Leserartikel Freezemod - Wasserkühlungszubehör aus Fernost

mykoma

Admiral
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Hallo liebe CB Community,

das Jahr neigt sich zu Ende und ein größerer Umbau an der Wasserkühlung nähert sich.
Diesmal habe ich mich im fernöstlichen Markt umgesehen, Bykski und insbesondere Barrow sind bei uns ja mittlerweile etabliert, Freezemod ist hierzulande noch recht unbekannt.


Die Auswahl des Shops
Auf den Anbieter bin ich unter anderem über das
Hardware Luxx Forum gestoßen, in dem über Bestellungen aus China informiert und diskutiert wird.

Dort wurde bereits gemutmaßt, das es sich bei Freezemod um einen OEM Hersteller handelt, einige Adaper und Fittinge ähneln denen hier bekannter Hersteller fast wie ein Ei dem anderen, darauf werde ich auch im Verlauf anhand von Beispielen weiter eingehen.

Geordert habe ich direkt über Freezemod.com, als Alternative wird auch der AliExpress Shop angeboten, preisliche Unterschiede gibt es kaum, lediglich die Bezahloptionen waren andere, so konnte ich über die Freezemod Seite selbst mit PayPal zahlen, bei AliExpress hingegen nicht.

Da dies mein erster richtiger Einkauf in China war und ich keinerlei Erfahrungen mit Auslandseinkäufen im Internet besitze, habe ich mich für die (für mich) sicherere Option PayPal mit ihrem Käuferschutz entschieden.
Mir ist bewusst, das auch AliExpress einen Käuferschutz bietet, allerdings habe ich mit der Plattform im Gegensatz zu PayPal keine Erfahrungen. Auch wenn es sich dabei um eine riesige Verkaufsplattform handelt, so haben mich die teilweise schlechten Übersetzungen ins Deutsche sowie Englische etwas abgeschreckt, vermutlich zu viel Paranoia meinerseits.


Was bestellt wurde:
Ein Umzug in ein neues Gehäuse steht an, also der Ideale Zeitpunkt, die alten 13/10er Fittinge samt EPDM Schlauch zu tauschen, etwas stabiler soll der Schlauch sein und etwas ansehnlicher die Anschlüsse.

Sämtliche Teile wurden in „Silver“ bestellt, es stehen allerdings auch andere Farben zur Auswahl, je nach Komponente mal mehr und mal weniger.

Insgesamt habe ich 26x 16/10er Anschlüsse bestellt, 10x 90° Adapter High Quality 360° rotating (je ein G1/4“ Male & Female), 10x Verschlussschrauben, 4x Schottdurchführungen, 2 Doppelnippel (2x G1/4“ Male), , ein Dreifachadapter und einen Kugelhahn.

Alles ausgepackt.jpg


Die Komponenten im Detail:

Die Anschlüsse (G1/4“ Male & 16/10mm)

Leider stand für 16/10mm nur ein Modell zur Auswahl, das zwar keinen direkten Vergleichspartner hat, allerdings ähneln die Überwurfmuttern bis auf die Farbe erstaunlich stark den
Alphacool Eiszapfen Überwurfmuttern für Hardtubes, die sich separat erwerben lassen. Die Rändelung fehlt, aber Form und die zwei Nuten sind identisch.

Der Anschluss von Freezemod besitzt keinen sichtbaren Ansatz, an dem er gehalten und in G1/4“ Gewinde geschraubt werden kann, es gibt nur das Gewinde für die Überwurfmutter.
Der Clou versteckt sich, wie bei den ACF Fittingen oder einigen Modellen von Barrow im Inneren: Statt runder Form besitzt das innere ein Sechskantprofil, der passende Schlüssel wurde direkt mitgeliefert und erlaubt eine schnelle und sichere Montage.
Im Gegensatz zu Fittingen mit Ansatz wirkt das Freezemod Modell so deutlich kompakter.
Fitting Frontal.jpg


Der konische Anschluss für den Schlauch verfügt über zwei Widerhaken (Barbs), die selbst ohne die Überwurfmutter bereits für guten Halt bei dem verwendeten 15,9mm/9,6mm Tygon R6012 Softtubing gesorgt haben.

