Suche gutes Audiointerface für SM7B.

Melideas

Ensign
Dabei seit
Juni 2013
Beiträge
209
Hey Leute,

ich hatte bisher immer das Scarlett Solo und da ich mittlerweile auch einen DBX 286A für mein Shure SM7B habe, würde ich auch gerne das Audiointerface auf das nächste Level bringen.

Preislich dürft ihr euch vorerst austoben, aber wenns bezahlbar ist, wäre das natürlich schöner als irgendwelche Mondpreise.

Den Gain für mein Shure SM7B kriege ich ja bereits von meinem DBX286A+Cloudlifter, entsprechend muss das Audiointerface hauptsächlich einen sehr guten Umwandler haben (brauch ihn ja NUR dafür), da ich hörte, da ein schlechter auch zu Qualitätsverlust führen kann. Ich habe bereits woanders als Empfehlung das Audient ID22 gesehen, aber ehrlich gesagt gibt es da verdammt viele Einstellungen, die ich gar nicht so interessant oder toll finde.

Mir ist auf jeden Fall wichtig, dass ich den pre-amp am Interface (falls vorhanden..gerne auch ohne) ausstellen kann u.o ne Möglichkeit habe "direkt" reinzugehen und den Preamp zu umgehen, da ich nicht drei Stück in der Leitung haben will. (Cloudlifter + DBX286A)

Mein Equiq:

Shure SM7B
Cloudlifter Cl-1
DBX286A
Scarlett Solo

Ich bin im Livestreaming aktiv und es geht mir hauptsächlich darum, das Mikrofonsignal so gut und "rein" wie möglich auf den PC zu bekommen bzw. in mein Audioprogramm. Viele Anschlüsse oder was für Gitarre etc. pp interessiert mich nicht.

Es sollte außerdem per USB anschließbar sein & einen XLR Eingang haben. (falls das nicht alle sowieso haben)

Freu mich auf eure Empfehlungen!

Grüße
Meli
 
Zuletzt bearbeitet:

McClane

Ensign
Dabei seit
März 2009
Beiträge
242
Denk ich auch. Darum meine Empfehlungen, wenn man auf der Interfaceseite noch etwas verbessern möchte, muss man schon tief in die Tasche greifen. Ob man bei der Umgebung etwas davon merkt, lasse ich mal dahingestellt.
Die beiden Interfaces wäre für mich jedenfalls ein Fortschritt, zumindest auf der Treiberseite und den Möglichkeiten der DSPs und integrierten Mixer und Routingfähigkeiten. Ich selbst nutze ein 1. Generation Focusrite Scarlet 18i8. Vom Sound her ist das für das was ich mache schon super.
 

Der Kabelbinder

Captain
Dabei seit
März 2009
Beiträge
3.353
Selbst wenn man tief in die Tasche greift... bei der Ausgangssituation wird kein substanzieller Unterschied zu erwarten sein. Wandler und Vorverstärker sind beim Upgraden relativ undankbar. Die eigene Performance, dann die Akustik, dann das Mikro, dann erst Verstärker und Wandler. In der Reihenfolge sollte man optimieren bzw. kann man am meisten rausholen.
 

Leitzz

Ensign
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
137
Das Focusrite Interface hat doch bereits gute Wandler. Wenn du mehr Geld investierst, kriegst du vornehmlich erstmal nur mehr Ein- und Ausgänge, die dir aber nichts bringen. Ebenso ein paar Features (wie zweiter Kopfhörer-Ausgang sowie deren Regelbarkeit). Oder anders herum gefragt: Was stört dich derzeit am Interface oder ist es nur ein "Streben nach etwas Besserem"?

Und wesentlich essentieller: Zwischen Mikros liegen Welten, weil unterschiedliche Charakteristika. Zwischen Interfaces sind die Unterschiede minimalst und wenn sie für dich nicht relevant sind, dann sind sie es für deine Zuschauer erst recht nicht.
 
Top