Tipps & Erfahrungswerte zu "DSL" via Satellit?

Janeka

Ensign
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
150
Hallo,
wir ziehen aus der Großstadt im Norden, in die Nähe idyllische Umgebung eines Schwarzwaldstädles. DSL ist nur als Lightversion bei der Telekom verfügbar und das ich als Webdesignerin von zu Hause arbeite nicht hinnehmbar.
Es gibt kein Kabel, kein UMTS und auch keine Veränderungen in Sicht.

Nun bin ich zufällig auf den Begriff Satellit-DSL bei der Telekom gestoßen, die scheinen aber selbser keine Ahnung zu haben, die Beratung war jedenfall gruselig.

Nächste Recherche führte mich zu SkyDSL:
Die ist im Prinzip überall verfügbar, wäre also meine einzige Chance das Haus anzumieten, das wir gerne bewohnen würden.

Hat jemand von Euch Erfahrung damit?
Ist das wirklich so einfach, funktionstüchtig und schnell wie mir ein Mitarbeiter eben erklärt hat?
Welche Probleme können auftreten?
Wie problematisch ist die Ausrichtung? (Was bedeutet 30°Neigung nach Süden)
Wie frei muß der Blick denn sein, wat is wenn links und rechts daneben Bäume stehen?
Wie entäuscht werde ich als ehemliger Großstadt-16000er Nutzer wahrscheinlich sein?

Ich danke für Hilfe, denn nur wenn es eine brauchbar Alternative ist, kann ich meine Haussuche endlich abschließen.

Gruß Janeka
 

~TooL~

Captain
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
3.792
Hallo,

also ich kenne das von einem Bekannten. Der hat die Installation über Filiago. Er ist eigentlich recht zufrieden, bis darauf das die Anschlüsse relativ teuer sind (im Gegensatz zu DSL). Ansonsten ist die Geschwindigkeit relativ konstant, er hat die 2048 Flat.

Dazu sollte man noch sagen das die Verbindung bei schlechtem Wetter gestört wird (Schnee, starker Regenfall oder Hagel), kennt man ja auch von TV-Satelliten Anlagen. Bäume, Häuser und andere Gegenstände sollten bei der Installation der Satelliten Schüssel berücksichtigt werden, aber am besten lässt man die Installation der Anlage vom Provider vornehmen.

Ansonsten kann ich Dir raten, das Du mal die Leute in dem Ort fragst. Die haben ja bestimmt ähnliche Lösungen und auch Erfahrungswerte.

Was auch eine alternative zu Sky-DSL wäre ist LTE.

Gruß
 

rooney723

Rear Admiral
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
5.992
Hm LTE wäre vermutlich wirklich die beste Lösung wenn's nur nicht Drosseln würde. Nen Kumpel von
Mir hat auch die filiago Leitung und ist damit auch total zufrieden.
 

Janeka

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
150
@Tool @rooney: LTE habe ich nirgends verfügbar gefunden.
Auskunft der Telekom:
LTE gibt es nur dort, wo es kein DSL gibt, bei Ihnen gibts DSL light, also kein LTE

@Tool: Erstmal danke für die Kurzinfo. Das kann ja dann mit dem Schnee im Schwarzwald heiter werden ;-).
Da ich zurzeit noch in Kiel sitze, ist der Kontakt zu Ortsansässigen mmmmhhh schwierig, ne Facebookseite haben die auch nicht.... vielleicht suche ich gleich mal jemanden hier :-)

Gruß Janeka
 
A

asus1889

Gast
Guck doch erstmal ob Alice Light bei dir geht oder bei der Telekom RAM. Das wäre allemal besser als SkyDSL mit 1000 ms Ping und LTE mit Drossel auf 384 Kbit/s (vgl. mit DSL Light) ab einem Witzvolumen.
 