Die Überwurfmutter ist mit Rillen längs gerändelt und mit zwei quer verlaufenden Nuten aufgehübscht. Sie hat den Schlauch gut fixiert und man benötigt einiges an Kraft um den Schlauch aus dem Fitting zu ziehen, dennoch dürfte die Mutter etwas enger bemessen sein, um optimalen Halt zu gewährleisten.
Diesen Umständen ist sicherlich aber auch der Tygon Schlauch geschuldet, der in US Maßen 5/8“ und 3/8“ gefertigt wird und nicht den hierzulande gewohnten 16/10mm.

Die Lieferung erfolgte einzeln verpackt in einer kleinen wiederverschließbaren Freezemod-Tüte und zusätzlichem Ersatz O-Ring.
Die Verarbeitung wirkt hochwertig, die Gewinde und Überwurfmuttern sind sauber gefertigt und es sind keine Verschmutzungen oder Beschädigungen sichtbar und die O-Ringe sitzen korrekt, zu einem Preis von $1,90 im Freezemodshop geradezu unverschämt günstig.


Die 90° Adapter High Quality 360° rotating (G1/4“ Female & G1/4“ Male)
Hier ist die Auswahl größer, verschiedene Formen und Anschlussvarianten sind im Angebot, ich habe mich für drehbare „High Quality“ 90° Winkeladapter mit G1/4“ männlich und G1/4“ weiblich entschieden, da ich mich nicht durch einen starren Winkel einschränken wollte.
Das Modell sieht den
Alphacool Eiszapfen 90° L-Winkeladaptern frappierend ähnlich, lediglich der Alphacool Schriftzug fehlt.
90rotary.jpg


Wie bei den Fittingen wirkt auch hier die Verarbeitung sehr sauber und hochwertig, ohne Beschädigungen oder Verschmutzungen und hier sitzen die O-Ringe ebenfalls alle dort, wo sie sein sollten.
Erneut erfolgt die Lieferung von jedem Adapter in einer eigenen kleinen Tüte mit zusätzlichem O-Ring.
Pro Stück verlangt Freezemod $1,76, was nicht einmal 1/3 des Preises für einen Eiszapfen 90° Adapter entspricht.

Die Verschlussschrauben (G1/4“ Male)
Ich habe hier zu den günstigsten Modellen in silber mit einer Nut für Münzen oder Schraubendreher gegriffen und auch hier zeigt sich erneut ein identisches äußeres zu den
Alphacool Eiszapfen Verschlussschrauben, lediglich ohne den Schriftzug.
Verschlussschraube.jpg


Der Verschluss ist mit 4mm recht dick, das Gewinde misst ebenfalls nochmals gute 4mm, in die Nut passt eine 5 Cent Münze perfekt hinein. Der Rand ist im Diamantmuster gerändelt und erlaubt so auch einen werkzeugfreien Einbau.

Wie bisher üblich kommt jede Verschlussschraube in einer eigenen Tüte, auf die Ersatz O-Ringe wurde hier allerdings verzichtet, die Verarbeitung ist anstandslos.
Pro Stück habe ich bei Freezemod $0,61 gezahlt, die optisch identischen Eiszapfen Verschlussschrauben liegen beim günstigsten Anbieter aktuell bei €1,70.


Die Schottdurchführungen (G1/4“ Female & M20)
Und wieder ein Bild wie bei den vorherigen Produkten, man findet erneut einen Zwilling in Form der
Alphacool HF Schottverschraubung 1/4“, lediglich ohne das Logo.
Schottverschraubung.jpg


Sehr solide und saubere Verarbeitung, keine Verschmutzungen oder Beschädigungen, zum Schutz des Gehäuses werden (wie bei Alphacool) zwei große O-Ringe in der Freezemod-Tüte mitgeliefert, die zwischen Gehäuse und Schottdurchführung platziert werden.
Auch hier ein deutlich niedrigerer Preis von $1,85 im Vergleich zu den Alphacool Modellen für €4,84.


Die Doppelnippel (2x G1/4“ Male)
Erneut ein Zwilling, diesmal vom
Alphacool Eiszapfen Doppelnippel 1/4“.
Doppelnippel.jpg


Ebenfalls die bereits bekannte anstandslose Verarbeitung der Freezemod Produkte, einzeln verpackt, wie im Falle der Verschlussschrauben ohne Ersatz O-Ring, für $0,61 und somit gute 75% günstiger.


Der T-Verteiler (3x G1/4“ Female)
Diesmal habe ich keinen auch nur ansatzweise identischen Adapter bei Geizhals finden können, es handelt sich um ein längliches Vierkantrohr mit runden Profilen an den Enden. Der dritte Anschluss befindet sich in der Mitte des Rohres, hier lässt sich eines der 16/10er Fittinge noch problemlos befestigen, viel mehr ist aber aus Platzmangel nicht möglich.

