SQLite View für Endnutzer im Browser darstellen

ReptileX2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
442
Hallo zusammen,

ich habe eine SQLite Datenbank zur Prüfmittelüberwachung.
Einen Auszug davon, also eine definierte View", möchte ich für alle Mitarbeiter im Intranet zur Einsicht veröffentlichen.
Diese sollen dann, wenn möglich, nur einen Link anklicken und eine aufgehübschte View angezeigt bekommen
- nur lesend vesteht sich.
Hat jemand eine Idee wie ich das elegant umsetzen kann?
Wenn möglich soll eben nichts nachinstalliert werden und auch kein zusätzlicher Dienst laufen.
Kann man nicht sowas wie eine standalone HTML erstellen, welche per Script auf eine Datenbank zugreifen und SQL interpretieren kann? Natürlich sollte die View auch grafisch etwas hergeben (farblich Darstellung bzw Sortierung).
Soll es sich halt in einem neuen Tab öffnen wenn der Mitarbeiter auf den Link klickt.

Freue mich auf hilfreiche Vorschläge!

MfG
 

davidbaumann

Commodore
Dabei seit
Aug. 2004
Beiträge
4.864
Hallo,

welcher Webserver steht denn zur Verfügung? Am besten wäre wohl eine Umsetzung in PHP.

MfG.
 

ReptileX2

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
442
Ich würde es halt gern ohne Webserver realisieren.
Das zieht sonst firmenintern wieder so viel Bürokratie mitsich...
 

nor_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
75
So ein Quark, dafür braucht man null JavaScript. Zudem verweißt dein Link auf eine sqlite-implementierung in JavaScript ... wie passt das bitte zum Problem?

@OP: Leider fehlen wichtige Informationen bzgl. IT-Umfeld, technischen Möglichkeiten und Fähigkeiten. Ohne mehr Details kann man da leider nur Raten. Und genau das mach ich jetzt hier einfach mal: ;)

Bau dir ein simples Skript in einer beliebigen Sprache (zB. Python), welches
1) die View abfragt,
2) aus dem Result eine HTML-Datei generiert und
3) diese dann im Intranet ablegt.
4) Schließlich das Skript via Cron periodisch ausführen (zB alle 15 Minuten oder jeden Tag 09:00 Uhr).

Damit hättest du mit einfachen Mitteln eine ständig aktuelle HTML-Datei auf die jeder Mitarbeiter zugreifen kann, solange er Zugang zum Intranet hat. Kein Webserver, kein JavaScript, kein PHP. Skalieren tut das natürlich nicht sonderlich gut. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.098
So ein Quark, dafür braucht man null JavaScript. Zudem verweißt dein Link auf eine sqlite-implementierung in JavaScript ... wie passt das bitte zum Problem?
Herzlichen Glückwunsch,
du hast den Thread nicht gelesen. Er möchte keinerlei Server nutzen.
@Reptile: das ist Bullshit, das setzt vorraus dass deine SQLITE Datenbank von allen möglichen Rechnern aufgerufen werden kann, das dürfte selbst für die absolute HirseIt genug Grund sein, einen Server mit PHP und Apache aufzusetzen. Ich würde dir DEFINITIV zu einer Serverlösung raten, alles andere ist Bulsh.

EDIT:
Oder was soll der User da sehen? Dein Ursprungspost ist so schwammig: lässt sich das vielleicht sogar mit einer statischen Seite umsetzen, die alle X Minuten aktualisiert wird?
 
Zuletzt bearbeitet:

nor_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
75
Herzlichen Glückwunsch,du hast den Thread nicht gelesen. Er möchte keinerlei Server nutzen.
Wie bitte? Lies du lieber meinen Post noch mal sorgfältig, bevor du so einen Stuss von dir gibst.

Oder was soll der User da sehen? Dein Ursprungspost ist so schwammig: lässt sich das vielleicht sogar mit einer statischen Seite umsetzen, die alle X Minuten aktualisiert wird?
Genau das steht in meiner Antwort, du Held, eben WEIL er keinen Server aufsetzen will/kann/darf.

