[Sammelthread] XMG ULTRA / SCHENKER DTR in 2019

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.549
Liebe Gemeinde,

in diesem Sammelthread geht es um die Produktfamilien XMG ULTRA und SCHENKER DTR. Diese wurden nun mit neuem Kühlsystem und Firmware-Updates rundum erneuert - pünktlich zum Launch der mobilen GeForce RTX 2060 / 2070 / 2080 im Januar 2019.


XMG ULTRA / SCHENKER DTR in 2019

ULTRA1.png



ALLES AUF ULTRA
Mit der vorbehaltlosen Gaming-Power eines ausgewachsenen Desktop-Rechners setzen XMG ULTRA 15 und 17 neue Maßstäbe im Laptop-Segment. NVIDIAs aktuellste RTX-Grafikchips bringen erstmals topaktuelle Features wie Echtzeit-Raytracing in den mobilen Bereich. Im Zusammenspiel mit Intel Desktop-Prozessoren der achten und neunten Core-Generation stoßen sie in eine völlig neue Performance-Klasse vor.

ULTA2.png


SCHENKER DTR
DTR 15 und 17 vereinen als klassische Desktop-Replacement-Geräte höchstmögliche Leistung für alle denkbaren Einsatzzwecke mit einer höheren Portabilität, als sie ein größeres Gerät bieten kann. Das macht sie zum anspruchsvollen, mobilen Begleiter im Arbeitsalltag, wenn gleichzeitig keine Abstriche im Hinblick auf die Leistung in Kauf genommen werden sollen: Mehr Rechenleistung lässt sich in einem Laptop nicht unterbringen.


UNSERE PERSÖNLICHEN HIGHLIGHTS:

• Grafikkarten bis zu NVIDIA GeForce RTX 2080 mit Raytracing und TensorCore
• Desktop-CPU bis zu i9-9900K mit 8 Kernen und 16 Threads
• Native IPS / G-SYNC Displays mit 144Hz oder 4K/Ultra-HD
• Bis zu 64GB DDR4 RAM
• Ultimativ geeignet für High-End Virtual Reality
• Support für NVIDIA Surround mit drei externen Bildschirmen (3x 4K = 12K)
• 4 Steckplätze für Massenspeicher, bis zu 12TB Kapazität
• Rasante SSD-Performance mit PCIe/NVMe und RAID
• Massive Anschlussvielfalt inkl. Kartenleser und Thunderbolt 3
• Satter und präziser Sound mit ESS SABRE Hi-Fi-DAC und SoundBlasterX Pro-Gaming 360°
• Erweiterte Priorisierung des Netzwerkverkehrs mit Killer DoubleShot Pro
• TPM 2.0 und Fingerprint-Reader für maximale Sicherheit
• Hochpräzise RGB-Tastatur mit Ziffernblock und Anti-Ghosting
• Massives Upgrade im Kühlsystem inkl. PWM-Lüfter und Verbund-Heatpipes
• Modularer Aufbau für Upgrades dank Desktop-CPU und MXM-Grafikkarte
• Gesteckte, austauschbare Akkus
• XMP-Profile für Overclocking RAM
• Maximale Performance und Kompatibilität dank direkter dGPU-Anbindung ohne NVIDIA Optimus (keine Hybrid-Grafik)


RTX. IT'S ON.

ULTRA3.png



Häufig gestellte Fragen

Q: Wo ist der Unterschied zwischen XMG ULTRA und SCHENKER DTR?
A: Die beiden Familien basieren auf denselben Barebones - dem ULTRA 15 bzw. DTR 15 mit 15.6"-Display und dem ULTRA 17 bzw. DTR 17 mit 17.3"-Displays. Abweichungen gibt es lediglich mitunter bei den auswählbaren Displays und Service-Paketen.

Q: Wo ist der Unterschied zwischen 15 und 17?
A: Das 17er-Barebone hat einen integrierten Subwoofer und bietet etwas mehr Airflow für das Kühlystem. In allen anderen, technischen Aspekten sind 15 und 17 identisch - bis auf die offensichtlichen Unterschiede in der Bildschirmdiagonale und dem Gehäuse-Design.

Q: Was ist neu am Barebone-Refresh für die GeForce RTX in 2019?
A: Für den Launch von GeForce RTX wurden die Kühlsysteme und die Firmware rundum erneuert. Beide Geräte-Klassen (15 und 17) verfügen jetzt über Verbund-Kühlsystem, so dass CPU- und GPU-Kühlung besser ineinandergreifen. Dies sorgt vor allem bei reiner CPU-Belastung für niedrigere Temperaturen und dauerhaft höhere Taktraten, was vor allem professionellen Nutzern zugute kommt.

