[Suche] Hifi/TV Wand/Regal/Rack

eselwald

Lt. Commander
Registriert
Mai 2005
Beiträge
1.247
Hallo liebe Foris ;-)

ich habe folgendes Problem und suche nun schon einige Tage im Netz.

Wir sind auf der Suche nacher einer TV-Wand/Rack etc.wo ich die ganze Hardware unterbekomme. Dieses unterfangen scheint mir fast schon als unmöglich daher dachte ich mir ich frage euch mal.

Also ich suche eine Wand/Rack wo mein 50" Panasonic reinpasst.

Dazu muss der HTPC und der A/V-Reciver dort rein.

In der Theroie hört es sich sehr leicht an nun aber das Problem.

Der HTPC ist gut 50cm tief und ca. 18 cm hoch. Leider habe ich noch keine Wand/Rack gefunden wo ich sowas unterbringen kann. Ohne das ich ihn oben drauf stelle.

Hat wer von euch da eventuell einen Lösungsansatz der nicht gleich 2k € kostet?

P.S. Ich hoffe das ist hier das richtige Forum ... war mir nicht sicher wohin sonst damit ... wenn nicht kann ein mod es sehr gerne verschieben

LG
der esel
 
@ TE:

wie wäre es mit : Den Fernseher an die Wand hängen, und dazu ein Lowboard und die Geräte ober drauf ?
Ansonsten sind Multimediapannels oder Steinwände o.ä. sehr schick. Möglichkeiten gibt es viele.

Greets
 
Hi,

@Nexarius

Ich hätte es nicht besser sagen können :) Oder evtl so:

- Fernseher an die Wand
- Rechts und Links ein Lowboard
- mittig etwas wie so ein Rack

Könnte ich mir sehr gut vorstellen.

VG,
Mad
 
Wie wäre es mit htpc hochkant hinstellen? Wenn der schon 50cm tiefe hat müsste der Schrank dazu 60!!! cm tief sein. Das ist Kleiderschrankformat. Kein wunder, dass du sowas nicht findest. TV wände sind normal deutlich weniger tief, weil niemand soviel Platz hat und es auch dumm aussieht wenn der TV 50cm hinter den Schrankfronten steht.

Ich an deiner Stelle würde also eher andersrum rangehen: Wie bekomm ich mein Zeug in ner normalen unter, denn dann hast du ein Haufen Auswahl (auch für wenig Geld).

Alternative wäre natürlich wie oben erwähnt ein Lowboard - hab ich auch ;).
 
Wie wäre es mit selber bauen bzw. eine Zeichnung machen und damit zu einer Tischlerei gehen?

Hatte das gleiche Problem, da mein AVR auch knapp 50cm nach hinten Platz brauch.
Hab einige Möbelhäuser abgeklappert, aber kannste alles vergessen.
 
Bauen lasse wäre die nächste Alternative.
Und einen HTPC wo alles reinpasst und kürzer gibt es nicht ... bzw. da kostet das Gehäuse gleich 900€

Und der TV kommt so oder so an die Wand ... nur brauch man halt ein passendes Lowboards wo alles reinpasst ... und wie schon gesagt bei ca. 50cm tiefe plus kabel also 60cm tiefe wird es sehr schwer. Dachte vieleicht hat da wer was
 
Hi,

Und einen HTPC wo alles reinpasst und kürzer gibt es nicht

Öhm...DAS wage ich jetzt einfach mal zu bezweifeln, da bei mir im Wohnzimmer ein HTPC steht und der ist deutlich kleiner und kann auch alles. Was muss er denn so besonderes können dass die Größe Voraussetzung ist?

Ich würde dir da trotzdem empfehlen die Komponenten entweder in ein dediziertes Hifi-Rack zu nutzen oder auf das Lowboard drauf zu stellen.

VG,
Mad
 
Gut das Gehäuse soll ein Display besitzen es müssen mind. 8 Festplatten reinpassen es muss ein full atx Mainboard reinpassen und ein vernünftiger kühler!

Bei Geizhals gibt es dort exat diese Auswahl: http://geizhals.at/deutschland/?cat=gehatx&xf=347_sonstige~536_8#xf_top


Oben drauf ist halt eine Idee sofern man halt ein Lowboard findet welches tief genug ist und der Frau (oh gott ich sehe schon es wird nichts) gefallen muss.
Weil oben drauf ja neben den beiden Komponenten noch die Wii und die Center-Box hin muss

Also muss das Board schon mind. 140 cm breit sein ;-)

Das dedezierte Hifi-Rack ist atm auch eine Überlegung allerding wird es auch dort nicht ganz einfach was zu finden was tief genug ist ;-)
 
Hi,

anderer Vorschlag: Gehäuse mit Display, Festplatten aber ausgelagert und irgendwo verbaut (z.B. in so etwas oder ein NAS).