T-Verbinder.jpg


Wie bei den Fittingen findet sich auch hier im inneren das Sechskantprofil an den längeren Enden, wirklich nötig ist es hier in meinen Augen allerdings nicht.

Eine massive und hochwertig wirkende Verarbeitung ohne optische Mängel, das T-Stück wiegt schwer in der Hand.
Zu einem Kurs von $3,30 etwas günstiger als vergleichbare Modelle auf dem deutschen Markt.


Der Kugelhahn (2x G1/4“ Female)
Das einzige Produkt, das keine eigene Tüte von Freezemod hatte, anstelle dessen wurde es in einer Antistatik-Tüte verpackt und in eine kleine Plastikbox gesteckt.
Wie beim T-Verteiler habe ich auch hier kein optisch identisches Produkt finden können, dazu kommt, das dieses Teil als einziges das Freezemod Logo trägt.

Verschlusshahn & Sechskantschlüssel.jpg


Auch hier findet sich erneut das Sechskantprofil im inneren und auch hier erschließt sich mir nicht der Grund dafür.

Die Verarbeitung ist ebenfalls massiv, der Hahn hat kein Spiel und scheint sauber abzuschließen, auch hier finden sich, wie bei allen anderen Produkten, keinerlei Beschädigungen, Verschmutzungen oder unsaubere Arbeiten.
Einziger Kritikpunkt ist der Absperrhahn, der sich erwartungsgemäß schwer drehen lässt, jedoch nur gegen den Uhrzeigersinn, mit dem Uhrzeigersinn kommt man bei annähernd 180° gegen einen starken Widerstand, der sich zwar mit genügend Kraft überwinden lässt, allerdings gibt es diesen in der anderen Richtung nicht.
Da dies mein erster Hahn ist, kann ich leider nicht beurteilen, ob das häufiger vorkommt oder gar die Regel ist, es hat mich zumindest etwas verwundert und irritiert.
Zu einem Preis von $4,99 eine zu verschmerzende Unannehmlichkeit, lieber Probleme beim Drehen als ein undichter Hahn.
Verschlusshahn Frontal.jpg



Fazit
Auf den ersten Blick scheint es sich bei Freezemod, wie bereits bei Hardware Luxx vermutet wurde, um einen OEM Hersteller zu handeln, zumindest die vielen optisch identischen Produkte der aktuellen Alphacool Serie deuten für mich auch darauf hin, das betrifft nicht nur die von mir bestellten Teile, sondern noch weitaus mehr. Die andere Vermutung wäre natürlich ein Unternehmen, das mit Plagiaten handelt
Bezüglich der OEM Hersteller sowie Freezemod finden sich leider weder in hiesigen Foren noch in englischen Communities weiterführende Informationen, zumindest haben meine Recherchen keine brauchbaren Ergebnisse geliefert.

Aufgrund mangelnder Sachlage bleibt diese Frage daher ungeklärt.
Verpackung.jpg


An der Verarbeitung lässt sich von meiner Seite aus auf den ersten Blick nahezu nichts bemängeln und ich bin auch schon in voller Vorfreude, die neuen Teile zu verbauen.
Eine erste Montage der Teile untereinander sowie ein kleiner Trockenaufbau an einem Hardware Labs Black Ice Nemesis LS360 OEM Radiator verliefen komplikationslos, was in meinen Augen für eine gute Verarbeitung, insbesondere der Gewinde spricht.
Die zusätzlichen O-Ringe und einzeln in wiederverschließbaren Tüten verpackten Teile sind eine schöne Dreingabe.
Fitting & 90° an Radiator.jpg
Fitting & 90° an Radiator 2.jpg


Preislich sind die Waren auf dem chinesischen Markt kaum zu unterbieten, für die gesamte Lieferung inkl. Versandkosten und Zoll mit DHL Express liegen die Kosten fast 50% unter dem, was man hierzulande zahlen würde, verzichtet man auf den schnellen und teuren Versand, so kann man mit bedeutend längeren Lieferzeiten (wie mir berichtet wurde gerne zwei bis drei Monate) einiges an Versandkosten einsparen und mit Glück gehen die Teile sogar am Zoll vorbei (was allerdings nicht Rechtens wäre*hust*).

Sollten die Teile die Qualität liefern, die der erste Eindruck hinterlassen hat, so bietet sich hier einerseits die Gelegenheit einiges an Geld zu sparen und andererseits eröffnet sich einem der Zugriff auf einen riesigen Markt mit Unmengen unterschiedlicher Produkte.

