Synology DS415 Play , Festplatten ~40c, Kühltipps gesucht

MegaCayman

Lt. Commander
Registriert
Nov. 2013
Beiträge
1.097
Hallo,
meine Festplatten sind zwischen 37 und 39°C , leider wohnen wir im 2 OG von 4 und ringsum wird immer gut geheizt, habe die Synology jetzt mal auf zwei Papschachteln gestellt, dass sie von unten auch Luft bekommt , der Schrank in dem Sie steht wird nie komplett zugemacht, die Tuere bleibt immer ~ 3 Cm offen, hab unten was an die Tuere geklebt.

Jetzt habe ich gestern einen Fehler bekommen, doof... Die Festplatte ist leider auserhalb der Garantie, gibts ein Tool womit ich hier wie mit z.B. Crystal Disk Info genau sehe was da der Synology Dienst geprueft hat ?

Natuerlich werde ich mich um eine Ersatzplatte bemuehen da diese nicht im Raid lief da sie noch ueber war von frueher , dass ich diese halt SPiegele auf eine neue und dann wars das wohl mit der.

Oder wie soll ich vorgehen ?

IMG_1619699444634.jpg





Danke fuer Infos 😊
 
Welche Platten sind das denn? Bei größeren 7200 RPM Platten in einem engen NAS sind das meiner Meinung nach ganz normale Temperaturen.

MegaCayman schrieb:
Die Festplatte ist leider auserhalb der Garantie, gibts ein Tool womit ich hier wie mit z.B. Crystal Disk Info genau sehe was da der Synology Dienst geprueft hat ?
Die SMART-Werte in Tabellen-Form siehst du wenn du im Speicher-Manager bei ihr auf Integritätsstatus, S.M.A.R.T gehst und dort ganz unten auf Details klickst.
 
40 °C ist vollkommen OK für die Festplatten, dein Fehler hat nichts mit der Temperatur zutun.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: ghecko
Also tipps zur Kühlung zwangsbelüfte den Schrank.... Wobei ich sagen muss ich halte 40°C jetzt nicht für bedenklich.
Einfach ne Lochsäge für die Bohrmaschine gekauft in den Schrank oben und unten 2 Löcher mit ~115mm Durchmesser rein geballert und 4 120mm Lüfter zur Zwangsbelüftung angeschlossen --> Fertig. Dann kann die Tür auch zu bleiben.
 
MegaCayman schrieb:
Hallo,
meine Festplatten sind zwischen 37 und 39°C ,
Wie kommen die Leute immer darauf, dass sowas ein Problem sein soll ? Guck dir doch einfach das Datenblatt der HDDs an und gut ist...

Generell zu Thema mal eine uralte Studie von Google https://www.heise.de/newsticker/meldung/Google-Studie-zur-Ausfallursache-von-Festplatten-147178.html

Auch die Temperatur des Laufwerks hat einen Einfluss auf die zu erwartende Lebensdauer – anscheinend aber nicht so dramatisch, wie gewöhnlich angenommen. Temperaturen von mehr als 45 Grad Celsius machten besonders Laufwerken, die mindestens drei Jahre alt sind, zu schaffen. Jüngeren Platten bereiteten dagegen geringe Betriebstemperaturen zwischen 15 und 30 Grad Celsius besondere Probleme. Geht es nach den Ergebnissen der Studie, wiesen Platten mit einer durchschnittlichen Betriebstemperatur von 40 Grad Celsius die geringsten Ausfallraten auf.
 
Noctua Lüfter in die Synology einbauen und/oder Schrank belüften.
 
Morgen, sry das spaete Feedback aber der Alltag kostst schon Nerven und hat leider auch zieht leider auch seine Pflichten mitsich, leider nichtnur PC 💻 ,⚡- basteln 🛠️
TheCadillacMan schrieb:
Bei größeren 7200 RPM Platten i
↑ ja ok das waere sogar so ein Kandidat
...... unten 2 Löcher mit ~115mm Durchmesser rein geballert und 4 120mm Lüfter zur Zwangsbelüftung angeschlossen --> Fertig. Dann kann die Tür auch zu bleiben.
↑ ja hatte ich Anfangs auch vor aber die Front "verschandeln" wollt ich dann doch nicht
v3nom schrieb:
Noctua Lüfter in die Synology einbauen und/oder Schrank belüften.
↑ das war auch mal mein Gedanke

Ich finde es nur bissl arg komisch, dass die "schon" Fehler hat, die Platte ist von September ´18 , leider wurde sie Anfangs im PC eig taeglich an/ausgemacht das war bestimmt der (eine) der Ausloeser.
Waere eine Seagate ST8000DM004 Barracuda 8 TB, gucke mal spaeter nach obs da ggf noch Garantieanspruch gibt , vll hab ich glueck, sonst muss halt eine neue 10 TB Seagate her aber Ironwolf und die dann draufspiegeln und gut ist . Ein Komplettes Raid spreng gerade die Kosten, da eher wenn die eine wieder Probleme macht eine neue kaufen . Haette noch eine 10 TB Ironwolf drinn und eine 4 TB Maxtor, alles nicht im Raid. die 10 TB ist zu ~ 60% voll die 4 TB zu 95% die 8TB zu ~ 80%.
Bis jetzt hab ich meine Daten ab und an mal auf eine Externe platte gesichert. Haette die 8 TB durch eine 10 TB Iron Wolf ersetzt und gut.
Steinigt mich aber ich hab vertrauen in die Technik und wenn man immer schoen seine SMART Tests macht und darauf achtet wenn dies was bemerken das man naoch rechtzeitig reagieren kann bevors zum totalen Datendesaster wird. Bestellt ist ja schnell eine neue und die Zeit von "kaufen-klick" bis sie da ist ist auch nicht mehr wie frueher 1,5 Wochen oder 2 , das ist eine Geschichte von 2 oder 3 Tage, damit beruhige ich mich immer.

In der Vergangenheit hab ich es so gehandhabt, wenn eine Platte am Kritischen Punkt angelagt war lt SMART Test (damals noch auf WIndoof Ebene) hab ich sie ersetzt, so bin ich schon ~10 Jahre gut gefahren.

Jetzt ist die ❓ Frage❓ aller Fragen, was ich machen soll ^^ bin da immer mega unentschossen 🤪🤔🤔
Die gleichen "nicht Ironwolff" Platte Kaufen oder eine Ironwolf oder vll sogar mehrere, aber ich mustere nicht gerne Hardware aus die "noch" geht ich reize gerne alles aus bis es "fast" putt ist. Ich sehe es einfach nicht ein Muell ohne nede zu produzieren .... Guter Rat ist teuer.

Hatte schon jemand mal den Fall, dass er sich auf den SMART Test NICHT verlassen konnte ? Sprich das die Platten ohne Negatives (vorangekuendigtes) - Smarttesergebniss putt gegangen sind ?Dafuer sind die dinger doch da das man schnellgenug reagieren kann. Ist doch bissl Wasser den Bach raufgetragen vieles , ja ist schwer in dem Bezug finde ich ^^ vorallem wenn man zuviel Datenshit angeheauft hat .
 
Zuletzt bearbeitet:
Zurück
Oben