News Steam Labs: Valve startet Testprogramm für neue Features

snickii

Dabei seit
Aug. 2014
Beiträge
8.187
@mightyplow Ich habe auch viele Spiele, hab einfach unterteilt in "Shooter", "Coop", "Survival", "Strategie" und "Rennspiele".
Dann habe ich noch 10-15 Spiele in Favoriten, das sind dann die aktuellen die ich derzeit spiele.
Viele Spiele ignoriere ich weil ich weiß das ich diese niemals spielen werde, allerdings wäre dort das mit den Tags schon nicht ganz blöd. Dort könnte ich dann filtern falls ich einfach mal nach "Coop" Spielen suche.

In der Regel sind das aber alles Indies oder so.. sowas spiele ich nicht.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
635
Zudem möchte ich auch den ganzen F2P, P2W und EA Käse nicht sehen...
Du kannst zumindest F2P ausblenden. Dazu einfach den "kostenlos spielbar"-Tag ausschließen.
https://store.steampowered.com/account/preferences

799126

Ergänzung ()

allerdings wäre dort das mit den Tags schon nicht ganz blöd. Dort könnte ich dann filtern falls ich einfach mal nach "Coop" Spielen suche.
https://github.com/Depressurizer/Depressurizer kann deine Bibliothek nach Tags sortieren. Dabei sind Sortierungen nach mehreren Tags oder nur nach dem "Haupt"-Tag möglich.

Ein richtiger nutzbarer Filter wäre natürlich trotzdem schön.
 
Zuletzt bearbeitet:

mightyplow

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
104
@mightyplow Ich habe auch viele Spiele, hab einfach unterteilt in "Shooter", "Coop", "Survival", "Strategie" und "Rennspiele".
Dann habe ich noch 10-15 Spiele in Favoriten, das sind dann die aktuellen die ich derzeit spiele.
Viele Spiele ignoriere ich weil ich weiß das ich diese niemals spielen werde, allerdings wäre dort das mit den Tags schon nicht ganz blöd. Dort könnte ich dann filtern falls ich einfach mal nach "Coop" Spielen suche.

In der Regel sind das aber alles Indies oder so.. sowas spiele ich nicht.
Mir geht es eben auch darum, dass ich zig Spiele aus irgendwelchen Bundles habe, die ich einfach gar nicht kenne. Und manchmal denkt man sich, man hat mal Lust auf zum Beispiel nen Platformer. Aber dann seine Bibliothek danach zu durchforsten ist unfassbar mühselig, weil man bei jedem Spiel erstmal die Shopseite besuchen und schauen muss, was das eigentlich für ein Spiel ist, das man da grade hat. Genauso, wenn man mal Freunde da hat und was mit lokalem Coop sucht.

Und da die Informationen ja prinzipiell schon da sind, denke ich mir so, dass es doch nicht so schwer wäre, die entsprechenden Filter auch für die eigene Bibliothek einzubauen.

Die eigenen Kategorien sind ja trotzdem sinnvoll; das will ich gar nicht bestreiten. Ich hab auch eine Favoritenliste und so weiter aber es wäre eine Wochenaufgabe, alle Spiele mal in die entsprechenden Kategorien einzuordnen. Zumal man dann eben Spiele in verschiedenen Kategorien hätte, was das ganze noch mal sehr aufbläht.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
635

Palomino

Lt. Commander
Dabei seit
März 2005
Beiträge
1.826
Du klingst so als wäre dies für dich etwas negatives.

Wieso?
Weil es nun 3 weitere Punkte gibt, die er in seiner Argumentationskette "Warum ist der Epic Launcher trotz nicht vorhandener Features für mich doch so viel besser" berücksichtigen muss?
Für mich ist kein Launcher besser oder schlechter. Ich brauche einfach die ganzen Features nicht. Shop und Bibliothek reichen. Definitiv gehöre ich nicht zur Zielgruppe.

