Ubuntu Gutsy: Fit für Injection/hostap patchen

Reuter

Commander
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Hallo Forengemeinde.

Im Zuge einer Facharbeit über das Thema Funknetzwerke möchte ich sozusagen eine
"Eigenpenetration" bei mir zuhause machen. Da ich der einzige Klient im Netzwerk hier
bin, muss ich künstlichen Traffic erzeugen um demonstrativ den WEP-Schlüssel zu "knacken".
Das erfordert allerdings ein Patchen der vorhandenen hostap-Treiber.

Pen.test Distributionen wie Backtrack beseitzen zwar von vornerein gepatchte Treiber, sind
mir allerdings zu unflexibel und als Live-CD zu langsam.

Netzwerkhardware ist folgende: Ein ZCom Derivat mit Prism 2.5 Chipsatz über einen PCMCIA->PCI
Adapter angebunden. Wird als Wifi0 korrekt erkannt und auch mit den hostap Treibern befeuert.


Ich habe versucht nach dieser Anleitung vorzugehen: http://ubuntuforums.org/showthread.php?p=3816505
Zugegeben, ich bin eigentlich ein blutiger Anfänger, was diese Sache angeht und verstehe auch nur zum Teil,
was da gemacht wird. Beispielsweise komme ich nur bis zu diesem Schritt
Dann kommt folgender Fehler:
scripts/kconfig/conf -s arch/i386/Kconfig
***
*** You have not yet configured your kernel!
*** (missing kernel .config file)
***
*** Please run some configurator (e.g. "make oldconfig" or
*** "make menuconfig" or "make xconfig").
***
make[3]: *** [silentoldconfig] Fehler 1
make[2]: *** [silentoldconfig] Fehler 2

Was ist nun zu tun? Die alte config wurde doch bereits kopiert?
Mit makeoldconfig sollte diese Hürde alos genommen werden, das tut es aber nicht.
Über jede Hilfe würde ich mich sehr freuen
 

e-Laurin

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2005
Beiträge
10.497
Er findet die Kernel.config nicht. Sie liegt wohl im falschen Verzeichnis.
 

freak01

Commander
Dabei seit
März 2002
Beiträge
2.677
guckst du:

Code:
cd /usr/src/linux
Code:
cp /boot/config-2.6.22-14-generic .config
eventuell den ersten Befehl anpassen

-> die config is "unsichtbar", also mit dem normalen "dir" befehl nicht sichtbar,

damit sollte es funktionieren ;)

wenn du mehr infos brauchst, schau dir mal die handbooks von gentoo an:

z.B. kernel-upgrade dürfte recht hilfreich sein

(wenn du die deutsche version brauchst einfach das /en/ durch /de/ in der addresse ersetzen)

"mit gentoo wär das nicht passiert" :freaky:
 
Zuletzt bearbeitet:

Reuter

Commander
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
2.137
Hi, danke für die Antworten.
Mittlerweile bin ich etwas weiter . Ich hab die originale .config einfach händisch nach koutput
kopiert. Nur habe ich dann ohne libncurses weitergemacht und trotz der Fehlermeldungen den den
neuen hostap-Treiber installiert. Infolgedessen geht in Sachen hostap garnichts mehr.

dmesg spuckt folgendes raus:
reuter@xray-alpha:~$ sudo dmesg | grep hostap
[ 52.907922] hostap: no version for "struct_module" found: kernel tainted.
[ 52.908388] hostap: Unknown symbol __stack_chk_fail
[ 53.009205] hostap_cs: Unknown symbol prism2_update_comms_qual
[ 53.009266] hostap_cs: Unknown symbol hostap_set_hostapd
[ 53.009298] hostap_cs: Unknown symbol hostap_set_encryption
[ 53.009344] hostap_cs: Unknown symbol hostap_remove_proc
[ 53.009377] hostap_cs: Unknown symbol hostap_set_auth_algs
[ 53.009414] hostap_cs: Unknown symbol hostap_80211_get_hdrlen
[ 53.009440] hostap_cs: Unknown symbol hostap_set_multicast_list_queue
und noch wesentlich weiter.



Mittlerweile gehen die Arbeitsschritte im Tutorial zügig und ohne Fehlermeldung (dank libncurses) durch,
allerdings behebt ein erneutes Patchen nicht die aktuelle Misere mit den hostap-Treibern.


Was muss ich jetzt tun? Kann ich die hostap-Treiber wieder auf einen Auslieferungszustand zurückstellen?
:?


Vielen Dank für jegliche Hilfe.
 
Top