Tausch Festplatte Startproblem

tschulezr

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Hallo zusammen,

ich habe ein Problem.
Folgende Situation:
Sata 4 HDD vom alten Notebook
Sata 5 Haupt HDD mit dem Betriebssystem

Bootreihenfolge natürlich erst die HDD mit dem Betriebssystem.

Jetzt habe ich
Sata 4 getauscht, mit einer anderen alten HDD. Auf dieser war Win7 installiert.
Sata 5 Haupt HDD mit dem Betriebssystem (unverändert)

Bootreihenfolge war unverändert.

Jetzt bekomme ich immer die Fehlermeldung

"reboot and select proper boot device"

Folgende Dinge habe ich schon getestet:
1. Bootreihenfolge mehrfach verändert
2. Alle Festplatten ausgebaut
3. Bios auf default gesetzt
4. Reparatur/Wiederherstellung Windows 10 CD probiert zu starten
4.1 Wiederherstellung, Reparatur nicht möglich
4.2 Zurücksetzen nicht möglich, da die Festplatte gesperrt/geschützt ist
5. Eingabeauforderung genutzt mit den disk Befehlen --> das "Active" setzten funktioniert nicht. Kein MBR Medium.

Hat noch jemand eine Idee? Wäre extrem unglücklich wenn die Daten hinüber wären. Die Daten von heute sind leider nicht abgesichert.

Ich verstehe auch den Hintergrund nicht, ich habe nur die Festplatten umgestöpselt um ein paar alte Daten zu kopieren. Ich könnte förmlich aus der Haut fahren.

Ich hoffe mir kann jemand helfen.

Gruß
JR
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Schreibt mal mehr Informationen zum System, mindestens mal welches Mainboard verbaut ist.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Ist ein Zweitbuild. Noch nicht fertig...

Intel I5 9600K
16GB Ram Ballistix
B360 Gaming Pro von MSI
Pure Power 11 600 Watt
RX570 4GB
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Also ein aktuelles Board mit UEFI, dann schau mal ob die Einstellung des UEFI Modus auf UEFI oder CSM/Legacy steht, denn davon abhängig ist das Format des Systemlaufwerks, also ob dies nach MBR oder GPT partitioniert sein muss. Wenn Windows in einer Einstellung installiert wurde, bootet es mit der anderen Einstellung nicht. Dann könnte es natürlich noch sein, dass der Bootloader auf einer anderen Platte als die Installation selbst liegt, in dem Fall gilt dies für die Platte mit dem Bootloader, aber um dies zu vermeiden, sollte man vor einer Windowsinstallation immer alle anderen Platten abklemmen.
 

acme.INC

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.371
Wäre extrem unglücklich wenn die Daten hinüber wären. Die Daten von heute sind leider nicht abgesichert.
Wenn Du einen zweiten PC hast hast kannst Du Daten sichern.
Alternativ, boote den Rechner mit einem Linux-Live System. Sichere die Daten von dort.

Du solltest das priorisieren, bevor Du weiter an den HDDs oder im BIOS arbeitest.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Also ein aktuelles Board mit UEFI, dann schau mal ob die Einstellung des UEFI Modus auf UEFI oder CSM/Legacy steht, denn davon abhängig ist das Format des Systemlaufwerks, also ob dies nach MBR oder GPT partitioniert sein muss. Wenn Windows in einer Einstellung installiert wurde, bootet es mit der anderen Einstellung nicht. Dann könnte es natürlich noch sein, dass der Bootloader auf einer anderen Platte als die Installation selbst liegt, in dem Fall gilt dies für die Platte mit dem Bootloader, aber um dies zu vermeiden, sollte man vor einer Windowsinstallation immer alle anderen Platten abklemmen.
Ja das habe ich schon getestet. UEFI und die Legacy Auswahl. Bei nur UEFI startet er garnicht, bei Legacy kommt die gleiche Meldung wie oben beschrieben.

Zum Bootloader... also Win 10 wurde komplett nur auf dieser Platte installiert. Da war nichts eingestöpselt. Es ging ja über ein Jahr. Ich habe da irgendwann die Festplatte vom Notebook noch mit eingebaut, da ich die Daten gebraucht habe. Das ging auch ohne Probleme. Als ich heute eine andere alte HDD mit der vom Notebook getauscht habe, ging nichts mehr.
Also ich habe nichts installiert, nur die Festplatten getauscht.

