News Ultra Accessory Connector: Apple soll weiteren Kopfhörerstecker planen

Marcel55

Fleet Admiral
Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
13.149
Also hat man bald sogar 2 proprietäre Anschlüsse an einem iPhone?

Ich würde mir eher eine Vereinheitlichung wünschen, dieser ganze Made for iPhone Kram kotzt mich derart an, weil es für mich einzig und alleine Nachteilhaft ist.

Lieber sollte Apple die normale Klinkenbuchse zurückbringen und sich dann mit Google auf einen Standard einigen, was die Kabekfernbedienung der Kopfhörer angeht, das würde vieles leichter machen.

Wenigstens könnte man ohne fetten Adapter wieder laden und Musik hören gleichzeitig :lol:

Apple :grr:
 

heubergen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2016
Beiträge
502
Adapater braucht nur wer sein Zubehör noch nicht auf den neuen Standard anpassen will.
 

Forum-Fraggle

Captain
Dabei seit
Okt. 2006
Beiträge
3.264
Einfach zurück zu Klinke, das wäre gut. Aber an den Verbraucher wird nicht gedacht.
Ganz im ernst, die Smartphones müssen doch gar nicht so dünn sein, daß Klinke nicht mehr paßt. Umso dicker werden dann nur die Hüllen und Schalen damit die Teile wieder vernünftig in der Hand liegen beim Verwenden.
 

Jasmin83

Commodore
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
5.048
habt ihr alle heute morgen vergessen euer hirn reinzuschrauben? es geht hier nicht um weitee anschlüsse am iphone, das hat und behält den lightning. erst lesen, dann denken, dann verstehen. ist es so schwer?

der stecker bzw die buchse soll an peripherie geräte wie kopfhörer integriert werden, nicht mehr und nicht weniger..

iphone -> lightning-> kabel -> neuer stecker -> kopfhörer

alternativ:

notebook oder pc -> usb-a oder usb-c -> kabel -> neuer stecker -> kopfhörer

oder

klinke gerät -> klinke stecker -> kabel -> neuer stecker -> kopfhörer

so und was ist daran nun schwer zu verstehen? es geht hier einfach darum, das es ein kabel geben darf, das an einem ende den neuen stecker hat und am anderen ende einen lightning stecker und das kabel soll lediglich von apple zertifiziert/lizenziert werden, das es existieren darf. kaum schwer zu stehen, aber wir sind hier ja bei CB, da braucht es mit dem verständnis einiger halt etwas länger bis gar nicht :rolleyes::

"oh ich hab eine apple news gesehen, da muss ich doch gleich wieder zusammenhanglosen müll schreiben, damit jeder weiß, das ich apple nicht mag und ein analphabet bin und nicht lesen kann" juhu.

und zu den ganzen hatern kann ich nur sagen, hier wird von einem problem gelabert (wegfall der klinke und berge von adapterkabeln) was keins ist. andersrum wird ein schuh draus: einfach gar keine kabel verwenden, das ist mir sowieso ein graus, in einer welt in der sowieso fast alles drahtlos funktioniert.

ich hab kopfhörer, ein iphone 7 und kann mit beidem musik hören, ohne adapter, und jetzt kommts: ganz ohne kabel. zuverdanken ist das einer ziemlich neuen technologie, haben sicher die meisten noch nichts von gehört, nennt sich BLUETOOTH. haben sogar alle macbooks und einige bessere windows laptops auch. solltet ihr mal probieren. obwohl nee, dann nehmt ihr euch ja die pöbelgrundlage, das wäre ja auch doof, die ganze freizeit die man hat, wenn man nicht mehr über apple haten kann, bzw ihr findet schon einen ersatz :D

ich bin raus. zu stumpfsinnig hier.
 

trk001

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2014
Beiträge
362
Bevor (ach, schon zu spät...) wieder das Geheule losgeht:
Da haben Lizenznehmer Apple darum gebeten, weil sie den Anschluss an ihren Geräten verbauen wollen!
Ein Hersteller von In-Ear-Kopfhörern beispielsweise, der ein Lightning-zu-UAC-Kabel bei seinen Ohrsteckern mit UAC-Buchse beilegen möchte braucht von Apple erstmal die Erlaubnis UAC und Lightning an einem Kabel anzubieten.