F

frankpr

Gast
Es läuft zuverlässig, keine Frage. Der lästige frühere Upstream über ISDN ist auch nicht mehr nötig, der geht ebenfalls über den Satteliten.
Zu beachten ist, daß die meisten, wenn nicht gar fast alle Anbieter "Fair Surfing" Klauseln in ihren AGBs haben, und die sind teilweise drastischer als die Drosselung bei Volumenüberschreitung.
Die Telekom baut LTE auch dort auf, wo nur DSL Light verfügbar ist, allein bei uns in der Stadt wurden 3 solcher Gebiete Anfang des Monats mit LTE versorgt, weitere folgen.
 

alexm

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
20
Wieso sollte die Geschwindigkeit bei LTE auf 384KBit/s gedrosselt werden ? LTE ist doch das Mobile Netz der Zukunft mit Datenraten von 50MBit/s und die Verfügbarkeit wächst auch stetig heran. Wer mehr über Tarife oder aktuelle News haben will kann sich unter LTE informieren.
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Wieso sollte die Geschwindigkeit bei LTE auf 384KBit/s gedrosselt werden ? (...) Wer mehr über Tarife oder aktuelle News haben will kann sich unter LTE informieren.
Dann informier dich doch mal. Telekom drosselt ab 3 GB im Monat einmal, bei 5 GB im Monat dann endgültig runter auf 384 kb/s down. Vodafone drosselt je nach Tarif, die genauen Bedingungen bei O2 kenne ich nicht, aber die werden auch drosseln.

Zum Thema Satellit: Ich bin selbst gezwungen, das zu verwenden, auch wenn wir wohl bald, sollte die Telekom kein DSL ausbauen (wie sie es bis Oktober eigentlich getan haben sollte, nur noch zeigt sich davon rein gar nichts), werden wir zum kürzlich verfügbar gewordenen LTE wechseln.

Die Eigenschaften meiner Verbindung:
-relativ wetterunempfindlich, das heißt meistens klappt es, nur wenn das Wetter wirklich sehr schlimm wird, fällt es wetterbedingt aus
-gelegentliche Verbindungsabbrüche, die schon mehrmals täglich vorkamen, aber auch wochenlang gar nicht bzw. zumindest nicht bemerkt wurden. Meistens eine Sache von höchstens 5 Minuten, selten fällt mal irgendwas Ernsteres aus und macht die Verbindung so stundenlang unbrauchbar
-Drosselung ab 2 GB in den letzten 30 Tagen bei dem Vertrag von der Telekom, das heißt mit Runterladen ist praktisch gar nichts mehr
-der Ping ist physikalisch bedingt schon bei mindestens 600 ms, das heißt Spielen und dergleichen kann man sich auch aus dem Kopf schlagen

Allerdings bietet skyDSL nun auch Tarife ohne "Fair" Use Policy an, namentlich skyDSL2+ 2000 und 10000, das wäre definitiv ratsamer als irgendwas mit Drosselung, weil man dann nur noch darauf bedacht ist, den Traffic niedrig zu halten und bloß nichts mehr zu machen.

Wie enttäuscht du sein wirst? Sehr. Erstrecht wenn du genötigt bist, mit Drosselung zu leben, ansonsten sollte es noch einigermaßen verkraftbar bleiben, sofern du nicht spielen willst. Ohne Drossel sollte die Geschwindigkeit und Stabilität akzeptabel sein, das einzige was dann noch Weh tut ist der extrem hohe Ping.
 

hildefeuer

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.161
DSL über Satellit von der Telekom in halt nur DSL Light mit 384kb/s. Habe gerade solch eine Anlage aufgebaut. Der gebräuchliche Begriff hierfür ist V-Sat. Das LNB sendet und empfängt im 3 GHZ Bereich von Astra 2 auf 28 Grad. TV-Empfang ist schielend auf Astra 1 19 Grad möglich, allerdings müssen LNB´s mit V-Sat Filter verwendet werden. Für das V-Sat LNB braucht man 2 Koaxial Kabel.
Zu empfehlen ist das wirklich nur, wenn alles andere ausscheidet. Also kein DSL, UMTS, HSPA oder LTE verfügbar ist.
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
@hildefeuer: Es ist nicht "DSL Light mit 384 kb/s", anfangs hat man mehr Geschwindigkeit, mit Drosselung unter Umständen deutlich weniger. Zudem ist der Ping wie erwähnt deutlich höher. Von "V-Sat" habe ich übrigens noch nie etwas gehört, wofür steht da das "V"?

