Sockel 2011 oder 1150 - Überlegungen zum kommenden Aufrüstvorhaben

H

Hoot

Gast
Hallo CBler :)

Ich bin mir derzeit am Überlegen mein System aus der Signatur aufzurüsten, da es allmählich trotz nochmaliger Takt-Erhöung 3,62GHz @1,4V bei 65°C (langsam wirds zu warm und dann wäre ein größerer Kühler nötig), v.a. bei ArmA 3 aber auch anderen Spielen und Bildbearbeitung an seine Grenzen stößt - zumal ich zukünftig auch etwas mehr mit Gaming-Videos machen möchte ("just 4 fun").

Bin mir daher am Überlegen, mir in nächster Zeit 1-2 Monaten ein neues System zuzulegen, wobei sich mir bisher folgende Konfigurationen auftun:

Sockel 1150:
i7 - 4770K + entsprechend Z87 Board + Silverarrow/Macho/Noctua + 16GB-Ram (2*8GB)

oder

Sockel 2011:
i7 - 4930K + X79 Board (bisher wohl richtung AsRock Extreme 6) + Silverarrow Extreme


Ehe hier wieder angefnagen wird über die Nichtigkeiten und den Überfluss eines 2011er Systems zu diskutieren, möchte ich folgende Überlegungen meinerseits anführen:

Ich habe mir immer geschworen, erst dann aufzurüsten, wenn es auch mehr als 4 Kerne sind - das würde den Sockel 1150 eher ausschließen -, weil ich einfach einen deutlichen Mehrwert erleben möchte, was die Leistung - hier sind sowohl 1150 als auch 2011 mehr als gut ausgestattet gegenüber meinem AM3 - angeht und auch für die Zukunft gut gewappnet sein möchte. Ich habe immer etwas dicker gekauft, weil ich einfach mehr davon hatte und damit NIE schlecht gefahren bin... mein jetziges Systsem ist auch 4,5 Jahre alt und hat bisher eigentlich alles super mitgemacht - die Zeit merkt man ihm natürlich trotzdem zunehmend an.

Da ich der festen Überzeugung bin, dass sich durch die neuen Konsolen auch die Multithreaderei besser etablieren wird, wird Software (vorwiegend erst mal Spiele) auch von mehr Cores/Threads profitieren (daher i7). Hier würde ein 2011er einfach durch 6 physische Kerne nochmal einen deutlichen Leistungsboost gegenüber 1150 aufweisen (50% mehr Kerne, 50% mehr Threads).
Da wohl auch mit Haswell Refresh noch keine CPU mit mehr als 4 Kernen für den "Mainstream" Sockel in Aussicht ist, wird wohl allerfrühestens mit Skylake in 2 Jahren etwas solches in günstigeren Gefilden zu finden sein.
Haswell-E könnte u.U. 8 Kerne bringen (gehe aber ehrlich gesagt momentan eher davon aus, dass es die EE sein wird, welche dieses Vergnügen haben wird und 1000€ sind mir bei aller Liebe doch 500€ zu viel), was dann, sofern es für alle 2011-3 Systeme kommen sollte, natürlich für alle jetzigen Käufer ein Schlag ins Gesicht wäre. Mit Haswell-E ist aber wohl allerfrühestens 2014 oder sogar 2015 zu rechnen (Druck seitens AMD existiert eigentlich ... NULL).

Was in meinen Augen auch eher für ein 2011er als für ein 1150er System spricht, ist der Lötzinn, da ich gerne OC betreibe und das mit Haswell eher ein Glücksspiel ist (in der Nähe der Nudelkoch-Temperatur)...

Ferner kommt hinzu, dass ich ab dem WiSe Game Engineering studiere und somit auch mehr mit entsprechender Software im Bereich 3D Modellierung zu tun haben werde - je nach System Aufgaben, die einem 2011er System gut liegen.

Dass es einen Preisunterschied von ca 250-300€ bedeutet ist mir klar, es mir aber u.U. eben auch wert, weil ich eben nur alle 3-5 Jahre mal ein neues System kaufe und JETZT noch Interesse am Gaming als mein Hobby habe - evtl. ist das in 5 Jahren ja ganz anders und somit hatte ich 1x ein System, welches sich "Sie" schrieb - ein Kauf für mich als Hobby-Investment mit hohem Wertverlust praktisch... :D


Ferner stellt sich mir folgende Frage:
Aus meinem jetzigen System würde ich sowohl das Gehäuse (ein Big Tower von Chieftec) und mein Netzteil (siehe Sig) übernhemen.
Gibt es beim NT irgendwelche Inkompatibilitäten zu befürchten? Ist es evtl. doch besser ein neues zu kaufen (von der Leistung her reicht es ja locker und ist selbst für ein 2011er überdimensioniert...).

