Umfrage: Spielt ihr Games lieber mit deutscher oder englishcer Synchro?

Spielt ihr lieber mit deutscher oder englischer Synchronisation?

  • Deutsch, weil Muttersprache einfach besser ist

    Stimmen: 26 38,2%
  • Englisch, weil das original einfach besser ist

    Stimmen: 42 61,8%

  • Teilnehmer
    68

taller

Lieutenant
Dabei seit
März 2008
Beiträge
802
Hi liebe Cb'ler!

Ich wollte mal just eine kleine Umfrage starten. Ich selbst bin 31, habe Abitur und würde sagen das ich mich dank Schulenglisch zumindest unterhalten kann. Als wir jedoch auf einer Hochzeitz eingeladen waren, bei der einige amerikanische Gäste eingeladen waren, brabbelt ich auch schon los, als hätte ich nie etwas anderes als Englisch gesprochen. Ich wage aber zu bezweifeln, das alles wirklich korrekt war. Man hat mich jedoch verstanden ;)

Außerdem habe ich schon oftmals gehört das englische Synchronisationen in Spielen und Filmen besser seien sollen, da oftmals die deutschen Sprecher schlecht gewählt sind und sehr oft durch "komische" Übersetzung der Sinn etwas verdreht wird.

Da hab ich mir gedacht, ich könnte mein Zocker-Hobby ja dazu nutzen, mein Englisch aufzubessern in dem ich einfach mal alle Games auf Englisch zocken ;)

Jedoch schreckt mich ein wenig ab, das ich gerade in Text und Handlungsintensiven RPG's z. B. nicht genug verstehe und nachher mit dem Wörterbuch daneben sitze.

Was denkt ihr und vor allem, wie macht ihr es?
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.923
Englisch im Allgemeinen ist kein Problem. Amerikanisch dagegen streckenweise unmöglich.

Die deutsche Synchro von bspw. Crysis 3 ist einfach mies. Das Flair stimmt für mich nicht.
"The Walking Dead " als PC-Spiel war absolut kein Problem; auch dank Untertitel.

Ach ja: Deine Erhebung wird ohnehin durch diejenigen verzerrt werden, die vornehmlich O-Ton mögen und daher hier teilnehmen. ;)
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)

SavageSkull

Admiral
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
7.208
Kann ich so nicht direkt entscheiden.
Es gibt Spiele da finde ich deutsch besser, und welche da finde ich englisch besser.
Diablo 3 habe ich auf Englisch installiert, weil die Übersetzung auf Deutsch im 2ten Teil schon teilweise für fremdschämen gesorgt hat. Gothic ist deutsch Originalton und da sollte man wirklich deutsch wählen.
 

He4db4nger

Captain
Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
3.908
also ich stell mir meistens die untertitel an bei englischen spielen.. dann versteh ich in der regel..sagen wir mal 90%.. ist ja meistens nicht allzu komplex die sprache in spielen.. soll ja unterhalten und nicht iwie belehren.. :) nur hörverständnis trau ich mir nicht zu, dafür is mein englisch leider nicht gut genug..die Basics von egoshootern gehen aber auch so.
rpg zock ich nicht, da könnte das vll. durchaus etwas komplexer sein, sollte aber mit nem Abitur (in vielen bundeslädnern) eigentlich funktionieren..

filme sind dann nochmal ne ganz andere geschichte
 

Lord_Dragon

Commander
Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
2.268
Ich persönlich zocke gerne Spiele auf englisch mit deutschen Untertiteln. Diese kann man zur not abschalten wenn es einen nervt.
Ein wirklichen Sprung in Sachen englisch reden habe ich mit FF X gemacht, ich hab das Spiel um die 20x durchgezockt, nachdem ich kb mehr hatte mir immer die selben Untertiel durchzulesen, weil ich sie schon halbwegs auswending konnte hab ich mich auf die Dialoge in englisch konzentriert. Und eh ich mich versah war mein englisch um einiges besser.
 

Killerphil51

Rear Admiral
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
5.827
Normalerweise bevorzuge ich die deutsche syncro, da diese bei den meisten Spielen allerdings wirklich mieserabel umgesetzt worden ist nehme ich jedoch meistens die englische.
 

xC0re

Cadet 4th Year
Dabei seit
März 2010
Beiträge
98
Du musst ja nicht immer jedes Wort verstehen. Meist reicht das Schulenglisch aus um zumindest die Aussage verstehen zu können. Von daher spricht doch nichts dagegen es auf Englisch zu Spielen.
Genauso kannst du dir auch Serien oder Filme auf Englisch anschauen. Das Orginal in mMn deutlich besser von den Stimmen und zumindest die Handlung verstehe ich meistens.
Wenn natürlich in einem Film/Spiel ein extrem abgehobenes Englisch verwendet macht es keinen Spaß mehr. Ist mir aber bisher sogut wie nie passiert.

