Videos konvertieren aber Erstelldatum beibehalten

PyleCrunch

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
40
Hi, kennt jemand eine Software zum konvertieren von Videodateien, bei der man auch einstellen kann, dass das Erstelldatum beibehalten wird? Ich habe über 200 kleine, kurze Videos von meinem Kind die insgesamt knapp 50 GB groß sind. Damit die Backups nicht so groß werden, will ich sie in DivX oder ähnliches umwandeln, bei gleicher Qualität habe ich dann nur noch 10 GB oder weniger. Der Nachteil ist, das Erstelldatum entspricht nicht dem Originalen. Das Datum ist bei den Videos auch nicht eingeblendet, also kann ich nicht mehr nachvollziehen wann das Video aufgenommen wurde.
Oder hat jemand eine Idee wie ich das ohne viel Aufwand machen kann? Bisher habe ich nur die Möglichkeit gefunden das Datum der Dateien nachträglich per Hand zu korrigieren, dafür habe ich zuviele Videos.

Also nochmal in kurz: Ich habe originale Videodateien (MJPG-Format) mit Datumsinformationen in den Dateieigenschaften und möchte die Dateigrößen verkleinern aber später trotzdem noch wissen, wann das Video aufgenommen wurde. Einzeln abändern ist mir zu Zeitintensiv, dann kauf ich mir lieber eine neue Festplatte.
 
T

-=TRON=-

Gast
würde an deiner Stelle die Videos nicht umwandeln!
Außerdem was sind schon 50GB? Da kauft man sich doch eine kleine mobile 2,5 zoll Platte mit 500GB für ca. 40-50 € und spart sich die Zeit und evtl. Qualitäts- und Datenverlust.
 

Cheetah1337

Commander
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
2.122
Naja ... die Benennung einfach dementsprechend ändern?
"David - 12 - 24-02-99"
Also "<name> - <alter> - <datum>"
zB. ^^

Aso ... das is dir zu umständlich ...
 

13inch

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2010
Beiträge
705
Wenn per Dateiname dann JJ_MM_TT_TITEL damit die Dateien direkt chronologisch sortiert werden ;)
 

PyleCrunch

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
40
Die Videos haben schon eine miese Qualität, da sie mit der Digicam aufgenommen wurden. 640x480 und Motion-JPG Codec. 1 GB für 10 Minuten ist da eigentlich zuviel, da erreicht man mit DivX oder XviD bessere Ergebnisse finde ich. Aktuell erstellt Acronis TrueImage Home wöchentlich ein Image von der gesamten Platte mit Videos und Bilder vom Kleinen und legt das Image auf eine interne Backup-Platte. Mobile Festplatten möchte ich nicht anschaffen, dann lieber die interne Festplatte durch eine größere Ersetzen.
Aber vielleicht gibt es doch eine Möglichkeit ohne dass ich gleich neue Hardware anschaffen muss? So wirtschaftlich ist die Lösung nämlich nicht, es rotieren schon 6 interne Platten.

EDIT:
Ok die Lösungen mit dem Datum ist schon nicht schlecht, aber da müsste ich ja alle Dateien einzeln abändern oder gibts da ne Software die das Erstelldatum in den Dateinamen mit einbringt?
 

carrera

Ensign
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
161
Würde auch nicht umwandeln, irgendwann ärgert man sich schwarz über die unwiderbringlich verlorenen Details, zumal 50GB ja nun nicht wirklich viel sind.


Wie wäre es mit einem inkremtentiellen Backup, TrueCrypt schreibt dann nur die Veränderungen auf die Backup Platte....
 
T

-=TRON=-

Gast
Mobile Festplatten möchte ich nicht anschaffen, dann lieber die interne Festplatte durch eine größere Ersetzen.

das halte ich widerum für gefährlich, sein Backup auf interne Festplatte zu legen. Es muss nur irgendwie der Blitz da einschlagen und schon wars das mit deinen Daten.

Backup sicherheitshalber immer auf externen Medien und diese dann nur bei Bedarf anschließen.
 

PyleCrunch

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
40
Da hast du Recht, ich wollte das Backupen automatisieren, nicht alle Paar Tage die Festplatte anschließen.
 

Phantom2k

Lt. Commander
Dabei seit
Okt. 2005
Beiträge
1.792
Zitat von PyleCrunch:
Die Videos haben schon eine miese Qualität, da sie mit der Digicam aufgenommen wurden. 640x480 und Motion-JPG Codec. 1 GB für 10 Minuten ist da eigentlich zuviel, da erreicht man mit DivX oder XviD bessere Ergebnisse finde ich.
wenn du die videos umwandelst würde die qualität noch schlechter werden als sie jetzt schon ist.

Zitat von PyleCrunch:
Ok die Lösungen mit dem Datum ist schon nicht schlecht, aber da müsste ich ja alle Dateien einzeln abändern oder gibts da ne Software die das Erstelldatum in den Dateinamen mit einbringt?
ja gibts, zb der totalcommander kann das (auch als sharewareversion).
 

PyleCrunch

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
40
Bei den Videos ist mir die Qualität nicht so wichtig, das sind ja nur Kurzaufnahmen mit schlechter Qualität. Wichtige Sachen nehme ich mit dem Camcorder auf, die habe ich auch auf MiniDV-Kassetten.
Ich habe mal TotalCommander getestet, der packt das Datum in den Dateinamen, an dem ich die Datei auf den PC kopiert habe. Nicht das, an dem das Video erstellt wurde.

Beispiel:

Unter Dateieigenschaften stehen unter anderem Folgende Daten:
Ursprung:
Medium erstellt 28.03.2010 17:11

Datei:
Erstelldatum 07.04.2010 13:24
Änderungsdatum 07.04.2010 13:25

Totalcommander nimmt hier das "Erstelldatum", wichtig ist aber das Datum der Aufnahme, 28.08.2010.

Ich hab wohl ne Marktlücke gefunden. Bei konvertierten Videos kann man quasi nicht mehr nachvollziehen, wann das Video erstellt wurde. Auch bei nicht konvertierten gehen vielleicht irgendwann mal die Infos verloren. Früher konnten die meisten Kameras das Datum direkt auf das Video oder auf das Bild projizieren und mit aufnehmen. Das kann nun weder mein iPhone, noch Camcorder oder die Digicam. Das Datum ist heut zu Tage wohl total unwichtig geworden.
 

edderic

Newbie
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1
Hi,
das Programm Cam2Pc erstellt beim Übertragen von Bilder und Filmen von der Digicam einen Namen mit dem Erstellungsdatum der Filme. Man kann schon beim Übertragen dem Film im Dateinnamen eine Beschreibung hinzufügen und ihn in Ordner mit Datum ablegen lassen (automatisch). Ich hab trotz langem suchen bisher kein besseres Programm gefunden. Es ist Freeware. Alternativ kann mit Abstrichen auch Acdsee gehen.
 
Top