Nichts anderes ist das hier!
Das klingt plausibel aber ist es auch wirklich so ?
 

tomasvittek

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.048
Bevor (ach, schon zu spät...) wieder das Geheule losgeht:
Da haben Lizenznehmer Apple darum gebeten, weil sie den Anschluss an ihren Geräten verbauen wollen!
Ein Hersteller von In-Ear-Kopfhörern beispielsweise, der ein Lightning-zu-UAC-Kabel bei seinen Ohrsteckern mit UAC-Buchse beilegen möchte braucht von Apple erstmal die Erlaubnis UAC und Lightning an einem Kabel anzubieten.

Nichts anderes ist das hier!
bitte versuche es nicht mir Logik. 90% der Heulbojen hier haben doch nicht mal den Artikel gelesen. vieeel leichter seine dümmlichen:

- steeeveeee jooobsss!!!
- ich will meine alten Technologien zurück (handytastatur, FLASH, kopfhörerstecker)

sprüche loszulassen. ich nenne sie liebevoll "Die Ewig-Gestrigen" ;-)
 

Recharging

Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
2.441

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.244
Ist auch besser so, bei deinen zusätzlichen Stumpfsinn.

Schön, wenn man statt einem popeligen Kabel jetzt mehrere Geräte zum Laden hat und dazu noch der Energiebedarf steigt. Stätige Funkverbindung über BT und im Kopfhörer zusätzlich noch die DA-Wandlung.
Zum neuen Kabel, da wird ein weitestgehend unnötiger neuer Anschluss eingeführt, der dann auch nur über Adaptern verfügbar ist, bis sich ein Hersteller dazu durchringt, diesen direkt zu verbauen, bloß wer soll das machen? Apple hat extra die Klinke abgesägt, da kommen die doch jetzt nicht plötzlich mit nen anderen Anschluss (obwohl, kann man ja neuen Schrott verkaufen und später wieder streichen :D) und die Anderen haben Klinke, welches weit verbreitet ist, wäre ne bekloppte Entscheidung, Klinke durch den neuen Anschluss zu ersetzen (und noch einen Anschluss mehr ist noch bekloppter)
Überall geht es um weniger verschiedene Anschlüsse und dann so etwas. Sinnvoller wäre es, wenn man ohne extra Adapter direkt die verfügbaren Anschlüsse nutzt, also beispielsweise Lightning- und USB-C- Audiogeräte mit interner DA-Wandlung.
 

D708

Commander
Dabei seit
Juli 2015
Beiträge
2.215
Wow, man kann es auch übertreiben.

1. es gibt keine Bluethooth Kopfhörer, die annähernd die Qualität von "reinen" Kopfhörern haben. Personen, die InEars benutzen, mögen das kaum glauben, aber es gibt deutlich Unterschiede.

2. Was machst du, wenn deinem Kopfhörer der Saft ausgeht. Du kannst entweder das Teil an eine Powerbank hängen oder an einen Appleadapter für Schlappe 40€. Beides natürlich viel besser als einfach nativ in die Klinke.
Meine Erfahrung nach, haben Bluethooth Kopfhörer meist kleiner Akkus, um einen Kompromiss zum Tragekomfort hinzukriegen. ich benutze selber Bluethooth kopfhörer und ich möchte die Möglichkeit nicht missen, auf Klinke umswitchen zu können.

3. Apple hat einen neuen Stecker lizenziert, denn Sie bis jetzt in keinem Produkt untergebracht haben. Kurz drüber nachdenken, was die wohl als nächstes an ihren Geräte verändern. Ich rate nur kurz ins Blaue rein, Vielleicht UAC statt Klinke im MacBook?
Dieser Stecker ersetzt jetzt quasi die Klinke. Man wird dann wahrscheinlich als nächstes einen DAC mit Lighting Anschluss und nem probitären UA Stecker bekommen und Apple kann dann noch nen neuen Adapter ins Sortiment aufnehmen, ist das nicht großartig. Damit trennt man den Kopfhörermarkt in 2 Lager, Mit Klinke oder UAC und bevor du wieder schreibst, was hat Apple damit zutun? Ganz einfach, die haben dem Quatsch zugestimmt und das nicht aus Nächstenliebe oder aus der Not heraus.Wenn Google oder MS den Quatsch pushen würden, würde ich die genauso "Flamen".Nur weil es die "tollste und beste" Firma der Welt macht, ist es nicht super. Die Soundindustrie braucht keine neuen Standards. Die alten sind gut genug.

