Suche neue In-Ear Kopfhörer

rizzor

Cadet 4th Year
Registriert
Juni 2012
Beiträge
90
Nachdem meine Kopfhörer nun schon seit Oktober letzten Jahres kaputt sind und ich mir seitdem nur noch Ipod und Kopfhörer von meinem Vater "schnorre", möchte ich mir nun doch noch mal neue kaufen. Momentan habe ich lediglich meine EP-630 von Creative, welche gerade abgeschickt wurden (Reperatur) und Apple Ohrhörer mit halb durch geschnittenem Kabel (ups, mein Fehler ^^). Ich habe zwei Abspielgeräte: Mein Samsung Wave und "mein" Ipod Shuffle (3G? Keine Ahnung, jedenfalls der ohne Tasten). Des Wegen kann ich wenn überhaupt nur ein Kopfhörer für ein Gerät der beiden nehmen, da Samsung ja zumindest mit der Steuerung der Apple sowie auch mit der der Klipsch s4(i) Kopfhörer Probleme hat. Der Ipod dagegen muss Kopfhörer mit einer Steuerung haben. Mir persönlich ist echt gleich, ob ich nun den Ipod oder das Handy verwende, allerdings ist der Ipod von der Größe her "etwas" praktischer :D

So nun mal zu den Anforderungen:
Ich höre generell Rock, Skate Punk, Punk Rock, Punk Ska, J-Rock, was weiß ich ^^ [Beispiele: Sum41, Blink 182 (Future Idiots), Reel Big Fish, AKFG (die sind nicht so rockig)]
Ich weiß nicht, was die Kopfhörer dann genau für einen Klang haben sollten. Deswegen wollte ich auch hier zuerst fragen, da jemand ja vielleicht auch ähnliche Musik hört und das deswegen weiß.
Außerdem ist es mir sehr wichtig, dass ich von meiner Umwelt möglichst wenig mit bekomme, denn im Bus kann es schon ganz schön laut werden. Die Klipsch s4 haben ja so gut wie keine Schalldämmung. Also Schalldämpfung (-dämmung?) ist mir schon sehr, sehr wichtig.
Auf jeden Fall will ich bei den Kopfhörern keinen Wackelkontakt sehen!
Zum Preis: lassen wir das mal offen, aber über 150 wird es mir dann doch zu viel. Qualität geht vor.

Ich hoffe, dass ihr mir helfen könnt (bzw. du mir helfen kannst) und bedanke mich schonmal im Vorraus für Antworten und Vorschläge.

mfg rizzor
 
Hallo rizzor,
super thread - habe ich gleich aboniert - ich schließe mich der Suche an. Hatte vorher das Headset vom Apple Iphone 4 - war eigentlich recht zufrieden damit - brauche für mein jetziges Nexus 4 auch ein Headset.
Würde es dir was ausmachen, wenn zusätzlich zum Kopfhöhrer auch ein Headset (also mit Freisprech) mit drauf ist oder lehnst du das kategorisch ab?

lg m2geotis
 
moin,
habe mir den Philips SHE 6000 In-Ear-Kopfhörer mit Virtual Surround Sound gekauft und bin völlig zufrieden, bester In-Ear den ich bis jetzt gekauft habe mit einem super Bass :) Einfach mal die Bewertungen bei Amaz*n lesen...
 
Wie fandest du den Klang der Klipsch S4? Nimm dann die Shure SE 215 ;) besserer klang, abnehmbares kabel, 90€, auch bassbetont
 
@m2geotis Solange die Kopfhörer einen guten Klang haben ist das in Ordnung. Bei den Apple Kopfhörern gibt es das soweit ich weiß ja auch.
@Darkseth88 Ganz in Ordnung, aber irgendwie fehlte da was. Ich glaube die haben nicht sonderlich viel Bass, geben aber kleine Details wieder. Die Shure SE 215 habe ich auch schon im Blick gehabt, allerdings würde ich die erstmal im Laden oder so testen, da die Bewertungen da ja was von Defiziten in den höheren Frequenzen sagen.
@Dark_Paladin Ah die muss ich mir mal genau anschauen ^^
@Redskin Ja danke, aber da könnte ich auch bei den EP-630 bleiben.

Sie sollten übrigens nicht dafür bekannt sein, dass sie so viel Bass haben, also sie sollen schon ausgewogen sein, aber doch etwas Konzentration auf Bass. (Ich habe keinen Plan wovon ich rede)
 
Zuletzt bearbeitet: (etwas vergessen?)
die EP-630 hatte ich vorher, die waren nur schlecht. Kann man nicht vergleichen, die Philips sind wesentlich besser...
 
Nicht defizite, die Höhen sind zurückgenommen (also gegenteil von betont). Laut Frequenzgang sieht es viel extremer aus ;) Ich finde, die sind eig nur recht leicht zurückgenommen und zwar so sehr, dass man merkt, dass der Klang etwas dunkler und gechillter ist, aber nicht so sehr, dass irgendwas "fehlt" oder so. Zudem reagieren sie sehr gut auf Equalizer.