Nebenbei ist unser LNB auf Astra 23.5E (/"Astra 3") ausgerichtet, nicht wie von dir gesagt auf 28E. Gesendet wird, wenn ich die Angaben im Modem richtig deute, auf knapp über 12 GHz, nicht 3. Eventuell gibt es verschiedene Frequenzen und Satelliten, über die die Telekom das realisiert.
 

hildefeuer

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.161
Ich habe die Geschwindigkeit gemessen und es kommt nicht mehr obwohl der Vertrag auf 2000 lautet aber halt mit "bis zu 2000" und dann liefert Telekom immer DSL Light.
Mit der Sendefrequenz hast Du recht, ich hatte das auf der Leitung gemessen. Die fo des LNBs ist zu berücksichtigen.
Allerdings ist die Geschwindigkeit nicht gedrosselt gewesen, da ich direkt nach dem Aufbau gemessen hatte. Es wird nur 386kb/s geliefert. Kurios ist auch die Konfiguration des Modems: Man muss es direkt an den Lappi anschließen und die Zugangsdaten werden dann dort nicht via Webinterface eingegeben sondern mit Software von CD dort gespeichert. Ich dachte anfangs man könnte das ganze via Webinterface konfigurieren. Dort konnte man auch andere Bereiche auswählen. Das Modem muss auch immer laufen, da der Verbindungsaufbau 3-5 Minutern dauert.
http://searchmobilecomputing.techtarget.com/definition/VSAT
Hier die Reportdatei:
================
Terminal Status
=================
Ethernet Interface State : GREEN
Satellite Interface State : GREEN
Software state : GREEN
Modem State : operational
Error State :
Software Version : 1.9.16.0

=======================
Terminal Configuration
=======================
1. Ethernet
Eth MAC Address : habe ich rausgenommen
Management IP Address : 192.168.1.1
Netmask : 255.255.255.0

2. Satellite interface - Initial Receive transponders
Preferred transponder : 2
TRANSPONDER 1
Transport Mode : DVB-S2 (CCM)
Frequency : 10.8912500 GHz
Symbol Rate : 22.0000 MBaud
DVB-S FEC Code Rate : auto
DVB-S2 Roll-off Factor : 25 %
Population ID : 41667

TRANSPONDER 2
Transport Mode : DVB-S2 (CCM)
Frequency : 11.9535000 GHz
Symbol Rate : 27.5000 MBaud
DVB-S FEC Code Rate : auto
DVB-S2 Roll-off Factor : 25 %

3. Satellite interface - Pointing Transponders
Default transponder : 1
POINTING TRANSPONDER 1
Transport Mode : DVB-S2 (CCM)
Frequency : 10.8912500 GHz
Symbol Rate : 22.0000 MBaud
DVB-S FEC Code Rate : auto
DVB-S2 Roll-off Factor : 25 %
Orbital Position : 23.5 East

POINTING TRANSPONDER 2
Transport Mode : DVB-S2 (CCM)
Frequency : 11.9535000 GHz
Symbol Rate : 27.5000 MBaud
DVB-S FEC Code Rate : auto
DVB-S2 Roll-off Factor : 25 %
Orbital Position : 23.5 East

4. Multicast mode
Multicast Mode : Disabled

==============
Last executed
==============

The date is: Tue Oct 19 10:58:55 UTC 2010
Tests were executed 12 seconds ago.

