News Vorschau von Ubuntu für Smartphones am 21. Februar

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Mahir

Schreiberling
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2009
Beiträge
3.482
Wie Canonical, Entwickler der Linux-Distribution Ubuntu, in einer Pressemitteilung bekannt gibt, wird am 21. Februar eine erste Entwicklervorschau der Ubuntu-Version für Smartphones mit Touchscreen zur Verfügung gestellt.

Zur News: Vorschau von Ubuntu für Smartphones am 21. Februar
 

Der Turl

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2002
Beiträge
1.994
the next step !

als interessierter android user und bekennender usbstick-ubuntu user gefällt mir die verschmelzung von smartphone und pc schon sehr gut ! vielleicht ist genau dieser schritt jener der ubuntu ( und dessen derivate ) zum endgültigen durchbruch verhilft !
 

Mr.Wifi

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.695
Hat das was damit zu tun? Fand das damals recht interessant.
Ja, Ubuntu wird das Dockingfeature mit seinem eigenen OS unterstützen. Vermutlich wird das zusätzlich auch als Android App kommen, bzw. die Smartphones eh Multiboot Features bieten oder Features wie zb. aus Ubuntu ausloggen und in Android einloggen da beide wohl den gleichen Kernel nutzen.
 

Kaethe

Lieutenant
Dabei seit
Juni 2001
Beiträge
986
Was soll sich für Ubuntu großartig ändern? Linux fuhr und wird immer im Fahrwasser von Windows hinterherdümpeln und Ubuntu halt hinter Android :)
 
M

moko

Gast
Was soll sich für Ubuntu großartig ändern? Linux fuhr und wird immer im Fahrwasser von Windows hinterherdümpeln und Ubuntu halt hinter Android :)
Naja, Windows fährt aber nicht mehr wirklich, es kriecht höchstens... die meisten Computer nutzen heute Linux, dürften mittlerweile 80% oder mehr sein. Es ist also eher andersherum. Glücklicherweise, man stelle sich vor die ganzen Smartphones, das Internet und die Supercomputer würden nicht mit Linux sondern mit Windows laufen, bzw. man stellt es sich besser nicht vor. :lol:
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.602
Was soll sich für Ubuntu großartig ändern? Linux fuhr und wird immer im Fahrwasser von Windows hinterherdümpeln und Ubuntu halt hinter Android :)
Nicht direkt. Die Änderungen, die Windows an seiner Oberfläche durchgeführt hat, sind seit XP ausnahmslos von Linux beeinflusst worden. Leider hat Microsoft zwar das Konzept für sich entdeckt, nicht aber aus deren Fehlern für sich selbst gelernt. Da fragt man sich, wer in wessen Fahrwasser umherschaukelt.

Ubuntu hinter Android? Bisher waren die Märkte beider Betriebssysteme doch recht unterschiedlich. Und Android als überlegen darzustellen ist schon deshalb unvernünftig, weil Android nichts weiter ist als eine weitere, stark angepasste Linuxdistribution (mit igittigitt javakernelaufguss).

Ubuntu for android war meines Wissens ein angepasster Desktop, der den (linux)Kernel von Android anstelle seines Eigenen verwendet hat, und eben gedockt ein nahezu vollwertiges Desktopbetriebssystem abgibt.
Der Unterschied zu Ubuntu für Smartphones ist an sich nur, das Ubuntu dies mal seinen eigenen Unterbau statt dem von Android verwendet, und eine eigens entwickelte Oberfläche für das Smartphone, und so die Ressourcen und die Hardware besser im Griff hat. Aber wie man es nimmt, denn nun müssen sie ihre eigenen Kernelmodule für die Hardware auftreiben, und können nicht mehr auf das Repertoire des Androidkernels zurückgreifen. Aber scheinbar sind sie auf einem guten Weg.
Für mich ist es DAS Betriebssystem der Wahl für mein nächstes Smartphone.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Wifi

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.695
Der Vorteil ist einfach der dass die open source programme die es für Linux gibt von jedem geforkt, und mit einem Smartphone freundlichen UI ausgestattet werden können. Das was Microsoft bietet ist pseudo Konvergenz zwischen den Geräten die nur auf einer ähnlichen UI (Metro) basiert. Die Möglichkeit ein Windows Phone an einen Monitor zu docken und ein komplettes Windows zu nutzen wird es nicht geben da Windows Phone eben unter der Haube nichts mit Windows zu tun hat.

