Test Sony WF-1000XM3 im Test: Ausgezeichnete kabellose In-Ears mit 3D-Audio

Frank

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.502
tl;dr: Die kabellosen In-Ear-Kopfhörer Sony WF-1000XM3 bieten einen ausgezeichneten Klang und ein sehr gutes ANC. Selbst 3D-Audio können die kleinen Ohrhörer und die App verfügt über viele weitere Funktionen und Extras. Kein Wireless Charging, keine IP-Zertifizierung und keine völlig frei anpassbare Bedienung sind die Kehrseite.

Zum Test: Sony WF-1000XM3 im Test: Ausgezeichnete kabellose In-Ears mit 3D-Audio
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.571
die sind doch relativ groß oder? Eine kurze google suche bestätigt, dass da ein großes Teil aus dem Ohr schaut.
Alleine das riesige Ladecase disqualifiziert es für mich. Das wirkt, als hätte man alles grob geschnitzt. Solche Hörer nehme ich nämlich mit, und gerade die Mobilität dass man auch mal ohne Tasche oder Rucksack unterwegs ist unterscheidet es z.b. positiv von einem over-ear-Kopfhörer. Wer 32 Stunden am Stück akkulaufzeit braucht, weiß ich nicht, Piloten von Tarnkappenbombern die in der Luft betankt werden? (ein bisschen übertrieben. man baut einen riesen Akku in die Ladeschale um eine große Laufzeit zu bieten die kaum jemand benötigt, damit wird die Ladeschale nicht mehr Hosentaschen-tauglich)

Das 3D Feature klingt wie eine Spielerei.
 

Entschleuniger2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2017
Beiträge
376
die sind doch relativ groß oder? Eine kurze google suche bestätigt, dass da ein großes Teil aus dem Ohr schaut.
Alleine das riesige Ladecase disqualifiziert es für mich. Das wirkt, als hätte man alles grob geschnitzt. Solche Hörer nehme ich nämlich mit, und gerade die Mobilität dass man auch mal ohne Tasche oder Rucksack unterwegs ist unterscheidet es z.b. positiv von einem over-ear-Kopfhörer. Wer 32 Stunden am Stück akkulaufzeit braucht, weiß ich nicht, Piloten von Tarnkappenbombern die in der Luft betankt werden?

Das 3D Feature klingt wie eine Spielerei.
Ich frage mich, wann diese "Alles ist scheiße" Mentalität weniger wird.
 

gamerback

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
1.749
die sind doch relativ groß oder? Eine kurze google suche bestätigt, dass da ein großes Teil aus dem Ohr schaut.
Alleine das riesige Ladecase disqualifiziert es für mich. Das wirkt, als hätte man alles grob geschnitzt. Solche Hörer nehme ich nämlich mit, und gerade die Mobilität dass man auch mal ohne Tasche oder Rucksack unterwegs ist unterscheidet es z.b. positiv von einem over-ear-Kopfhörer. Wer 32 Stunden am Stück akkulaufzeit braucht, weiß ich nicht, Piloten von Tarnkappenbombern die in der Luft betankt werden? (ein bisschen übertrieben)

Das 3D Feature klingt wie eine Spielerei.

Scheint mir solange nicht Apple darauf steht ist alles schlecht oder?😏
Sogar 32h Laufzeit zu kritisieren, dafür muss man echt gute Argumente finden 🤣🤣🤣
 

Enurian

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2015
Beiträge
1.545
Wie ist denn das ANC im Vergleich zu den over ear Kopfhörern von Sony?
 

icetom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
1.571
Sogar 32h Laufzeit zu kritisieren, dafür muss man echt gute Argumente finden 🤣🤣🤣
das Argument steht im Edit. Hast du ein Gegenargument z.b. wieso du die Laufzeit brauchst welche den Akku der Ladeschale groß (nicht mehr hosentaschen-tauglich) macht? Schlichtweg hat man hier den Fokus für die meisten User falsch gesetzt (außer man vermarktet das als Wildnis-Ausflug-Ladecase) . Wenn schon der Tester zugibt, dass das Case nicht mehr hosentaschen-tauglich ist.
 

Silverangel

Erzengel
Moderator
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
8.920
ca. 200€ ...
Da bleib ich doch lieber bei meinen für 34€.
8 Stunden Laufzeit (bei voller Lautstärke, selber getestet) und bis zu 140 Std. über kleine Ladeschale. Telefonieren, Einzelnutzung, IPX7 und gute Umgebungsgeräuchunterdrückung selbstverständlich. Und die Ladeschale hält auch als Powerbank mit 2500mAh her. Also kann auch Handy laden oder sonstiges wenn nötig.

Mögen von der Soundqualität etwas schwächer sein, aber so Audiophil bin ich dann auch wieder nicht. Für normalen Alltag reichen die vollkommen.
Muss mir nur mal endlich Memory-Foam Aufsätze besorgen.

Aber das wäre mir bei weitem keine 200€ wert.
 
