Suche absperrbares Gehäuse

wahli

Vice Admiral
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.374
Hallo,

ich suche ein Gehäuse mit folgenden Merkmalen:
- absperrbar (Ein-Ausschalter und Reset sollen nicht gedrückt werden können) <-- wichtigster Punkt
- USB 3.0 und Headset Anschlüsse an Front oder Deckel
- ATX bzw. µATX Formfaktor, Towergehäuse

Der Rest wie Preis, Design, usw. ist mir erstmal egal.

PS: ich habe selbst ein absperrbares Chieftech-Gehäuse (ohne USB 3.0), aber das gesuchte Gehäuse ist nicht für mich.
 
H

Hellbend

Gast
Dir ist aber schon klar, dass das Schloss am Chieftech mittels einer Büroklammer in weniger als einer Sekunde geöffnet werden kann?!

Der Verwendungszweck eines Schlosses am Gehäuse, welches eine Tür etc. zu den Bedienknöpfen öffnet oder verschließt erschließt sich mir nicht.
Wenn das so wichtig ist, dann muss das Gehäuse aus Metall sein und dann muss das Schloss ein richtiges Sicherheitsschloss darstellen.

Ein Schloss, das einen Schlüssel nutzt, der aus einem einfachen kleinen hohlen Zylinder mit einer Nase dran besteht, ist maximal besser als ein Magnetverschluss, damit das Türchen nicht klappert.

Wäre also schon ganz gut zu erfahren warum.

Wenns darum geht ein Kleinkind davon abzuhalten ok aber für einen Teenager ist das eher schon wieder ein Anreiz.

Vielleicht würde es ja schon reichen, den PC an einen Ort zu platzieren, deren Zugang man regeln kann?
 
Zuletzt bearbeitet:

beckermann

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
132
Hallo.
Dieses Problem hatte ich auch einmal zu lösen.
Leider waren die abschließbaren Gehäusefront-Klappen der Gehäuse damals nur komplett abschließbar (zumindest jene, die ich fand) und versperrten/verdeckten dann auch das CD-Laufwerk.

Aber die Gehäuse Taster erst gar nicht am Mainboard anschließen und extra Taster ins Gehäuse legen - das wäre meine Idee.

Gruß
Becki
 

Shaav

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
11.814
Das mit dem Power und Resetschalter kannst du lösen indem du nach dem starten des PCs einfach die Kabel die von den schaltern zum Mainboard führen, abmachst.
 

wahli

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.374
Zweck des Absperrens: kleine Kinder schalten den Rechner ständig ein und aus. Es geht nicht um Sicherheit bzgl. Knacken mit Büroklammer.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.382
Reset vom Minboard abklemmen und mit den Pins vom Powerknopf verbinden (Powerknopf hat danach keine Funktion und die Kinder können drücken wie sie wollen), das Einschalten dann über den Resettaster machen, im Bos einstellen das beim Druck auf Power 4 sec gewartet wird bis etwas passiert. Wenn dann ein Kind nur kurz drauf drückt passiert nichts, ausser es hält wirklich 4 sec den Resettaster gedrückt. Was meist schwierig ist, weil der ja ziemlich klein und vertieft im Gehäuse eingebaut ist. Irgendwann wird es uninteressant, weil ja nix passiert wenn man drückt. Notfalls könnte man auch beide Knöpfe lahm legen und den Rechner so einstellen, das er bei Stromzufuhr automatisch angeht (Bios), den Rechner runterfahren kann man ja über den Startbutton, ausschalten dann hinten am Gehäuse oder mittels Steckerleiste, eingeschaltet wird er dann, wenn die Steckerleiste Strom abgibt. Ist am einfachsten nur die beiden Stecker vom Board trennen und an eine Steckerleiste den Strom ausschalten, benötigt auch keinen Umbau in ein abschliessbares Gehäuse.
 
H

Hellbend

Gast
Also wenn die "kleinen" Kinder noch so klein sind, das sie nicht verstünden, das sie das nicht machen sollen, würde es reichen, den Rechner auf den Schreibtisch oder anbeigestellten Roll-Container zu stellen, damit er außer Reichweite ist.

Wenn die "kleinen" Kinder schon so groß sind, das sie den erhöhten Stand des Rechners erreichen können, wie wäre es dann mal mit etwas Erziehung ;)
Ganz ohne die Hand zu heben seinen elterlichen Pflichten nachkommen und dem/den Kind/Kindern eindringlich klarmachen, das es so nicht geht und Vater und Mutter mächtig böse werden, wenn...