==============
Software test
==============

Software test was successful
running software version: 1.9.16.0
alternative software version: 1.9.11.0

==============
Ethernet test
==============

Ethernet test was successful
link up, 100baseTx-FD

==========================
Satellite connection test
==========================

Physical layer test
-------------------

Physical layer test was successful

Data link layer test
--------------------

Data link layer test was successful

Network layer test
------------------

Network layer test was successful

=============
Traffic test
=============

Ping traffic test
-----------------

used parameters:
ping packet size = 64
ping count = 1

Ping traffic test was successful
1 packets transmitted, 1 packets received, 0% packet loss
round-trip min/avg/max = 1706.8/1706.8/1706.8 ms

DNS traffic test
----------------

DNS traffic test was successful

HTTP GET traffic test
---------------------

HTTP GET traffic test was successful

Aber vielleicht kennst Du dich ja besser aus und ich habe einen Fehler drin???
Hatte mit Arcor Speedtest getestet, es kommt wirklich nur 384 wenn man z. B. ein Linux Image läd , läuft der Download nur mit 50kb/s und die haben meist eine hervorragende Anbindung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Newk

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
61
Ich habe ähnliche Probleme wie der OP. Hier gibt es allerdings zumindest DSL 768.

LTE: Bandbreite ist nur bis zu einem sehr geringen Volumen (~3-5GB je nach Anbieter) mit den vollen 50 mbit (wenn überhaupt!) benutzbar. Danach wird auf UMTS-Geschwindigkeit zurückgeschaltet. Das ist natürlich ultra schlecht und wirklich ein Witz, wenn man bedenkt, das durch das tolle LTE-Netz ja versprochen wurde Deutschland flächendeckend mit Breitbandleitungen auszustatten. Was bringt es, wenn ich 5 min mit 50 mbit am Monatsanfang rumsurfe und Down- bzw. Uploade und danach tote Hose ist? Und dazu noch die Preise: Das ist einfach nur grausam...

DSL über Satellit: Es ist nicht mehr wie früher. Mitlerweile geht der Upload nicht mehr über eine DSL oder ISDN Verbindung, sondern der gesamte Traffic kann über den Satelliten geschickt werden. Alle Erfahrungsberichte, die ich dazu bisher aber gelesen habe, sind ähnlich. Die versprochene Bandbreite wird fast nie erreicht und da der Satellit ein "shared" Medium ist, wird auch hier der Provider immer irgendwann eingreifen oder drosseln, wenn es ihm "zu viel" wird. Da muss man mal nach "Fair Use Policy" googlen. ;)

Die beste Lösung wird vermutlich echt sein bei DSL Light mit richtiger Flat zu bleiben. Auch als Webdesigner kann man doch seine Sachen zu Hause testen, bevor man sie hochlädt, oder verstehe ich die Sache falsch?

Trauriges Deutschland! Die meisten so genannten Entwicklungsländer sind uns bald in sachen Internet-Infrastruktur weit vorraus! =D
 
Zuletzt bearbeitet: (Ergänzung)

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
edit: @hildefeuer

Da sind meine Erfahrungen aber eindeutig anders. Zusätzlich zu den Infos weiter oben, die nur die allgemeinen Erfahrungen bei mir beschreiben:

Bei mir wird grundsätzlich nicht gedrosselt, sofern ich unter erwähnten 2 GB in 30 Tagen bleibe. Es kann trotzdem vorkommen, dass keine vollen 2 Mb/s ankommen, vermutlich weil das System zu diesem Zeitpunkt ausgelastet ist, ansonsten kommt die volle Bandbreite aber auch an.

Die Einrichtung des Modems ist hier auch eindeutig anders. Das Gerät wird erst einmal verkabelt, dann verbindet es sich automatisch mit dem Satellitennetzwerk, was aber noch lange nicht heißt, dass man dann auch eine Verbindung ins Internet hat. Um die zu erhalten musste ich ganz am Anfang auf eine Seite der Telekom (wohl die einzige, die man zu diesem Zeitpunkt aufrufen kann) und dort die Modemdaten eingeben, nicht im Modem selbst. Das Modem selbst lässt nur einen Verbindungstest mit verschiedenen Unterpunkten zu, man kann die interne IP ändern, Kleinigkeiten zum Pointing einstellen und erhält eine sehr grobe Information, die Datenverkehr in alle möglichen Richtungen (up/down auf Ethernet und Satelliteninterface) in Bytes angibt, dazu noch die Anzahl der Pakete, Fehler und "Dropped" Pakete beinhaltet, aber alles nur seit letztem Reset, ansonsten fängt das wieder bei 0 an. Außerdem wird man informiert, wie stark das ankommende Signal ist, wie stark das Modem selbst sendet, mit welchem Satelliten synchronisiert ist und wie der Zustand überhaupt ist (sowas wie "operational", "synchronised", "Satellite network lookup" und "Signal lost").

