vcore minimum gegen Spulenfiepen?

Katakan

Newbie
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2
hallihallo
ich hab sei drei Tagen ein neues System.
GIGABYTE GA-P67A-UD4-B3
Core i7-2600K
GTX GIGABYTE GV-N560OC
DDR3-1333 GeIL 8 GB
Netzteil Antec High Current Gamer HCG-520

von Anfang an nervt mich ein heftiges Spulenfiepen im idle. Sobald ich was rechenintensives starte ist es weg. Ich hatte erst die Graka im Verdacht. Leider kann ich es auch akustisch nicht so genau orten. Ich habe heute allerdings festgestellt das schon das Starten des Virenscanners Abhilfe schaft und nach dem ich dabei mal auf den Vcore geschaut habe, sehe ich das generell ab ca 1,000V das fiepen weg ist. Also doch das Board. Nun meine Frage:

Gibt es eine Möglichkeit ein Minimum für den Vcore festzulegen? und wenn ja wo? Ich könnte sicherlich einen festen Wert einstellen, weiß aber nicht ob es nicht besser ist nach oben dynamisch zu bleiben. Was meinen die Übertakter? (übertakten war und ist für mich nicht sooo interessant - daher auch mein Unwissen über den vcore)

meine befiepten Ohren danken für Eure Hilfe.
 

Anoubis

Vice Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.940
schau dir mal das programm k10stat an, vielleicht kommst du damit weiter.
Ergänzung ()

das board umtauschen, bzw. sich darüber informieren ob das fieben normal ist, wäre natürlich auch sinnvoll.
 

.mrv

Lieutenant
Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
944
k10stat für nen Intel??

Soweit ich das weiß, müsstest du das VCore-Level dann manuell einstellen und damit würdest du die Dynamik verlieren.
 

TonBoy1410

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
459
k10 stat auf einem intel? geht nicht, leider!
 

Cry & Die

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
40
Hi,

ich habe ein Gigabyte PH67A-UD3 mit einem i7-2600 und hatte genau das selbe Problem, im Idle ein für mich (aber nicht für alle anderen, denen ich es vorführen wollte) störendes Fiepen.

Abhilfe hat bei mir der Verzicht auf die C3/C6 Powersavemodi im Bios gebracht, seither braucht das System zwar im Idle jetzt rund 33 statt vorher ca. 27-30 Watt, ist aber dafür unhörbar.
 
S

spam23

Gast
Jupp,

scheint das gleiche wie beim i7-860 zu sein. Mit C6-State werden bei vielen Netzteilen die Spulen zum Schwingen angeregt. Dies liegt daran, das die Cores beim C6-State komplett spannungsfrei geschaltet werden, das ständige ein- und ausschalten im Idle führt dann zu dem Fiepen.

Einzige Abhilfe ist der Verzicht auf den C6-State oder der Kauf eines sehr guten Netzteils. Die Reduzierung der Vcore minimiert das Problem meistens nur geringfügig. Wenn dies bei dir allerdings hilft, dann prüf mal nach, ob dein Bios nicht parallel noch andere Sachen (c-State) gleich mit verändert hat.

Nach diversen Bios-Updates meines Asus P7P55D wurde das Problem zwar nicht gelöst, aber doch auf ein erträgliches Maß reduziert.

LG spam23
 
Zuletzt bearbeitet:

Anoubis

Vice Admiral
Dabei seit
März 2010
Beiträge
6.940
ah sorry wegen k10stat. benutze das schon länger, wusste aber echt nicht, dass es nur für AMD ist.
 

Katakan

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
2
DAAAAAANKE, meine Ohren lieben Euch. C3/C6 deaktivieren hat geholfen. Hatte vorher schon EIST und C1E probiert, was aber nix geholfen hatte. Ich wollte heute schon mein Graka an alternate zurückschicken.
 

TrabT

Lieutenant
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
905
hm bei mir ist es gerade umgekehrt unter Last fiept er (Folding@home) im idle höhrt es sofort auf, was tu ich da am besten?
 
F

frankpr

Gast
Frequenz der VRMs manuell auf einen Wert einstellen, bei dem die Spulen nicht pfeifen.
Ich betreibe sie mit 350KHz, da ist Ruhe.
 

itsDNNS

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
1.562
Gibts dieses C3/C6 in der Art auch für AMDs?
Habe nämlich genau das selbe Problem und schon im Bios umgeschaut aber nicht wirklich was finden können. C1E CnQ aus.
Es fiept ja schon teilweise ohne OC ab und zu. Aber dank OC dauernd, bis eben das System belastet wird.
Und Prime24/7 laufen lassen bis was am PC gemacht wird mag ich auch nicht :D
 
Zuletzt bearbeitet:

Rasgard

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
56
Habe grad ein neues Asus P8P67 mit X-Fi Titanium drauf und bei einem Spiel ein leichtes Piepen gehabt, dass bei Alt+Tap zum Desktop nicht zu hören war.
Nachdem ich im BIOS "CPU Spread Spectrum" aktiviert habe, gibts auch kein Piepen mehr
 

bbirkhahn

Newbie
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
2
habe ein p6x58d premium und auch manchmal dieses nervige fiepen.
CPU Spread Spectrum von Auto auf Aktiviert setzen hat ein bisschen was gebracht glaube ich, scheint nicht mehr so oft zu fiepen?
Aber unter Last schon noch...was könnte ich noch machen? Bzw wie stelle ich den Wert der VRMs manuell ein, so wie oben geschrieben?

 
Werbebanner
Top