Q: Was hat sich an der Firmware geändert?
A: Das Control Center wurde aktualisiert. Die Unterschiede zwischen den Profilen "Entertainment" und "Performance" wurden jetzt besser herausgearbeitet. Details hierzu gibt es hier.

Q: Welche weiteren Änderungen sind geplant?
A: Wir wollen in den nächsten Monaten einen offiziellen Support für CPU-Undervolting in das BIOS einfügen. Undervolting ist schon jetzt via Intel XTU möglich, wäre aber via BIOS-Setup insofern stabilier, als dass man keinen Settings-Reset nach Reboot/Standby befürchten muss.

Q: Handelt es sich bei den Grafikkarten um Max-P oder Max-Q?
A: Im Gegensatz zu anderen Herstellern setzen wir das von NVIDIA empfohlene Namensschema konsequent um. Grafikkarten mit reduzierter Leistung und "Max-Q"-Design werden bei uns klar als solche gekennzeichnet. Bei XMG ULTRA und SCHENKER DTR ist eine solche Kennzeichnung nicht nötig - hier handelt es sich um die vollausgebauten Max-P Varianten mit einer TDP-Spanne von 80W (RTX 2060) bis zu 150~200W (RTX 2080).

Q: Sind Desktop-CPUs nicht völliger Overkill für ein Gaming-Laptop?
A: Nein. Die Kühlsysteme von XMG ULTRA und SCHENKER DTR sind darauf ausgelegt, die bis zu 95W eines i9-9900K problemlos wegzukühlen. Damit erreicht man insgesamt eine CPU-Leistung, die weit jenseits von handelsüblichen High-End-Laptops liegt. Für alltägliche Nutzung können sich moderne Desktop-CPU's ausreichend automatisch/dynamisch heruntertakten, so dass bei niedriger Last die Lüfter fast unhörbar sind.

Q: Kann ich mein älteres ULTRA bzw. DTR nachträglich auf GeForce RTX aufrüsten?
A: Falls es sich um ein "Late 2017" (L17) Modell (mit "TM"-Kürzel im Barebone-Namen) handelt, ist ein Upgrade auf GeForce RTX technisch kein Problem:
1) EC/BIOS Update
2) MXM-Karte mit korrektem VBIOS einbauen
3) Entsprechende Kühlkörper/Heatpipes austauschen
4) ????
5) PROFIT!!! :cool_alt:

Die Part-Nummern der neuen Kühlkörper GeForce RTX lauten:
• Für ULTRA 15 bzw. DTR 15: P/N 6-31-P75F3-202
• Für ULTRA 17 bzw. DTR 17: P/N 6-31-P77FN-401

Die bisherigen Kühlkörper sind mit den RTX-Karten nicht kompatibel.
Andere Komponenten (Lüfter, Mainboard) müssen nicht getauscht werden.
Der Supply neuer Grafikkarten ist momentan (Januar 2019) noch relativ begrenzt, so dass wir noch keine Aufrüst-Pakete schnüren könnten. Wir prüfen aber, inwiefern für die Zukunft in 2019 möglich sein wird. Bei Interesse nehmt bitte Kontakt mit unserem Support auf per E-Mail. Gebrauchte GTX-Grafikkarten können wir leider nicht in Zahlung nehmen.

Q: Sind solche massiven Desktop Replacements noch zeitgemäß?
A: Mit XMG ULTRA und SCHENKER DTR stellen wir uns bewusst gegen den von Apple, Microsoft, Intel und NVIDIA vorangetriebenen Thin&Light-Trend. Das Feedback unserer Kunden gibt uns recht: es gibt einen Markt für kompromisslos leistungsfähige, upgrade-fähige Laptops mit üppiger Ausstattung von internen und externen Anschlussmöglichkeiten, inkl. vier vollwertigen RAM-Steckplätzen, zwei Festplatten/SSD-Slots zzgl. zwei zusätzlichen m.2-SSD-Slots, wechselbarer Tastatur, wechselbarem Akku, wechselbaren Lüftern, wechselbarer CPU, wechselbarer Grafikkarte und hochgradig verwindungssteifer und robuster Bauweise - entweder als tatsächlicher Ersatz für den klassischen Desktop-PC oder als stark belastbaren Begleiter für den professionellen mobilen Einsatz beim Kunden.
Mit neueren Laptop-Serien wie XMG NEO und SCHENKER KEY bieten wir inzwischen auch Geräte mit niedriger Bauhöhe (unterhalb von 20mm) und höherem Integrationsgrad an - aber solange es XMG und SCHENKER gibt, wird es auch ULTRA und DTR geben. Dafür stehen wir mit unserem Namen!