Zuletzt bearbeitet:

masked__rider

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
365
- hier stand Müll
 

Jakxx

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2003
Beiträge
909
Habe vor ein Paar Monaten noch 240 dafür hingelegt. Sound ist super aber leider sind die Dinger auch recht schwer aufgrund der ganzen Technik so dass ich immer das Gefühl habe, dass sie mir aus den Ohren rutschen wenn ich den Kopf zu viel bewege.

Sind zwar als nicht wasserdicht beschrieben, aber vor ein paar Wochen ist mir einer davon in ein Wasserglas Gefallen. Dachte das wars aber oh Wunder, nichts passiert.
 

Frank

Chefredakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
6.502
@schachi08 aptX kann aber auch nur genutzt werden, wenn Qualcomm-Technik auf beiden Seiten eingesetzt wird. Also sowohl in den Ohrhörern als auch im Smartphone. AAC ist da unabhängig, aber bei Android meist keine gute Wahl. Irgendwie fehlt ein richtig guter, universeller Codec abseits von SBC, der bessere Qualität liefert.
 

pmkrefeld

Captain
Dabei seit
Feb. 2012
Beiträge
3.604
Also, da ich die Hörer seit einigen Monaten täglich verwende werfe ich auch mein Senf rein.
In den meisten Punkten kann ich dem Fazit von ComputerBase zustimmen, allerdings gibt es ein paar Punkte die ich ganz anders sehe.

Klang: bestenfalls untere Mittelklasse, mag sein dass es kaum oder keine besseren "True Wireless" Hörer gibt, aber wer auf wirklich guten Ton Wert legt sollte sich woanders umschauen.

Akkulaufzeit: Ich komme damit oft nicht über den Tag, ich würde sagen dass nach meiner Erfahrung die 6,5 Stunden mit ANC nicht erreicht werden, die Nutzung ohne ANC macht mMn. sehr wenig Sinn da es mit Abstand das beste Feature dieser Hörer ist. Das laden über das Case ist meiner Meinung nach zu langsam um das Problem mit der Laufzeit zu mindern.

3D Reality Audio: Der Effekt ist zwar nett und die Räumlichkeit besser, zu 90% liegt es aber an den Aufnahmen und nicht dem scannen der Ohren, die Stücke lassen sich auch daheim problemlos über die heimische Anlage abspielen und man merkt sofort dass sie nicht mit den üblichen Abmischungen vergleichbar sind. Wer ein mind. ebenbürtiges "3D Audio" hören möchte sollte sich unbedingt "Dr.Chesky'S Sensational,Fantastic Binaural Sound Show" anhören.

Vielleicht noch die eine oder andere Erfahrung die ich gemacht hab:

Die Hörer sitzen nicht sehr fest, in der Regel merkt man aber rechtzeitig wenn sie drohe herauszufallen, dennoch ist es mir bereits einige Male passiert (ohne erkennbare Schäden an den Hörern)

Das ANC ist genial, kann sehr gut Windgeräusche herausfiltern und eignet sich durch das Durchlassen der Umgebungsgeräusche (auf der höchsten Stufen praktisch ein Hörgerät) für die Nutzung beim Radfahren.
Trittschall dagegen kann hin und wieder unangenehm auffallen.
Ein Punkt der mir ebenfalls positiv auffiel war dass das tragen von Hörer auch sehr gut die Ohren vor Witterung schützen (Wind und Kälte).

Edit:
Ich selbst wurde beim telefonieren bereits einige Male darauf hingewiesen dass ich nicht gut zu hören bin, weshalb ich den Hörern in dieser Hinsicht nicht zu 100% traue. Wäre vielleicht etwas was man noch testen könnte.
 
Zuletzt bearbeitet:

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.989
250€ ...
Da bleib ich doch lieber bei meinen für 34€.
Ich habe die für 180€ bei Amazon gekauft.

Hatte sie beim Flug nach und von Asien in den Ohren gehabt, und das ist echt ein Segen.
Ich bin noch nie so entspannt geflogen.
Und auch wenn hier zu Hause Geräusche von der Baustelle oder vom Nachbarn nerven, kann ich diese mit den Dingern effektiv ausschalten.
(Habe dafür allerdings extra Schaumstoff-Aufsätze von InAirs gekauft.)

Meine 26€ SoundPEATS (regulär 33€) benutze ich jedoch weiterhin für Bus und U-Bahn (gut ... derzeit fahre ich keine Öffis).
Denn wenn man nicht auf das ANC angewiesen ist, macht es kaum Sinn, so viel Geld für TWS InEars auszugeben.
Die SoundPEATS haben sogar den besseren Tragekomfort, da sie einfach kleiner und leichter sind. Sie klingen auch kaum schlechter.
Ergänzung ()

Knapp 200 Euro und dann weder aptX, aptX HD noch LDAC? Danke, ich verzichte.
Mit der Einstellung "Qualität" (hohe Bitrate) wirst du selbst den Unterschied zwischen SBC und AAC nicht hören können.

aptX wäre höchsten wegen geringerer Latenz sinnvoll.
Das ist in der Tat sehr schade, dass man hier nur die üblichen ~200ms bekommt.



