Leserartikel Vergleich Beyerdynamic DT 900 Pro X mit DT 770/880/990 Pro

Krischtopp

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
318

Links​

Herstellerwebseite: https://www.beyerdynamic.de/dt-900-pro-x.html
Computerbase News: https://www.computerbase.de/2021-10...o-x-und-dt-900-pro-x-und-zwei-neue-mikrofone/

Ausgangssituation​

Ich nutze seit ca. 8 Jahren den Beyerdynamic DT 880 Pro (250 Ohm) und bin mit dem Kopfhörer sehr zufrieden. Ich habe außerdem den DT 770 Pro (80 Ohm), sowie den DT 990 Pro (250 Ohm) mehrfach gehört, sowie vor kurzem ein neues Exemplar des DT 880 Pro (250 Ohm). Als Lautsprecher nutze ich seit ca. 10 Jahren Genelec 8050, mit denen ich ebenfalls sehr zufrieden bin. Ich habe ca. 10 Kopfhörer und ca. 30 Lautsprecher aus verschiedenen Preisklassen von verschiedenen Herstellern gehört, bis ich bei diesen beiden Modellen gelandet bin. Den DT 900 Pro X nutze ich seit dem 09.10.2021. Ich höre alle Kopfhörer und Lautsprecher an einem Audient iD14.

Klang​

Gesamteindruck / TLDR​

Der DT 900 Pro X vereint die Vorteile der Vorgängermodelle. Er erbt den guten Bass des DT 770 Pro, die Neutralität des DT 880 Pro und die Räumlichkeit des DT 990 Pro. Er bietet außerdem ein besseres Ansprechverhalten als alle drei Vorgängermodelle.

Bass​

Als geschlossener Kopfhörer hat der DT 770 Pro naturgemäß Vorteile beim Bass. Er ist präsenter, trockener und besser auflösend als der des DT 880/990 Pro. Der DT 990 Pro hat zudem eine Anhebung im hohen Bass und den schwächsten tiefen Bass. Der Bass des DT 900 Pro X ist am ehesten zwischen dem DT 770 Pro und dem DT 880 Pro einzuordnen. Er erreicht nicht ganz die Präsenz des DT 770 Pro, übertrifft den DT 880 Pro aber mit Leichtigkeit. Insgesamt würde ich den Bass als ausgewogen, detailliert und prägnant bewerten. Wer ein Kopfmassagegerät sucht, ist hier aber falsch.

Neutralität​

Der DT 880 Pro ist der neutralste Kopfhörer der Vorgängerserie und weist lediglich eine Höhenbetonung auf, die sich durch die gesamte Beyerdynamic DT-Pro-Serie zieht. Der DT 770 Pro hat eine Bassbetonung und der DT 990 Pro eine Betonung im oberen Bass, sowie ein Loch in den Mitten. Der DT 900 Pro X eifert dem DT 880 Pro nach und ist ebenfalls sehr neutral. Die Höhenbetonung der Vorgängerserie übernimmt er nur zum Teil, diese fällt deutlich dezenter aus.
Aufpassen musste ich beim Einstellen der Ohrmuscheln. Waren sie zu weit ausgefahren, lagen die Ohrmuscheln nicht richtig auf und der Klang bekam ein Loch in den Mitten. Generell werden die Mitten prägnanter, wenn man die Ohrmuscheln mit den Händen andrückt (ohne dabei die außen liegenden Öffnungen zu verschließen). Ich vermute, dass sich die Ohrpolster mit der Zeit etwas setzen werden und dann sauberer anliegen und darüber das Problem vermindern (so war es auch beim DT 880 Pro). Wer zunächst klanglich nicht mit dem Kopfhörer zufrieden ist, sollte also experimentieren und generell dem Kopfhörer Zeit geben.

Ortung und Räumlichkeit​

Der DT 990 Pro bietet von allen Vorgängern die beste Bühne und klingt am offensten. Der DT 770 Pro klingt eher gedrungen, ich persönlich empfinde ihn als anstrengend. Der DT 880 Pro ist in diesem Bereich weder schlecht noch gut. Er ermöglicht es, Elemente voneinander abzugrenzen und sich Instrumente und Räume vorzustellen, aber man muss sich darauf einlassen, damit diese gedanklichen Bilder entstehen. Der DT 900 Pro X ähnelt dem DT 990 Pro und zeichnet Instrumente mühelos in den Raum.

