Überweisung - Rückbuchung möglich?

V

violet velvet

Gast
hallo,

ich hätte mal eine frage betreffs überweisungen. habe in einem forum ein pc-spiel gekauft. überweisung erfolgte im voraus wie es meist üblich ist. der betrag wurde am 01.08. abgebucht. am selben tag hat der verkäufer angeblich das spiel verschickt. angekommen ist bis jetzt nichts. nun habe ich mal gehört das man bei seiner bank eine rückbuchung vornehmen lassen kann. meine beraterin bei der bank hat mir das so erzählt (ist schon länger her). nun wüßte ich gerne ob das möglich wäre das ich am montag zur bank gehe und ob die bank das dann wieder auf mein konto zurückbuchen kann?

gruß,
vv
 

bartio

Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
2.282
Solange das Geld noch nicht auf dem Konto des Anbieters gutgeschrieben ist, kann man immer stornieren.
Wenn es schon drauf ist, ist es nicht mehr so leicht.
Deine Bank müsste sich dann mit der Bank des Empfängers in Verbindung setzen und eine Rückbuchung veranschlagen.

Zumindest hat man das mir einmal so erklärt als ich in einer ähnlichen Situation war. Zum Glück kam das Bestellte dann doch noch ;)

Zur Bank kannst du am Montag aber allemal gehen. Mehr als "Nein" können die ja nicht sagen ;)
 
V

violet velvet

Gast
also ich nehme an das das geld schon am 02.08. bei ihm auf dem konto war. und meist braucht ein großbrief nicht länger als 2-3 tage. hätte also schon längst eintreffen müssen. der verkäufer ist angeblich im urlaub - also nicht erreichbar momentan...

die frau in der bank meinte glaube ich das man den betrag bis zu einer gewissen zeit zurückfordern kann. die frage wäre halt wie lange. am montag sind das 11 tage seit der buchung...

werde dann einfach mal am montag morgen bei der bank anrufen ob das möglich ist. wie lange hast du denn auf deine ware warten müssen?
 

SpartanerTom

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
1.455
In der Regel sollte eine Rückbuchung schon möglich sein, ist aber meistens mit einer Gebühr verbunden. Wie hoch war denn der Betrag?
 
V

violet velvet

Gast
der betrag lag bei 10 euro. werden manche sagen das ist nicht viel aber für mich schon und außerdem geht's ums prinzip. wer artikel in einem forum verkauft und kohle kassiert, muß die sachen auch liefern. der verkäufer hat bisher nur positive bewertungen...

wer müßte in so einem fall die gebühren tragen?
 

SGE-4EVER

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
630
Ich hatte mal ein ähnliches Problem, und leider ist ohne Einverständnis des Empfängers keine Rückbuchung möglich. Bei einer Lastschriftabbuchung kann man bis zu 6 Wochen die Abbuchung rückgängig machen, nicht bei einer Überweisung.
 

Turbostaat

Banned
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
6.240
Also bei meiner Bank (Volksbank) wurde mir gesagt das, egal ob Lastschrift oder Überweisung, die Summe innerhalb von 6 Wochen ab Buchungstag zurückgebucht werden kann - Gebührenfrei.
Setz dich doch einfach mit deiner Bank in Verbindung oder besuch die Homepage, dort sollten solche Informationen hinterlegt sein. Wird schneller sein als hier im Forum darauf zu hoffen deinen Kundenberater hier anzutreffen.
 

tgroesschen

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
16
Einer Lastschrift kann innerhalb von 6 Wochen widersprochen werden, einer Überweisung IMHO nie.
 

P0r7er

Cadet 4th Year
Dabei seit
Okt. 2003
Beiträge
79
Ein Kollege hat mal bei einem E-Bay Betrug so etwas versucht, er hatte Glück und hat es nach 2-3 Tagen noch zurückbekommen. Aber sobald es gut geschrieben ist auf dem Konto, hast du keine Chance mehr. Also die Frist dürfte längst abgelaufen sein, da die Bank meine ich sich maximal 3 Tage Zeit lassen darf für eine Überweisung.