Die Shure sind zwar im bass recht stark betont, dafür aber sauber vom Tiefbass, bis hin zu den mitten. Und für unterwegs hab ich auch nicht das gefühl, dass an der abstimmung irgendwas zu viel oder zu wenig ist, einfach stimmig. Aber ja, Probehören ist immer ne gute idee.
Übrigens, für zu hause nutze ich nen T90, der GANZ anders abgestimmt ist. Neutral, mit leicht betonten bässen und höhen. Aber zu hause mag ich ne andere abstimmung als unterwegs ^^

@ Dark_Paladin: Die dual-BA Treiber sind ja recht kritisch anzutreiben. Wenn man da keine sehr gute Quelle hat, klingen die nach nix (z.B. gar kein bass)
 
@Redskin Oh, damit hätte ich gar nicht gerechnet. Liegt aber wohl auch daran, dass ich ein schlechtes Bild von Phillips habe (ohne jemals ein Produkt von ihnen besessen zu haben). Allerdings wollte ich jetzt mal etwas teurere bessere Kopfhörer leisten. Sowohl besser als die Creative als auch besser als die Phillips.

Wo kann man Kopfhörer denn überhaupt am besten ausprobieren? Ich hätte ja gesagt, das man das irgendwo im Laden machen kann, aber wer weiß ob die jene überhaupt da haben.

@Darkseth88 Ich habe aber auch das Gefühl, dass ich so einiges vergessen habe (im Bezug auf meine alten Kopfhörer, wie sie waren etc.). Ich werde die Shure, wenn es denn klappt einfach mal ausprobieren.
 
Zuletzt bearbeitet:
Also die shure findest du höchstens in studio musik läden. Ich würd einfach mal paar shops anrufen, und fragen wie das ist mit probieren/zurückgeben, etc.

Diese Phillips würde ich nicht nehmen, alleine weil mit so einem Unsinn wie "Surround" geworben wird. Das hat in in-ears nix verloren, und so wie die aussehen, isolieren die nicht.
 
Ultimate Ears, Shure, AKG... die üblichen verdächtigen. Da findet sich sicher was.

Wen das "Headset" Anhängsel nicht stört, für den habe ich eventuell einen ganz netten Geheimtip: Sony Smart Headset
 
Was sagt ihr hier eigentlich zu den Bose IE2 Audio Kopfhörern? Die Marke ist doch eigentlich auch ganz gut und deswegen wunder ich mich, warum die denn nicht hier empfohlen werden.
 
Bose ist ne schrott marke, die mit gutem Klang nix zu tun haben. ALLES an denen ist komplett überteuert. Ähnlich wie beats.
Die Bose IE2 sind klanglich auf 30€ in-ear niveau, und sind selbst keine in-ears, weil sie nicht isolieren.
 
Okay, danke für die Antwort :D Echt verwirrend so etwas, wenn die Leute das doch alles kaufen und die Bewertungen dann auch noch so gut sind. Naja, bei Beats war mir klar, dass das Schrott ist, aber bei Bose..? Ich habe auch nicht vor mir sowas zu kaufen, aber denoch kommt das überraschend. Irgendwie habe ich das Gefühl man müsste bei alles was man kaufen will vorher genau recherchieren, ob es sich dabei nur um ein "Mode"-Marke handelt. (So etwas wie Beats jetzt)

Ich habe mich jetzt auch für die Shure entschieden. Testen werde ich sie wahrscheinlich nicht, aber das geht für mich in Ordnung. Da mir die Schalldämmung sehr wichtig ist, ist das wohl auch die beste Wahl. Den Klang könnt ihr wahrscheinlich eh besser bewerten als ich :D Meine Kopfhörer waren bisher alle schlechter weswegen die so oder so besser sein werden.

Edit: Was ist eigentlich mit Sennheiser los? Ist es dasselbe wie mit Bose?
 
Zuletzt bearbeitet: (hm..)
Bose schrott? Also ich habe die Bose MIE2 für das iPhone und bin ABSOLUT zufrieden. Top Qualität und Super Klang. Hab jetzt keinen vergleich zu den ganzen Kopfhören im Bereich von 50-100 aber dennoch kann ich sagen, dass ich den Kauf bis heute nicht bereue.
 
Zuletzt bearbeitet: (sorry.. verlesen ;))
@Limmbo Ich vermute wohl, dass das genau an dem fehlenden Vergleich liegt. Ich fand ja mal selbst die mitgelieferten Kopfhörer von Samsung gut xD
 
2 Gründe:

1. Die Tester wollen die Ware BEVOR sie in den Laden kommen testen und müssen dafür aber ihre Tests eher gut aussehen lassen. Denn der Fabrikant wird eher die Zeitungen/Tester beliefern, die gute Presse(Testergebnisse) ausweisen, also ist selbst für objektive Tester immer die Frage, wie Kritisch sie wirklich sein können, um nicht Ihren Status zu verlieren, testen zu dürfen, bevor die Ware auf den Markt kommt. Das bedeutet verkaufte Zeitungen/Onlinetestausgaben etc.
Außerdem ist es in der Hifi-Branche bekannt, dass die meisten Zeitungen bezahlt werden für die Tests...

Ist bei Gamestar etc. doch auch nicht anders...
 
Zurück
Oben