Videoformate für Mobil-Geräte

Martinus33

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
Hallo,
momentan scheint MPEG4 das beste Video-Format zu sein, zumindest empfehlenswert.

Wie es das im Hinblick auf die Nutzbarkeit von Videos auch für Mobil-Geräte? Welche Formate sind hier empfehlenswert, weil sie von möglichst vielen Mobil-Geräten, vermutlich langfristig, unterstützt werden?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Sich an den HTML 5 Video Standard halten. Nicht nur der Codec ist ja von belang. Auch der Player. Mit h264 ist man auf der sicheren Seite, was das Format angeht.
 

Martinus33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
H264 ist in MPEG4 "automatisch drin", so weit ich weiß und bietet sich für Desktop insbes. wegen der Komprimierung ohnehin an.

Was den Player angeht, den soll ein spezieller Media-Anbieter wir YT oder Vimeo bereitstellen. Sollte also für die User, einschl. Mobil-User gut sein. Sogar WP hat bereits einen solchen HTML5-Player.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Und warum genau beschäftigt Dich dann das Format? Das spielt keine Rolle, nutzt Du Videoportale.
 

Martinus33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
Muss da experimentieren, aber es wird sicher nicht so sein, dass ich Videos nur auf YT veröffentlichen will und auf der Website gar nicht. Gibt da mehrere Varianten und ich werde alle irgendwie nutzen, außer "nur auf YT/Vimeo/Wistia ect.". Primär geht es um meine Website und dann aber eben auch für mobile.
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Und warum erwähnst Du dann die Portale?

Ansonsten, zurück zu Beitrag #2. Jeder moderne Browser, auch auf den Mobildevices, inklusive dem IE auf WP kann HTML 5 Video und hat einen eigenen Player. Also, Format h264 und die Videos richtig per HTML 5 einbinden.

Ergänzung:

MPEG4 ist nicht automatisch h264.
 
Zuletzt bearbeitet:

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Aber der Player Deines Hosters spielt in keinem Fall eine Rolle. Bindest Du ein YT Video ein, so wird der YT Player / HTML Player benutzt. Bindest Du es via HTML 5 ein, wird der Player des Browsers benutzt.

Und genau das solltest Du vermeiden. Einen proprietären Player des Hosters nutzen. Zumal die idR per Flash realisiert sind. Und da ist dann Schluss. Auf allen mobilen Devices.

Wenn Du ein Video auf Deinem Webspace liegen hast, dann wird das einfach per HTML 5 eingebunden und der Browser des Betrachters kümmert sich um den Rest.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Entweder man verwendet Youtube (ist der einzige Videodienst mit anständigem HTML5 für Smartphones), oder man verwendet <video> in Kombination mit mehreren <source>.

Kein Browser kann garantiert jedes Format spielen.
.h264 ist z.B. unfrei. Als unfreies Format wirst du es nie in freien Browsern finden, vor allem nicht im Firefox. Warum? Weil die Mozilla Foundation kein Geld für die MPEG-LA locker machen kann und will. Unfreie Browser (allen voran IE) freuen sich hingegen über .h264.
OGG Theora ist ein wundervolles freies Format, dass viele Browser beherrschen... aber nicht alle.
VP8/WebM ist ebenfalls ein wundervolles freies Format, dass .h264 in der Leistung in nichts nach steht... und wieder: einige renitente Browser können es nicht. Huhu, Microsoft... FREEEEIIIIHEEEEEEIIIIIT!

Die Lösung? Jeweils eine <source> für h264 und wahlweise WebM oder Ogg Theora. Damit deckt man alle freien und unfreien Browser wirksam ab.

Außerdem gehört zu einem <video>-Tag nach Möglichkeit noch etwas JS-Magie, da jeder Browser den Shadow DOM des <video> und <audio> - Elementes anders styled. Dadurch sehen die Player Controls überall anders aus. Zum Glück ist die Player-API echt lächerlich simpel.
 

Martinus33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
Und genau das solltest Du vermeiden. Einen proprietären Player des Hosters nutzen. Zumal die idR per Flash realisiert sind. Und da ist dann Schluss. Auf allen mobilen Devices.
Verstehe ich das richtig? Spezielle Video-Anbieter, also die Profis in Sachen Video, die oft nur mit dem Hosting ihr Geld verdienen, nutzen standardmäßig einen Flash-Player, der mobile nicht funktioniert?

Ich gehe also zu Vimeo oder YT, lade das Video im MPEG4 hoch, bette es bei mir ein und mobile-User können es dann nicht sehen, weil der Flash-Player der Video-Dienste das verhindert?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Nein. YT hat eine HTML 5 Video Unterstützung. Darum ist ja das Format so egal, wenn Du ein Video auf YT hoch lädst. Auf mobilen Devices liefert YT die Videos in HTML 5 aus. Kein FlashPlayer.

Nutzt Wistia die YT Videos und bindet sie mit einem eigenen Player ein? Dann verstehe ich den Nutzen dieses Videohosters nicht.