Wieso eigentlich 8 interne Festplatten in einem HTPC? Wieso nicht in einen Server ausgelagert und im HTPC nichts drin?

Wäre das was? Quasi ein kleines Gehäuse als "Basisstation" und die Festplatten ausgelagert? Oder geht das vom Budget (wie hoch ist das überhaupt?) nicht raus?

VG,
Mad
 
Madman1209 schrieb:

Eida hübsch, wie Voddoo!:lol:

Dir ist aber schon bewußt, daß dies ein Computerforum ist, oder? Es ist daher nicht anzunehmen, daß alle User Logik und Sachverstand an der Eingangstür abgeben.

Mal im Ernst, 150€ für ein paar Alu-Stangen, die
Konzipiert nach akustischen Prinzipien und Erfordernissen, unter Einbezug von RCI-Dämpfungselementen und Bodenspikes.

Daraus resultierende signifikante Verbesserung der Klangeigenschaften darauf plazierter Systeme und optimierte Wärmeableitung.

Na Klar Spikes die eine signifikante Verbesserung der Klangeigenschaften bei digitaler Elektronik bewirken sollen. :D

Also wirklich das ist Leuteverarsche vom feinsten, was kommt als nächstes? Der magische Stein zum oben drauf legen, der die Übersprechdämpfung von optischen Audiokabeln verbessert?

Vielleicht klappt so eine Abzockmasche ja im Audio-Forum, hier ist aber der falsche Platz für Esoterik.

@ Topic:

Vor allem wenn der TV nicht neigbar ist, ist eine Wandhalterung zu empfehlen. Für den Rest gibt es leider keine optimale Lösung. Bin auch beim Wohnzimmer Komplettumbau und schon fast beim Verzweifeln.

Natürlich gibt es schöne Hochglanzfotos von dies und das, die haben jedoch alle eines gemeinsam: Da werden nur dünne, kleine, Klavierlackgerätchen gezeigt, die zudem nie verdrahtet sind.

Eine komplexe 7.1 Anlage design-stimmig im restlichen Wohnzimmer zu integrieren ist eine wirkliche Herausforderung. Einerseits soll es schön designt sein, so ein Alugerüst wie oben würde absolut bei jeder Frau einen Aufschrei des Entsetzens auslösen. Schön designte Dinge auf die dann aber ein Frau sofort mit dem Finger zeigt, sind maximal dazu gedacht schrottige Bose-Anlägchen aufzunehmen.

Es gibt auch hübsche Säulenkonstruktionen mit Glasböden. Doch einen richtigen AVR-Boliden mit mehr als 15Kg halten die leider nicht stand.

Alle Punkte die wichtig sind, die da wären:

  • schöne und teilweise sündhaft teure Geräte soll Mann auch sehen können,
  • häßliche Geräte zerstören das hübsche Dekor und Pflanzepracht die Frau sich bemüht zu harmonieren,
  • Geräte sollten nirgendswo "eingepfercht" sein um Belüftung und Zugangsmöglichkeiten nicht zu beschränken,
  • Ein Kabel - muß das sein? Zwei Kabel - das ist aber nicht schön. Mehr als drei Kabel - da füllt sich Frau ja gleich wie im Baumarkt,:mad:
  • HiFi und Technik, da ist klar das Mann da nur Klavierlack schwarz nehmen kann,
  • Dagegen hält Frau Grün für die Farbe der Hoffnung, aber Blau ist eigentlich ihre Lieblingsfarbe,
Ich weiß, anstatt Dir zu helfen mache ich gerade eher das Gegenteil.

Lowboards sind schick und schön anzusehen. Haben aber gravierende Nachteile:

  • Geräte innerhalb der Boards sind extrem schwer unterzubringen (Tiefe), außerdem können bei schweren AVRs (aber auch bei so manchem BR-Player) Temperaturprobleme vorallem im Sommer auftreten,
  • Wenn Geräte innen sind, kommt man nicht mehr an die Anschlüße hin, absolutes KO-Kriterium,
  • Wenn Geräte oben drauf sind, kann man die Kabelei nicht verstecken, Geräte sind gefährdet (z.B. werden bei einer Party Sektgläser auf einen 1000€ AVR abgestellt, und dann darf man das Weib dafür nicht mal killen weil sie mit der Frau befreundet ist :evillol:),
  • Wenn Lowboard zu low ist, Coutisch und Sofa aber etwa gleich hoch, ist der direkte Weg um die Geräte zu FB verdeckt wenn man liegt. Vor allem wenn Flachen u.ä. noch auf dem Couchtisch stehen. Hört sich zwar trivial an, kann aber mit der Zeit extrem nervig sein.
Daher wirst Du egal was Du machst einen Kompromiß eingehen müssen. Fange zuerst mit dem Design an, vorallem Material- und Farbwahl. Die einzige Möglichkeit den Kompromiß zu minimieren ist der Selbstbau/Entwurf. Dadurch wird es aber womöglich eklatant teuerer, vorallem wenn man professionele Hilfe, z.B. Glaser, in Anspruch nimmt.

Wie auch immer, die Fragestellung ist einfach zu unkonkret um wirklich hilfreiche Ideen zu bekommen. Da wird jeder nur vorstellen was ihm gefällt, oder gar völligen Schwachsinn wie oben. Ob das Dir hilft ist jedoch fraglich. Bilder vom Wohnzimmer und Geräten wären unabdingbar um konkrete Vorschläge zu erwarten.
 
Hi,

ich hatte hier einiges geschrieben, schicke es dem Vollsp... über mir aber per PN, da ich nicht OT werden und dem TE hier die Möglichkeit für gute Empfehlungen nehmen will. Nur eines: Peinlich der Beitrag von BlackWidowMaker, einfach nur peinlich.

Ein Rack für 150 Euro ist Voodoo? Träum weiter. Mir gefällts.

Wenn dir persönliche Meinungen nicht schmecken dann melde dich einfach wieder ab, denn genau dafür ist ein Forum gedacht!

VG,
Mad
 
Zuletzt bearbeitet:
Madman1209 schrieb:
Ich habe es mir gekauft weil es gut aussieht und genug Platz für alles hat. Das hat mit Voodoo nichts - aber auch gar nichts - zu tun.

Na ja gut (schön) ist relativ, da brauchen wir uns sicher nicht darüber streiten. Auch die beschriebene Stabilität möchte ich nicht in Zweifel stellen. Natürlich ist der Preis mMn zwar nicht angemessen, aber ja auch relativ.

Wenn aber vom Hersteller behauptet wird:
Nicht nur ein Ständer, kann auch die Klangcharakteristik eines Systems ganz erheblich verbessern, wird mit Spikes und Untersetzern geliefert.

Dann ist das für jeden logisch denkenden Menschen Vooddo!

Klar wenn man nach einer Beweisführung fragt, dann wird man natürlich dann abgespeist, mit Bemerkungen wie: "Das mußt Du erst selber probehören" oder "ich hab ein so feines Gehör, daß ich auch Unterschiede hören kann, auch wenn diese nicht physikalisch erklärbar sind.

Wenn Du sagst, ich hab mir das Rack gekauft, gefällt mir und ist sehr stabil, schön. Dann entschuldige ich mich sogar für den etwas zu schroffen Ton. Möchtest Du hingegen behaupten, daß dein Rack die Audioqualität von MP3s positiv beinflußt oder die Bildqualität des per HDMI angeschloßenen BR-Players verbessert - ja dann halte ich Dich für nicht zurechnungsfähig.

Was meinen sonstigen Post anbelangt: Gerade wenn man mit einer Frau zusammenlebt ergeben sich sehr viele Problem die ein Single nicht nachvollziehen kann. Ich hab versucht auf humorvolle Weise darauf hinzuweisen.
 
@Madman1209: Also ich habe keine Lust meine ganzen Filme woanders zu lagern als da wo ich sie nutze.
Ein Nas/Server bedeutet = noch ein Gerät was ich wo unterbringen muss. Worauf ich keine Lust habe auch wenn es in einem anderen Raum ist. Wo wieder das Problem der Datenübertragung ist. Wlan kommt in der Stube dank Stahlbeton kaum noch an PowerLan werde ich erst noch testen. Und Kabel kommen wege Frauchen nicht in Frage. Und in einer Mietwohnung werde ich mir nicht die Mühe machen wände "aufzureissen" und die Kabel richtig zu verlegen.

Wenn ich mal von der Meinung von BlackWidowmaker zu deinem Ständer absehe bzgl. dessen was er kann etc. hat er nicht ganz unrecht.

Sobald die Frau mitredet wird es einfach schwer bis unmöglich:
So da stricken Männer halt einfach anders.

