Systemlaufwersbuchstaben ändern?!

Soulwarrior

Ensign
Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
175
Hallo.
Ich habe bei einem PC leider schon lange das Problem, dass das Systemlaufwerk nach der Installation nicht C: sondern I: wurde (die vorangegangenen Buchstaben wurden für die Cardreaderslots reserviert). Das System läuft auch schon relativ lange damit aber es gibt eben immer mal wieder Probleme, z. B. kann ich gerade keinen Grafiktreiber installieren, da er - obwohl ich I: am Anfang angegeben habe - plötzlich was auf C: installieren will, was natürlich nicht geht.

Ich hab bisher auch nie drüber nachgedacht den Laufwerksbuchstaben zu ändern, weil ich davon ausgehe (aber vll. belehrt ihr mich ja eines besseren), dass das System sonst wahrscheinlich gar nicht mehr läuft und auch einige Programme den Dienst versagen werden, wenn plötzlich ein anderer Laufwerksbuchstabe verwendet wird.

Habt ihr da eine Lösung für mich? Möglichst ohne das System komplett neu aufspielen zu müssen?

Vielen Dank vorab!
 

Spillunke

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
11.849
Datenträgerverwaltung

Dort kannst du die Laufwerksbuchstaben ändern. Musst natürlich erst C: freigeben/ändern um I: in C: zu wandeln.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
41.461
Hallo,

Laufwerksbuchstaben von nicht Sytemlaufwerken, auf denen auch keine Programme installiert sind, lassen sich einfach über die Datenträgerverwaltung ändern.

Anders sieht es aus bei Partitionen auf denen das System oder Programme installiert sind. Mit Programmen kann man vielleicht noch in der Registry den neuen Speicherort ändern.

Aber den Systemlaufwerksbuchstaben bekommst Du im nach hinein nicht mehr geändert. Zu tief ist das Laufwerk in zig Verweisen eingebunden. Wenn es funktionieren soll, kommst Du um eine neue Installation auf LW C: nicht drum herum.

Grüße,

Blubbs
 

MAX-Q

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
66
Systemlaufwerksbuchstaben lassen sich nicht ändern. Wird wohl doch eine Neuninstallation.
 

Moselbär

Fleet Admiral
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
30.269
In der Systemsteuerung in der Datenträgerverwaltung. (Windows)
 

Darklordx

Vice Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
6.674
Theoretisch: Folge dem Pfad, wie er im Bild zu sehen ist.

Du klickst dann das zu ändernde Laufwerk mit "Rechtsklick" an und änderst dann den Buchstaben.

Laufwerksbuchstaben.png

Windows zeigt dir dann an, welche Buchstaben zur Verfügung stehen. Natürlich darfst du ein gerade zugewiesenes Laufwerk nicht ändern.

Wenn als C: gerade I: ist, musst du zunächst dem derzeitigen C-Laufwerk einen freien Buchstaben zuweisen, z. B: z.

Dann weist du I: das C: zu und dann so weiter und so fort. So kannst du die Cardreaderlaufwerke auf die hinteren Buchstaben setzen.

C: für Windows Partition
D: für Daten Partition
E: für DVD-Laufwerk oder ähnliches

und so weiter und so fort.

ABER: Danach sind alle Verknüpfungen in Windows hinfällig, die auf bestimmte Laufwerke verweisen und dein Windows läuft nicht mehr!

Daher: Das Systemlaufwerk lässt sich zwar theoretisch ändern, aber danach müsstest du alle Verknüpfungen von Hand ändern!

Ergo Praktisch: NEUINSTALLATION und dabei den Cardreader einfach abstöpseln, Problem gelöst.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gallen

Banned
Dabei seit
März 2012
Beiträge
584
Das geht nicht - den Laufwerksbuchstaben des Systemlaufwerks kannst Du nachträglich nicht ändern.
Ergänzung ()

Das System läuft auch schon relativ lange damit aber es gibt eben immer mal wieder Probleme, z. B. kann ich gerade keinen Grafiktreiber installieren, da er - obwohl ich I: am Anfang angegeben habe - plötzlich was auf C: installieren will, was natürlich nicht geht.
Diese Probleme kannst Du sehr einfach lösen:

Ein Treiber muss nicht zwangsweise auf dem Systemlaufwerk installiert sein; es ist nur üblich so !

Lege also einfach zusätzlich zur bestehenden Systempartition eine Partition C:\ an und dann kannst Du darauf diejenigen Treiber installieren, die sich defaultmässig nur auf C:\ installieren lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:

SonyXP

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.555
Unter Umständen lässt sich das doch ändern, in dem man die Auslagerungsdatei deaktiviert (oder auf anderes Volume legt) und das System neustartet.

Dadurch verliert die Startpartition (sofern sich die Auslagerungsdatei auf selbiger befand) das "Systemlaufwerk" FLAG. Diese Prozedur habe ich schon erfolgreich auf einem anderen System durchgeführt.

Dennoch bringt das Ändern der Bootpartition viele Nachteile mit sich - nämlich dann, wenn installierte Anwendungen ihre Pfade relativ in der Registry ablegen (und nicht via Umgebungsvariablen, wie etwa %PROGRAMFILES% etc) - um nur ein Beispiel zu nennen.
 
Zuletzt bearbeitet:
A

abacus-pc

Gast
Während der Neuinstallation alle USB Datenträger abziehen (z.B. Cardreader), solange
bis System alleine startet, dann erst wieder anstecken um den Laufwerks"Salat" zu vermeiden
Nachträgliche Buchstabenänderung geht in die "Hose" bei der Systemfestplatte.
 
Top