Naja bei der alten Festplatte will er jetzt Windows 7 starten und danach kommt eine Fehlermeldung.

Ich könnte Windows 7 reparieren und die HDD mit Windows 10 vielleicht auslesen/ absichern und danach Windows 10 Neu installieren.

Was für ein Aufriss, nur wenn man mal eine Festplatte tauscht🤦🏻‍♂️ Ich hätte besser den USB Adapter von Zuhause nehmen sollen 🙄
Ergänzung ()

Wenn Du einen zweiten PC hast hast kannst Du Daten sichern.
Alternativ, boote den Rechner mit einem Linux-Live System. Sichere die Daten von dort.

Du solltest das priorisieren, bevor Du weiter an den HDDs oder im BIOS arbeitest.
Wird gemacht. Naja irgendwie habe ich garnicht mehr darüber nachgedacht frühzeitig ein Backup zu machen. Hätte ja keiner ahnen können 🤦🏻‍♂️
 
Zuletzt bearbeitet:

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Naja bei der alten Festplatte will er jetzt Windows 7 starten und danach kommt eine Fehlermeldung.
Das das Win 7 ja sicher auf einem anderen Rechner installiert wurde, sollte dies nicht wirklich wundern. Eine Installation auf einer fremden Hardware zu booten kann funktionieren, muss aber nicht.
Was für ein Aufriss, nur wenn man mal eine Festplatte tauscht🤦🏻‍♂️ Ich hätte besser den USB Adapter von Zuhause nehmen sollen 🙄
Es ist ungewöhnlich das Windows auch nach dem Rückbau in den vorherigen zustand nicht bootet, dies sollte eigentlich klappen, oder wurde dies nicht versucht?
Naja irgendwie habe ich garnicht mehr darüber nachgedacht frühzeitig ein Backup zu machen. Hätte ja keiner ahnen können 🤦🏻‍♂️
Vor Umbauen sollte man immer sein Backup aktualisieren, dabei kann immer etwas schiefgehen.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Das das Win 7 ja sicher auf einem anderen Rechner installiert wurde, sollte dies nicht wirklich wundern. Eine Installation auf einer fremden Hardware zu booten kann funktionieren, muss aber nicht.
Das wundert mich eher weniger. Wie beschrieben ist es gut möglich. Ich hatte so einen ähnlichen Fall schon einmal.
Als ich aber damals die Bootreihenfolge angepasst habe, hat er das 10er Betriebssystem gestartet und dieses auch erkannt.

Es ist ungewöhnlich das Windows auch nach dem Rückbau in den vorherigen zustand nicht bootet, dies sollte eigentlich klappen, oder wurde dies nicht versucht?
Es befindet sich nur noch die HDD mit Windows 10 im PC.
"reboot and select proper boot device"
Er erkennt also die HDD nicht mit dem Betriebssystem. Im Bios wird die HDD aber erkannt.

Selbst eine Reparatur mit der Windows 10 Reparatur CD funktioniert nicht. Ich habe auch probiert die richtige Partition als Startdatenträger aktiv zu setzen. Leider ohne Erfolg. Gekennzeichnet ist dir Partition nicht als Startdatenträger.
Vor Umbauen sollte man immer sein Backup aktualisieren, dabei kann immer etwas schiefgehen.
Ja da war ich vielleicht etwas voreilig. Zumal ich sowas noch nie hatte. Die Basisdaten werden zyklisch gesichert und sind noch vorhanden. Aber alles erarbeitete vom Wochenende ist eben erstmal weg.