Dann kann man sich auch das ganze zusätzlich eventuell teure Gedöns sparen.
 

wahli

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.374
Ich sehe schon, ich werde mir den Power- und Resetknopf in ein kleines externes Gehäuse bauen und dann mit einem Kabel mit dem Rechner verbinden. Der Aufwand hält sich in Grenzen und ich bin vom Gehäuse nicht eingeschränkt.
Die beiden Knöpfe am Rechner werden stillgelegt bzw. nicht angeschlossen.

Eigentlich hatte ich gehofft, dass es einige Gehäuse mit Schloss gibt (so wie meines). Anscheinend nicht.

@Raul Gonzales
Danke für den Vorschlag, aber das ist von einem Fertigrechner. Kann man das einzeln kaufen?

PS: Der Rechner kann leider nicht an einem kindersicheren Platz untergebracht werden. Die Kinder kommen ja fast überall hin und an die Decke soll er nicht befestigt werden ;-)
 

bull3t

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2012
Beiträge
833
Warum benutzt Du nicht einfach nur eine Abschaltbare Steckdosenleiste? Alles PC Gedöns dran (Monitor, Tower, etc.) und gut ist.
Die Leiste versteckst Du schon hinterm Schreibtisch (so das nur Erwachsene dran kommen).
Und schon ersparst Du dir irgendwelche Umbauten am Gehäuse.
 
H

Hellbend

Gast
Na dann kann man ja nur hoffen, das der Rest der Wohnung kindersicher ist, nicht das die irgendwann mal Kaffee kochen, Toast toasten, den TV an und aus machen etc.

Übrigens, wenn an dem Rechner die Schalter eben mit der restlichen Gehäuse-Oberfläche sind, dann würde ein passend zurechtgesägtes Spanholz dünnster Stärke reichen, das man mit schwerem Klebeband (Hauni etc und Klebespuren lassen sich leicht mit Isopropyl entfernen) befestigt.
So ließe sich übrigens auch ganz einfach ein Schiebe-Apperatur entwerfen, unter der man an- und ausschalten kann, wo Kinderhände nicht rankommen.

Naja und nochmal...

...man sollte frühzeitig auf seine Blagen einwirken. Je früher sie das begreifen desto besser.
Solltest du dir allerdings einen Namen machen wollen, als Verfechter der antiautoritären Erziehung, liegt die Arschkarte wohl offen.
 

wahli

Vice Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2010
Beiträge
6.374
Beispiel 1: Es läutet an der Tür, gehst hin, kommst zurück und der Rechner ist aus - super.
Beispiel 2: Geh zur Toilette...
Undsoweiter...
Beim PC reicht ja eine Sekunde (bzw. vier Sekunden), um ihn auszuschalten.

Und frühzeitig einwirken? Tja, wer Kinder hat, wird darüber nur lachen, wie viele unzählige Versuche man unternehmen muss. Es geht mir aber hier nicht um Erziehung, sondern einfach nur um oben beschriebene Problemstellung.
 
Zuletzt bearbeitet:
H

Hellbend

Gast
Wie wäre es, den Start per Bios als Kombination auf die Tastatur zu legen und den Einschalt- und Reset-Schalter drucksicher abzukleben? Oder wie die Vorredner bereits sagten, die Stecker dafür vom Board zu ziehen?
 

BridaX

Commander
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2.550
Zuletzt bearbeitet:

LukasDH

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
636
Schließe mich dem unter mir an, ist wohl die einfachste Möglichkeit ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

paulo12

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2012
Beiträge
348
Du kannst leicht und wirksam das Kind daran verhindern, den PC auszuschalten, ich gehe davon aus, das du Win 7 hast:
Systemsteuerung-Energieoptionen-bei "ausbalanciert" Energiesparplaneinstellungen ändern-erweiterte Energieeinstellungen ändern-beim Netzschalter die Einstellungen dann ändern vom "Runterfahren" auf "nichts unternehmen".

Reset-Knopf würde ich den Kabel ziehen, da ich ihn persönlich nicht brauche.

So kann das Kind zwar den PC ein- aber nicht mehr ausschalten, was das Interessante für ihn, nämlich das wiederholte Aus und Ein nicht mehr ermöglicht und das Spiel verliert seinen Reiz!
 
Top