Eigentlich kannst du deinen Fail-Beitrag direkt löschen.
 

mambokurt

Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
2.098
Wie bitte? Lies du lieber meinen Post noch mal sorgfältig, bevor du so einen Stuss von dir gibst.
Das bezog sich auf die Javascriptimplementierung in SQLite. Damit lässt sich das durchaus lösen, nur braucht halt jeder Client Lesezugriff auf die SQLite Datenbank, was an sich schon doof ist. Deine Frage, was das mit Javascript und SQLite zu tun hat, implizierte aber dass du das mit dem Javascript nicht so ganz verstanden hattest.

Genau das steht in meiner Antwort, du Held, eben WEIL er keinen Server aufsetzen will/kann/darf.
Das war auch auf deine Antwort bezogen, und darauf dass die Frage an sich schwammig ist weil man weder genau weiß was er braucht noch was er zur Umsetzung zur Verfügung hat. IMHO: wenn ich Daten irgendwelchen Clients zugänglich machen will brauche ich einen Webserver, der statische Ansatz ist genau so lange gut, bis die ersten 10 Leute anrufen, die gerade neue Daten eingepflegt haben und die jetzt nicht sofort auf der Seite zu sehen bekommen. Und mal im Ernst: Daten auf einer Website visualisieren, das sind 200 Zeilen PHP, da der Server eh nur im Intranet läuft kann man da auch fix Xampp auf nen Rechner klatschen und fertig ist.
 

nor_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
75
Das bezog sich auf die Javascriptimplementierung in SQLite. Damit lässt sich das durchaus lösen, nur braucht halt jeder Client Lesezugriff auf die SQLite Datenbank, was an sich schon doof ist. Deine Frage, was das mit Javascript und SQLite zu tun hat, implizierte aber dass du das mit dem Javascript nicht so ganz verstanden hattest.
Wusste nicht das sqlite eine JS-Implementierung hat ... ;)

Aber wie lässt sich das gegebene Problem bitte mit einer SQLite-Datenbank lösen, die komplett im Browser läuft? Er will seine Datensätze für andere veröffentlichen, nicht jedem eine eigene Datenbank z.V. stellen.
Oder soll er sich dafür extra ein nodejs aufsetzen, nur um damit dann dieses sql.js zu verwenden? Kanonen -> Spatzen ...

IMHO: wenn ich Daten irgendwelchen Clients zugänglich machen will brauche ich einen Webserver, der statische Ansatz ist genau so lange gut, bis die ersten 10 Leute anrufen, die gerade neue Daten eingepflegt haben und die jetzt nicht sofort auf der Seite zu sehen bekommen.
Er hat ausdrücklich gesagt, dass von den Anwendern ausschließlich lesender Zugriff erfolgt und nur er die Daten z.V. stellt.
Außerdem ist mein Ansatz sehr simpel und straight-forward, mögliche Fehlerquellen sind also schnell entdeckt.

Und mal im Ernst: Daten auf einer Website visualisieren, das sind 200 Zeilen PHP, da der Server eh nur im Intranet läuft kann man da auch fix Xampp auf nen Rechner klatschen und fertig ist.
Die XAMPP-Lösung ist durchaus akzeptabel für seinen Anwendungsfall, da stimme ich zu (wenns überhaupt ein Windows-System ist, weiß man ja nicht...). Aber IMHO sind 200 Zeilen PHP 200 zu viel, dann doch lieber ein Python-Script und via WSGI/uWSGI einbinden. Aber das ist Geschmacksache.
 

ReptileX2

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
442
Dann melde ich mich mal wieder.
Ich habe alles nach meinen Wünschen umsetzen können ;)

Es gibt ein Javascript welches den C-code der SQLite Datenbank übersetzt und somit wunderbar in HTML eingebunden werden kann.
Hier der Link: https://github.com/kripken/sql.js/

Erfüllt genau den Zweck meiner ausreichend geschilderten Problemstellung.
Danke an alle Mitverfechter :evillol:

Edit: Ich weiß das der Quellcode einsehbar ist. Und? Ist doch kein Geheimnis...
Spielt sich alles nur intern ab.

</mfg reptile>
 
Top