Ich sage auch nicht dass die Features etwas schlechtes sind, nur habe ich das gefühl dass sich Steam immer mehr auf Features konzentriert und das Kerngeschäft nur nachrangig behandelt wird. Meiner Meinung nach könnten aber gerade der Shop und die Bibliothek mal ein Update vertragen und (aus meiner Sicht) nutzerfreundlicher werden.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
635

M@tze

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.107
Ich brauche einfach die ganzen Features nicht.
Ist ja ok, andere mögen diese Features eben. Ob neue Features jetzt sinnvoll sind oder nicht, mal dahingestellt, aber wenigstens versucht man irgendwas neues zu bringen.

Meiner Meinung nach könnten aber gerade der Shop und die Bibliothek mal ein Update vertragen und (aus meiner Sicht) nutzerfreundlicher werden.
Was soll an der Bibliothek nutzerfreundlicher werden, wenn Dich Features sowieso nicht interesieren? Es wird doch immer wieder betont, der Epic Launcher wäre so toll, weil er nichts kann. Also will man aus der Bibliothek doch nur das Spiel starten und das geht doch?
 

Farcrei

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2006
Beiträge
1.214
Ich brauche diesen ganzen Mist nicht.
Ich möchte als (Einzel) Spieler doch nur Spielen
Am besten ohne diese ganzen Launcher.
Ich bin anscheinend schon zu alt für das Ganze
Wo sind die guten, alten Zeiten geblieben.
Spiel vom Datenträger installieren und loszocken.
Und das Ganze ohne Online oder Registrierungszwang, Microtransaktionen, Lootboxen, DLC Wahn, Day One Patches und so weiter. Und es gab auch einen Gebraucht-Spiele Markt.
Hatte Valve nicht irgend wann mal Spiele entwickelt ?
Muss lang her sein.
 

grill

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
868
Ich bin den Micro Trailern sehr positiv gegenüber eingestellt. Manchmal schaue ich einfach durch den Store um etwas zu finden was mir gefallen könnte, und dann haben viele Spiele nur nichts sagende CGI Trailer. Dann muss YouTube herhalten, damit ich sehen kann, was das Spiel überhaupt bietet.
 

Lucumo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
20
Ich brauche diesen ganzen Mist nicht.
Ich möchte als (Einzel) Spieler doch nur Spielen
Am besten ohne diese ganzen Launcher.
Ich bin anscheinend schon zu alt für das Ganze
Wo sind die guten, alten Zeiten geblieben.
Spiel vom Datenträger installieren und loszocken.
Und das Ganze ohne Online oder Registrierungszwang, Microtransaktionen, Lootboxen, DLC Wahn, Day One Patches und so weiter. Und es gab auch einen Gebraucht-Spiele Markt.
Hatte Valve nicht irgend wann mal Spiele entwickelt ?
Muss lang her sein.
Bedank dich bei den Publishern für das alles. Physische Spiele kosten denen zu viel und geben zu wenig Kontrolle, Steam is von Natur aus DRM (Client) und bietet zudem noch mehr DRM an. DLC, Microtransactions usw. dienen dem Profit.
Die besten Optionen sind da leider nur sowas wie GOG, wo DRM generell nicht erlaubt ist und das Importieren von japanischen PC-Spielen, die teilweise immer noch komplett, physisch und DRM-frei sind. Jedoch auch da haben Steam und andere Plattformen mittlerweile leider Einzug gehalten.
 

textract

Lt. Commander
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.115
Wenn ich mir anschaue, welche Rougue Like in der Trending Liste waren, wundert mich nicht, warum das Genre immer leichter wird.

War kein Vagante dabei und das trotz großem Update kürzlich.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
635

Lucumo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
20
Ist das so? Verzichtet der Entwickler auf Steam DRM fungiert Steam analog zu GOG. Du kannst das Spiel also starten ohne das Steam läuft.
Kann ich das Spiel auch ohne den Clienten herunterladen? Nein. DRM bezieht sich ja auch auf den Vertrieb von Software und proprietäre Software wie der Steam-Client fällt da z.B. darunter. Anders würde es aussehen, wenn man nur einen Browser (kommen generell von dritten Parteien) bräuchte, wie das bei GOG unter anderem der Fall ist.
 