Drahtlostechnologie ersetzt keine Kabelverbindung und gerade das Ständige Abbrechen von Bluethoothverbindungen zwischen IPhones und manchen Geräte sollte doch zu denken geben.

Es gibt nur einen Grund, warum die "Soundindustrie" die Klinke sterben lassen will, ich soll mir neue Kopfhörer kaufen und am besten als Ersatz für meine teuren. Denen ist das ein Dorn im Auge, dass die Käufer immernoch Produkte, die über 30Jahre alt sind, mit neuen Handys nutzen können. Richtig verarbeitet, ist die Klinke unzerstörbar und als einzige ist sie in der Lage, in Benutzung gedreht zu werden, was das Kabel zusätzlich entlastet.


Und zum Schluss,
es ist einfach, alle die was gegen Apple schreiben, als Hater dazustellen, als Trolle. Es wäre ja schwierig, sich mal kritisch mit den Entscheidungen des Unternehmens auseinander zusetzen. Dieser Firma geht es wie allen anderen nur um die Kohle, vorallem dem neuen Suppenkoch aka CEO und ich schreibe das so, obwohl ich selber ein IPhone besitze, weil es für mich besser zu mir passt, als jedes Android Smartphone.
Mit der Apple Watch Series 2 haben sie auch das mMn beste Produkt in ihrer Klasse, aber ihre neue Steckerpolitik nervt mich extrem. Die neuen Stecker seit Lighting haben zu ihren offenen Konkurenz keinen Vorteil. Anno Steve Jobs waren die Applestecker+Protokolle wenigstens schneller.
 
Zuletzt bearbeitet:

Ozmog

Commodore
Dabei seit
März 2015
Beiträge
4.244
ich nenne sie liebevoll "Die Ewig-Gestrigen" ;-)
Es gibt so einige Technologien, die sind tatsächlich nahezu ausgereift und nicht mehr merklich zu verbessern. Klinke und Chinch beispielsweise brauchen kein Ersatz. Will man doch eine digitale Verbindung, ist USB eine gute und bewährte Möglichkeit, die Weiterentwicklung mit Typ-C-Stecker und immer wieder höherer Bandbreite ist mal wirklich sinnvoll. Aber Klinke zu ersetzen nicht. Aber es gibt ja genug Leute, die verblendet genug sind, jeden neuen Unsinn mitzumachen und gleich mal alles bestehende zu ersetzen.

Und was meinst du mit Flash als alte Technologie, die zurück muss?
 
L

lightyag

Gast
Als ob Bluetooth die eierlegende Wollmilchsau wäre.
Und nicht jedes Android-Phone schon seit Jahren problemlos mit jedem Bluetooth-Gerät kommunizieren kann, ganz im Gegenteil zu den Apple-Geräten welche gerne mal das Protokoll verweigern oder eine qualitativ sehr miese Verbindung herstellen.

Ewig gestrig? Eher universell einsetzbar und nicht in der Entscheidungsfreiheit beschnitten - aber als Apple-Nutzer dürfte man solche Gepflogenheit gewohnt sein.
 

MonoMan

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2012
Beiträge
353
Also hat man bald sogar 2 proprietäre Anschlüsse an einem iPhone?

Ich würde mir eher eine Vereinheitlichung wünschen, dieser ganze Made for iPhone Kram kotzt mich derart an, weil es für mich einzig und alleine Nachteilhaft ist.

Lieber sollte Apple die normale Klinkenbuchse zurückbringen und sich dann mit Google auf einen Standard einigen, was die Kabekfernbedienung der Kopfhörer angeht, das würde vieles leichter machen.

Wenigstens könnte man ohne fetten Adapter wieder laden und Musik hören gleichzeitig :lol:

Apple :grr:
Du hast die News nicht verstanden. Bitte nochmal genauer lesen
 

M@tze

Commander
Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2.605
Ich weiß gerade nicht, ob ich lachen oder weinen soll?!

90% der User haben offensichtlich ein Textverständnis-Problem (habt ihr in Mathe auch immer die Textaufgaben gehasst, weil Ihr nicht wusstet auf was der Lehrer hinauswollte?) oder verfallen bei einer Apple Meldung automatisch in den Rage-Modus.

Dann kommen ein paar, die den Text gelesen & verstanden haben und kauen Euch das Ganze nochmal vor und es gibt danach immer noch welche, die auch das nicht kapieren?!? :rolleyes:

An (Bluetooth) Kopfhörern für Apple gibt es momentan auch noch eine Lightningbuchse, um den Kopfhörer aufladen zu können.

