Spammen, Trollen und Flamen und das Aquarium

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
Wenn die Mods die immer die selben Leute verwarnen, z.B. ziemlich hitzige Diskussionen ausgetragen haben und sich persönlich ohne nennenswert Grund angegriffen fühlten.

Hat doch fdgr6r5dfghfdtg hinreichend beschrieben. Diese Mods sind in meinen Augen befangen, weil sie persönlich Gräul gegen entsprechende Nutzer hägen.

Man kann sich auch direkt an einen der 3 Administrator wenden. Diese sind sehr neutral und bewerten Streitfälle von beiden Seiten und sind (auch) nicht bestrebt Boardies wg. Unzufriedenheit zu verlieren. Ja und es wurden Verwarnungen zurückgezogen und intern werden solche Fälle auch besprochen.
Wo kann man dann transparent einsehen, wie neutral die Admins wirklich sind ?

Ich denke mal wenn eine wirkliche Neutralität vorhanden wäre, dann würden die von fdgr6r5dfghfdtg "Problemmoderatoren" nicht so lange gehalten werden.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.612
Da kommt dann auch viel konstruktiveres zustande als bei diesen Trollgetue a lá "Du bist doof, ich nicht" wie @Mustis
So langsam übertreibst du mit deiner persönlichen Agenda oder? Du schaffst es nicht einmal ohne Abwertung und/oder Beleidigung über oder mit mir zu sprechen und wunderst dich dann über die Reaktion. Und nein, dass seh nicht nur ich allein so, wie du bemerkt haben könntest. Also, bitte unterlasse das.

Wo? Ich sehe nur seine Sicht, dass er sich ungerecht verfolgt fühlt. Viele widersprechen ihm. Das Phil ein persönliches Problem mit ihm hat, ist eine reine Unterstellung/Vermutung von ihm...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
Alleine der Zynismus von phil bei einigen Beiträgen, lässt seine Sympathie vermuten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.612
Wie oft noch, das sind subjektive Eindrücke, die du (ihr) zum Fakt erklärt...
 

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
Es ist ziemlich offensichtlich, wenn man sich seine Beiträge zu Gemüte führt. Ich sehe dies schon als erwiesen an, da er sich im Grunde klar ausdrückt. Phil scheint jemand zu sein, der nicht gerne ein Blatt vor den Mund nimmt und eindeutig zeigt für wen er Sympathien hägt. Als Moderator sollte man sich wesentlich neutraler verhalten.

Wir brauchen in dem Forum mehr Transparenz und allgemein gültige Richtlinien die für alle gelten und nicht nur theoretisch. Keine Selektion nach frei Schnauze und Nasenfaktor.

Eine transparente Schlichtungsstelle wäre ein Anfang. Keine Entscheidungen hinter verschlossenen Türen, die für die betroffenen Nutzer nicht transparent sind. Denn nur so schafft man Vertrauen. Ansonsten erweckt man den Eindruck, man ist sich intern einig und der gemeine Nutzer muss mit der intrasparenten Entscheidung leben.

Ich kenne sogar ein Beispiel von einem Gameserver. Dort ist der innere Zirkel der Administratoren und Moderatoren, welcher über alles bestimmt. Alle sind irgendwie mit dem Eigentümer befreundet. Man hat als gemeiner Spieler überhaupt keine Chance Einfluss auf die Entscheidungen über Sanktionen zu nehmen. Auch erfährt man nie warum, meistens zu Gunsten des inneren Zirkels geurteilt wurde und warum selbst bei offensichtlichen Verstößen der Administratoren keine Sanktionen gegen diese ausgesprochen wurden.
Alles bleibt im stillen Kämmerlein im Verborgenen.

Genau wegen solchen Praktiken haben heutzutage wenige Menschen Vertrauen in unsere Politik. Man kann Menschen im öffentlichen Leben nicht trauen, die es nicht für nötig halten transparente Entscheidungen zu fällen.

Dort werden viele Entscheidungen intransparent parteiintern getroffen und die Öffenlichkeit bleibt Außen vor.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.612
Ich gebs auf... :freak:
 

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
Erläutere uns doch bitte deine Intention so unkritisch gegenüber gängigen Praktiken hier im Forum zu sein.

Über diese wurde bislang nur gemutmaßt und eventuell wurden auch Gerüchte in die Welt gesetzt die dir nicht behagen könnten.
 