Transienten​

Der DT 900 Pro X hat neue Lautsprecher bekommen, die durch ein besseres Ansprechverhalten glänzen sollen und das tun sie auch. Der DT 900 Pro X spricht schneller an als alle drei Modelle der Vorgängerserie. Darüber gelingt ihm die Abbildung von Transienten (Schlagzeug, Klatschen, Saite anschlagen, ...) besser und er gewinnt an Auflösung im Hochton.

Wissenswertes​

Kabel​

DT 700/900 Pro XDT 770/880/990 Pro
abnehmbares Kabel
  • wird über Mini-XLR am Kopfhörer angeschlossen
  • wird über 3,5 / 6,3 mm Klinke (Adapter liegt bei) am Kopfhörerverstärker angeschlossen
  • 1,8 m und 3 m glatte Kabel liegen bei
  • 1,2 m glattes Kabel und 3 m Spiralkabel sind im Zubehör erhältlich
fest verbundenes Kabel
  • wird über 3,5 / 6,3 mm Klinke (Adapter liegt bei) am Kopfhörerverstärker angeschlossen
  • 3 m Spiralkabel

Ohrpolster​

Die Ohrpolster des DT 770/880/990 Pro sind zwar wechselbar, der Prozess ist aber fummelig. Die Ohrpolster des DT 700/900 Pro X sind aufgesteckt und lassen sich einfach wechseln. Die Ohrpolster sind dazu mit einem Plastikring vernäht, der in die Ohrmuschel einrastet.
Die Maße der Ohrpolster sind:
Durchmesser außenca. 10 cm
Durchmesser innenca. 5,8 cm
Dickeca. 2,8 cm

Lautstärke​

Der DT 900 Pro X ist an meinem Audient iD14 bei gleichem Pegel ca. 6 dB lauter als der DT 880 Pro.

geschlossen / halb-offen / offen​

Einen geschlossenen Kopfhörer benötige ich, wenn ich meine Umgebung nicht wahrnehmen möchte oder meine Umgebung, das, was ich höre, nicht hören soll. Hier ein paar Anwendungsbeispiele
  • Ich mache eine Gesangsaufnahme, bei der ich mich selbst auf dem Kopfhörer hören möchte.
  • Ich bin Tontechniker auf einem Konzert und möchte einzelne Kanäle auf dem Kopfhörer hören.
  • Ich sitze in einem ruhigen Raum und möchte Musik hören, ohne jemanden zu stören.
In allen anderen Situationen ist tendenziell ein (halb-)offener Kopfhörer zu bevorzugen, da dieser Vorteile bei der Ortung und Räumlichkeit bietet. Wer druckvollen Bass mag, wird möglicherweise dennoch einen geschlossenen Kopfhörer bevorzugen.

Von Beyerdynamic werden die Modelle wie folgt klassifiziert:

DT 770 Progeschlossen
DT 880 Prohalb-offen
DT 990 Prooffen
DT 700 Pro Xgeschlossen
DT 900 Pro Xoffen

Ich konnte im direkten Vergleich keine relevanten Unterschiede bezüglich Isolation nach innen oder außen zwischen DT 880 Pro und DT 900 Pro X feststellen. Ich würde daher diese Matrix gedanklich abändern und den DT 880 Pro ebenfalls als offen einstufen.

Upgrade​

Da der DT 900 Pro X die Vorteile von DT 880 Pro und DT 990 Pro vereint, kann er als Nachfolger für beide Modelle angesehen werden. Ich gehe nicht davon aus, dass Beyerdynamic einen DT 800 Pro X herausbringen wird. Upgraden würde man also so:
altneu
DT 770 ProDT 700 Pro X
DT 880 ProDT 900 Pro X
DT 990 ProDT 900 Pro X

Mischen / Mastering​

Der DT 900 Pro X ist neutral und hochauflösend und somit zum Mischen und Mastering geeignet.