Hat er das Spiel vielleicht als Warensendung verschickt?? Eine Warensendung kann locker 5-6 Werktage brauchen. Liegt an der Post. Wenn der Briefkasten also am Samstag nicht geleert wurde, ist es am Montag erst bei der Post gelandet. Es müsste dann aber trotzdem spätestens bis/am Montag angekommen sein.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.498
Überweisungen können NIE zurückgebucht werden, weil:

1. die Überweisung eine Handlung war, die der Geldgeber selber vorgenommen hat, der Begünstigte kann das Geld empfangen, ohne aktiv zu werden, aber beide gehen eine Willenserklärung ein, Geld überweisen, Geld annehmen.

2. vom Konto eines anderen darf kein Geld abgehoben werden, ohne eine rechtliche Grundlage zu haben. Die Banken werden sich nicht zum Helfer für eine eventuell illegale Handlung machen, denn du darfst ja kein Geld ohne Einwilligung vom Konto eines anderen abheben - deshalb können Abbuchungen auch Rückgängig gemacht werden.

Deine einzige Chance - sollte das Spiel nicht kommen - an das Geld zu kommen ist, denjenigen anzuzeigen, und so deinen Anspruch auf das Geld rechtswirksam durchzusetzen. Dann hast du, notfalls per Gerichtsvollzieher, die Chance, dein Geld zurückzuerhalten.

Also merken, Überweisungen können nicht zurückgeholt werden. Solltet ihr per Einzug Geld vom Konto eines anderen Abheben, dann kann derjenige es sich von seiner Bank zurücküberweisen lassen.
 

Schaby

Commodore
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
4.624
Das Geld kannst du nicht zurückbuchen lassen. Du solltest dich aber mal mit dem Verkäufer in Verbindung setzen. Wenn er nachweisen kann das er das Spiel versendet hat (normal bekommt man nen Beleg) ist er aus dem Schneider.

Gruß Schaby
 
T

Tankred

Gast
Überweisungen können NIE zurückgebucht werden, weil:
Nicht wirklich. Ich war auch immer der Meinung, man könne Überweisungen grundsätzlich nicht zurückbuchen und habe dabei ähnlich wie Du argumentiert. Allerdings hatten wir auch hier schon Fälle, in denen das funktionierte. Voraussetzung dafür scheint zu sein, dass der Betrag die eigene Bank noch nicht verlassen hat. In den meisten Fällen ist eine Rückbuchung einer Überweisung daher unmöglich, da mindestens ein paar Tage vergangen sind, bis man den Ärger bemerkt. Dann ist aber auch der Betrag schon beim Empfänger und eine Rückbuchung nicht mehr möglich. Dass Überweisungen aber nie zurückgebucht werden können, ist streng genommen falsch.
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.498
...Allerdings hatten wir auch hier schon Fälle, in denen das funktionierte. Voraussetzung dafür scheint zu sein, dass der Betrag die eigene Bank noch nicht verlassen hat. ...
Ok, dem könnte ich mich anschließen, das klingt plausibel. Wobei es sich dann weniger um eine Rückbuchung handelt, als um eine Stornierung der noch nicht getätigten Überweisung.

Und owohl ja alles elektronisch gemacht wird, bleibt das Geld wohl immer ein paar Stunden bei der Bank, bevor ein "Überweisungsstapel" abgearbeitet wird. Und am Wochenende geschieht ja auch nichts -wobei es dann auch keinen Ansprechpartner für die Storno gibt.
 
V

violet velvet

Gast
der verkäufer meldet sich ja nicht. ich habe ihn angeschrieben aber es kommt keine antwort was meiner meinung nach schon darauf hinweist das er es gar nicht versendet hat. verschickt wurde es angeblich per großbrief für 1,45 euro. ob er sich ne quittung hat geben lassen (falls er es überhaupt zur post gebracht hat) weiß ich nicht weil er sich ja nicht meldet. angeblich ist er wie gesagt im urlaub. kann ja sein, aber er hat mir eine nachricht geschrieben das es am 01.08. verschickt wird und so lange braucht kein großbrief. verschicke ja selbst dvd's oder spiele als großbrief...

ich habe mich nun damit an einen der admins gewandt. vielleicht erreicht er ja diesen verkäufer so das er es im nachhinein dann noch verschickt...
 