In Zukunft könntest du dann eben ein X86 Ubuntu Phone an den TV docken und auf den Steam Clienten zugreifen bzw. wie Valve angekündigt hat von deinem PC die Spiele auf den TV oder direkt auf das Smartphone streamen.
 
Zuletzt bearbeitet:

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.765
Zitat von Mr.Wifi:
Die Möglichkeit ein Windows Phone an einen Monitor zu docken und ein komplettes Windows zu nutzen wird es nicht geben da Windows Phone eben unter der Haube nichts mit Windows zu tun hat.
Ah, mal wieder ein Unwissender. Dass Windows Phone seit Windows Phone 8 auch den NT Kernel nutzt, und somit mit Windows 8 vom Unterbau her fast identisch ist, kann natürlich ignoriert werden. ;) Hauptsache, auf MS draufhauen!

Zitat von ghecko:
Nicht direkt. Die Änderungen, die Windows an seiner Oberfläche durchgeführt hat, sind seit XP ausnahmslos von Linux beeinflusst worden.
Wohl eher von OSX, man sehe sich nur mal Aero an. Aber die Modern-UI ist eine völlige Eigenentwicklung.
 

ghecko

Vice Admiral
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
6.602
Ich freu mich schon auf die XBMC-version für Ubuntu Phone.
Zuhause in die Dockingstation und vom NAS Musik und Filme saugen. Muss nur noch eine Lösung für die Fernbedienung gefunden werden. Vllt Gestensteuerung über die Kamera? :D
Wohl eher von OSX, man sehe sich nur mal Aero an. Aber die Modern-UI ist eine völlige Eigenentwicklung.
KDE wird immer schicker und bunter zur Zeiten von Windows 2000 und ME (und meinetwegen auch dein MacOS)
-> Windows XP wird zum Farbenclown der Betriebssysteme
Die Linuxdesktops experimentieren mit Transparenz, einblend/ausblendeffekten und vollständig 3D animierten Desktops während XP langsam vor sich hin altert.
-> Nun wir alle wissen, was Aero ist.
Die Linuxdesktops brechen mit ihrem konventionellen Bedienkonzept. Ubuntu übernimmt mit Unity seine Eigenentwicklung für Netbooks, Gnome fokussiert sich auf die Touch-bedienung. Windows 7 erfreut sich großer Beliebtheit.
-> Ach schau an, Metro wird von der Telefonfront auf den Desktop kommandiert, das ist ja schick.
Seltsam, diese Singularität.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mr.Wifi

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.695
Ah, mal wieder ein Unwissender. Dass Windows Phone seit Windows Phone 8 auch den NT Kernel nutzt, und somit mit Windows 8 vom Unterbau her fast identisch ist, kann natürlich ignoriert werden. ;) Hauptsache, auf MS draufhauen!
Unsinn, Windows Phone basiert auf einem embeddet Windows (ehemals CE). Zudem ist der Windows Kernel nicht monolitisch, also das was er mit dem Desktop Windows gemeinsam hat eher minimal. Selbst wenn der Unterbau identiosch wäre, das nutzt dir trotzdem nichts da es voneinander getrennte Plattformen sind. Für ein komplettes Windows auf dem auch Desktop programme laufen brauchst du teure X86 Tablets, Ubuntu läuft jedoch auch wunderbar auf ARM geräten, der Unterbau ist wie gesagt zu den Desktop OS quasi identisch :)
 