Ich wollte mir hier Meinungen einholen ob jemand schon vor einem ähnlichen problem stand und wie er es gelöst hat ohne seine Frau a) umzubringen oder b) zu verlassen ;-)

Und wie ich sehe steht BlackWidowmaker vor dem gleichen Problem ;-)
Also scheint der Weg am Tischler kaum vorbei zu gehen ;-)
 
Zuletzt bearbeitet: (fehlerteufel 1)
Hi,

Möchtest Du hingegen behaupten, daß dein Rack die Audioqualität von MP3s positiv beinflußt oder die Bildqualität des per HDMI angeschloßenen BR-Players verbessert - ja dann halte ich Dich für nicht zurechnungsfähig.

Wo hätte ich irgendetwas in der Richtung behauptet? Zeig mir eine Zeile und ich sage nichts mehr.

Was meinen sonstigen Post anbelangt: Gerade wenn man mit einer Frau zusammenlebt ergeben sich sehr viele Problem die ein Single nicht nachvollziehen kann. Ich hab versucht auf humorvolle Weise darauf hinzuweisen.

Ich lebe schon lange mit meiner Frau zusammen, danke für deine Fürsorge *IronieAus*. Und "humorvoll" war das nicht, sondern einfach nur unhöflich.

Dann entschuldige ich mich sogar für den etwas zu schroffen Ton.

Für den Ton hättest du dich unabhängig von meiner Aussage entschuldigen sollen, der ist nämlich absolut unangebracht für ein Forum, in dem sachlich diskutiert wird. Daher wirst du mir sicherlich verzeihen, aber auf deine "Entschuldigung" kann ich verzichten, zumal ich sie auch nirgends sehe.

Und jetzt BTT, alles weitere OT per PN oder es wird ein Job für einen Mod.

Helft dem TE lieber vernünftig.

PowerLan werde ich erst noch testen

Habe ich hier auch benutzt, funktioniert prächtig.

Sobald die Frau mitredet wird es einfach schwer bis unmöglich: So da stricken Männer halt einfach anders.

Interessant, meine Frau hat absolut kein Problem mit unserem Heimkino im Wohnzimmer. Kann natürlich daran liegen, dass ich früher solche Installation beruflich gemacht habe. Aber das kann auch ein Laie denke ich. Aber wenn eure Frauen nicht ein kleines bisschen Kompromissbereit sind finde ich (sorry) ist das Rack euer kleinstes Problem ;)

Aber macht mal wie ihr meint, ich halte mich ab jetzt raus.


VG,
Mad
 
Zuletzt bearbeitet:
@Madman1209: Danke Dir ... Du hast ein paar interessante Ansätze geliefert.


Nein meine hat auch keine Problem damit ... es soll halt nur alles stimmig zusammen passen. Und wenn Du sowas mal Beruflich gemach hast ist es ein bisschen einfacher.
Wie gesagt Kompromissbereit ist nicht das Problem ... nur muss es halt immer alles zum rest passen.
 
Habe zur Zeit das gleiche Problem. Entweder Wandhalterung bzw Säulenkonstruktion mit mehr oder weniger frei tragenden Flächen die optisch nicht wirklich meins sind oder Hifi-Möbel die völlig an der Realität vorbeikonstruiert sind. Fächer für nen AVR die 17 cm hoch und 34 cm tief sind finde ich dann doch etwas Grenzwertig.
Möbel die Funktion und Design bieten tendieren dann wiederum zu relativ hohen Preisen.

Habe nach recht lange Suche angefangen selber etwas zu Konstruieren, wenn ich schon viel Geld in die Hand nehme möchte ich auch etwas haben wo ich keinerlei Kompromisse eingehen muss.
Gespräche mit ner Tischlerei aufbauend auf den ersten Skizzen die ich mit hatte haben mich preislich aber positiv überrascht.
 
Ich Plädiere für Selberbauen.
oftmals braucht man als Werkzeug nicht mehr wie einen Holzbohrer.

Mein TV Rack besteht aus 5cm Arbeitsplatten (soll ja auch Hochwertig aussehen)
Auf dir richtige Länge zu sägen lassen.
Edelstahlrohre aus dem Baumarkt (gibt da eine "Tischbein Serie")
alles miteinander verschrauben, Fertig.
Kostenpunkt damals für ein 2m Langes, 2,5 Stöckiges Hifi-Rack: 200€

Der Phantasie sind da ja keine grenzen gesetzt.
bevor man 600€ für nen Rack ausgibt was erst nicht passt....
 