Ich habe bei mir sämtliche Geräte (Windows PC, Linux PC, TV, Smartphone) auf Englisch gestellt, nutze Software (inklusive Spiele) sofern möglich auf Englisch und schaue mir Filme wenn möglich auf Englisch an. Finde ich irgendwie angenehmer. Auch wenn ich Deutsch-Muttersprachler bin, uns nicht mehr als Schulenglisch kann und nicht gerade Sprach-talentiert bin. Aber ich glaube gerade damit, bleibt man zumindest etwas fit in der Sprache oder kann sich noch etwas verbessern.

Aber die Entscheidung wird dir kaum jemand abnehmen können. Probiere es einfach aus.
Dann weißt du ob du es halbwegs verstehst und was du besser findest.
 

sash2k2

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2007
Beiträge
289
Englisch, aber das hat ja rein gar nichts damit zu tun, dass ich die Sprache in irgend einer art und weise besser mag, sondern einfach nur, weil die Dialoge/Texte auf Englisch verfasst wurden. Und bei jeder Übersetzung/Synchronisation geht etwas (und dieses "etwas" lässt sich schwer beschreiben) verloren. Wenn ein Spiel auf Deutsch produziert wird, dann spiele ich natürlich auch auf Deutsch.

Aussschlaggebend ist also immer, welche Sprache der Originalton ist (im Prinzip wie bei Filmen). Wenn ich die Sprache nicht spreche (und ich spreche eigentlich nur Englisch und Deutsch gut genug), dann gibt es dafür ja Untertitel.
 

Leberwurst

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2012
Beiträge
114
Ich spiele eigentlich alles auf Englisch einfach weil es sich besser anhört.
Mein Englisch ist zwar nicht perfekt aber für die meisten Spiele reichts aus und wenns mal nicht reicht
ists eigentlich auch kein Problem.Ich hab 1. ein elektronisches Wörterbuch neben mir liegen und 2. bin ich eigentlich beim spielen immer im TS mit
Freunden und die können teilweise sehr gut englisch.

Ich hab mich lange gewehrt spiele auf englisch zu stellen einfach weil mein Englisch bei weitem nicht perfekt war/ist, aber nach ner
Zeit wirds auch immer besser. Als ich angefangen hab hatte ich z.B. ende 9.Klasse Realschule ne 4 fast ne 5 am ende der 10. hatte ich ne 2 im
Zeugnis stehen und das obwohl ich auch nicht mehr gelernt hab sondern nur Spiele auf englisch gespielt hab.
 

FaVo1

Ensign
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
232
spiele wie bf3, fifa find ich englisch besser, spiele wo die story bedeutsam ist auf deutsch z.b. mafia teilweise auch manhunt
 

Escapado

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2008
Beiträge
418
Also es hängt bei mir auch ganz vom Spiel ab.
Es gibt sehr gute deutsche Vertonungen und Übersetzungen und sehr schlechte. Meistens tendiere ich eher zur englischen Sprachfassung, aber das ist eher Gewohnheit.

Ich habe schon relativ früh (mit 10) angefangen viele Spiele auf Englisch zu spielen (z.B. weil es sie auch gar nicht auf Deutsch gab (z.B. Grandia II)) und ich muss sagen, dass der Lerneffekt ziemlich groß ist. Und es gibt da auch eine ganz normale Lernkurve, also zum Aufbessern der Sprache kann ich es gut empfehlen, weil man angenehmes mit dem Nützlichen verbindet.

Natürlich gibt es das eine oder andere Spiel, wo es womöglich keine Untertitel gibt und wo die Charaktere nur so mit Idiomen um sich werfen und ständig nuscheln, aber wenn du das merkst, dann stell die Sprache um oder versuche dich später an dem Spiel. Ein Wörterbuch würde ich übrigens nur in Ausnahmefällen empfehlen! Ansonsten immer schön versuchen aus dem Kontext zu erschließen was los ist - so lernen Kinder die Muttersprache und so lernt man als Mensch im Allgemeinen an Besten.
 

Tumbleweed

Captain
Dabei seit
März 2008
Beiträge
3.598
Manche Wortspiele kann man einfach nicht übersetzen. Umso schlimmer ist es, wenn man es trotzdem versucht. Manchmal erkenne ich an dem deutschen Übersetzungsversuch, welches englische Idiom sich dahinter verbirgt und denke mir nur noch - wtf...

Deutsche Synchronisation für jeden Furz ist der Grund, warum die Deutschen ein so armseliges Englisch sprechen, im Vergleich z.B. zu Skandinaviern. Und gerade weil Deutsche so anglophob sind, wird immer mehr lokalisiert (naja, wir sind ja eigentlich schon lange bei 100%). Vor allem auch weil der deutsche Markt so riesig ist. Viele Leute, viel Kaufkraft. Das gleiche passiert übrigens bei Spaniern und Lateinamerikanern (Portugiesisch). Deren Englischkenntnisse sind erfahrungsgemäß noch gruseliger als unsere und das wird durch Lokalisierung weiter befeuert.