Höhenbetonung​

Meiner Erfahrung nach verringert sich die Höhenbetonung ("Beyerpeak") der Beyerdynamic DT-Pro-Kopfhörer mit der Zeit, wie bereits im Abschnitt "Klang" angesprochen. Die Ohrpolster setzen sich und außerdem dringt Hautfett in die Ohrpolster ein, wodurch hohe Frequenzen gefiltert werden. Wen das stört, der tauscht die Ohrpolster alle paar Jahre.

Fazit​

Aus meiner Sicht ist der DT 900 Pro X ein Blindkauf, wenn ein offener Kopfhörer infrage kommt. Er ist durchweg gut und stellt ein sinnvolles Upgrade für Besitzer der Vorgänger dar. Der Kaufpreis von 249 € ist angemessen.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: DeMeP, nikky, robin631 und 32 weitere Personen

diamdomi

Admiral
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
7.380
Ein schöner Bericht, insbesondere für mich als langjähriger DT880 User.

Zwei Fragen hätte ich noch:
1. Lohnt sich aus deiner Sicht das Upgrade, oder ist der Unterschied trotz allem recht gering?
2. Hattest du bereits die Chance einen DT1770 oder 1990 zu testen bzw. zu vergleichen?
 
N

Nutzer_mc

Gast
Mir gefällt der DR 770 Pro wegen dem besten Bass zwar am besten.
Du sagst aber zu was anderem:

Der DT 770 Pro klingt eher gedrungen, ich persönlich empfinde ihn als anstrengend.

Ist dann spielen eine Qual wo man hören muss, wo der Gegner/Feind ist?

Habe noch keine der Kopfhörer, würde mir aber grundsätzlich wohl das 770 Pro kaufen.
 

SpartanerTom

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.323
Danke für die Übersicht.

Eine Frage habe ich aber zum Ohpolster-Tausch. Das ging bei meinem DT 990Pro eigentlich recht Problemlos. Lediglich für die Filzscheibe auf dem Treiber musste man einen Befestigungsring lösen. Für die eigentlichen Polster musste man nichts zerlegen, nur diese Stulpe musste wiederübergezogen werden. Kannst du da evtl nochmal kurz auf den Unterschied eingehen? Das würde mich zumindest interessieren.

@Nutzer_mc Meinst du jetzt den alten 770 oder den 700 Pro X? ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

Krischtopp

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
318
Zitat von diamdomi:
Ein schöner Bericht, insbesondere für mich als langjähriger DT880 User.
Zwei Fragen hätte ich noch:
1. Lohnt sich aus deiner Sicht das Upgrade, oder ist der Unterschied trotz allem recht gering?
2. Hattest du bereits die Chance einen DT1770 oder 1990 zu testen bzw. zu vergleichen?
Danke dir!
  1. Das Upgrade lohnt sich und ich werde den DT 900 Pro X höchstwahrscheinlich behalten. Der Unterschied ist in etwa so groß wie aktuell der Preisunterschied (179 € vs 249 €). Ich werde den DT 880 Pro vorerst parallel dazu nutzen, da ich sehr an ihn gewöhnt bin und an ihm hänge.
  2. Leider nicht, die waren mir bislang zu teuer und deswegen habe ich sie nicht bestellt.
Zitat von Nutzer_mc:
Mir gefällt der DR 770 Pro wegen dem besten Bass zwar am besten.
Du sagst aber zu was anderem:

Der DT 770 Pro klingt eher gedrungen, ich persönlich empfinde ihn als anstrengend.

Ist dann spielen eine Qual wo man hören muss, wo der Gegner/Feind ist?
Vielleicht hätte ich die Bemerkung an der Stelle weglassen sollen. Ich mache keinen Unterschied zwischen Musik hören, Filme schauen, Spielen oder anderen Verwendungszwecken. Mich persönlich hat der DT 770 Pro allgemein angestrengt. Ich habe Hörpausen gebraucht und war erleichtert, wenn ich ihn absetzen konnte. Das kann z. B. an der hohen Isolation im gleichzeitig ruhigen Hörraum liegen. Ich würde ihn daher als Arbeitsgerät bezeichnen und ihn nur in Situationen einsetzen, in denen ein geschlossener Kopfhörer benötigt wird. Ich kann aber nicht sagen, ob sich mein Eindruck in der Mehrheit der Nutzer widerspiegeln würde.

