Timer Resolution , High Precision Timer konfigurieren

emeraldmine

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
http://www.lucashale.com/timer-resolution/

Hallo , hab hier ständig (24/7) die CPU auf Volllast laufen da müßte doch die Software was bringen wenn die die Latenzen von ~500µs auf ca. ~150µs senkt ?

Kann man das rechnerisch ermitteln was das bringt ? Angeblich soll es was bei der FPS in 3D Spielen bringen ? Die Latenzen wurden mit "DPC Latency Checker V 1.3.0" ermittelt.

Oder liegt das alles im Sekunden-Bereich über einen Zeitraum von ca. 30 Tagen gerechnet ?

Hat da jemand schon mal was ähnliches errechnet ?

Die 10 AUD$ , spende ich nicht ;)

Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

wusu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
41
Das gennante Programm ändert das interne Timing-Intervall von Windows. Ich würde dir abraten dadran rumszuspielen, insbesondere da alle anderen systemweiten Events (Interrupt Handler, Threads, etc.) auch öfter abgefragt werden müssen. Wenn deine Programme zu langsam sind, liegt das eigentliche Problem woanders, und nicht am Timeslice/Timing-Intervall.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
Schon passiert, keine Bluescreens seit über 1 Stunde.

Poar, für die CPU Berechnung hats effektiv 0,00 gebracht, blöde Latenzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Krischtopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
308
Es kann auch gar nichts bringen. Das Programm Timer Resolution ermöglicht dir nur niedrigere Latenzen, also die Zeit, die vergeht, bis ein Prozess anläuft, verringert sich. Der Prozess an sich läuft genauso schnell wie vorher.

Niedrigere Latenzen bringen dir nur etwas in Echtzeitanwendungen, also z.B. Spielen und vor allem DAWs (Digital Audio Workstation), wo binnen wenigen Millisekunden Audiosignale berechnet werden müssen.

Bevor du weiter mit Timer Resolution experimentierst, probier doch mal HPET in Windows (7) zu aktivieren: http://www.neowin.net/forum/topic/1075781-tweak-enable-hpet-in-bios-and-os-for-better-performance-and-fps/

Grundsätzlich ist das aber nur ein Lösungsweg, falls du Probleme hast (z.B. Tonaussetzer, Ruckler in Spielen, die eigentlich flüssig laufen müssten...). Sprich wenn dein System gut läuft, lass am besten alles so, wie es ist.
 

wusu

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
41
Bluescreens sind durch sowas nicht zu erwarten. Es wundert mich nicht im Geringsten, dass deine Berechnungen nicht schneller laufen. Wenn du es zu aggressiv einstellst, steigt deine Systemlast, und im dümmsten Fall wirds langsamer.

Details findest du im MSDN.
 

emeraldmine

Fleet Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2009
Beiträge
24.734
hm , also die Software ist für die Füße, ich glaube ich hab mir mein System korrumpiert, jetzt darf ich wiedern Backup rüber spielen :lol: das hat man nun davon :freak::freaky:
 
Top