Aber ACHTUNG!:
Mit der anderen Einstellung (stabile Verbindung oder so) darf man auf gar keinen Fall SBC benutzen, weil das wirklich scheußlich harsch in den Höhen klingt.
Wer das mal ausprobieren möchte, kann die Dinger mal mit seinem Windows 10 PC verbinden. Der nutzt dann nämlich kein AAC sondern nur SBC, und der Unterschied ist (bei manchen Songs) eklatant.

Das sollte man vielleicht auch noch in diesem Review erwähnen.
 

Lasyx

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
892
Früher würde ich über einen kauf nachdenken. Qualität im Sound macht einfach Spass. Und dass Sony das in so kleinen Kopfhörern schaft ist beeindruckend.
Mittlerweile reichen mir aber auch meine für etwa 35€.
Beim Sport, im Bus, .. nehme ich selten jeden Ton wahr also ist die Auflösung bei solcher Anwendung fast überflüssig für mich.
Und ANC empfinde ich auf der Straße relativ gefährlich.
Für Daheim gibt es bequemere Lösungen, die wahrscheinlich noch besser klingen, vor Allem für den Preis.
 

schachi08

Ensign
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
173
@schachi08 aptX kann aber auch nur genutzt werden, wenn Qualcomm-Technik auf beiden Seiten eingesetzt wird.
Schon klar, doch da sehr viele Smartphones zumindest über aptX Unterstützung verfügen (mein Oppo Reno2 sogar zusätzlich aptX HD) gehört das für mich schon dazu. Noch schmerzlicher ist der fehlende Sony LDAC Codec, der beim ohrumschließenden WH‑1000XM3 mit an Bord ist.
 

USB-Kabeljau

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2018
Beiträge
1.989
Jedem das Seine.
Wenn bei mir kein langer Flug angestanden hätte, hätte ich mir das Geld vermutlich auch gespart.
Im normalen Everyday-Life brauche ich kein krasses ANC. Am ehesten noch zu Hause.

Und ANC empfinde ich auf der Straße relativ gefährlich.
Für Daheim gibt es bequemere Lösungen, die wahrscheinlich noch besser klingen, vor Allem für den Preis.
Vermutlich leider nicht.
Ich hatte genau danach ja lange gesucht.

Die großen Kopfhörer von Sony klingen deutlich schlechter als die InEars. Das ANC habe ich als etwa gleich gut in Erinnerung, meine jedoch, dass die InEars bei gutem Sitz noch besser die höheren Frequenzen abschirmen.
Und Bose kannste klanglich voll in die Tonne treten.

Selbst so geschlossene Beyerdynamic klingen imo nicht so gut, und halten tiefere Frequenzen auch nicht so gut von den Ohren fern.
Und offene Kopfhörer (z.B. von AKG) klingen zwar mitunter super, aber schirmen eben gar nicht ab.

Die WF-1000XM3 sind für zu Hause tatsächlich die besten Ohrhörer, die ich gefunden habe, um bei hinreichend gutem Klang meine Ruhe zu haben.

Wegen der Latenz (wobei die unter Windows 10 merkbar geringer ist als unter Android) eignen sie sich für einige Spiele jedoch nur bedingt. Hier ist eine Kabel-gebundene Lösung immer zu bevorzugen.
 

ShaleX

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.245
Guter test. Ich benutze sie auch für Sport und das funktioniert hervorragend. Dafür empfehle ich größere Tips von comply. Nicht die auf Amazon kaufen die sind oft fake. Direkt von der comply Seite damit ist auch joggen kein Problem und die halten.
 

7hyrael

Captain
Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
3.451
das Argument steht im Edit. Hast du ein Gegenargument z.b. wieso du die Laufzeit brauchst welche den Akku der Ladeschale groß (nicht mehr hosentaschen-tauglich) macht? Schlichtweg hat man hier den Fokus für die meisten User falsch gesetzt (außer man vermarktet das als Wildnis-Ausflug-Ladecase) . Wenn schon der Tester zugibt, dass das Case nicht mehr hosentaschen-tauglich ist.
Ich brauch die Laufzeit damit ich sie in meiner Jacke/Rucksack lassen kann und trotzdem 2-3 Wochen Akku auf Hin- und Rückweg der Arbeit hab. Da ladet man halt irgendwann wenn es grad mal einfällt auf aber eig. hat man immer Akku.
Dazu ist mir die lange Akkulaufzeit der InEars selbst wichtig, bspw im Flieger einfach angenehmer mit ANC und dabei ggü den großen Sonys halt noch ne ganze Ecke kompakter. Grad bei Flügen wo man nur Handgepäck dabei hat ist der Wegfall vom Case der Großen dann doch hilfreich.

Manchen Usern ist halt Akku, Soundqualität, ANC, Haptik wichtiger als ein Apple-Logo und mini-Formfaktor.
Nicht Hosentaschentauglich? Selbst schuld wenn man nur noch in den hautengen Hochwasser-Hipster-Jeans rumrennt. Spätestens in meinem Hoodie oder in der Sakko-Tasche ist genug platz.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top