Zitat von SpartanerTom:
Eine Frage habe ich aber zum Ohpolster-Tausch. Das ging bei meinem DT 990Pro eigentlich recht Problemlos. Lediglich für die Filzscheibe auf dem Treiber musste man einen Befestigungsring lösen. Für die eigentlichen Polster musste man nichts zerlegen. Kannst du da evtl nochmal kurz auf den Unterschied eingehen? Das würde mich zumindest interessieren.
Ich habe bei dem Tausch der Ohrpolster der Vorgängermodelle mittels Youtube-Videos recherchiert, vielleicht war ich da nicht gründlich genug. Beim DT 900 Pro X kann man die Ohrpolster einfach abnehmen, die sind "eingeklickt". Ist genauso einfach wie einen Klinke-Stecker aus- und einzustecken.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: SpartanerTom

SpartanerTom

Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
2.323
Danke für die Rückmeldung. Ich werde den 900 Pro X auf jeden Fall auch im Hinterkopf behalten. Im Moment könnte ich das Upgrade vom 990 Pro vermutlich nicht wirklich rechtfertigen, aber das kann ja eventuell noch werden. Vielleicht findet sich ja eine gute Anschlussverwendung für das alte Paar Kopfhörer ;)
 

wtfNow

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
833
Gibt es Infos zur "Edition" Variante für den 990er? Der geringe Anpressdruck ist doch Ideal für zu Hause, verstehe nicht warum Beyer die Pro Version rausbringt. Wenn man nicht gerade wild am Mischpult hantiert hat der bezüglich Komfort nur Nachteile.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMDCake

wtfNow

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
833
Die uralte Variante ja (habe ich), aber keine aktualisierte Version mit dem neuen Treiber vom "DT 990 Pro X". Was ich wünsche wäre also ein "DT 990 Edition X". Den Bügel ausleiern finde ich nicht so schön (falls das bei dem Material überhaupt geht), es gibt aber auch noch mehr Unterschiede wie das weichere Polster oben auf der Kopfseite oder die (optisch?) hochwertigere metallische Verarbeitung. Zumindest scheint aber das Kabel bei der neuen Pro X Version gerade und nicht spiralförmig zu sein.
 
D

DuckDuckStop

Gast
Unwahrscheinlich dass da was kommen wird, von der dt1xx0 Reihe gab es auch nur die pro Modelle.
 

3125b

Captain
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.188
Ich will mal stark annehmen, dass die fest mit dem Rest der Polster verklebt sind. Das System scheint von der HD 600er Familie inspiriert. Leider bietet Beyer noch keine Ersatzteile für die neue Reihe an.
 

pitu

Admiral
Dabei seit
Dez. 2005
Beiträge
8.566
Zitat von 3125b:
Leider bietet Beyer noch keine Ersatzteile für die neue Reihe an.
Leider. Beyer konnte oder wollte mir auch kein Datum nennen wann die neuen Pads verfügbar sind. Ich hatte sie heute morgen angeschrieben.

@Krischtopp
Könntest du mir/uns 😉 bitte einen Gefallen tun und hier die Maße der neuen Ohrpads posten? Durchmesser innen/außen und die Dicke? Das wäre super!
 

Krischtopp

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
318
Zitat von wtfNow:
Gibt es Infos zur "Edition" Variante für den 990er? Der geringe Anpressdruck ist doch Ideal für zu Hause, verstehe nicht warum Beyer die Pro Version rausbringt. Wenn man nicht gerade wild am Mischpult hantiert hat der bezüglich Komfort nur Nachteile.
Du vermischst die Bezeichnungen. Der alte offene Kopfhörer ist der DT 990 Pro und der neue offene Kopfhörer ist der DT 900 Pro X.
Informationen zu zukünftigen Varianten müsstest du selbst bei Beyerdynamic erfragen. Ich empfinde den DT 900 Pro X als etwas bequemer als den DT 880 Pro, da sich der Anpressdruck gleichmäßiger auf meinem Kopf verteilt. Ich kann den DT 900 Pro X problemlos mehrere Stunden am Stück tragen und habe keinen Bedarf nach weniger Anpressdruck. Ich persönlich hoffe, dass Beyerdynamic auf den Varianten-Dschungel der Vorgängerserie verzichtet. Würden sich die Varianten nur durch Komfortfeatures unterscheiden, wäre das kein Problem, aber leider gibt es auch klangliche Unterschiede, was aus meiner Sicht nur Verwirrung maximiert.
Zitat von pitu:
Sind diese Kunststoffringe eigentlich mit dem Mikrofaserbezug verklebt oder lassen die sich entfernen?
Sie sind vernäht. Ich habe das im Artikel unter "Ohrpolster" ergänzt.
Zitat von pitu:
Könntest du mir/uns 😉 bitte einen Gefallen tun und hier die Maße der neuen Ohrpads posten? Durchmesser innen/außen und die Dicke? Das wäre super!
Ich habe die Maße im Artikel unter "Ohrpolster" ergänzt.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: pitu

