Vista x64 löscht Eigene Dateien nach Neustart!

bikkje

Ensign
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
Hi @ All,
ich hoffe, dass ich hier im richtigen Forum für mein Anliegen bin. Ich habe folgendes Problem. Da mein PC am Wochenende rumgesponnen hat, habe ich das Betriebssystem neuinstalliert und einen Admin Account und eben meinen "Normalen" Account wieder eingerichtet. Ordnungsgemäß habe ich meine gesicherten Eigenen Dateien ausgeschnitten und in den Ordner des Benutzeraccounts eingefügt. Alle Programme unter dem Benutzeraccount installiert etc...
Spät abends war ich dann endlich fertig und hab den PC heruntergefahren. Als ich ihn heute morgen anmachte traute ich meinen augen nicht. Ich wollte mich bei meinem Account einloggen, da kam dann schon die Meldung, Desktop wird vorbereitet, was mich ziemlich irritiert hat. Dann kam der Desktop zum Vorschein und alles sah aus, als wäre es eben erst eingerichtet worden. Alle Eigenen Dateien sind weg, sowie auch die Verknüpfungen zu den Programmen. Der hat beim Einloggen den User einfach neu geschrieben...
Ich habs schon mit einer Systemwiederherstellung probiert, trotz besseren Wissens, dass damit ja eigentlich nur Windows "wiederhergestellt" wird und nicht irgendwelche Dateien. Interessanter Weise hat er mir ein paar Ordnerstrukturen wiedergebracht, natürlich ohne Inhalt. Meine Frage ist, gibt es irgendeine Möglichkeit wieder an die Daten zu gelangen?
Ich habe knapp 40 GB Private Bilder drauf (gehabt).
Ich weiß, dass ich jetzt sicher gleich zu hören bekommen werde, dass ich selbst schuld bin und wieso ich diese nicht vorher anständig gesichert habe. Fragt mich bitte nicht, dass ist/war einfach eigene Blödheit!
Also bin für jede hilfreiche Antwort dankbar!
Vielen Dank Euch schon mal
Ganz liebe Grüße
Bikkje

p.s. Ok sorry, habe grad gesehen, dass es ein Datenrettungsforum gibt. Sorry @ Admins. Vielleicht könnt ihr es ja verschieben?!
 
Zuletzt bearbeitet:

drdiablo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
836
Die Daten sollten alle noch vorhanden sein, versuch mal mit SmartRecovery von Convar/PCinspector die Bilder wieder zu suchen klick, auf der seite gibt es noch fileRecovery für dateien. Sonst schau mal nach Recuva, könnte dir auch Helfen die Daten wiederherzustellen.

Und bitte nicht mehr mit Ausschneiden/Einfügen Sichern ! kopier alles ganz normal und lösche dann erst. Backup Software kann ich dir Personal Backup empfehlen.

Ist alles kostenlose Software
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
Herzlichen Dank. Werde ich, wenn ich von der Arbeit wiederkomme probieren.
Hab aber das Benutzerkonto daraufhin gelöscht und dann die wiederherstellung gemacht... Hoffe, dass es nichts an der Sache ändert.
Soll ich die Platte vielleicht lieber ausbauen und extern an mein Notebook anschließen, damit nicht drauf geschrieben wird?
Liebe Grüße
Bikkje
 

drdiablo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
836
Die Daten sind solange vorhanden bis die Überschrieben werden. Ich würde einfach mal die Programme suchen lassen und alles auf einer andere Partiton oder Festplatte abspeichern lassen damit nicht auch noch die Daten die du wieder willst überschrieben werden.

Kannst du aber auch ausbauen, vielleicht auch keine schlechte Idee.
 

Stefan-

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.073
Bist du dir überhaupt sicher, dass die Daten GAR NICHT mehr da sind? Am einfachsten kontrollierst du das anhand des freien Speicherplatzes auf der Festplatte. Üblicherweise löscht Windows nicht einfach so die Eigenen Dateien. Falls du dann nicht 40GB mehr frei hast als vorher, solltest du einfach mal nach den Dateien suchen.
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
Ja leider schon. Ich hab mir sofort unter dem Arbeitsplatz angeschaut, wieviel Speicherplatz frei ist. Naja gestern Abend waren 643 GB frei und heute Morgen plötzlich 769. D.h. er hat wirklich meine gesamten eigenen Dateien gelöscht... Das kommt auch ungefähr von der größe her hin. Mir sind halt nur die Bilder besonders wichtig, wenn der andere Kram weg ist... was solls, aber die Bilder.
Mh hab grad gemerkt, dass es schwierig werden kann, da ich nur ein externes IDE Gehäuse habe, die Platte aber eine Sata ist. PC Inspektor habe ich schon installiert, aber ich kann es irgendwie nicht anwenden. Also wenn ich es Starte vom Adminaccount, dann kann ich die verschiedenen Laufwerke wählen. aber nur beim USB Stick kann ich dann auch auf das grüne Ausführenhäckchen klicken...
Das Programm habe ich jedoch auf meiner 2 Platte installiert. Also auf der anderen, so wie es immer empfohlen wird.
 
Zuletzt bearbeitet:

drdiablo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
836
Also bei mir Funktioniert PC inspector Smart Recovery mit der Festplatten, du wählst links deine Festplatte/Partition aus, dann in der mitte den Dateityp, wohl jpg, und dann den Speicherort, der darf aber nicht auf der gleichen festplatte sein, aber das sagt dir das Programm dann. Dann sollte Start funktionieren.

Kommt den irgend ein Fehler vom Programm?

Was meinst du vom Adminaccount? Hast du schon rechtsklick "Als Administrator starten" gewählt oder hast du ein Account erstellt mit Admin rechten?
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
Ich danke Dir! Ich werde es später mal probieren und Dir dann bescheid geben!
Hatte eigentlich gehofft, dass ich nach Anschaffung eines neuen PC's etwas weniger "Probleme" haben werde...
Ergänzung ()

Hi,
also das Programm funktioniert gut. Allerdings habe ich jetzt das Problem, dass ich verdamt viele Dateien zur Auswahl habe. Eine Ordnerstruktur sieht für mich sehr interessant aus. Könnt ihr mir darüber vielleicht was sagen bzw. wisst ihr, was hinter diesem "Namen" steckt:
$Recycle.Bin
S-1-5-21-954277546-1059325885-2291891371-1002
$R7O2KE9
könnten das vielleicht meine gelöschten Dateien sein? Und was bedeuten die Zahlen?
Danke Euch
Liebe Grüße
Bikkje
 

drdiablo

Lieutenant
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
836
Recyle.bin müsste der mülleimer oder so sein.
die große zahl, sieht für mich aus wie ein verzeichnis von der Systemwiederherstellung, kann mich aber auch irren. Aufjedenfall müssten das Verstecke Dateien/Verzeichnisse sein.
 

bikkje

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
171
Sollte ich es dann vielleicht doch noch mal mit einer einfachen Systemwiederherstellung probieren?
Ergänzung ()

ok also Systemwiederherstellung geht nicht mehr. Der findet gar keinen Wiederherstellungspunkt. Jetzt ist die Sache die, dass gestern meine 2 Platte voll war und deshalb manche Dateien nicht wiederhergestellt werden konnten. Jetzt wo ich das Verzeichnis kenne, in dem sich wahrscheinlich meine Daten befinden. Kann ich das irgendwie über Recuva direkt "ansprechen"?
Im Grunde müsste ich ja "nur" diese Recycle bin wiederherstellen, oder? Kann ich das jetzt auch noch ein zweites Mal?
Vielen Dank
Euer
Bikkje
 
Top