Stereoverstärker + Boxen

Limited

Lt. Junior Grade
Registriert
Juli 2007
Beiträge
427
Halli Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einem Stereoverstärker an den ich meinen PC (Musikquelle) anschließen kann. Dazu brauche ich noch passende Boxen. Auf dem Gebiet bin ich absoluter Neuling und wende mich deswegen an euch um keinen Fehlkauf zu tätigen.

Raumgröße: 20qm
Budget: ~ 800
Verwendungszweck: Musik (Rock, Reggae, Akustik)

Würde mich sehr über Vorschläge freuen =)

Limited
 
als Verstärker irgendwas in der Richtung. Die sind alle gut.
Onkyo A-9377
Yamaha AX-397B
Yamaha AX-497B
Denon PMA-510AE
Denon PMA-700AE 2.0
Pioneer A-307R

Boxen würde ich mal nen paar beim nächsten Mediamarkt probe hören.

willst du Standboxen oder Kompaktboxen + Subwoofer?
 
Stereoverstärker
Yamaha AX-397 (230€)
Yamaha AX-497 (300€)
Denon PMA-700AE (300€)
NAD C 315BEE (330€)
Onkyo A-9355 (260€)

Standlautsprecher
nuBert nuBox 481 (500€)
Heco Metas 700 (500€)
Jamo S606 (400€)

Kompakte
Canton Ergo 620 (560€)
Canton Karat 720 (550€)
nubert nuLine 32 (570€)
nubert nuBox 381 (380€)
KEF iQ30 (500€)
Klipsch RB-81 (500€)
Klipsch RB-61 (450€)
B&W 685 (550€)

das sollte wohl reichen :) ist aus nem anderen thema hier
kompakte bringen hier sicherlich mehr und der bass wird für musik auch reichen!

ich kann dir hier die klipsch rb81 empfehlen. ansonsten hör dir die nubert 381 oder 481 an. die b&w sollen auch nicht schlecht sein!
 
Zuletzt bearbeitet:
also ich würde dir als verstärker den bereits vorgeschlagenen NAD empfehlen.
Spielt in meiner Meinung nach ne Klasse höher als die anderen (auch wenn die sicher nicht schlecht sind). Habe ihn sogar schon zusammen mit den (ebenfalls vorgeschlagenen) KEF gehört. Ziemlich stimmig das Ganze.
Solltest einfach mal zu nem HiFi-Shop fahren und probehören. NAD und KEF sind Marken die jeder halbwegs gut sortierte HiFi-Shop haben sollte.
 
shoctopus schrieb:

Mein geistiges Eigentum! Spass beiseite, ich glaube ich erstelle mal so etwas wie eine Liste mit Lautsprecher/Amp-Empfehlungen für gewisse Preisklassen. Wenn einem der Mods mal langweilig ist kann er es ja festpinnen.

NAD C315BEE mit B&W 685 oder Yamaha AX-397 mit Nubert nuLine 32 dürften eine relativ gute Kombi für Rock darstellen. Die KEF's sind zwar ganz nett für Gesang und dergleichen - aber für etwas Punch sind sie meines Erachtens nicht optimal.
 
Zuletzt bearbeitet:
Da ist man mal 5 Minuten vom Rechner weg und schon so viele Antworten! Danke für die Tips und Vorschläge =) Werde dann wohl demnächst zum Probehören fahren und eure Vorschläge berücksichtigen.

@dOM89DoM: Das halte ich für eine gute Idee mit der Liste. Gibt es ja schon im Bereich Computerhardware.
 
@dOM89DoM (#5):
statt der nuline32 (die ich selber habe) würde ich hier eher auf die nubox 381 gehen und ein ABL mit in die kette nehmen. bei budget-poblemen eventuell sogar "nur" die nubox 311 mit ABL.
der 32 nuline fehlt es imho ohne unterstützung durch sub oder ATM etwas an tiefgang.
 
dadant schrieb:
...ABL mit in die kette nehmen

Für die sinnvolle Einbindung eines ABL's müsste man doch einen in Vor- und Endstufe auftrennbaren Verstärker besitzen. Die gibt es meines Wissens aber nicht in der Preisklasse (mein NAD C326BEE könnte dies jedenfalls).

Edit: Man könnte das ABL auch per Tape In/Out einbinden habe ich gemerkt. Die Yamahas haben dies jedenfalls.
 
Zuletzt bearbeitet:
ja ich war mal so frei ^^

@te:
schau einfach mal das du bei mm vorbei kommst und dort canton und heco probehören kannst... danach versuch kef, klipsch und b&w in nem hifi laden zu testen!

ich denke auch das man für die nubox 381 keine abl braucht. der tiefgang wird so auch reichen und für den musikgeschmack sowieso! mit meinen klipsch rb81 kann ich auch ohne sub die wände zum wackeln bringen! diese sind übrigens an dem nad c315 angeschlossen.

edit: tape in/out hat der c315 auch
 
Zuletzt bearbeitet:
Ich würde die nuBox 481 nehmen. Die kommt mit 44Hz schon verdammt tief runter und kostet kaum mehr als die 381. Außerdem hast du dann noch genug Kohle für nen brauchbaren Verstärker.
Wenn du nicht genug Platz für ne Standbox hast (soll ja bei 20qm vorkommen :)) ist die 381 aber auch ok, denk ich.
 
Deep:Blue schrieb:
Ich würde die nuBox 481 nehmen. Die kommt mit 44Hz schon verdammt tief runter und kostet kaum mehr als die 381.

44 Hz bei -3 dB ist nicht die Welt. Von der nuBox 381 (220 mm TMT) erwartet man eigentlich auch mehr als die 60 Hz bei -3 dB. Für die Vergleichbarkeit: Meine B&W 685 (165mm TMT) machen ja die 49 Hz schon mit -3 dB. Von einer Dynaudio Focus 140 wollen wir nicht sprechen (41 Hz sind für eine Kompakte unglaublich gut - leider auch ein ordentlicher Preis. Vielleicht wirds ja Ende Studium was...).

Für richtigen Tiefgang braucht man Waschmaschinen von Standlautsprechern oder richtig gute Subwoofer, was eine unglaubliche Schlankheitskur mit dem Portemonnaie vollzieht. Auf den Tiefgang würde ich nicht besonders achten. Ganz ohne sollten sie jedoch für diese Art von Musik auch nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
die komplette bandbreite an kompakten lautspechern kenne ich natürlich nicht. was bei elac, b&w, quadral und konsorten zu holen ist, weiß ich also nicht.
eine neutrale, ziemlich linear spielende nubox 381, die mit ABL fast auf 40 hz runterkommt, kann ich nachvollziehen. diese 40 hz sind in etwa das, was die kleinen teufel-subs von motiv2 und motiv5 hinbekommen.
dass gerade um diese 40 hz ziemlich viel los ist, egal, welche musikrichtung man mag, kann jeder nachvollziehen, der seine trennfrequenz mal etwas höher setzt und/oder den subwoofer bei musikbetrieb ausstellt. wenn die unteren mitten fehlen, macht gar nichts so richtig spaß.
ich kann für so ziemlich jede art von musik eigentlich nur empfehlen, den tiefgang (zumindest bis 40 hz) nicht zu vergessen.
 
Bei einem Lautsprecher ist ja nicht wie bei einer vorgeschalteten Trennfrequenz Schluss unter einer gewissen Frequenz. Da fällt einfach die Lautstärke relativ schnell ab. Wenn also die untere Frequenz bei -3 dB im Bereich 40-50 Hz sollte man bei Lautsprechern in diesem Segment mehr als zufrieden sein.
 
Zurück
Oben