Auf Nachfrage von Ars Technica gab Apple an, den Anschluss zum MFi-Programm hinzuzufügen, weil Lizenzinhaber darum gebeten hätten.
Die Hersteller haben nun Apple gebeten, diesen neuen Anschluss in Apple's MfI Programm aufzunehmen, damit die Hersteller die Lightningbuchse durch den neuen Anschluss ersetzen können und trotzdem noch konform zu Apple's MfI Programm sind. Vorteil des neuen Steckers ist, dass er kleiner ist und am anderen Ende wahlweise USB, Lightning oder Klinke dran sein kann.
 

Corros1on

Vice Admiral
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
6.235
Die Frage ist doch, wieso schon wieder ein neuer Anschluss?

Reichen Klinke, Lightning oder USB A-C etwa nicht aus, um das Signal über Kabel an die Kopfhörer zu übermitteln?

Ich sehe keinerlei Vorteile durch den neuen Anschluss für den Verbrauchen!
 

Lix

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
574
Bevor (ach, schon zu spät...) wieder das Geheule losgeht:
Da haben Lizenznehmer Apple darum gebeten, weil sie den Anschluss an ihren Geräten verbauen wollen!
Ein Hersteller von In-Ear-Kopfhörern beispielsweise, der ein Lightning-zu-UAC-Kabel bei seinen Ohrsteckern mit UAC-Buchse beilegen möchte braucht von Apple erstmal die Erlaubnis UAC und Lightning an einem Kabel anzubieten.

Nichts anderes ist das hier!
Ist doch egal. 90% der Leserschaft hat bei dem Wort Apple aufgehört zu lesen und in den Hate-Modus geschaltet. Übliche Vorgehensweise.
 

iSight2TheBlind

Admiral
Dabei seit
März 2014
Beiträge
7.335
3. Apple hat einen neuen Stecker lizenziert, denn Sie bis jetzt in keinem Produkt untergebracht haben. Kurz drüber nachdenken, was die wohl als nächstes an ihren Geräte verändern. Ich rate nur kurz ins Blaue rein, Vielleicht UAC statt Klinke im MacBook?
Es ging von den Lizenznehmern aus, d.h. Sennheiser (Beispiel!) hat Apple gefragt ob sie ein MFi-Logo für ein Lightning zu UAC (Apple-Name, andere nennen es anders) -Kabel bekommen könnten.
Weil Sennheiser statt Micro-USB oder USB-C an den Nicht-Klinken-Kopfhörern zukünftig diesen Port verwenden wollen den Apple UAC nennt.

Glaubst du wirklich Apple wäre so dumm einen neuen Port (den krassen "Ultra Accessory Connector") auf so einem dummen Wege zu leaken?
 

tomasvittek

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
1.048
Es gibt so einige Technologien, die sind tatsächlich nahezu ausgereift und nicht mehr merklich zu verbessern. Klinke und Chinch beispielsweise brauchen kein Ersatz. Will man doch eine digitale Verbindung, ist USB eine gute und bewährte Möglichkeit, die Weiterentwicklung mit Typ-C-Stecker und immer wieder höherer Bandbreite ist mal wirklich sinnvoll. Aber Klinke zu ersetzen nicht. Aber es gibt ja genug Leute, die verblendet genug sind, jeden neuen Unsinn mitzumachen und gleich mal alles bestehende zu ersetzen.

Und was meinst du mit Flash als alte Technologie, die zurück muss?
ich meine damit das als apple einfach aufgehört hat FLASH zu unterstützen es EXAKT dasselbe rumgeheule gab. Kommentare wie: die armen appleuser können bald keine Videos mehr im Internet schauen etcetc.

ICH benutzte seit 2 jahren ausschlieslich Bluetooth Kopfhörer und finde es rückblickend geradezu lächerlich sich von oben bis unten verkabeln zu müssen.

und die leute die hier mit Audio Qualität kommen... JA, klar gibt's da einen unterschied. aber wir reden hier nicht von einem 1000 euro AV reciever als quelle sondern von einem HANDY bei dem die Priorität auf MOBILITÄT liegt und nicht ausgefeilter konzert-akkustik.

für mich ist die 3,5mm klinke:

ein hässliches riesiges loch in dem sich dreck sammelt.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top