Ich probiere am Mittwoch die Daten über einen USB Adapter am Notebook oder anderen PC auszulesen. Vielleicht ist das möglich.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Selbst eine Reparatur mit der Windows 10 Reparatur CD funktioniert nicht. Ich habe auch probiert die richtige Partition als Startdatenträger aktiv zu setzen. Leider ohne Erfolg.
Dann stimmt entweder die Einstellung des UEFI Modus nicht und damit die ganze Partitionierung der Platte, da solltest Du also die Umstellung im UEFI machen, denn ich glaube nicht das die Reparatur dies beheben kann oder der Bootloader steht gar nicht auf der Platte, was aber nicht sein kann, wenn nur diese eine Platte im Rechner war als Windows installiert wurde. Ein Screenshot wo man die Partitionen der Platte sehen kann, wäre hilfreich um abschätzen zu können ob diese für UEFI (also GPT Partitioniert) oder den CSM/Legacy Modus (MBR Partirioniert) ist, dann wüsste man zuerst mal welche Einstellung im BIOS vorzunehmen ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
3. Bios auf default gesetzt
4. Reparatur/Wiederherstellung Windows 10 CD probiert zu starten
4.1 Wiederherstellung, Reparatur nicht möglich
4.2 Zurücksetzen nicht möglich, da die Festplatte gesperrt/geschützt ist
5. Eingabeauforderung genutzt mit den disk Befehlen --> das "Active" setzten funktioniert nicht. Kein MBR Medium.
Wenn "kein MBR Medium", dann muss es GPT sein (GPT kennt keine Aktive Partition). Das bedeutet wiederum, dass du den Bootmodus in der Firmware des Mainboards auf UEFI stellen musst. Anschließend boote von dem Windows 10 Installatinsmedium bzw. der Reparatur-CD und lass die Systemstartreparatur durchführen. Manchmal muss die mehrfach durchgeführt werden, bis es funktioniert.

Was mich hier allerdings etwas irritiert, ist dein Punkt 4.2. Die Festplatte soll also gesperrt bzw. geschützt sein? Hattest du irgendetwas in der Richtung konfiguriert?

Ich habe auch probiert die richtige Partition als Startdatenträger aktiv zu setzen. Leider ohne Erfolg. Gekennzeichnet ist dir Partition nicht als Startdatenträger.
Die richtige Partition als Startdatenträger ist für dich welche? Wenn es die Partition ist, auf der Windows installiert wurde, ist das mitnichten die richtige. Zumindest nicht bei einer Standardinstallation von Windows. Ab ca. Vista richtet Windows bei der Installation auf einem unpartitionierten Datenträger mindestens zwei Partitionen ein, von denen eine die zum Booten benötigten Dateien enthält (und beim MBR-Partitionsstil als Aktiv markiert wird) und die anderen den Windows Ordner. In der Microsoft-Terminologie wird letztere verwirrenderweise als Startpartition und die andere (mit den Boot-Dateien) als Systempartition bzw. EFI-Systempartition bezeichnet.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Bei Platten aus einem Notebook könnte es sein, dass da ein User Passwort gesetzt ist, dies Funktion ist bei Notebooks weit verbreiteter als bei Desktop Mainboards. Dies sollte man anhand der Ausgabe von hdparm -I prüfen, am besten unter Linux.
 

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
Ja, aber die Notebook-Platte ist ja nicht die, auf der Windows 10 installiert ist und die von ihm versucht wurde zu bearbeiten. So habe ich das zumindest verstanden.
 

Holt

Fleet Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
55.957
Wäre bei der ein User Passwort gesetzt, so könnte man nicht einmal die Partitionstabelle auslesen, die steht nämlich auf der Platte und wird mit den normalen Lesebefehlen von ihr ausgelesen, aber bevor sie nicht entsperrt wurde, gibt eine Platte mit aktivem Userpasswort einen I/O Error als Antwort auf jeden Lese- oder Schreibbefehl. Der Device Ident Befehl funktioniert aber, daher bekommt man solche Platten im BIOS angezeigt und auch in Tool wie CrystalDiskInfo.
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Zunächst einmal Dank für die Antworten! Ich habe heute die Daten über ein USB Sata Kabel auf eine Externe kopiert. Jetzt ist wenigstens ein Backup erstellt. Sollte ich die von euch beschriebenen Ansätze nicht durchgeführt bekommen, werde ich Win 10 neu installieren.
Ich werde es aber in den nächsten Tagen erneut probieren. Ich arbeite mittlerweile mit dem Notebook weiter.
Ergänzung ()