Der von mir zitierte Flashplayer bezog sich auf Deinen Webspace / Videohoster. Ich kenne Wistia nicht. Wofür braucht man den? Der richtige Weg ist einfach, du bindest Deine Videos via HTML 5 und dem <video> Tag ein. Dafür braucht man keinen Videohoster. Die Videos müssen dann einfach auf Deinen Webspace liegen. Siehe Darons Beitrag. Der es Dir noch einmal genau zeigte, in Sachen Format.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Verstehe ich das richtig? Spezielle Video-Anbieter, also die Profis in Sachen Video, die oft nur mit dem Hosting ihr Geld verdienen, nutzen standardmäßig einen Flash-Player, der mobile nicht funktioniert?
Ja, die meisten sind so dämlich. YT ist die absolute Speerspitze in Sachen Kompatibilität und bietet fast alles über HTML5 an. Mach die Probe aufs Exempel, deaktiviere Flash und surf die verschiedenen Hoster an.

Ich gehe also zu Vimeo oder YT, lade das Video im MPEG4 hoch, bette es bei mir ein und mobile-User können es dann nicht sehen, weil der Flash-Player der Video-Dienste das verhindert?
Es ist vollkommen Banane, als was du hoch lädst. Du könntest sicher auch einen unkomprimierten Stream hoch laden. Der HOSTER kodiert eh noch einmal in die für ihn günstigen Formate.
Und nein, ein Smartphone-User KANN ein YT-Video sehen... weil YT dann in den HTML5-Modus verfällt. Deshalb ist YT ja auch mit Abstand Marktführer.
 

Martinus33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
Mein eigener, normaler Webhoster kommt als Hoster auch für die Videos nicht in Frage. Abgesehen von dem Fall, man hat nur ganz wenige sehr kurze Videos dürfte das bei den meisten Hostern nicht unbedingt empfehlenswert sein. Habe mich da vor Monaten schon mal informiert. Kann mich nicht mehr an alles erinnern, aber es gab da mehrere Gründe (nur mit speziellen Streaming-Tarifen ordentlich praktikabel?...).

Der häufigste Fall wird sein, dass ich ein Video mache, bei mir einbette und entweder YT oder Vimeo oder Wistia als Hoster nutze. Alle drei scheinen auf mobile vorbereitet zu sein, YT sagt ihr selbst, Vimeo und Wista auch:
http://vimeo.com/help/faq/mobile-apps/mobile-videos
http://wistia.com/blog/new-mobile-video-optimization-for-ios

Vimeo z.B. wandelt aber nicht automatisch in mobile-Format um, man muss es explizit angeben im Account dort.

Wenn ich meine Videos in MGEG4 mit H264 und AAC erstelle, immer einen der drei genannten Hoster nutze, ggf. extra "mobile"-Versionen dort wünsche und schließlich den iframe-Code des Hosters zum Einbetten nutze, sollte doch alles immer supudupi sein, für desktop und mobile-User?
 

BlubbsDE

Fleet Admiral
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
40.819
Dann sind wir wieder am Anfang. Du brauchst Dir keinerlei Gedanken machen, wie Du Videos codierst.

Da Du drei Optionen nutzt. YT, Vimeo oder den überflüssigen Wistia Service. Und bei allen dreien kümmert sich der Dienstleister um die Formate. Und alle drei liefern die Videos auch per HTML 5 aus.

Was Du da für ein Format hoch lädst, das ist allen drei egal. Solange sie das Format lesen können. Sie konvertieren es selbst in Formate, mit denen sie arbeiten können.
 

Martinus33

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Juni 2011
Beiträge
850
Im Hinblick auf den beschriebenen "Hauptfall", sprich bei mir einbetten und einer der drei als Hoster, wäre es also egal, o.k.

Fühle mich aber wohler, wenn ich gleich von vorneherein das bestmögliche Format habe auf meinem PC. Für diverse, mögliche "Nebenfälle" kann das nur von Vorteil sein, jedenfalls nicht von Nachteil.

Und irgendein Format muss ich beim Erstellen ja eh festlegen, also warum .xyz statt .mp4?
mp4 lässt sich dann auch am schnellsten hochladen zum Hoster, weil die Datei am kleinsten ist. Na ja, zumindest relativ klein.
 

Daaron

Fleet Admiral
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
13.487
Abgesehen von dem Fall, man hat nur ganz wenige sehr kurze Videos dürfte das bei den meisten Hostern nicht unbedingt empfehlenswert sein.
Ach, wird alles überbewertet. Wenn man so viele Hits auf der Seite hat, dass die paar Videos tatsächlich ernsthaften Traffic auslösen, dann hat man auch das nötige Kleingeld für ein Content Delivery Network. Da schnappt man sich einfach einen Dienst wie Amazon AWS und kann problemlos auch umfangreichere Videos hosten und, viel wichtiger für gute Zugriffszeiten, global verteilt bereit stellen.

Fühle mich aber wohler, wenn ich gleich von vorneherein das bestmögliche Format habe auf meinem PC. Für diverse, mögliche "Nebenfälle" kann das nur von Vorteil sein, jedenfalls nicht von Nachteil.
Das beste Format für das heimische Archiv ist und bleibt eine unkomprimierte Fassung. Festplatten sind billig.

mp4 lässt sich dann auch am schnellsten hochladen zum Hoster, weil die Datei am kleinsten ist. Na ja, zumindest relativ klein.
Ah komm, hast du deine CPU aus nem Baumstamm geschnitzt? Du kriegst jedes mögliche sinnige Format in wenigen Minuten.

Es gibt nicht DAS Format. Wie ich dir schon versucht habe zu erklären, wirst du mit mp4 an einer Stelle an Grenzen stoßen, mit Ogg Theora dort und WebM an der nächsten Ecke. Klein sind die alle 3....
 
Top