wtfNow

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
833
Zitat von Krischtopp:
Du vermischst die Bezeichnungen. Der alte offene Kopfhörer ist der DT 990 Pro und der neue offene Kopfhörer ist der DT 900 Pro X.
Informationen zu zukünftigen Varianten müsstest du selbst bei Beyerdynamic erfragen. Ich empfinde den DT 900 Pro X als etwas bequemer als den DT 880 Pro, da sich der Anpressdruck gleichmäßiger auf meinem Kopf verteilt. Ich kann den DT 900 Pro X problemlos mehrere Stunden am Stück tragen und habe keinen Bedarf nach weniger Anpressdruck. Ich persönlich hoffe, dass Beyerdynamic auf den Varianten-Dschungel der Vorgängerserie verzichtet. Würden sich die Varianten nur durch Komfortfeatures unterscheiden, wäre das kein Problem, aber leider gibt es auch klangliche Unterschiede, was aus meiner Sicht nur Verwirrung maximiert.
Oh ja der eine Zahlendreher, aber hier nochmal klarer:
Die alten offenen Kopfhörer sind DT 990 Pro und DT 990 Edition, beide existieren parallel. Die "Pro"-Version ist eher für das Studio ausgelegt mit z.B. höheren Anspressdruck damit Sie bei der Arbeit nicht vom Kopf fallen und die "Edition"-Version für den Heimgebrauch als extra softe Ausführung um möglichst zu vergessen dass man da was auf dem Kopf hat. Beide klingen gleich da identische Technik.

DT 990 Pro:
Beyerdynamic-DT-990-Pro-Side-Angle-View_600x600.jpg

DT 990 Edition:
Beyerdynamic-DT-990-Edition-Side-Angle-View.jpg


Und ich möchte gerne ein Update der DT 990 Edition mit dem neuen Treiber vom DT 900 Pro X, also ein DT 900 Edition X weil ich die Ausführung für zu Hause lieber mag:)
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: TorgardGraufell und Xaphyr
D

DuckDuckStop

Gast
Wenn der Anpressdruck unterschiedlich ist klingen sie nicht gleich ;)

Wie gesagt, mach dir keine großen Hoffnungen auf eine Neuauflage der Edition Modelle.
 

Krischtopp

Lt. Junior Grade
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
318
Zitat von wtfNow:
Die alten offenen Kopfhörer sind DT 990 Pro und DT 990 Edition, beide existieren parallel. Die "Pro"-Version ist eher für das Studio ausgelegt mit z.B. höheren Anspressdruck damit Sie bei der Arbeit nicht vom Kopf fallen und die "Edition"-Version für den Heimgebrauch als extra softe Ausführung um möglichst zu vergessen dass man da was auf dem Kopf hat.
Ich habe gestern Abend vergessen, dass ich die DT 900 Pro X auf dem Kopf hatte. Ich fürchte, du hast nur zwei Möglichkeiten:
  1. Auf einen DT 900 Edition X warten.
  2. Einen DT 900 Pro X ausprobieren.
Zitat von wtfNow:
Beide klingen gleich da identische Technik.
Hast du beide verglichen? Den DT 880 gibt es z. B. als Pro, Edition (32 Ohm), Edition (250 Ohm), Edition (600 Ohm), Black Special Edition, Manufaktur, Chrome Special Edition und Hz-Variante und die haben klangliche Unterschiede, auch es auf der Webseite von Beyerdynamic anders beschrieben wird. Wie @DuckDuckStop bereits angedeutet hat, wirken sich bei Kopfhörern bereits geringfügige Änderungen auf den Klang aus. Der DT 990 Edition hat völlig andere Ohrmuscheln als der DT 990 Pro, daher kann mir kaum vorstellen, dass beide gleich klingen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: CMDCake