Ein großer Teil meiner Englischkenntnisse rührt vom Internet und Spielen/Programmen her. Ich hatte es auch in der Schule (Leistungskurs und so), aber was ich da gelernt habe, macht vielleicht 50% von dem aus, was ich heute kann.
Ich plädiere übrigens auch dafür sowas wie "deutsche Server" bei MMOs abzuschaffen bzw. zu meiden. Diese Abschottung ist total kontraproduktiv und nur der Bequemlichkeit der Masse geschuldet. Ich habe immer europäische bzw. internationale Server vorgezogen und nur gute Erfahrungen damit gemacht. Nebenbei sogar noch ein paar Brocken von anderen Sprachen aufgegabelt (z.B. Spanisch).
Als ich in jüngeren Jahren noch in Richtung e-sports aktiv war, habe ich vorwiegend mit internationalen Leuten (auch vielen Amis) zusammen gespielt und natürlich auch mit denen im Ventrilo/TS gehockt. Das hat mir ungemein geholfen für das rein akustische Verstehen, denn so wie wir nicht sauber Deutsch sprechen, knödeln die Leute je nach Herkunft in ihrem Slang/Dialekt rum und da hilft kein Schulenglisch mehr.

OS und sämtliche Software läuft bei mir seit gut 10 Jahren auch immer im Original. Die Bezeichnungen sind in der Regel kürzer und prägnanter und es hat den netten Nebeneffekt, dass man um ein Vielfaches nützlichere Hilfe im Netz findet, wenn man direkt nach diesen googlet, d.h. englisch.

So, genug rant für heute. Go ahead and choose the original ;)

P.S.: Ich habe überhaupt nichts gegen Deutsch. Auch eine schöne Sprache, aber man muss sich einfach mal eingestehen, dass sie im internationalen Vergleich relativ bedeutungslos ist (auch wenn die Amis gerne einzelne Begriffe von uns übernehmen).
 
Zuletzt bearbeitet: (typo)

The_Hoff

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
339
Ich habe nichts angekreuzt, da es für mich von Spiel zu Spiel verschieden ist. Im Moment spiele ich Mafia II, und hier ist die dt. Vertonung herausragend. Bei The Witcher wiederum finde ich Englisch besser, weil die Leute da einen herrlichen Akzent haben. Und Metro spiele ich sogar Russisch mit dt. Untertiteln (obwohl ich kaum bis gar nicht Russisch kann), weil die Atmosphäre so am geilsten ist.
 

Raptorchicken

Banned
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
696
lieber englisch bevor man noch so katastrophenübersetzung wie einst in the elder scrolls IV: oblivion vorgesetzt bekommt :D
 

Rollensatz

Admiral
Dabei seit
Jan. 2006
Beiträge
7.936
Wenn die deutsche Synchro gut ist, dann lieber deutsch anstatt englisch. Wenn die deutsche wie leider so oft mist ist, dann lieber die englische. Gerade bei den meisten egoshootern (wenn ich denn mal eins spiele) ist es auber auch nicht zwingend notwendig jedes Wort zu verstehen ;) - kommt eh immer auf selbe hinaus.
 

taller

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
März 2008
Beiträge
802
Also das absolute Grauen in Sachen Synchro und Übersetzung war für mich damals auch Diablo 2 ;)

Ich möchte hier keine Entscheidung abgenommen bekommen oder so, geht mir rein darum was ihr denkt. Ich habe ja vor auf Englisch umzustellen um einfach wieder ein bisschen mehr rein zu kommen und in der Übung zu bleiben. Das die Synchro meist besser ist, ist also ein netter Nebeneffekt.
 

vipermind

Ensign
Dabei seit
Okt. 2004
Beiträge
141
Sehe das ähnlich wie Tumbleweed.
Wer den Grundstein in Englisch aus der Schule bekommt, sollte ihn auch im privaten durch Anwendung weiterentwickeln.
Sehr effizient und macht auf Dauer Spaß!
Außer natürlich man hat grundsätzlich keinen Spaß an Fremdsprachen.
 

Zwirbelkatz

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2006
Beiträge
27.923
Ja, wahrscheinlich ist es einfach so, dass "uns Deutschen" zu vieles übersetzt wird. Anders kann ich mir die Überlegenheit vieles Nachbarländer in dieser Hinsicht einfach nicht erklären. Gelegenheit macht Diebe, oder so ;)

Wenn man das Ganze mal umdreht und sich überlegt, welche Form von Songtexten sich mancher Amerikaner zu Gemüte führt - auf seiner Muttersprache - kann man ebenfalls manches nachvollziehen.
 
Top