@ Madman1209:

Da ich deinem letzten Post entnehme, daß Du nicht an den Voodoo-Quatch des Herstellers glaubst, entschuldige ich mich ernsthaft und aufrichtig für den unangebrachten Ton meines 1. Posts - auch wenn Du keinen Wert daruf legst. Ich lege normalerweise großen Wert auf Höflichkeit, bei Voodoo-Themen kann bei mir aber schon der Gaul durchgehen. Hab aber scheinbar auf den falschen geschoßen - nochmals sorry. Aber ehrlich, ich beneide Dich um deine Frau. Bei meiner war es ein richtiges Waterloo um 7.1 und 1,3m hohe Stands durchzusetzen.:evillol:

Back to Topic:

Würde denn erstmal gerne wissen:

  • Was meinst Du mit TV Wand? So ein schreckliches massives Ding wo man tausend Sachen reintuen kann?
  • Wie sieht es mit der restlichen Anlage aus? Welche LS, welche Geräte?
  • Was hast Du für restliche Möbel im Umfeld? Art, Material, Farbe.
  • Wie sind die Platzverhältnisse in eurem Wohnzimmer,
  • Ist in Zukunft ein Beamer geplant oder zumindest im Bereich des Möglichen?
  • Willst Du mit dem HTPC auch zocken? (Wichtig da notwendige Belüftung eingeplant werden muß)
  • Da Du mehrfach Schreiner sagst, darf ich annehmen daß Du eine Holzlösung favorisierst. Sehe ich das richtig?

Bezüglich Kabelei ein guter Tipp: Es gibt im Fachhandel spezielle Bodenleisten, die einen integrierten Kabelkanal haben. Es gibt davon auch größere Ausführungen, die sogar Heizungsrohre aufnehmen können. Diese sind dann ausreichend um selbst komplexe 7.1 + Multiroom Verkabelungen aufzunehmen.

Noch etwas zu Lowboard: Ich pesönlich findes als Wohnzimmermöbel sehr attraktiv, sehe aber keine große Möglichkeit meine Gerätschaft (HTPC im Silverstone GD03B, Yamaha RX-V 1900, BR-Player, HDD Twin-Sat Rec) sinvoll unterzubringen. Im Moment schwebt mir eine selbstgefertige Lösung aus Stucksäulen und Carraramarmor Fensterbänken. Alles nur damit das Ganze stilmäßig zum Wohnzimmertisch aus Marmor paßt. Dieser war das einzige was aus der alten Einrichtung übernommen wird, der Rest wird komplett neu gemacht/gekauft.

Ich persönlich habe mich bei meiner Frau folgender Weise "durchgesetzt". Ich habe in dem sehr langgezogenem Wohnzimmer einen Teil mit einer Trennwand zu einem begehbaren Kleiderschrank umfunktioniert. Ein ewiger Traum einer jeden Frau. Dadurch konnte ich ihr etliche Zugeständisse ihrerseits abringen.

Meine Taktik: Finde heraus was Sie unbedingt will, Dir aber eher unwichtig erscheint und serviere es Ihr auf einem großen Silbertablet um Dinge die Dir wichtig sind von Ihr zu kriegen.
 
Also

Mit TV-Wand meinte ich nicht so was schreckliches sonder eher eine moderne Wohnwand ... wo ein Paar Schränke an der Wand hängen bzw. links und rechts vom TV.

Der TV wird mittels einer Vogels Halterung an die Wand geschraubt.

Es werden vorne 2 Canton Stand LS stehen sowie ein Canton Center in mocca/weis
Dazu kommt ein Onkyo 609 AV

Der HTPC wird hier (http://geizhals.at/deutschland/341346) untergebracht

Das Wohnzimmer ist ca. 18qm groß (5m lang 3,5m breit) ;-) Orange gestrichen die Couch dazu auch.

Aktuell sind noch so alte Oma Holzmöbel vorhanden welche halt weichen sollen.

Eine kleine Pflanzenecke ist vorhanden und der Kratzbaum der Katze muss untergebracht werden (aktuell sieht das ganze so aus: http://planner.roomsketcher.com/?ctxt=rs_no#?pid=582024)

Nein ein Beamer ist nicht geplant und auch zocken wollte ich mit dem HTPC eigentlich nicht.
(Wird ein I3 und ne 6570)
Ich denke das es am einfachsten ist mit Holz ... es muss aber kein Holz sein.

Meine Frau ist da recht entspannt nur muss/sollte alles zusammen passen.
Tapezieren wollen wir noch und ne neue Couch wird auch kommen daher sind wir was die Wand angeht recht entspannt.
 
Zurück
Oben