Ultradrive bleibt hängen und führt zu Systemabsturz

Hypocrisy

Admiral
Registriert
Nov. 2006
Beiträge
8.862
Hallo,

ich habe ein Problem mit meiner Ultradrive GX 64. Es ist die mit den neuen Toshiba Zellen.

Mir schmiert ab und zu das OS ab. NTFS steht im Bluescreen und die HDD LED leuchtet durchgängig. Wenn ich Reset drücke leuchtet die LED weiter ununterbrochen und sie wird nicht erkannt. Erst nach dem Ausschalten geht´s wieder.

Manchmal hab ich dsa auch, dass sie anfängt durchgängig zu leuchten, der Mauszeiger aber noch geht. Sämtliche HDD Zugriffe sind dann aber unmöglich und kurz drauf geht gar ncihts mehr.

Mute ich der zuviel zu? Ist nur OS drauf, paar Progs, VMWare (Image liegt aber auf HDD).
Was kann ich tun? Postville kaufen will ich nicht unbedingt.

Gruß
Hypo.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier nochmal:

Wir brauchen mehr Infos über den BSOD. Schon mal Chipsatztreiber aktualisiert ? Nachträglich auf AHCI gestellt oder so ?
 
Nö. Den BSOD kann ich nicht replizieren. Aber ich meine, dass es u.U. mit an VMWare liegt. Ich habe das Gefühl dass es die SSD sehr belastet. Ansonsten...Win7 64 AHCI logo. Treiber alles frisch seit einem Monat ca. Hatte vorher alles mit 2 MTRONs im RAID, also ebenfalls die Treiber und pipapo. Ich glaube die UD hat nen Knacks weg. Da ich grad die Bude streiche kann ich sie nicht ausbauen und nach der SrnNr. schauen zwecks neuer FW. HDTune zeigt die nicht an. Ist aber eine mit den Toshiba Chips. Nun ja. Was kann ich tun? Warten und ein Foto vom BS schießen? :)

Das Ganze trat anfangs öfter auf, da ich zuerst nur das alte Win7 rübergeimaged hatte von den MTRONS. Daher dachte ich - klar daran liegts. Dann hab ich neu aufgesetzt und es war weg. Seit 1 Woche habe ich es wieder - ist 3x passiert. Rechner läuft zwecks F@H im Dauerbetrieb unter Vollast. Aber das auch schon vorher - daher sollte der Grund ein anderer sein.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmmm, lass ma chkdsk laufen und such nach defekten sektoren.
 
Keine gefunden. Alles okay. Dasselbe mit HDTune.

Edit:
Ich muss meine Aussage revidieren. Ich habe den HDTune Test nochmal laufen lassen. Irgendwann bei ca. 35% blieb die Büchse hängen - keine Eingaben mehr möglich. Affengriff und n paar Sachen versucht. Nach 3 Min. ging kurz der Taskmanager auf und ich konnte bei HDTune sehen, dass alles ab 35% rot war (die Sektoren). Also scheints doch wirklcih an der SSd zu liegen. Danach schmierte alles ab. Ich war kurz abgelenkt und konnte die 5 sek vom BSOD nicht nutzen um die genaue Meldung zu lesen. Im Eventlog steht nichts.

Ich hab grad neu gestartet. Jetzt mach ich das nochmal ohne dass irgendwas sonst nebenher läuft.

Edit 2: Beim nächsten Durchlauf gab es wiederum gar keine Probleme. So ein Mist.
 
Zuletzt bearbeitet:
Hmmm, naja das kann echt alles sein. Bei den anderen SSDs gabs kein Problem?

Naja umtauschen und hoffen das es danach keine Probs gibt ^^
 
Nö, die anderen liefen fehlerfrei.

Weißt du ob ich sowas wie nen Vorab-Austausch kriegen kann von SST ?

Edit: Heute morgen ist das gleich zweimal passiert. Sie muss ich heute nacht aufgehängt haben. Und dann nach ca. 5 min wieder dasselbe Ding.
Ich hab sie jetzt nochmal an nem anderen Kabel und Port hängen. Wenn´s nochmal passiert, schicke ich sie zur RMA.

