News Silverstone Fara H1 M: Schlichter Mesh-Tower verstaut Micro-ATX

AbstaubBaer

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791
Silverstones Fara H1 M ist ein Mittelklasse-Gehäuse für den Micro-ATX-Formfaktor, das auf modische Extras weitgehend verzichtet. In dieser Grundkonzeption gleicht es den ATX-Modellen Fara B1 und Fara R1. Als besonderes Feature hebt Silverstone eine „ausgezeichnete Luftversorgung“ hervor – das Marketing übertreibt.

Zur News: Silverstone Fara H1 M: Schlichter Mesh-Tower verstaut Micro-ATX
 

Darkblade08

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.192

Poati

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
1.627

micha`

Commander
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
3.023
So sind die Geschmäcker verschieden. Ich hätte es mir ein wenig neutraler gewünscht.
Same. Im Prinzip wurde das Gehäuse jetzt schon komplett zerrissen und das hauptsächlich aufgrund des üblichen Marketinggewäschs, welches man bei Gamingprodukten sowieso durch die Bank weg ignorieren kann. Wenn man aber den Preispunkt beachtet kann man hier die Dinge durchaus auch differenziert sehen. Beispiel Lüfter: Bei einem sehr günstigen Gehäuse sollen sie die Lüfter gerne weglassen, bevor sie Schrott einbauen und den Preis hochtreiben. Mit den Arctic Lüftern (z.B. P12 ~4€ pro Stk) gibts wirklich günstige und gute Nachrüstmöglichkeiten. Je nach Straßenpreis kann das Gehäuse durchaus konkurrenzfähig sein, auch wenn die Luft unter 50€ echt dünn wird.
 

JackTheRippchen

Lt. Commander
Dabei seit
März 2012
Beiträge
1.410
Das Design gefällt mir insgesamt recht gut.
Dennoch werde ich mir kein Gehäuse mehr kaufen, bei dem Einschaltknopf und Schnittstellen oben angebracht sind - aus Staub- und Erreichbarkeitsgründen bevorzuge ich die Vorderseite.

Ebenso gehört für mich wenigstens 1 externer 5,25"-Schacht zur Mindestanforderung, damit ich im Laufe der Lebenszeit neuere Schnittstellen per Frontblende nachrüsten kann. Und mit einer Aquaero mit Display habe ich auch schon einmal geliebäugelt.
 

begin_prog

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
420
Same. Im Prinzip wurde das Gehäuse jetzt schon komplett zerrissen und das hauptsächlich aufgrund des üblichen Marketinggewäschs
Ich hätte es mir ein wenig neutraler gewünscht.
Zustimmung! Man fragt sich irgendwie, was Silverstone ihm getan hat.

Kein normaler Kunde guckt sich eine Pressemitteilung an, folglich kommt er mit solchen Werbeaussagen gar nicht in Berührung. Warum sollte man sich künstlich darüber aufregen?

Zumal das "Problem" einfach darin liegt, dass der Autor nicht verstanden hat, was der Hersteller sagen wollte.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
820
So ein Design mit Metalmesh "oben-unten-vorne"ohne Plastik in mATX, ist das echt so schwer?
1609941090614.png

1609941395801.png

Leicht getönte Echt-Glasscheibe, mit Magnet-Fenster-Verschluss, wie frühere Hifi-Racks, komplett Aushängen: nach oben ziehen...
1609941742507.png

Wer zuerst unter 90,-€ liefert, wird reich, oder?
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791
Mit den Arctic Lüftern (z.B. P12 ~4€ pro Stk) gibts wirklich günstige und gute Nachrüstmöglichkeiten. Je nach Straßenpreis kann das Gehäuse durchaus konkurrenzfähig sein, auch wenn die Luft unter 50€ echt dünn wird.

Wobei ein Hersteller dann auch gute und günstige Lüfter verbauen könnte, ohne den Preis durch die Decke zu hauen. Der P12 kostet für Endkunden 4 Euro, nachdem Handel, Großhandel, Anbieter und Fertiger beteiligt waren. Silverstone selbst hatte mit dem Precision-Gehäusen schon Produkte mit mehr Lüftern zu ähnlichen Preisen im Programm. Über die Qualität kann ich allerdings wenig berichten.