RAM:
2011 unterstützt in vielen Bereichen bis zu DDR3-2400 (ca 20€ mehr als entpsrechender 1866er) - lohnt sich die Investition hinsichtlich OC, RAM-Druchsatz? Habe hier und da mal gelesen, dass bei Vollbestückung der Takt des RAMs gesenkt wird (?!). Würde prinzipiell ein Board mit 8 Bänken bevorzugen und erst einmal 16GB (4*4GB) einsetzen.

SSD:
Momentan geht meine Tendenz Richtung 840 Evo, da so schnell wie eine PRO und 50€ billiger - allerdings: TLC statt MLC :(
PCI-SSD wäre nett, aber ist momentan einfach unnütz (im Consumer Bereich) wie auch der neueste CB-Test zeigt...

HDD:
Bin auf die Seagate Constellation aufmerksam geworden, welche wirklich hohe Datenraten bietet (natürlich etwas teurer) oder ist es doch besser bzw. unmerklich eine Barracuda zu holen?

Graka:
Werde wohl zum Entsetzen aller erst mal meine alte 285er behalten und Maxwell abwarten, da sich dann auch die AMD 9xxx (oder wie auch immer das Kind dann heißen wird) im Preis einpendeln werden. Zumal der GK110 kein Dx11.1 kann. (Außerdem limitiert bei mir ohnehin die CPU und nicht die GPU - laut Afterburner 50% in Arma 3 für die 285er).

Kühler:
Silverarrow oder Noctua oder gleich eine Wakü?


Das sind wie gesagt alles Überlegungen, die ich momentan für mich anstelle und hier mal diskutieren möchte, da ich ohnehin noch die Updates der X79er MoBos sowie ein Einpendeln der Preise der Ivy-Es abwarten möchte.

Alle überlegen (SSD, HDD, Kühler, Graka, RAM) gelten natürlich auch für ein 1150er System...


Vielen Dank für Eure "Anteilnahme" :D

Hoot
 

Makoce

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
1.278
Also ich habe mich auch aus Spaß für 2011 entschieden. Ich brauche es bisher nicht wirklich, habe den PC aber nun mal als Hobby und finde die SLI Möglichkeiten, 8 RAM Bänke usw. einfach toll. ;)
Bei Deinem Anforderungsprofil kann es durchaus sein, dass der 6-Kerner sich positiv bemerkbar macht. Vielleicht aber auch nur wenig bis gar nicht.

Grundsätzlich würde ich sagen: wenn es Dir um das Geld nicht weh tut, dann nimm den 4930K. Wenn doch, dann einen Xeon oder so.

Was CPU Kühler angeht, bin ich von der Qualität von Noctua sehr überzeugt. Ich werde mir aber wohl demnächst einen Prolimatech Genesis holen...
 

Arcturus

Commodore
Dabei seit
Mai 2005
Beiträge
4.338
Wenn du das Geld hast, nimm ruhig den 4930. Beim RAM musst du mal genauer nachlesen (also Doku zum geplanten Board), es ist richtig, dass bei Vollbestückung die maximale Taktrate geringer ist.
 

Hanfyy

Commander
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
2.125
1. Bist du dir sicher, dass bei irgend einem Game die CPU limitiert? Sobald du die Bildqualität höher stellst müsstest du doch am GPU-limit kratzen?

2. Wenn du dir selber so viele Gründe (und das sind ja wirklich Gründe und keine Spinnereien) für den 6-Kerner lieferst, dann wird das schon die richtige Wahl sein.

3. RAM: 4x4GB würde ich nicht nehmen, lieber 2x8GB und du musst nicht auf die Slotanzahl achten, wenn du wirklich erweitern willst.

4. HDD: Glaubst du nicht, es wäre bei so einem System stimmiger eine größere SSD zu nehmen und dafür bei den HDDs "nur" auf 7200 zu setzen (also keine Green-Editionen aber eben auch keine high speed teile wie ne barracuda) ?

