Unterschiede der Hersteller-Varianten zur selben GraKa (GTX 1650, 1660)

Martinus33

Lt. Commander
Registriert
Juni 2011
Beiträge
1.625
Hallo,
ich stelle mir gerade die Komponenten für meinen neuen PC zusammen. Für Multimedia, TV-Streaming, Photoshop und Videoschnitt (anfangs nur hobbymäßig mit kleineren Programmen, aber langfristig ausbaufähig) habe ich eine GTX 1650, 1650 Super, 1660 oder 1660 Super ins Auge gefasst.

1660 gibt es z.Z. nicht zu kaufen, aber wenn ich z.B. eine 1650 Super mir bei Geizhals anschaue, dann gibt es diese Karte in verschiedenen Hersteller-Varianten (Gigabyte, MSI, Palit usw.).
Welche sucht man sich da aus, was sind die Unterschiede?

Vergleicht man die Beschreibungen und sieht die Bilder an, sind offenbar die Anschlüsse unterschiedlich. Manche haben z.B. nur einen, andere sogar drei display ports. Als Normal-User sollte ein HDMI und ein DP reichen, denke ich mal. Zumindest gilt das bei einem Fertig-PC als guter Standard.

Die Kühlungsssteme sind unterschiedlich, manche haben zwei Lüfter, andere nur einen. Je aufwendiger, desto besser?

Die Verarbeitunsqualität wird wohl immer eine Rolle spielen bei versch. Herstellern, z.B., was Geräusche angeht. Lieber auf Marken wie Gigabyte und Asus setzen?

Die Preise unterscheiden sich, ca. um bis zu 20 EUR.

Sehe ich das soweit richtig, habe ich was vergessen? Was wäre da für mich eher angebracht?
 
Karte raussuchen, versuchen Tests und Vergleiche mit der Karte zu finden, kaufen oder neues ModelL suchen.

Wieso soll es keine 16660 zu kaufen geben? Geizhals listet 40 Modelle.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: AwesomSTUFF
Manche sind kühler/lauter/leiser als andere. Geschwindigkeit ist bis auf ein paar zerquetschte % überall gleich.
 
Bei der Leistung sind alle quasi identisch - ist ja letztlich derselbe Chip. Der eine Hersteller drückt etwas mehr Leistung raus, der andere etwas weniger. Hängt auch am Kühlsystem und an der weiteren Ausstattung.

Das Kühlsystem ist in der Regel der größte Unterschied, wobei die Hersteller hier meistens auch verschiedene Systeme anbieten. Zero-Fan (sprich bei geringer Last bis zu einer gewissen Temperatur stehen die Lüfter still) lassen sich die Hersteller noch etwas besser bezahlen.

Kurz: Ich würde einfach nach Tests Ausschau halten, wo verschiedene Hersteller-Modelle getestet wurden und das für mich beste Gesamtpaket einkaufen.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Martinus33
Im Zweifelsfall ne MSI nehmen (bei NVIDIA).
Wer billig kauft, kauft zweimal. Billigmarken sparen meist an der Kühlung. Im schlimmsten Fall sind die super Laut und fangen dann auch noch an zu drosseln.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Martinus33
kachiri schrieb:
Das Kühlsystem ist in der Regel der größte Unterschied, wobei die Hersteller hier meistens auch verschiedene Systeme anbieten. Zero-Fan (sprich bei geringer Last bis zu einer gewissen Temperatur stehen die Lüfter still) lassen sich die Hersteller noch etwas besser bezahlen.

Zero-Fan... dann ist das also nicht im Chip selbst implementiert.

In einem Midi-Tower sollte auch ein größerer Kühler reinpassen, aber ein Riesending brauche ich wohl nicht.

Spillunke schrieb:
Wieso soll es keine 16660 zu kaufen geben? Geizhals listet 40 Modelle.

Ja stimmt, die Suchfunktion sortiert zuerst alle Super, Ti-Modelles, deshalb habe ich es übersehen.

Wobei die 1660 preislich zur 1660 Super - je nach Hersteller - kaum einen großen Unterschied aufweist.


Captain Mumpitz schrieb:
Manche sind kühler/lauter/leiser als andere. Geschwindigkeit ist bis auf ein paar zerquetschte % überall gleich.

Es gibt da zwei Taktwerte, einen bei "Chiptakt" und einen beim Speicher.
Für meine Anwendungen kann es aber wohl eine nicht/kaum übertaktete Variante sein.
 
Wie gesagt, den Takt brauchst du nicht zu beachten. Die nehmen sich alle nix.
 
Alles klar, danke für die Antwortwen.

Viele Karten bieten 3 displayports an, wozu braucht man drei? Habe gelesen, dass man mehrere Monitore bereits über nur einen anschließen kann, also wozu drei?
 
xdave78 schrieb:
Im Zweifelsfall ne MSI nehmen (bei NVIDIA).
Wer billig kauft, kauft zweimal. Billigmarken sparen meist an der Kühlung.
Auch MSI hat bessere und schlechtere Kühler und das zieht sich durch fast alle Anbieter, kaum einer hat nur ein einzelnes Modell im Sortiment, bei allen gibt es günstige Karten mit einfachem Köhler und High End Modelle mit dicker Kühlung und daraus folgernd mehr Takt.

Tests lesen und vergleichen, nahezu jedes Portal, das sich mit PC Gaming beschäftigt hat diese und jene Modelle getestet, lesen und davon abhängig die Entscheidung treffen.
Qualitativ unterscheiden sich die Karten nicht nennenswert, auch die Anschlüsse sind meist Einheitsbrei, lediglich bei Support/Garantie sind einige besser als andere.
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: Martinus33
Es gibt ziemlich viele Hersteller und manche haben nicht nur ein Modell, zu allen gibt es keine Tests, gerade die unbekannteren Hersteller werden kaum getestet, aber ich werde mal alles suchen.

Preisunterschiede bis zu 60 EUR, je nach Hersteller! Das ist schon heftig.

Anschlüsse gibt es grob zwei Sorten: DVI+HDMI+DP oder HDMI+3xDP

Ich habe es oben schon gefragt, wozu braucht man 3 DP, wenn man doch mit nur einem bereits mehrere Monitore anschließen kann?
 
Weil manche Leute einfach sehr viele Monitore nutzen. Und je nach DP und Auflösung reicht halt doch nur ein Monitor pro Kabel - auch DP hat irgendwann ne begrenzte Bandbreite.

DVI nutzt man eigentlich kaum noch, HDMI... würde ich jetzt auch nicht unbedingt nutzen, da auch hier die Bandbreite irgendwann begrenzt ist, DP ist eigentlich das schnellste mit der größten Bandbreite, je nach Standard natürlich. Wenn du jetzt 3 4K-Monitore hast, die du jeweils mit 100Hz befeuern willst, wird es auch da irgendwann knapp. ;)
 
Zurück
Oben