Kein normaler Kunde guckt sich eine Pressemitteilung an, folglich kommt er mit solchen Werbeaussagen gar nicht in Berührung. Warum sollte man sich künstlich darüber aufregen?

Zumal hier das Problem einfach darin liegt, dass der Autor nicht verstanden hat, was der Hersteller sagen wollte.

Die zitierten Aussagen waren auf der Produktseite zu finden und sind öffentlich zugänglich. Auf Produktseiten nach Informationen zu einem Produkt zu suchen, halte ich ein realistisches Szenario.

Nebenbei gefragt: Was wollte der Hersteller denn eigentlich sagen?
 

begin_prog

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2014
Beiträge
420
Auf Produktseiten nach Informationen zu einem Produkt zu suchen, halte ich ein realistisches Szenario.
Da guckt man ganz zuletzt, falls man noch irgendetwas sucht, was Geizhals (inkl. Datenblatt bei Geizhals!) und die Tests nicht beantwortet haben.

Die Herstellerseiten gucke ich mir schon deshalb nicht an, weil man dort heutzutage nur noch riesige, bunte Bildchen findet, aber so gut wie keine Informationen mehr. Außerdem sind die Filtermöglichkeiten (falls überhaupt vorhanden) im Vergleich zu Geizhals ein Witz.

Nebenbei gefragt: Was wollte der Hersteller denn eigentlich sagen?
"Präzise konstruiert" will sagen, sie haben
(... angeblich, Werbung halt ...)
lange und akribisch daran gebastelt, um das optimale Ergebnis für alle Anforderungen hinzukriegen und haben zig Varianten durchgespielt.

Ob das Ergebnis zufriedenstellend ist, kann man ja bewerten, aber Werbeaussagen würde ich einfach ignorieren.
Stiftung Warentest regt sich ja auch nicht darüber auf, dass Persil nicht "weißer als weiß" wäscht [was ist das eigentlich?] oder die Autowerbung statt Stau in der Innenstadt ein einsames Auto auf einer völlig leeren Straße zeigt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.126
@Ganjaware Ich frage mich auch, warum das so schwer ist. Gerne auch im 2-Kammer-System mit (ATX-) Netzteil hinter dem Mainboard, damit man auch mal genug Platz hat, den ganzen Kabelsalat einfach mal zu verstauen, ohne ihn aufwändig sauber verlegen zu müssen.
Denn: In die Breite darf bei mir gerne ein Gehäuse gehen, aber dafür gerne nicht zu hoch.
Das ganze dann noch so, dass man mindestens einen 120mm-Lüfter hinten verbauen kann, zzgl. eines 160mm-CPU-Kühlers. Rund herum gute Staubfilter bitte auch noch dazu. Grafikkarte mit gut 300mm sollte auch möglich sein. Die Anschlüsse dann auch an der Front (inkl. USB-C) Als Abschluss dann noch dezente RGB-Beleuchtung am Gehäuse (die man aber auch abstellen kann, ohne dass es doof aussieht).
Und ach, ja: Alles bitte in Alu mit ordentlicher Materialdicke und - güte.

Dafür zahle ich auch gerne über 100 Euro. Denn DAS Gehäuse würde ich vermutlich sehr lange behalten.
 
Zuletzt bearbeitet:

k-millo

Ensign
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
155
So ein Design mit Metalmesh "oben-unten-vorne"ohne Plastik in mATX, ist das echt so schwer?
Anhang 1021660 betrachten
Anhang 1021662 betrachten
Leicht getönte Echt-Glasscheibe, mit Magnet-Fenster-Verschluss, wie frühere Hifi-Racks, komplett Aushängen: nach oben ziehen...
Anhang 1021666 betrachten
Wer zuerst unter 90,-€ liefert, wird reich, oder?
Evtl. das Core V21 von Thermaltake? Bin damit sehr zufrieden, der Airflow ist klasse und man kann es liegend/stehend betreiben.
 

edenjung

Rear Admiral
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
5.504
Für mich verträgt sich das Wort "schlicht" nicht mit Glas Seitenteilen. Nennt mich altmodisch, aber für mich ist Glas ein Gimmick.
Bist du nicht alleine.