Decorus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
465
Anders würde es aussehen, wenn man nur einen Browser (kommen generell von dritten Parteien) bräuchte, wie das bei GOG unter anderem der Fall ist.
Naja, ob die GOG Homepage jetzt das Rechtemanagement via Account mit einloggen erzwingt oder der Client macht doch keinen wirklichen Unterschied.

Wenn du es scripten willst, kannste bei Steam halt SteamCMD nehmen und gut ist, dann sparste dir den dicken client.
 

new Account()

Commodore
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
4.109

Lucumo

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Juli 2019
Beiträge
20
Naja, ob die GOG Homepage jetzt das Rechtemanagement via Account mit einloggen erzwingt oder der Client macht doch keinen wirklichen Unterschied.

Wenn du es scripten willst, kannste bei Steam halt SteamCMD nehmen und gut ist, dann sparste dir den dicken client.
Uh, doch. Das ist ein riesiger Unterschied. Ideal wäre es natürlich, wenn man, wie bei der Bahn, nur seine E-Mail angeben könnte und dann den Link geschickt bekommt, aber in der heutigen Umgebung, was Spiele angeht, ist das leider weniger möglich.

Ändert nichts daran, dass ich Software von Steam herunterladen muss, auch wenn es natürlich weitaus besser als der Steam-Client ist.
 

Schredderr

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
635
Kann ich das Spiel auch ohne den Clienten herunterladen? Nein. DRM bezieht sich ja auch auf den Vertrieb von Software und proprietäre Software wie der Steam-Client fällt da z.B. darunter. Anders würde es aussehen, wenn man nur einen Browser (kommen generell von dritten Parteien) bräuchte, wie das bei GOG unter anderem der Fall ist.
Nun ja, ein Client bietet aber im Gegensatz zu einem reinen Download eben auch Vorteile für Spieler und Entwickler. Als Beispiel nenne ich mal Updates. Es ist um einiges bequemer das Spiel über den Clienten upzudaten als selbst ein Update herauszusuchen. Klar könnte jeder Entwickler einen eigenen Update-Service implementieren aber das würde eben Aufwände verursachen. Weiterhin würde das Update erst starten wenn ich das Spiel spielen möchte solange es nicht selbst wieder über einen Clienten verfügt der automatisch startet. Das würde dazu führen, dass ich eventuell erst mal längere Zeit warten muss (Je nach Größe und Anbindung).
Weitere Beispiele gibt es auch.
Ein Client wie Steam macht das Leben in der Regel einfacher für Entwickler und Spieler. Auch wenn das einige nicht sehen wollen. Dass das auch Nachteile bringt sehe ich auch, aber die Vorteile überwiegen meiner Meinung nach deutlich.
 
Zuletzt bearbeitet:

Decorus

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
465
Uh, doch. Das ist ein riesiger Unterschied. Ideal wäre es natürlich, wenn man, wie bei der Bahn, nur seine E-Mail angeben könnte und dann den Link geschickt bekommt, aber in der heutigen Umgebung, was Spiele angeht, ist das leider weniger möglich.
Du hast vergessen zu erklären, warum das so ein riesen Unterschied ist.
Du logst dich einmal ein, ziehst das Spiel und danach ist Ruhe.
Wenn du dem Client/Browser nicht vertraust, machste das fix in ner VM.
Ändert nichts daran, dass ich Software von Steam herunterladen muss, auch wenn es natürlich weitaus besser als der Steam-Client ist.
Das ist für die Frage ob DRM oder nicht aber irrelevant, da geht es um das Rechtemanagement der Nutzung an sich, nicht darum ob du nen Browser, wget oder nen Client zum Download nutzt.

Wie wäre es eigentlich nachdem man ja mit Artifact komplett abgesoffen ist man nochmal ein paar neue Spiele macht bzw. daran arbeitet ?
Uhm, vor 3 Wochen passiert:
https://store.steampowered.com/app/1046930/Dota_Underlords/
Plus noch ein VR Titel dieses Jahr und
 
Top