Der Verbindungsaufbau geht ebenfalls recht schnell, wenn ich den PC hochfahre (das Modem dementsprechend noch keine Verbindung aufgebaut hat), habe ich einige Sekunden nach Einloggen auch eine Internetverbindung.

Zu deiner Reportdatei: Mein Modem hat schon auf die nächste Softwareversion, 1.11.1.0, geupdatet. Übrigens scheint das Modem von dir auch auf 23.5E (statt 28E) ausgerichtet zu sein, wie meins, nur dass meins auf 12,3 und 12,15 GHz sendet. Davon abgesehen ist alles recht ähnlich.
edit: Meine Population ID ist um eins niedriger als deine, das ist auch noch ein Unterschied.
 
Zuletzt bearbeitet:

hildefeuer

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.161
Gut die Anlage ist ja nicht bei mir hier sondern 30km weg bei einem Bekannten.
Die Reportdatei ist auch aus Oktober als ich das aufgebaut habe. Konnte da wenn ich mich recht erinnere 3 verschiedene Sendebereiche auswählen und das Modem konnte aber nur bei einem Verbindung herstellen. Es wurden dann die Pegel angezeigt im Webinterface.
Den Internet Zugang wie gesagt konnte man nur mit der mit gelieferten Software konfigurieren. Dort musste man die Daten lt. Telekom Schriftwechsel eingeben. Dann konnte man die LAN Verbindung trennen und auf einen Router gehen. Dann kam immer Internet. Anders ist keine Konfiguration möglich, was mich erstaunt hat. Vom Modem geht das auf eine Firtz-Box 7390 in LAN Port 1. Das hatte mich erstaunt, dann hätte ich auch einen Swich setzen können und mir den teuren Router sparen können. Ich habe Voip via Skype versucht, geht nicht, nicht mal nur mit Audio. Alles zu langsam. Das Webinterface konnte man nur zum Ausrichten nutzen.
 

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Dass das Webinterface ziemlich spärlich ausgestattet ist, ist wohl wahr, andererseits weiß ich aber auch nicht, was man sonst noch großartiges dort machen können sollte.

Sieht man von der Drosselung ab lächerlichen 2 GB ab, ist für so etwas wie Skype das nächste große Problem der abartig hohe Ping, denn selbst bei den optimalsten 600 ms vergeht eben immer noch über eine halbe Sekunde, was das Gespräch zumindest etwas hemmt. Für Spiele wie Shooter ist das ganze natürlich auf Grund des Pings total ungeeignet.

Weißt du, welche dB-Werte im Modeminterface angezeigt werden? Bei mir ist es immer ungefähr wie folgt: -19.3 dBm, Es/N0: 15.4 dB
(Das "s" und die "0" sind eigentlich im Index geschrieben und da ich mir sonst keinen Reim darauf machen kann, halte ich das für ein "Estimated Noise")

Der erste Wert kann eigentlich ein Stück unter -20 dBm fallen (zur Klarstellung: z.B. -21 dBm), damit die Verbindung "stabil" (mit den üblichen Einschränkungen) bleibt, wenn "Es/N0" allerdings unter 12 dB fällt, kann man fast schon mit baldigen Abbrüchen rechnen, das kommt aber eigentlich nur bei wirklich miesem Wetter vor.

