News Steam: Nutzerreviewsystem ignoriert Gratis-Spieler

greeny112

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.413
#4
Finde ich gut. Als Gratiszugabe wird man das Spiel vielleicht eher empfehlen und es gibt mehr Leute die irgendne Scheiße schreiben, weil es ja so lustig ist.
 

jacks

Cadet 4th Year
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
78
#5
Damn. Ich hätte wohl nicht Mitte Absatz 3 aufhören sollen zu lesen. Episches Versagen meinerseits. :lol:
 

HominiLupus

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2013
Beiträge
33.550
#7
In Zukunft werden die Reviewer dann also nicht mehr das Spiel selbst, sondern Ingame-DLCs "geschenkt" bekommen :)
 

IndianaX

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.925
#8
Und was ist mit Humblebundle Keys? Die haben ja auch was gekostet aber aus Steam-Sicht habe ich nichts dafür bezahlt.
 
Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
6.924
#9

Beelzebub

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
309
#11
Spiele die man nicht in der Bibliothek hat kann man meines Wissens auch garnicht spielen bzw. bei geschenkten Keys werden sie in die Bibliothek aufgenommen.

Das Wertungen von Freunden und Bekannten der Entwickler, welche Keys an sie verschenken nicht zählen ist halb so schlimm (Dürfte von der Masse auch keinen spürbaren Einfluss gemacht haben)

Was mir aber sorgen macht ist das sehr gute Kickstarterprojekte untergehen, welche erfolgreich gecrowdfundet wurden von tausenden Unterstützern und deren Wertungen werden dann nicht zählen, obwohl sie quasi Geld bezahlt haben.
 
Dabei seit
Sep. 2014
Beiträge
1.235
#12
Ab sofort werden Rezensionen von Spielen auf Steam, die auf Basis von Gratis-Exemplaren verfasst wurden, nur noch angezeigt.


Ihr meint wohl "nicht mehr angezeigt"?
 

Jadawin

Cadet 1st Year
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
10
#13
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
2.114
#14

Cr4y

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
1.972
#15
Ich finde es gut, wer ein Spiel kostenlos erhält hat andere Ansprüche wie jemand der Geld dafür bezahlt hat.
Ist im Grunde etwas schwieriger: Wenn jemand das Spiel zum Neupreis (~60€) kauft, hat er vermutlich auch andere Ansprüche, als jemand der es sich nach drei Jahren für 10€ im Sale holt.
Von daher finde ich den Weg nicht sehr clever. Warum lässt man den User nicht selber filtern, also "Zeige mir die Wertung aller Spieler an, die x € für das Spiel ausgegeben haben" - nach Alter der Review gibts ja afaik schon solche Anzeigen (letzten 6 Monate und alle).
 

Bonanca

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
1.003
#16
Nein, nur noch angezeigt ist schon richtig.

Du kannst die Bewertungen solcher Leute ja immernoch LESEN, es geht dabei ausschließlich um die BERECHNUNG der Durchschnittsbewertung, aus der solche Bewertungen dann rausgenommen werden.

Wenn die Leute also schreiben "das spiel ist geil weil X Y Z", kannst du das immernoch lesen.
Wird in den %-en aber nicht mehr berücksichtigt
 

eax1990

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
1.869
#17
"Gratis-Spieler" ja ne is klar. Ich kaufe im Keystore und bekomme es übern Link "geschenkt" habe dafür aber genau so bezahlt wie Andere.
MMn. eine zwei Klassen Trennung die unterbunden gehört im Keim und eine Sache für den Verbraucherschutz, das macht nämlich Kack Spiele nicht besser und gute Spiele nicht schlechter.
Das wünschen sich die Entwickler die nur Müll abliefern und ihren Job nicht gebacken kriegen, ihr schlechtes und von A bis Z kaputtes Spiel soll besser aussehen - die Leute sollen Vollpreis zahlen.
 

altissimus

Cadet 4th Year
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
91
#18
"Gratis-Spieler" ja ne is klar. Ich kaufe im Keystore und bekomme es übern Link "geschenkt" habe dafür aber genau so bezahlt wie Andere.
MMn. eine zwei Klassen Trennung die unterbunden gehört im Keim und eine Sache für den Verbraucherschutz, das macht nämlich Kack Spiele nicht besser und gute Spiele nicht schlechter.
Das wünschen sich die Entwickler die nur Müll abliefern und ihren Job nicht gebacken kriegen, ihr schlechtes und von A bis Z kaputtes Spiel soll besser aussehen - die Leute sollen Vollpreis zahlen.
Du umgehst das System mit dem Keystore, kennst weder den Sinn noch die Problematik dahinter, aber beschwerst Dich.
Der Sinn ist es gekaufte bewertungen zu verhindern. Einem Dienstleister Keys zu schenken und gute Reviews zu kassieren.
Solltest du in deinem Job tenauso reden, wird es höchstens ein Fließbandjob. Ich würde Dich nicht einstellen.
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
995
#19
Ich finde es gut, wer ein Spiel kostenlos erhält hat andere Ansprüche wie jemand der Geld dafür bezahlt hat.
Schwer zu sagen. Der kostenlose Spieler kann kritischer sein oder auch leichter zufrieden gestellt werden.
Der 60€ Käufer kann sich entweder aufregen oder sich das schlechte Spiel für das er viel Geld bezahlt hat schönreden.
"Läuft noch nicht perfekt aber da kommen sicher noch einige Patches etc. Das wird noch ein super Spiel..."
So ein wenig wie die Ryzen Käufer "Wartet ab bis die Spiele optimiert sind. In 3-4 Jahren profitieren Games von 8 Kernen. Ihr werdet sehen!!" :D
 
Top