Tips für SSD Kauf

Devil1984

Ensign
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
136
Hallo

Meine Schwester hat sich vor kurzem ein Notebook gekauft welches sie für Musik hören und im Inet surfen nutzt :)


Dort ist eine Festplatte verbaut mit der Leistung von 5400 und man merkt schon das die Programme lange brauchen und aufgemacht zu werden trotz 4GB Arbeitsspeicher :)

Meint ihr es würde sich viel tun wenn sie ne sagen wir mal einfache SSD verbauen würde ?

Wir beide haben nachgeschaut bei Digitec und haben so eine gefunden

Kingston SSDnow V Series 128GB, SATA-II, 2,5"

Zugriffszeit: < 1 ms (read: 200MB/s / write: 160MB/s)
Formfaktor: 2.5 Zoll (100x70x9.3mm)
Umdrehungen: Solid State MLC
Features: Toshiba T6UG1XBG SSD Controller
Besonderheiten: TRIM Support


Meint ihr die FP wäre ok ? oder lieber die Finger von lassen und eine Normale kaufen mit etwas höherer Geschwindigkeit ?


Vielen dank im Voraus Gruss Devil
 
A

AMD User

Gast
aber eigentlich sind doch alle 5400 schnell ?aber bei deinem bereich solte dass doch wenig rolle spielen.
kann es sein dass du mal defragmentieren, bzw mit aufräum programm mal den rechner auf vordermann bringen solltest?
 

Olunixus

Commodore
Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
4.588
denke das is mehr das OS, als die platte... aber wenn ihr 128GB reichen kann sie gerne ne ssd nehmen... schlechter wirds denk ich auf keinen fall^^
 

tottiH

Cadet 4th Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
94
Die SSD würde dem Notebook richtig "Beine" machen ;-)
Kann aus eigener Erfahrung sprechen, eine SSD bringt einen extremen Performance Schub, wenn die Möglichkeit Finanziell da ist würde Ich auf jeden fall zur SSD raten!
 

NEoCX

Ensign
Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
141
Ich hab in meinen ASUS UL30A mit SU7300 ULV CPU eine 64 GB Samsung SSD. Der Umstieg von normaler Festplatte (320 GB - 5400 U/min) auf die SSD ist ein Unterschied wie zwischen Tag und Nacht. Das NB bootet in ~25 sec und ist dann auch sofort Einsatzbereit, d.h. Opera öffnen, Thunderbird etc. öffnen sich blitzschnell, so bald man auf dem Desktop angelangt ist.

Auch das übrige Arbeiten mit der SSD ist der Hammer. PDF Dateien mit dem Adobe Reader öffnen dauert max. 2 sec (ohne Precache), Paralleles Öffnen mehrerer Programme ist kein Ding. Dauert nur einen Bruchteil der Zeit, die es mit der normalen HD dauern würde.

Ein weiterer Vorteil: Man hört absolut nix von der SSD. Dadurch habe ich mein Notebook zum schweigen gebracht (Lüfter dreht nur unter Last). Auch die deutlich geringere Leistungsaufnahme ist nicht zu verachten. Längere Akkulaufzeiten spiegeln das wieder!

Ich kann Dir nur den Kauf der SSD raten (Sofern das System halbwegs akutell ist und auf einen ICH ab Version 8 Verfügt). Ich möchte sie nicht mehr missen.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Um Winamp oder Firefox schneller zu starten, ist eine SSD so ziemlich wie Perlen vor die Säue, weil der Firefox oder Winamp eh schnell starten sollten. So langsam kann die 5400er HDD gar nicht sein - seie denn, am System stimmt eh was nicht.

Darüber hinaus gibt es keine Kingston SSDnow V Series 128GB, SATA-II, 2,5" mit Toshiba-Controller. Die SSDNow V ist mit JMicron-Controller ab 230 €, während die SSDNow+ mit Toshiba-Controller ab 280 € zu haben ist.
 

mumpel

Commodore
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
4.517
Bleibt dabei: Zum Musikhören und Surfen braucht man keine SSD - sei denn, man hat 300 € über und will sie nicht spenden. Wobei ich einen 18" zum Musikhören und Surfen auch etwas too much finden. So sind's halt die Schweizer :lol:
 
Top