Truecrypt und DiskCryptor bei einer SSD - Performance

Chibi88

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.060
Hallo,

kann mir jemand erklären, wie es bei den beiden Tools, die im Endeffekt das Gleiche machen, so unterschiedliche Werte bei einer SSD herauskommen?

Unencrypted.jpg

Truecrypt.jpg

DiskCryptor.jpg

In den Zusammenhang:

- Wie ist es mit der Sicherheit bei DC?

- Wie kann DC so viel schneller sein?

- Aus welchem Grund sollte man noch TC benutzen, wenn DC deutlich performanter ist?

Das komische ist auch, dass der Benchmark bei DC mir einen sehr hohen Wert bei Serpent ausgibt. AES ist nur auf Platz drei mit ~3xx MB/s. Bei TC ist das gleich. Bei Serpent unter DC bekomme ich 550Mb +

Ergo: Deutlich besserer Schutz (Serpent > AES) bei weit höherer Performance.

Liegt es bei TC daran, dass das letzte Update solange her ist?
 
B

bobbuilder

Gast
Warum nicht die Verschlüsselung der Platte benutzen?

Da gibt es keine Performance Einbrüche.
 

Chibi88

Lt. Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.060

Spik3

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
476
Ich kenn nur den TC-internen Benchmark und mir zeigt der da an bei AES: 2.2GB/s Encryption und 2.4GB/s Decryption.
Core i5 2500 mit AES-NI und halt alle 4 Kerne 100% Last.

Die Frage ist: ist damit GBit gemeint oder Gbyte ? Weil 2.4 GBit wären ja genau 300 Mbyte, das was bei dir auch ca. im Benchmark rauskam und somit Sinn macht. Dachte aber bisher immer damit wären Byte, also 2.4Gbyte/s gemeint, weil dann sollte das keine SSD verlangsamen heutzutage.
 
Top