Noch Fragen?


Habt ihr weitere Fragen, Anmerkungen? Alles hier rein in diesen Thread. Wir freuen uns auf euer Feedback!

Auch Fragen zu den Vorgänger-Modellen ULTRA und DTR mit GTX-Grafikkarten (2016-2018) sind in diesem Thread gern gesehen.
 

pampelmuse

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.093
Werdet ihr den 9900k auch delidded anbieten?
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.549
Hallo pampelmuse,

wir haben lange überlegt, uns aber letztendlich dagegen entschieden. Da beim i9-9900K der Heatspreader verlötet ist, steht der Gewinn an Kühleffizienz in keinem guten Verhältnis zu dem zeitlichen Aufwand und dem Risiko einer Beschädigung - vor allem dann, wenn der Die abgeschliffen werden muss, um die Reste des Lötzinns zu entfernen.

Allerdings sind in den XMG ULTRA 15/17 und DTR 15/17 mit i9-9900K die Undervolting-Optionen im BIOS freigeschaltet, so dass man mit ein bißchen Fine-Tuning einen sehr effizienten Betrieb ermöglichen kann. Wir werden nach und nach auch in anderen Modellreihen die Undervolting-Optionen im BIOS freischalten. Wir sehen darin eine gute Möglichkeit, stabile und risikofreie Tuning-Optionen für Enthusiasten anzubieten.

Viele Grüße,
XMG|Tom
 

pampelmuse

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
7.093
Danke für die Bestätigung Tom, hatte genau die Antwort+Begründung erwartet^^

Die Undervolting-Optionen sind sehr begrüßenswert!
...
Wundere mich schon seit 2008 und meinem ersten Clevo weshalb das quasi immer so stiefmütterlich behandelt wird (wurde:)). Gerade bei diesen Geräten hat das doch ein saftiges Potenzial.
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.549
Wundere mich schon seit 2008 und meinem ersten Clevo weshalb das quasi immer so stiefmütterlich behandelt wird (wurde:)). Gerade bei diesen Geräten hat das doch ein saftiges Potenzial.
Ja, das ist leider so eine Grauzone. Unterhalb der "unlocked K" SKU ist für Undervolting von Intel kein Support zu erwarten und die Hersteller tun sich schwer damit, Optionen freizuschalten, die bei unsachgemäßer Nutzung die Systemstabilität beeinträchtigen können. Teilweise mangelt es aber auch einfach am Wissen über das Potential. Viel zu oft wird dort "Undervolting" mit "Overclocking" in einen Topf geworfen.

Viele Grüße,
XMG|Tom
 

incubus1988

Newbie
Dabei seit
Apr. 2019
Beiträge
1
blöde frage gibts die undervoldting geschichte im bios auch für alte ? zb für das pro 17 von 2018 ? mit dem i7 8750h ... wäre ne super sache...
 

XMG Support

Schenker Notebooks Support
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
1.549
Hallo incubus1988,
es ist sehr unwahrscheinlich, dass wir die Option noch für die Geräteserien der letzten Jahre anbieten.
Die BIOS-Versionen für die "alten" Serien zu testen wäre nicht zeitnah umsetzbar.
Vor allem Tests, um die Stabilität in allen möglichen Konfigurationen bei allen möglichen Einsatzszenarien zu gewährleisten, sind sehr zeitaufwändig.
Daher konzentrieren wir uns darauf, das Premium-BIOS für alle neuen Geräte anbieten zu können.

Es gibt allerdings schöne Alternativen. Intel XTU ermöglicht sehr komfortables Undervolting.
Hier ein recht guter Guide dazu, spannend wird es ungefähr auf der Mitte der Page bei "Undervolting".
Die entscheidende Einstellung ist "Core Voltage Offset".
Bitte achte darauf, den Offset nur negativ einzustellen (=die Spannung zu senken),
da du sonst deine Garantie verlierst.

Weiteres gern per PN, da das hier ja der XMG ULTRA Sammelthread ist... ;)

Beste Grüße
XMG|Franz
 
Zuletzt bearbeitet:
Top