5. NT: Ich würde ganz klar zu einem neuen be quiet! tendieren
 
Zuletzt bearbeitet:

Darklord272

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.275
Kleiner Hinweis: Ende 2014 soll ein neuer Sockel 2011 kommen, der ist aber nicht Pin- kompatibel mit dem alten Sockel 2011.
 
H

Hoot

Gast
Danke euch für eure Antworten :)

Also spricht, sofern es mir das ganze Wert ist, nichts per se gegen 2011.

"Merkt" man abseits voll-bestückter RAM-Bänke einen 2400er RAM gegenüber 2133?
Bin ehrlich gesagt mit dem Intel-OC System noch nicht so ganz vertraut (wird sich dann natürlich ändern ;) )...

Das mit dem neuen 2011-3 ist mir bekannt (siehe oben). Jedoch ist man bei Zeiten über 1 Jahr oder länger (der sandy-e hat auch mehr als 1,5 Jahre auf dem Buckel), es nicht unwahrscheinlich und untypisch für Intel, dass Haswell-E evtl sogar erst 2015 kommt (AMD bietet einfach nicht genug power gegenüber Intel) und somit ist kein Druck da. Ferner ist es in meinen Augen sehr unwahrscheinlich, dass ein leistungsfähiger Überflieger durch andere Architektur zu erwarten ist, Kerne sind da momentan wichtiger und hier stellt sich, wie ich oben auch geschrieben habe, die frage, ob es 8 Kerne vllt nur als EE geben wird (ich traue es Intel zu) - notfalls könnte man ein Vorhandenes System verkaufen und upgraden (begehrt sind 2011er ja auch...)
 

Basti__1990

Admiral
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.277
Du merkst nicht mal den den Unterschied zwischen 1600er und 2400er RAM. da liegt der unterschied im 0,x% Bereich
selbst 1333er RAM bietet dir mehr Bandbreite als du als Privatanwender sinnvoll nutzen kannst.

Bei deinem Gebiet spricht alles dafür dir ein 2011 System zu holen.
Was die CPU-Kühlung angeht würde ich dir finger von einer fertigen Wakü lassen und für das Geld lieber diese Kombi kaufen
http://geizhals.de/thermalright-silver-arrow-sb-e-extreme-a794739.html (vorher checken ob der ins Gehäuse passt ;) )
http://geizhals.de/coollaboratory-liquid-ultra-15ml-spritze-a497395.html

http://www.hardwareluxx.de/index.php/artikel/hardware/kuehlung/27422-thermalright-silver-arrow-sb-e-extreme-im-test.html?start=7
 

haha

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2012
Beiträge
1.305
Ab 16GB würde ich nicht mehr auf 4GB Module setzen und auch nicht unbedingt auf schnelle Module, sondern dann viel eher mehr Speicher.
Das NT würde ich nicht ersetzen. Ist doch ein 80+ Gold NT und dann auch noch mit Kabelmanagement.
Ergänzung ()

Wenn du einen Ivy-E nehmen willst, dann würde ich auf jeden Fall abwarten, ob bezüglich der Unterstützung der CPUs bei den Mainboard-Herstellern etwas passiert.

Ich würde, wenn das Board auch die passenden CPUs unterstützt, dieses Board empfehlen:
https://www.computerbase.de/preisvergleich/msi-x79a-gd45-8d-7760-030r-a722507.html

ist günstig und die Bewertungen bei Alternate sind auch ganz gut. 8 DIMM Slots hat es auch.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hoot

Gast
Danke für eure Antworten :)

Gut dann kann ich mir 150-200€ für NT und Gehäuse sparen - so ist nun mal der Schwabe :D

Eine Frage habe ich noch zum SilverArrow Extreme bzw. zu Kühlern im Allgemeinen:

Wie Zukunftssicher sind solche im Hinblick auf den Sockel?
Wollte mir den bestellen und auf meinen Phenom Schnallen (AM3), um diesen noch etwas auszuquetschen - je nachdem was geht (evtl. ergeben sich noch kleine Wunder), würde ich ihn dann auf ein zukünftiges Board mitnehmen wollen (evtl. Doch Sockel 2011 R3 "Haswell-E"). Andern sich bei Intel dann auch die Kühler-Layouts bzw. gibt es dann noch Kits um ihn zu montieren?
 
Top