Hallo Festplatte! :freak:
 
Zuletzt bearbeitet:
... welche Firmware hat deine Ultra Drive?n Falls es die 1711 ist, die ist fehlerhaft und führt zu Hängern.
 
Da werde ich nochmal checken. Ich habe aber eine mit "ATBX" in der SrNr. D.h. eine mt Toshiba Chips, für die es m.E. keine neue FW auf der Website von SST gibt.
 
Hi Hypo,

ich selbst habe bei meinen beiden ST-UD bisher keine Probleme, sind aber auch noch die mit den älteren Chips. Der Fehler kann relativ viele Ursachen haben. Sofern die Treiber alle aktuell sind, dir richtige Firmware drauf ist, würde ich mal probieren, die Daten auf deinen andere SSD zu klonen. Anschluießend einfach im Bios die Bootreihenfolge ändern, so dass dein OS von der zweiten SSD starten kann. Acronis True Image empfiehlt sich dafür, Paragon hat aber auch ganz gute Tools, welche sogar oft verschenkt werden (mal bei mydealz schauen ...).

Treten auf der zweiten SSD keine Fehler auf, so liegt es wahrscheinlich an deiner ersten SSD, treten wieder die gleichen Fehler auf, so kann es andere Ursachen haben.

Grüße,,
franeklevy
 
Ja, die Tools habe ich natürlich da. Und ne HDD auch. Die andere SSD (32GB) steckt im kleinen Falter ;)

Ich kümmere mich da später mal drum - muss vorher die HDD leer machen.
 
... wird aber doch die gleiche Firmware wie die anderen UD sein. Hast du mal manuell getrimmt (notwendig bis FW 1819)?
 
Zuletzt bearbeitet:
Moros hat mir auch empfohlen, trotz abweichender SrnNr ein FW Update auf 1819 zu machen und zu wipen.

Heute abend mach ich das.
 
Hi,

FW-Update ist wirklich sinnvoll, die 1819 läuft auch wirklich sehr gut. Backup empfiehlt sich bei dem Vorgang eh, daher kannst du das Clonen auch danach testen.

Grüße,
franeklevy
 
Nene, stimmt schon wie ich es geschrieben habe. Clonen ungleich Backup!
Das Backup machst du vor dem Update, danach die neue FW, wenn es dann nicht läuft das Backup auf die andere SSD clonen/einspielen :lol:

Grüße,
franeklevy
 
Achso, bei mir heißt Backup sichern. Das andere nenne ich Wiederherstellung. :D

Naja ich denke ich kriegs schon hin. Muss eben die HDD leer machen, dann einfach die SSD rüberimagen und dann die SSD wipen & updaten. Dann sehen, dass einfach alles den Bach runtergeht und dann ne Intel kaufen.

So weiß ich also, was mir heute bevorsteht. :evillol:
 
Dann sehen, dass einfach alles den Bach runtergeht
^^nicht so pessimistisch, das wird schon wieder. zur Not landet sie in der RMA.

Grüße,
franeklevy
 
also ich denke nicht, daß es an der ssd liegt.

entweder ist das mainboard inkompatibel oder was ich eher denke:

tausche das sata-kabel. hatte mal ähnlich symptome und da war es das kabel.
hab dann gute sataII-kabel gekauft mit dieser klammer, damit diese fest sitzen.

für gewöhnlich geht das firmware-update ohne datenverlust. bei den meisten klappt das.
außerdem solltest mal sehen, ob es mit einem frisch installierten windoof auch ist.
sonst ist es ein treiber-problem.

mfg
 
Zuletzt bearbeitet:
Ja, ich habe gute Kabel mit Klammern. Die waren beim Mobo dabei. Blöd nur, dass die SSDs keine Buchsen haben....

Aber wie ich schon schrieb, habe ich heute morgen mal einen anderen SATA Port genommen und ein anderes Kabel.

Mal sehen was sich tut. Das Update werde ich trotz allem machen. Die Garantie bleibt ja wohl erhalten. ODER?
Ergänzung ()

Ich habe nochmal auf der Website von SST geschaut.

Ich habe eine FTM64GX25H. Also nix Toshiba. Ganz normale GX.
Die Seriennummer enthält "ATBX" wofür es auf der Website keine Firmware gibt.

Was soll ich denn nun machen?
 
Zurück
Oben