Ich für meinen Teil versuche für die nächste Bestellung meine Paranoia ein wenig zu unterdrücken.

Ich hoffe dieser Bericht ist sowohl interessant als auch angenehm zu lesen und das er euch bei euren Entscheidungen helfen kann.

Grüße Kai

Sollten wider erwarten Probleme auftreten, so werde ich den Artikel dementsprechend aktualisieren und wenn ich es nicht vergesse, werde ich nach 6-12 Monaten ein Langzeitfazit ergänzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Hejo

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.236
Danke für die Fotos und den Artikel. Liest sich sehr gut.
Das sind mal nette Preise. Beschichtung / Vernickelung schaut auch ganz gut aus.
Wie bei Bykski ist ja hier bei Winkeln immer ein zusätzliche Tülle notwendig.
Empfindest du das als Nachteil oder Vorteil? Zumindest ist ja der Winkel bei Änderung des Schlauchdurchmessers weiter nutzbar.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Das man den Winkel weiter nutzen kann ist durchaus von Vorteil, allerdings hat man so auch eine Verbindungsstelle mehr, sprich eine zusätzliche Fehlerquelle.

Dazu kommt in meinem Fall, das Fitting und Winkel optisch von der Rändelung her nur bedingt zusammen passen, viel sehen wird man davon allerdings nichts.
 

Qualla

Lieutenant
Dabei seit
März 2010
Beiträge
824
Vielen Dank für den ausführlichen Erfahrungsbericht! Ich bin vor einiger Zeit über Freezemod gestolpert, hiesige Test und Berichte sind allerdings noch recht rar.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Definitiv.
Dabei hat Freezemod bereits seit mehr als fünf Jahren einen Shop auf AliExpress, die Shops von Barrow sind glaube ich seit ca. 6 Jahren dabei.

Um einen Neueinsteiger handelt es sich definitiv nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

snickers303

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
527
Habe mir jetzt einmal diese Pumpe als Ersatz bestellt und bereits Wochen vorher wie @mykoma einen Schwung an Anschlüssen (einfache Ausführung, aber damals auch nur 0,60 Cent/Stk!). Ich werde berichten.
 
Zuletzt bearbeitet:

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Sehr ähnliche habe ich vorher gehabt, wollte jetzt aber auf 16/10.
Preis für die die natürlich Bombe, sind schlicht und zeitlos, aber gab es nicht in meiner Größe.

Zudem wollte ich gerne ein Modell ohne sichtbaren Ansatz, also das nur die Überwurfmutter am Ende zu sehen ist.

Mein System ist fast fertig, warte gerade noch auf ein Riserkabel, welches morgen kommen sollte, danach wird befüllt.
 

d3nso

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2016
Beiträge
1.755
Netter Artikel, nutze Freezemod Zeug schon seit Jahren und bin sehr zufrieden mit dder Qualität.
@snickers303 habe die Fittinge an meinem exteren Stück des Loop im Einsatz, die halten Bombe mit EPDM Schlauch :)
 
Zuletzt bearbeitet: (typo fixed)

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Ein kurzes Update, nachdem ich jetzt über die Feiertage endlich geschafft habe, alles zu verbauen:
bisher läuft alles einwandfrei, keine Lecks, keine Gewinde, die nicht vernünftig gepasst haben, keine fehlenden Teile, das meiste Kopfzerbrechen hat mir das Gehäuse gemacht.

Der neue Loop ist befüllt und läuft mittlerweile ohne externes Netzteil und muss sich noch entlüften.
 

moreno111

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
595
Bilder ;)
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
IMG_20191230_143556.jpg

Mehr folgen später in einem separaten Thread mit kurzem Review zum Gehäuse.

Mit dem Ablasshahn bin ich noch nicht vollkommen zufrieden, aber ich habe keine andere Position gefunden um ihn besser zu integrieren, wäre der Hahn jedes Mal in einer bescheidenen Position gewesen.
Das muss ich in Zukunft nochmal umbauen, dazu brauche ich dann aber noch ein oder zwei bewegliche Gelenke, habe doch deutlich mehr verbaut als angenommen, und hatte schon Recht großzügig bestellt.

Über kurz oder lang muss ich eh noch einmal umbauen, da der AGB am oberen Ende einen kleinen Riss hat, ist zwar nach wie vor dicht und bei der Länge relativ egal, aber stört mich dann doch irgendwie.

