Unterschiedliche Dateisysteme auf einer HD: Fragen zum Vorgehen

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Hallo Leute!

Ganz kurz zum Hintergrund: Ich betreibe ein Dual-Boot-System mit Mac (Hackintosh) und Win7. Auf dem Rechner befinden sich eine 320GB HD mit HFS+ (Mac-Systemplatte) und eine 1TB HD mit einer NTFS-Partition (Windows) und einer HFS+ Partion (glaube ich* siehe Frage 1). Damit ich die Windows-Daten auch auf dem Mac verwenden kann, habe ich dort Paragon NTFS für Mac installiert. Das Windows-System verwende ich übrigens schon lange nicht mehr...
Jetzt ist mir die 1TB-Platte "abgeraucht": Erst wurde sie im Finder nicht mehr erkannt. Dann habe ich den wahrscheinlich großen Fehler begangen und sie mit dem Festplatten-Dienstprogramm von Apple versucht zu reparieren. Natürlich wurde das nichts (NTFS!!!) — nun wird die HD gar nicht mehr erkannt. Das BIOS erkennt sie aber weiterhin "manchmal". Ich habe sie also ausgebaut. Mehr Informationen zur Platte kann ich momentan leider nicht liefern, da ich erst ein Image erstellen will bevor ich noch irgendwelche Diagnose-Tools drüber laufen lasse. Dazu habe ich mir eine neue 2TB-Platte besorgt.

Mein Recovery-Plan sieht nun folgendermaßen aus:
  1. Mit Knoppix-Live CD (oder USB) und GNU ddrescue ein Image auf die neue Platte ziehen.
  2. Mit TestDisk bzw. PhotoRec die Daten (hoffentlich) wieder herstellen. Tatsächlich sind die wichtigen Daten vor allem Fotos.

Dazu habe ich noch folgende Fragen:
  1. * Ich bin mir leider nicht mehr 100% sicher, ob die zweite Partition auf der 1TB-Platte nun HFS+ oder doch NTFS war. Gibt es eine Möglichkeit das herauszufinden?
  2. Wird bei der Diagnose und/oder den Wiederherstellungsversuchen die Imagedatei verändert? Oder kann ich versuchen das gleiche Image immer wieder (bis zum Erfolg) mit anderen Mitteln zu reparieren bzw. wiederherzustellen?
  3. Benötige ich ein bestimmtes Dateisystem auf der neuen Platte, wo ich die Daten der erstellten Image-Datei wiederherstellen will? (Da ich nur noch am Mac arbeite wäre mir HFS+ am liebsten — hat TestDisk bzw. Knoppix damit ein Problem?)

Ich hoffe, meine Situation und die Fragen sind verständlich, ansonsten kann ich auch gerne weitere Erläuterungen nachreichen...
Vielen Dank schon mal für alle Antworten!

Grüße
 

DerOlf

Rear Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
5.746
Hallo,

Ich kann dir leider nur auf Frage 1 eine brauchbare Antwort geben. Beim Rest bin ich mir nicht sicher.

Zu 1.:
Bei der Linux-Datenträgerverwaltung, oder mit dem Programm 'GParted' bekommst du angezeigt, welche Formate auf der Platte vorhanden sind, solange überhaupt noch lesbar.

Ob GParted allerdings HFS+ kann übersteigt mein Wissen, aber das findest du glaube ich recht schnell raus. Entweder es taucht unter den Formatierungsoptionen auf, oder eben nicht. Ich meine mich aber zu erinnern, beim letzten Mal auch ein "Mac-Dateisystem," gesehen zu haben.

Allerdings kenne ich mich mit Macs überhaupt nicht aus, daher habe ich auch keinen Plan, ob die neue Platte ein bestimmtes Dateissystem haben muss. Aber so wie ich Apple einschätze, wird es wohl HFS+ sein müssen. Die "Großen" Stellen sich da ja beide son bisschen an. Ein Image der ganzen Platte ist dafür leider zu groß, sonst würde ich dir eine FAT32-Partition empfehlen, die können nämlich beide Systeme (Mac + Win) benutzen.
 
Zuletzt bearbeitet:

QuadEYE

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
23
Danke schon mal. Du hast mich da auch gleich auf eine Lösung der 2. Frage gestoßen: Erst mounte ich das Image readonly zur Diagnose mit GParted und dann schreibe ich das gesamte Image auf eine neue Platte (ich habe zwei davon). Dann werde ich vor jeglichen Datenrettungsaktionen versuchen, die Partitionen zu reparieren. Wenn das klappt, kann ich mir PhotoRec sparen und kann die Daten einfach auf die zweite neue Patte kopieren — das Dateisystem sollte dann auch egal sein...

... Die "Großen" Stellen sich da ja beide son bisschen an. Ein Image der ganzen Platte ist dafür leider zu groß, sonst würde ich dir eine FAT32-Partition empfehlen, die können nämlich beide Systeme (Mac + Win) benutzen.
Das finde ich auch zum k**en! Wenigstens gibt es Treiber für jedes System — obwohl auch die nicht immer einwandfrei funktionieren...

Eine Frage noch: Wenn ich das Image auf eine neue Platte zurückschreibe, muss diese Platte dann komplett unformatiert sein, also ohne Inhalt & Dateisystem oder kann ich einen Teil z.B. 800GB formatieren und den Rest als Ziel für das Image verwenden?
 
Zuletzt bearbeitet: (Typo)

Megatron

Commander
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2.861
Die Platte muss nicht komplett unpartitioniert sein, wichtig ist nur das der freie (unpartitionierte) Bereich groß genug ist das darauf das Image Platz hat.
 
Top