Wäre bei der ein User Passwort gesetzt, so könnte man nicht einmal die Partitionstabelle auslesen, die steht nämlich auf der Platte und wird mit den normalen Lesebefehlen von ihr ausgelesen, aber bevor sie nicht entsperrt wurde, gibt eine Platte mit aktivem Userpasswort einen I/O Error als Antwort auf jeden Lese- oder Schreibbefehl. Der Device Ident Befehl funktioniert aber, daher bekommt man solche Platten im BIOS angezeigt und auch in Tool wie CrystalDiskInfo.
Ich habe da kein Passwort drauf. Ist ja nur der "Zweit-PC". Lediglich ärgerlich wenn die Hausarbeit weg ist und sonstige Spielstände (nicht cloud gesaved) verloren gehen.
Aber ich bleibe dran und werde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

acme.INC

Lt. Commander
Dabei seit
Juni 2015
Beiträge
1.371
Auch die Spielstände (Game Settings/Benutzerordner) und die Hausarbeit solltest Du problemlos gesichert bekommen. :)
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Ja, aber die Notebook-Platte ist ja nicht die, auf der Windows 10 installiert ist und die von ihm versucht wurde zu bearbeiten. So habe ich das zumindest verstanden.
Richtig! Die Notebookplatte spielt keine Rolle. Die war schon vorher drin (übrigens auch mit Win 7 Betriebssystem vorher)

Wesentlich ist die Platte aus dem Altrechner. Diese habe ich mit der Notebookplatte getauscht und diese wollte ich auslesen.
Dabei hat es die Haupt HDD erwischt und nichts bootet mehr 🙄

A = Haupt HDD
B = Notebookplatte
C = Alte HDD
Tausch
B <> C
A = A
 

tschulezr

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2019
Beiträge
18
Ich konnte nun die Daten auslesen.
Nur bin ich ehrlich gesagt überrascht. Das Verzeichnis C (Windows Partition) wird mir nicht mehr angezeigt. Bei List Disk wird auch keine ausgeblendete Partition aufgelistet. Ich kann aus der Partition D alle Inhalte kopieren (C und D befinden sich auf der selben HDD) Doof nur für die Sachen die in den eigenen Dokumenten liegen. Die sind dann scheinbar weg. Oder hat jemand noch eine Idee?

Edit: Problem gelöst. So etwas blödes🤯
Ich Dummkopf habe das Betriebssystem auf die Festplatte des Notebooks installiert und dort die Partition C angelegt.
Auf der HDD waren lediglich die sonstigen Daten.

Auf jeden Fall danke für die Hilfe!
Ich wünsche allen einen schönen Abend! :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Madnex

Vice Admiral
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.625
Hast du Windows 10 jetzt neu installiert oder erst mal versucht dein Problem ohne Neuinstallation zu lösen?

Wenn letzteres, dann stellt sich mir jetzt die Frage wie das sein kann.
Zum Bootloader... also Win 10 wurde komplett nur auf dieser Platte installiert. Da war nichts eingestöpselt. Es ging ja über ein Jahr. Ich habe da irgendwann die Festplatte vom Notebook noch mit eingebaut, da ich die Daten gebraucht habe.
So, wie du das hier schilderst, war die Notebook-Festplatte zum Zeitpunkt der Windows-Installation gar nicht angeschlossen.

Sei es wie es sei. Du solltest nun unbedingt kontrollieren, ob die zum Booten benötigten Dateien auch auf der Festplatte gespeichert sind, auf der auch Windows eingerichtet wurde. Das muss nämlich nicht unbedingt der Fall sein, wenn mehrere Speicherlaufwerke im System vorhanden sind, wenn Windows installiert wird. Baust du die nun sekundäre Festplatte (ehem. Haupt HDD) aus oder fällt sie aus, kann es sein, dass das Booten wieder nicht möglich sein wird.

Zu diesem Zweck, erstelle doch bitte mal ein Screenshot der Datenträgerverwaltung (wie es schon Holt vorhin gefordert hat). Maximiere das Fenster, nutze das Snipping-Tool von Windows, speichere das Bild als PNG-Datei ab und lade es hier auf den Server von Computerbase hoch. Dann können wir dir sagen, ob die Gefahr besteht.

Abgesehen davon freut es mit, dass du dein Problem lösen konntest. :)
 
Top