Test Test: Sparkle Calibre X265 (GTX 260)

Wolfgang

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Nov. 2002
Beiträge
6.428
Die Sparkle Calibre X265 basiert zwar auf der GeForce GTX 260, macht außer dem Grafikchip aber eigentlich alles anders. Ist aber auch wirklich alles besser? Um dies herauszufinden haben wir die Karte in unser Testlabor eingeladen, die nun beweisen muss, ob die Modifizierungen des taiwanesischen Herstellers überhaupt sinnvoll sind.

Zum Artikel: Test: Sparkle Calibre X265 (GTX 260)
 

CoffeeJunkie

Lieutenant
Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
929
Der Preis wird letztlich entscheiden, ansonsten ist diese Karte eher eine GTX275 mit anderem Namen.
BTW: Seit wann braucht eine GTX275 unter Last so viel mehr als eine 4890? Das sah hier noch ganz anders aus.
 

dunkelbunter

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.054
So günstiger brauch sie garnicht sein, die hat sich der GTX275 kaum was zu schenken, Leistungsaufnahme hin oder her, und sieht auch noch super aus :)
 

Quad-core

Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
8.542
Die temps sind höher als beim stock kühler , die haben bestimmt die vcore angehoben.
Oder der kühler ist einfach nur schlecht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Daniel N

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
419
wo ist denn der S-Video-Ausgang? Oo
 

satis

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2003
Beiträge
2.007
Verstehs einfach nicht, wie man so was aufm Markt werfen kann.
Ne Karte mitm Standard kann au soviel, wenn man sie denn oc mag.
Ein Blödsinn nach dem anderen, aber nix fertiges.
Marketing hier und da, beisst euch ins eigene Fleisch.
 

w-mann

Cadet 4th Year
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
102
Ich muss sagen, das manuelle umstellen in den 2D/3D-Modus ist meiner Meinung nach das absolute killer-Argument gegen die Karte, obwohl sie sonst super zu sein scheint. Der normalsterbliche Zocker möchte nicht immer die Taktfrequenzen der Karte manuell umstellen. Viele Leute haben von so etwas auch kaum Ahnung, damit bleibt nur noch eine sehr kleine potentielle Käufergruppe zurück.
...und selbst wenn man es weiß, ich bin ja sogar zu faul im CCC das Profil zu wechseln bevor ich ein Spiel starte...
 

Jenergy

Commodore
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
4.938
Beeindruckende OC-Werte, alle Achtung! ;) die Lautstärke lässt aber zu wünschen übrig, obwohl sie wahrscheinlich leiser is, als meine EVGA :p
 

dahum

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
1.381
Verstehe denn Sinn dieser Karte auch nicht, praktisch jede 260 schafft diese Werte bei 1.06V, und wenn man schon ein Tool benutzen muss, kann man auch gleich Rivatuner o.ä. zum Übertakten und Lüfter drosseln nehmen.

So bietet die Karte einen Aufpreis für unnötig hohe Spannungen und Leistungsaufnahme, schlechtere Kühlung und einen praktisch nicht funktionierenden 2d Modus - wissen die Leute bei Sparkle denn nicht, dass man mit dem Speichertakt auf 100Mhz runter muss, bevor die Stromsparmechanismen funktionieren?
 

johnieboy

Commander
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.663
Ist zwar ein wenig OT, aber der Test zeigt sehr deutlich wie stark die Ergebnisse von Grafikkartentests von den verwendeten Spielen abhängen.

Im 13 aktuelle Grafikkarten Test neulich war die GTX 275 bei 1xAA 10% schneller als ne 4890 und bei 4xAA 6% im Performancerating 1920x1200. Macht im Durchschnitt 8% Vorsprung.

Hier in diesem Test sind auf einmal <1% (beim selben Testsystem mit den selben Treibern)

Soll keine Kritik am Test sein, aber will mal drauf aufmerksam machen das man sich alles so hinbiegen kann/könnte wie mans will oder braucht ;)
 

Athlonscout

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.789
Naja, das Gleiche OC Potential hat meine GTX260 55nm auch (Standard Refernzdesign). Und das auch ohne Special OC Tool.

Dass das Heruntertakten nur manuell funktioniert, ist ein absolutes KO Kriterium.

Bin trotzdem gespannt auf die Preisvorstellungen seitens Sparkle.

PS. kleine Anregung an CB (Wolfgang): Du könntest auch mal Bilder vom BIOS (NiBiTor) von getesteten Karten einstellen. Ich denke das wäre auf jedem Fall interessant für den versierten Hardwarefreak.
 
Zuletzt bearbeitet:

göschle

Captain
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
3.301
Wenn schon, dann gleich eine GTX275 oder gar 285er.
Was soll das bitteschön ?!
 

Rot1990

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
346
Man muss erstmal den Preis abwarten. Wenn sie ne ganze Ecke billiger ist als die 275 ist das doch annehmbar. Ich bin mal gespannt.
 

dorndi

Fleet Admiral
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
12.350

tom.6041

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
550
Habe ich das richtig gesehen, keinerlei kühler auf den Spawas?:o
Diese Karte wird sich wohl aufgrund des Designs seine Käufer finden.
Sieht ja auch nicht schlecht aus.
 

Chirvan

Commander
Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.851
666mhz ist nichts zudem was eine stink normale GTX260 mit macht, meine z.b. mit 756 core takt sollte höllisch sein aber nicht 666mhz ;) naja, jede GTX260 würde diese Taktraten mitmachen, es wäre sehr sehr unwahrscheinlich dass es eine nicht mitmacht, also von daher würde die karte einem interessieren der von haus aus OC braucht oder einen anderen Kühler

ansonsten schöne karte natürlich mit guter leistung

aber i-wie ist die Kühlösung komisch, sieht i-wie aus als würden die Spawas nicht gekühlt werden oder täusch ich mich da, die karte hat auch ein eigenes PCB Layout

MfG
 
Zuletzt bearbeitet:

DiamondDog

Commander
Dabei seit
März 2004
Beiträge
2.772
das gibt aber auch schon in der form der XFX Black Edition. diese taktet auch mit 666Mhz und ist gar so schnell wie eine GTX280. und kostet auch um einiges weniger als eine 275.
 
B

BigReD1

Gast
Wenn ich meiner 88GTS mit g92 chip, nen vernünftigen Kühler verpasse, könnte ich die Werte auch schon beinahe ankratzen.

Also ich warte auf den G300 von NVidia und bin mal auf die Karten gespannt.
Vorher interessiert mich vom Kauf her nix.

Trotzdem guter Test, man muss ja auf dem Stand bleiben.
Hoffe auch das viele wissen das dieses 275 Bezeichnung nicht 275 ist, sondern 260 überarbeitet.
Viele laufen bestimmt hin und denken sich, ach ja ne günstige 275 hol ich mir.
Und haben dann 260 übertaktet im PC :)
 
Alternate Palit Beat the Beast
Top