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.153
@Mustis ich auch. Keiner von den beiden Accounts hat von mir eine Verwarnung erhalten aber mir wird eine Antipathie pauschal unterstellt.
Wenn die Mods die immer die selben Leute verwarnen,
Dann sehen die Mods wohl bei immer den selben Leuten ein Verständnisproblem mit den Regeln.
Da immer die selben Leute von vielen Boardies immer wieder gemeldet werden, schlafe ich immer noch gut.
 

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
fdgr6r5dfghfdtg, schilderte doch das die gleichen Mods immer die selben Nutzer verwarnen. Warum sehen andere Mods es nicht für nötig an selbiges zu tun, wenn das Fehlverhalten klar auf der Hand liegt ?

Viele Nutzer melden auch aufgrund fehlendem Konsens mit Beiträgen Beiträge. Der Moderator sollte unabhängig davon seine Entscheidung fällen.

Außerdem bist du auf die fehlende Transparenz hier im Forum nicht eingegangen.
 

Mustis

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
11.612
Erläutere uns doch bitte deine Intention so unkritisch gegenüber gängigen Praktiken hier im Forum zu sein.
1. Warum sollte ich? ihr glaubt eh was ihr wollt, siehe die zig Unterstellungen hier.
2. Wieso unkritisch? Weil ich deiner Meinung nicht zu stimme? Dazu auch wieder Punkt 1.

Und genau deswegen: Ich gebs auf. Ihr wollt nicht kapieren, egal was man schreibt. Das nur nochmal zur Verdeutlichung.
 

Fluffy82

Ensign
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
229
Du stimmst generell Meinungen nicht zu die nicht mit der Moderation harmonieren. Das ist schon ziemlich bemerkenswert.

Ich sehe das so, du willst dich mit der Moderation gut stellen, damit du beim Trollen einen Freifahrtschein hast.

fdgr6r5dfghfdtg hat diesbezüglich einige Beispiele angeführt. Ganz aus der Luft gegriffen ist diese Feststellung also nicht.

Daher rührt vermutlich auch das Aufkeimen der Nasenfaktordiskussion her.
 
Zuletzt bearbeitet:

phil.

Just for a visit
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
27.153
Zuletzt bearbeitet:

sudfaisl

Admin
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
20.861
Keine Entscheidungen hinter verschlossenen Türen, die für die betroffenen Nutzer nicht transparent sind.
Es ist hierbei anzumerken, dass unsere Entscheidungen für den betroffenen User transparent sind. Diese Transparenz beschränkt sich aber ausdrücklich nur auf die betreffenden Parteien. Eine öffentliche Diskussion über unsere Entscheidungen im Sinne einer Informierung außenstehender Dritter im Forum zu fordern, ist hanebüchen. Ein Nutzer, der von Warnungen oder Sanktionen betroffen ist, bekommt mitgeteilt, welche Beiträge beanstandet werden und gegen welche Regeln er verstoßen hat. Darüber kann und sollte er reflektieren und wenn dies zu keinem Ergebnis führt, stehen die Postfächer unbeteiligter Moderatoren und Administrationen zur Aushilfe offen. Wenn diese Selbstreflektion zu keinem Ergebnis führte, und der Nutzer weiterhin gegen die Nutzungsbedingungen verstoßen hat, denen er bei der Anmeldung zugestimmt hat, machen wir von unserem Hausrecht Gebrauch und verzichten auf die Anwesenheit betreffender Person.

Ich wüsste nicht, an welcher Stelle ein Informationsdefizit für den User vorliegt und auch nicht, wieso ein unbeteiligter Dritter, also die Öffentlichkeit, in den Prozess einbezogen werden müsste. Die allgemeingültigen Richtlinien sind unsere Regeln. In der internen Ergebnisfindung wird stets und insbesondere zu Hausverboten auf ein strikt durchgesetztes Mehraugenprinzip zurückgegriffen.

Darüber hinaus dreht sich dieser Thread schon lange nicht mehr objektiv um das angesprochene und über weite Strecken sachlich diskutierte Thema, sondern vielmehr um Mustis - der sicher nicht von sich behaupten kann, mit Tinte-auf-120-Gramm-Papier-geschriebenen-Liebesbriefen der Moderation überhäuft worden zu sein, aber irgendwo wurde wohl ein positiver Bias entdeckt. Wie dem auch sei: Dieser Thread ist hiermit beendet.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top