Und wie gesagt meine ich mich zu erinnern, dass man nichts über Software oder am Modem selbst einrichten musste, sondern nur das Modem über erwähnte Seite der Telekom "freischalten".
 

hildefeuer

Rear Admiral
Dabei seit
Okt. 2009
Beiträge
5.161
@Newk
Das wir in D hier so Unterversorgt sind liegt nur an der Telekom als ex Staatskonzern.
Unsere Siedlung wollte die Telekom ja grundsätzlich nicht mit DSL versorgen, bis Arcor kam. Die nutzen Lucent Technik in den Vermittlungsstellen und schalten schon immer RAM. Dann war eine Versorgung mit DSL 800-2000 möglich und hat auch gut funktioniert. Sicherlich nicht mit jeder grüzen Hardware. Aber wenn man sich ein Modem mit entsprechendem Chipsatz besorgt hat konnte man 1000-2000kb/s bekommen, allerdings nicht von der Telekom. Dort wurde auf 384kb/s begrenzt.
Jetzt sind wir ausgebaut worden. Der Ausbau wurde Mitte Feb. abgeschlossen, und Ihr werdet es nicht glauben, ich kenne keinen der schnelles DSL von der Telekom bekommen hat.
Ein paar Orte weiter (Hespe) geschah der Ausbau schon 2008. Mein Verwandter hat dann 6000 bekommen und wartet heute noch auf 16000. Die schalten das einfach nicht, obwohl es geht. Er kann das outdoor DSLAM von seinem Haus aus sehen in Sichtweite keine 500m entfernt. Hier haben die auch gesagt es ginge nur 4000 obwohl das DSLAM nur 700m weg steht.
Man kann das auch an dem KabelTV-Netz sehen. Damals als das nur Telekom gehörte, wollten die das nicht ausbauen. Obwohl bekannt war, das damit schnelles Internet möglich war. Die haben sogar ein Pilot-Projekt hier in Sth betrieben, das wurde alles wieder rück gebaut und die Kunden (in der Enzerstrasse) erhielten die Kündigung. Die haben die Sparte verkauft. Der neue Besitzer hat ausgebaut. Nun verlangen Sie Zugang in das jetzt ausgebaute Netz von der Bundesnetzagentur. In Hannover Linden und Südstadt schließen die jetzt die Häuser mit Glasfaser an mit 100M/bit und für Premium 200M/bit.
Ergänzung ()

Wie soll das den gehen? ohne Internet ist doch das Aufrufen einer Seite nicht möglich.
Ich habe das im Okt. zum ersten mal gemacht und dachte ich gebe im Router BN und PW ein und gut. Nein man konfiguriert den Router gar nicht, so wie bei Internet via Kabel-TV. Kein Passwort kein Benutzername. Sondern Konfiguration im Modem, dort aber nicht via Webinterface. Bin ich nicht von selber drauf gekommen erst, nachdem man mich vom Support zurückgerufen hatte. Das war auch schwierig, da kein Handy Empfang dort (Ex Steinbruch).
@AP Nova
habe dem angezeigtem Pegel im Webinterface keine Bedeutung beigemessen, da ich die Schüssel mit analogem Satmessgerät nach dem Schiel-LNB via Astra19 ausgerichtet habe. Dort war der Pegel bei 1300 WDR3 über 80db. Der Angezeigt Pegel war aber realistisch, lag meiner Meinung nach bei wolkenlosem Himmel bei ca 74db. Mit Deinen Pegelwerten kann ich so nix anfangen.
 
Zuletzt bearbeitet:

AP Nova

Commander
Dabei seit
Juni 2008
Beiträge
2.256
Wie gesagt hatte das Modem eine Verbindung zum Satellitennetzwerk aufgebaut, ins Internet konnte man damit aber nicht. Anscheinend war die einzige Seite, die zu diesem Zeitpunkt aufrufbar war, entsprechende Freischaltseite. Freigeschaltet war dann Zugang auf das gesamte Internet gegeben.

Hat mich alles selbst ein wenig gewundert, erstrecht als ich rausgefunden habe, dass ich das ohne Internetverbindung im Internet freischalten soll. Glücklicherweise hat es aber eben doch geklappt.

edit: Der von mir angegebene Pegel wird so in der Modeminformation ausgegeben, man muss dafür nur das Modem aufrufen (über die IP). (Ob du nun an die Information kommen kannst oder nicht, da das Modem ja nicht bei dir steht, mal außen vor, nur so geht es prinzipiell)
 
Zuletzt bearbeitet:
Top