IMG_20191230_160429.jpg


Müssen noch die Blenden für den Sockel dran sowie die Glasscheiben und die Front/Heckverkleidung und oben kommt ein Staubfilter drauf, der halt rein magnetisch.
Aber das kommt erst, wenn entlüftet ist und alles anstandslos läuft, sind zwar jeweils nur vier Daumenschrauben, aber wozu unnötig Arbeit machen :D
 

der_infant

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2014
Beiträge
661
Das Eris Evo würde mir auch gefallen, toller Industrie-look. Passen die Schläuche und Kühler perfekt dazu.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Ja, aber vom Gehäuse selbst bin ich doch etwas enttäuscht, aber wie gesagt, dazu äußere ich mich noch in einem separaten Thread.
Optik gefiel mir auch von Anfang an und ich mag den industriellen Look sehr, darum auch die Tygon Schläuche mit dem Aufdruck und keine komplett schwarzen von EK oder Watercool.
 

Spattel

Commander
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
2.471
(...) mit dem Uhrzeigersinn kommt man bei annähernd 180° gegen einen starken Widerstand, der sich zwar mit genügend Kraft überwinden lässt, allerdings gibt es diesen in der anderen Richtung nicht. (...)
Ein Kugelhahn muss man doch nur 90° drehen um zwischen AUF und ZU umzuschalten!?
Bei 180° wirst du wohl an einem internen Anschlag sein.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Ja, schon klar, aber ich kannte bisher nur welche, die ich in beide Richtungen drehen konnte, ist ja lediglich eine Kugel mit einem Loch in der Mitte, durch die das Rohr geöffnet oder geschlossen wird, darum hat mich das etwas verwundert.
Das mit dem Anschlag klingt aber plausibel.

Zumindest hält das Teil dicht, das ist das wichtigste, gerade bei der Komponente war ich doch am kritischsten.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Update nach Spielen, Stresstests, lauwarmem Wasser und einigen Stunden Laufzeit:

Die Fittinge halten allesamt dicht und es gibt keinerlei Probleme.

Wer sich für das Gehäuse interessiert: ich habe gerade meine Eindrücke davon niedergeschrieben:
Eris Evo - das "All Hardcore Case"

Und nochmal ein Foto mit geschlossenem Gehäuse - das Glas spiegelt leider wie Hulle.
Inbetriebnahme 7.jpg
Inbetriebnahme 8.jpg
 

snickers303

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
527
Sehr, sehr schick!
 

raekaos

Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
2.050
Wirklich schick!
Musstest du den Schreibtisch hochsetzen, damit das Gehäuse drunter passet? Das Problem hatte ich nämlich schon mit dem 900D, welches sogar noch ein Stück niedriger ist :D

Bei dem Platzangebot verstehe ich nicht warum das hintere Lüfter- bzw. Radiatortray nicht 6x bzw sogar 9x 140mm fasst.
 

mykoma

Admiral
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
8.822
Nein, passt gerade so eben darunter, hatte ich Anfangs eigentlich mit gerechnet.

Das alte Gehäuse war ein Thermaltake Core X71, das hatte nach oben 3-4cm Luft, ist beim Deckel jetzt immer noch so, nur Front/Heckelement sind etwas höher, da bekomme ich keinen Finger mehr dazwischen, vielleicht ein halber Zentimeter.

9 Lüfter würde vermutlich nicht passen, da der Mainboard-Tray am oberen Ende nach hinten abgewinkelt ist, darum kann die Halterung nicht höher sein und der Winkel gibt dem Tray eine gewisse Stabilität und hat einige Öffnungen für's Kabelmanagement, dadurch lassen sich die Kabel besser verstecken als es bei einem geraden möglich wäre.

Die Radiatoren im hinteren Teil scheinen auch eher eine optionale Lösung zu sein, da man mit zwei 360er Radiatoren die Slotdurchführungen nicht nutzen kann und eh auf 30mm Dicke Radiatoren begrenzt ist.
Schwerpunkt für Radiatoren soll glaube ich eher Front, Heck und Dach sein.
 

snickers303

Lieutenant
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
527
2020-01-10 11:15
Frankfurt, overseas import customs retained pending inspection

Meine Freezemod-Pumpe ist jetzt in FFM angekommen. Mal schauen ob sie durch den Zoll geht. Beim letzten Paket war es so, dass ich auch diesen Status hatte, das Paket aber sogar schon zugestellt wurde.
 
Top