T

Tankred

Gast
@Fu Manchu: ja, so könnte man das wohl nennen. Dem TO bringen wohl aber beide Bezeichnungen nichts, denn es dürfte bereits für beides zu spät sein. Versuchen würde ich es aber dennoch.

@violet velvet: es wäre ja nicht das erste Mal, dass bei der Post etwas abhanden kommt und mal ganz nebenbei: auch bei der Post sind Ferien. Ich würde daher erstmal nichts überstürzen. Eine Quittung bei einem Großbrief wäre mir neu bzw. auf dem einzigen Zettel, den man bekommt, steht nur der Portopreis drauf. Und das beweist ja nur, dass man Porto für den Betrag gekauft hat. Insofern ist es kein Beweis für die Absendung der Ware. Aber wenn der Verkäufer auch Deiner Informationen nach im Urlaub ist, würde ich an Deiner Stelle nicht so einen Wind machen. Und vor allem: warum hier und nicht in dem Forum, in dem Du den Deal gemacht hast? Warte, bis der Typ wieder da ist und dann kannste weitere Aktionen planen. Aber jetzt hier im Kreis zu drehen, das bringt doch gar nichts.
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
Überweisungen können NIE zurückgebucht werden, weil:

1. die Überweisung eine Handlung war, die der Geldgeber selber vorgenommen hat, der Begünstigte kann das Geld empfangen, ohne aktiv zu werden, aber beide gehen eine Willenserklärung ein, Geld überweisen, Geld annehmen.

2. vom Konto eines anderen darf kein Geld abgehoben werden, ohne eine rechtliche Grundlage zu haben. Die Banken werden sich nicht zum Helfer für eine eventuell illegale Handlung machen, denn du darfst ja kein Geld ohne Einwilligung vom Konto eines anderen abheben - deshalb können Abbuchungen auch Rückgängig gemacht werden.
Sehen wir das Ganze mal juristisch:

Eine Überweisung ist eine unbedingte Willenserklärung, einen Betrag Geld von einem Konto auf ein anderes zu transferieren. Unbedingt in dem Sinn, dass es die beauftragte Bank nicht zu interessieren hat, welches Geschäft der Überweisung zugrunde liegt.

Dieser Auftrag kann nur storniert werden, solange er nicht ausgeführt wurde. Als Rücknahme der Willenserklärung gegenüber der beauftragten Bank. Sobald der Auftrag diese Bank verlassen hat, und damit heute nahezu zeitgleich zu einer Gutschrift auf dem Konto des Begünstigten geführt hat, kann ich diese Willenserklärung nicht widerrufen, da sie bereits zu einer ebenso unbedingten Gutschrift auf dem Konto des Empfängers geführt hat.

Alles andere wird gerne erzählt, ist aber Blödsinn. :D

Viele Grüße, Tiguar
 

Fu Manchu

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
5.498
Tiguar, damit hast du alles noch mal wiederholt, was bereits weiter oben gesagt wurde, ganz brav :D
 

Tiguar

Commodore
Dabei seit
Feb. 2002
Beiträge
4.815
V

violet velvet

Gast
@Tankred: mich hat das jetzt nicht nur wegen diesem verkäufer interessiert sondern allgemein. sowas kennt man ja z.b. schon von ebay deshalb ist es ganz gut wenn man weiß was man in einem solchen fall machen kann. in dem anderen forum wollte ich das jetzt nicht direkt ansprechen denn wie gesagt ist er anscheinend in urlaub und da warte ich dann nun doch erst mal ab ob er danach meine pn beantwortet...

ist schon möglich das die post mal was verschlampt - nur komisch halt wenn ein verkäufer schon vorher drauf aufmerksam macht das seine post desöfteren nicht ankommt...

ich hatte aber auch schon mal den fall das ein online-shop bei mir einfach einen kaufbetrag doppelt abgebucht hat. da bin ich dann zur bank und die frau am schalter meinte man könne das zurückbuchen. ich habe dann aber bei dem shop angerufen und die haben das dann innerhalb einiger tage wieder zurückgebucht...
 
Top