Ich hab ein Silverstone Precision ps 07 in weiß und bin mega zufrieden.
Schlichtes Gehäuse mit genug platz. Kein RGB, keine Glassscheibe.

Eine Glasscheibe kann gut aussehen (eine Freundin hat sowas und sieht mit dne weißen RGBs des Rams sehr gut aus) aber bei mir würde ich das eh nicht sehen, da das gehäuse auf dem boden steht.

Schade das Silverstone das ps 07 nicht neu auflegt
Nen bisschen überarbeiten und ab dafür.
 

Grundkurs

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
1.457
So ein Design mit Metalmesh "oben-unten-vorne"ohne Plastik in mATX, ist das echt so schwer?
Anhang 1021660 betrachten
Anhang 1021662 betrachten
Leicht getönte Echt-Glasscheibe, mit Magnet-Fenster-Verschluss, wie frühere Hifi-Racks, komplett Aushängen: nach oben ziehen...
Welches Gehäuse ist das? Dass das Marketing das Gehäuse mit RGB-Lüftern abfotografiert ist irreführend da solche nicht beigelegt sind. Für mich schon ein Grund das Gehäuse nicht in die nähere Auswahl zu nehmen.
 

Ganjaware

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
820

Anschlüsse dann auch an der Front (inkl. USB-C) Al

A: Ja, absolut
B: Vermutlich treibt das die Kosten hoch? (Front abnehmbar und Anschlüsse vorne) USB-C inkl. PD-120Watt gehört die Zukunft, stimmt: Video-out/Audio-DAC wird kommen, sobald Android 12 Standard ist in Smartphones.
Ergänzung ()

Bild: 1/2 https://www.silentiumpc.com/en/product/ventum-vt4-tg/ (ganz neu, erstaunlicherweise echt günstig aber ATX)
https://www.hardwareheaven.com/244581-2/
1609946744920.png

1609946880449.png

Bild: 3 DLM21

 
Zuletzt bearbeitet:

Raptor85

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
1.126
B: Vermutlich treibt das die Kosten hoch? (Front abnehmbar und Anschlüsse vorne) USB-C inkl. PD-120Watt gehört die Zukunft, stimmt: Video-out/Audio-DAC wird kommen, sobald Android 12 Standard ist in Smartphones.
Ja, bitte! Macht es teurer!
Gut durchdachte mATX-Cases im gehobenen Qualitätssegment mit Mesh gibt es praktisch keine. Und mit gehobener Qualität meine ich jetzt nicht 150 €+. Aber zwischen 50 € Spar-Cases und 150 € ist ja noch Platz.

Und natürlich: PD-120W an USB-C darf es auch gerne sein, auch wenn dadurch der Preis noch einmal steigt.
 

AbstaubBaer

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2009
Beiträge
9.791
"Präzise konstruiert" will sagen, sie haben
(... angeblich, Werbung halt ...)
lange und akribisch daran gebastelt, um das optimale Ergebnis für alle Anforderungen hinzukriegen und haben zig Varianten durchgespielt.

Ob das Ergebnis zufriedenstellend ist, kann man ja bewerten, aber Werbeaussagen würde ich einfach ignorieren.
Stiftung Warentest regt sich ja auch nicht darüber auf, dass Persil nicht "weißer als weiß" wäscht [was ist das eigentlich?] oder die Autowerbung statt Stau in der Innenstadt ein einsames Auto auf einer völlig leeren Straße zeigt.

Diese Deutung erschien mir weniger logisch. Vielleicht ging auch die Übersetzung daneben.

Werbeaussagen beschreiben das Produkt und weisen ihm Eigenschaften zu. Man kann sie ignorieren, ich persönlich versuche gelegentlich, besonders absurde oder nichtssagende Phrasen zu entlarven. Muss mich da noch einmal hinterfragen, vielleicht geht es gelegentlich damit zu weit.

Was Produktseiten angeht: Du wirst lachen, aber gelegentlich schaue ich dort schon noch einmal nach Infos, die ich in Tests nicht finde.
 
Anzeige
Top