Xaphyr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
486
Sehr schöner Artikel, ich mag die Details! Allerdings empfinde ich den 990 überhaupt nicht räumlicher als den 880, bzw. empfinde die Bühne beim 880 deutlich weiter. Den 990 liebe ich am Notebook im Schlafzimmer, zusammen mit dem FiiO e10k Olympus 2 ist er wunderbar für Filme und Serien, weil er detailliert klingt und dennoch Wumms hat.

Für Musik allerdings nutze ich da den 880, weil er einfach noch feiner auslöst und eben die breitere Bühne hat. Dazu haue ich noch die +3db Bass Boost am FiiO rein, denn der Subbereich ist zwar wesentlich genauer und trockener als beim 990, aber mir dann doch etwas zu zurückhaltend. Auf diese Weise bekomme ich in dem Bereich mehr Druck, ohne die Präzision zu verlieren, nichtmal mit dem APO EQ klappt das so verlustfrei.

Am Main (an Schiit Modi2 & Vali2 mit einer 6H23P-EB NOS Tube) nutze ich ja den 1990, bzw. wenn ich nicht alleine bin, den 1770 und für unterwegs den Custom One Pro (an einem FiiO M6). Ein Vergleich zwischen COP und 700 Pro X, bzw 1990 und 900 Pro X wäre mal interessant.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Gefällt mir
Reaktionen: Krischtopp

wtfNow

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2020
Beiträge
833
Zitat von Krischtopp:
Hast du beide verglichen? Den DT 880 gibt es z. B. als Pro, Edition (32 Ohm), Edition (250 Ohm), Edition (600 Ohm), Black Special Edition, Manufaktur, Chrome Special Edition und Hz-Variante und die haben klangliche Unterschiede, auch es auf der Webseite von Beyerdynamic anders beschrieben wird. Wie @DuckDuckStop bereits angedeutet hat, wirken sich bei Kopfhörern bereits geringfügige Änderungen auf den Klang aus. Der DT 990 Edition hat völlig andere Ohrmuscheln als der DT 990 Pro, daher kann mir kaum vorstellen, dass beide gleich klingen.
Nein, Vermutung.

DT 770 Pro 80 Ohm
DT 880 Edition 250 Ohm
DT 990 Edition 250 Ohm
... hatte ich bei mir.

Die Bauweise vom 770 Pro was Kopfpolster und Anpressdruck an Ohren betrifft ist vergleichbar mit einem 880/990 Pro. Ich empfinde einen großen Komfortgewinn bei der Edition-Variante daher sind die Pro-Varianten allein deswegen aus der weiteren Auswahl geflogen.
Den 990 Edition <-> Pro Vergleich hatte ich nicht, Unterschiede kann ich mir im Bereich von Nuancen schon vorstellen. Wie bei einer Flasche Wein, der eine schmeckt ganz hinten noch einen Hauch Brombeere, der andere eher Himbeere aber unterm Strich ist es doch die gleiche Qualität.

Zitat von DuckDuckStop:
Wie gesagt, mach dir keine großen Hoffnungen auf eine Neuauflage der Edition Modelle.
:(
Ich muss aber auch sagen dass ich mit den 990 Edition jetzt seit ca. 7-8 Jahren sehr zufrieden und wunschlos glücklich bin:) Nur neugierig machen würde mich ein 900 Edition X schon... :rolleyes:
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Xaphyr

Xaphyr

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Sep. 2016
Beiträge
486
Zitat von wtfNow:
Ich muss aber auch sagen dass ich mit den 990 Edition jetzt seit ca. 7-8 Jahren sehr zufrieden und wunschlos glücklich bin:) Nur neugierig machen würde mich ein 900 Edition X schon... :rolleyes:
Glaub mir, das Bessere ist des Guten Tod. Ich war auch sehr glücklich mit den Editions, bis ich aus Neugierde die 1XX0 aus dem Beyeroutlet kommen lies... :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
Top