Spieletaugliche (CS 1.6) Dockingstation gesucht

diRAM

Großinquisitor a.D.
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Hi Fans :D

Folgendes, meine Freundin möchte gern von ihrem alten Desktoprechner auf ein modisches (Frauen ... Oo) Notebook umsteigen. Allerdings würde sie es begrüßen nicht ständig am Notebook umzustecken nur weil sie mal vom Schreibtisch ins Bett wechselt oder umgekehrt.

Bin jetzt bei der Inet-Recherche auf eine Dockingstation von Belkin gestoßen. (Hersteller-Link)
Hab nun in einem Review irgendwo im Inet gelesen, dass auf Grund des intergrierten Grafikprozessors aktuelle Games nicht gescheit dargestellt werden konnten. Allerdings spielt meine Freundin diese eh nicht. Lediglich CS wird ab und zu gequält.

Frage wäre nun, ob jmd vllt schon Erfahrungen mit der Station gesammelt hat und sie für CS-tauglich befunden hat. Alternativen wären natürlich auch nicht schlecht. Bin auf dem Gebiet net sonderlich bewandert.
Ach ja, als Notebook wird vermutl. ein Dell (aller Wahrscheinlichkeit eines der neuen Studio Line) angeschafft werden.

Danke schonmal.. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

polaroid

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
6.780
Ich versteh das Problem nicht ganz :D Wenn sie ins Bett wechselt, nimmt sie das Notebook eben mit :D
CS 1.6 läuft nahezu mit jeder Grafiklösung, das hat ja niedrigere Anforderungen als Vista :D
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Das "Problem" ist, wenn man das Notebook in der Wohnung rumträgt z.B. auf die Couch oder ins Bett, man nicht unbedingt die Tastatur, Mouse und Monitor mitnehmen möchte. Oo Diese aber sehrwohl am Schreibtisch verwenden will. Das ist der Sinn und Zweck eine Dockingstation.
Man kann die o.g. Peripherie an die Dockingstation anschließen und muss, wenn man am Schreibtisch sitzt z.B. nur via USB oder ExpressCard das Notebook mit der Station verbinden um auf die Geräte zuzugreifen. Das verhindert, dass sich die Stecker der Kabel nicht verbiegen/abnutzen und es ist leicher zu handhaben.

Das CS net so hohe Anfoderungen hat ist mir auch bewusst, allerdings besitzt die von mir gepostet Station einen internen Grafikprozessor, der nicht besonders leistungsstark sein soll. Deswegen meine Frage. Auch die Frage ob es Dockingstations gibt ohne integrierten Prozessor, wo das Problem nicht besteht. Aber da ich wie geschrieben, kA von der Materie hab, die Frage hier.

Jetzt verstanden? :D
 
Zuletzt bearbeitet:

-Firebat-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
936
Achso jetzt habe ich das auch verstanden. War auch erst irritiert. Warum nicht ein Notebook kaufen, wo der Hersteller gleich die passenden Dockingstationen anbietet? Dann hat man alles aus einer Hand.
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Das Problem ist meine Freundin möchte gern ein "modisches" Notebook. D.h. in Farbe. Die neue Studio Line bietet dies und dazu gleichzeitig die Qualität und den Service von Dell mit einem guten Preis. Nur Dell bietet soweit ich das überblicke nur für seine Buisness Lines Docking Stations an.

Mal ganz davon abgesehen, dass Hersteller Stations eigentl. immer ab einem Preis von 150€ aufwärts zu suchen sind..
 

-Firebat-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
936
OK, das ist wahr. Preislich kommt man irgendwie momentan nicht an Dell vorbei. Was Dockingstations angeht: Dell hat als Zubehör auch Universal-Docks zu ihren Laptops, einfach mal dort gucken, was Dell so anbietet. Außerdem ist Kensington ein Hersteller, der auch Universal-Docks anbietet. :)
 

athlonforever

Commander
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
2.553
Was ist den für deine Freundin ein Modisches Frauennotebook.

Schau einfachmal bei DELL vorbei. HP oder Lenovo/IBM Thinkpads haben ebenfalls Dockinglösungen für ihre Notebooks.
 

-Firebat-

Lieutenant
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
936
Er schreibt doch "die neue Studio Linie". Ich wüsste sonst niemanden der "bunte" Laptops anbietet. Evtl Clevo und Zepto, aber da bin ich mir nicht sicher.
 

diRAM

Großinquisitor a.D.
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Es gibt immer mal irgendwelche Sondereditions, die dann farbig und en bisschen modischer sind, allerdings zumeist nicht mit der Qualität und dem Service von Dell verbunden.
Hier solls aber auch nicht unbedingt um das Notebook gehen, denn die Wahl ist da so gut wie getroffen, sondern eher um die Möglichkeit einer gescheiten Dockingstation und die Fragen diesbzgl. ;)


/Tante Edith sagt

Irgendwie muss ich deinen Beitrag überlesen haben Fusseltuch:
OK, das ist wahr. Preislich kommt man irgendwie momentan nicht an Dell vorbei. Was Dockingstations angeht: Dell hat als Zubehör auch Universal-Docks zu ihren Laptops, einfach mal dort gucken, was Dell so anbietet. Außerdem ist Kensington ein Hersteller, der auch Universal-Docks anbietet. :)
Die Stations bei Dell hatte ich mir auch schonmal angeschaut. Mal sehen, werden es vermutl. So machen das Notebook telefonisch bestellen und mit dem Mitarbeiter vom Service Center nach ner Lösung für ne Docking Station suchen. Aber erstma abwarten was die Centrino2 Technologie noch so für Preisstürze mit sich bringt :D
 
Zuletzt bearbeitet:

diRAM

Großinquisitor a.D.
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
5.756
Problem wird sein, dass viele Hersteller irgendwelche Logos auf die Oberseite aufbringen (auch Dell), die nicht immer eben sind. Somit diverse Folien oder anderweitige "Sticker" nicht gut haften. Denke ich mir zumindest, ausprobiert habe ich es natürlich noch nicht..
 
Zuletzt bearbeitet:
Top