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.765
Zitat von ghecko:
Die Linuxdesktops brechen mit ihrem konventionellen Bedienkonzept. Ubuntu übernimmt mit Unity seine Eigenentwicklung für Netbooks, Gnome fokussiert sich auf die Touch-bedienung. Windows 7 erfreut sich großer Beliebtheit.
-> Ach schau an, Metro wird von der Telefonfront auf den Desktop kommandiert, das ist ja schick.
Seltsam, diese Singularität.
Tolle Theorie. Schade nur, dass es die Modern UI schon viel länger gibt, auch länger als Unity oder Gnome 3. Die Ursprünge liegen bei Microsoft Zune, und das gibt es schon seit 2006. Schon damals wurde das grundsätzliche Konzept von Metro/Modern UI entwickelt, was dann eben bei der Entwicklung von Windows Phone 7 2009/2010 zu der neuen Oberfläche ausgearbeitet wurde. Wann erschien Unity nochmal? Ach richtig: Danach. Gnome 3 wurde zwar schon ab 2009 entwickelt, aber zu behaupten, es hätte irgendeinen Einfluss auf die Modern-UI Oberfläche gehabt ist ziemlich verwegen, es sei denn, die MS Entwickler des Zune konnten in die Zukunft sehen.

Zu behaupten, MS hätte alles seit XP von Linux kopiert ist auch nicht sehr fair. Es gibt nun mal allgemeine Trends, die niemand ignorieren kann. Hätte MS für immer bei der Windows 95 Oberfläche bleiben sollen, nur weil es eventuell Gemeinsamkeiten mit anderen Oberflächen geben könnte? Ich glaube nicht. Aber wahrscheinlich rede ich hier zu tauben Ohren.

@Mr.Wifi,
nein, sorry, aber in dem Fall ist deine Aussage Unsinn. Bis Windows Phone 7 hättest du recht gehabt, allerdings baut Windows Phone 8 auf dem NT Kernel auf, genau wie Windows 8 oder Windows RT. Informiere dich lieber mal etwas besser.

Und ja, natürlich brauchst du x86 CPUs. Das ist aber logisch, Programme, die nur für x86 geschrieben wurden, können eben nicht auf ARM laufen. Aber Intel bringt ja mittlerweile auch x86 CPUs in Smartphones, sodass das auch kein Hindernis mehr wäre.
 

longwalk

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
789
Ich bin wahnsinnig gespannt. Ich hab zwar leider kein GNex und auch kein Nexus 4, und ich weiß, dass das Image eher eine Developer-Version sein wird, aber ich bin schon auf die Erfahrungsberichte gespannt - Akkulaufzeit, Usability, vorhandene Apps usw.

EDIT: und mein Gott, warum wird alles immer mit Windows verglichen? Im Smartphone-Bereich hat Linux mit Android eindeutig die Nase vorn, und das kann nicht mal ein Blinder verleugnen. Was das Fahrwasser angeht, versucht sich Windows hier also gerade vom Ufer abzustoßen.
 
Zuletzt bearbeitet:

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.765
Die Unterschiede sind im Vergleich zu früher aber minimal. CE zu NT war noch ein großer Unterschied, hier ist es der fast ident. Kernel, der eben für ARM leicht umgeschrieben wurde, und z.B. die Win32 API entfernt wurde.
 

Mr.Wifi

Banned
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.695
Glaubst du denn wirklich dass du ibei Microsoft rgendwann ein vollwertiges OS auf dem Smartphone haben wirst, wie es mit Ubuntu der Fall ist?
 

thes33k

Lt. Commander
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.258
Mr. Wifi,
ist schon schön, wenn man mit Kernelarten um sich schmeisst, aber selber nicht einmal offenkundig ansatzweise verstanden hat, was ein Betriebssystem-Kern ist. Dazu auch noch andere flamen. Werde bitte endlich mit deinem linux glücklich, insbesondere mit dem linux, was sich in den letzten Jahren entwickelt hat.

Die anderen haben nunmal recht und dein Wissen gegenüber Windows-Derivate ist veraltet. Der Sprung hin zu ARM als Plattform hing niemals an der Möglichkeit durch die Art des Kernels, sondern stumpf daran, dass man CE geforkt hatte und bis zu Windows 8 so gut wie keine Änderungen zurückgespielt hat. Es ist eben sehr wohl technisch möglich nun Windows 8's Kernel auf ARM-Systemen zu nutzen, da weitere Entwicklungen aus CE zurück nach NT geflossen sind. Der aktuelle NT ist eben nunmal deutlich monolithischer als noch sein Vorgänger.

Deine Vergleiche zur Simplizität eines linux-kernels hinken auch gewaltig. Du scheinst zu vergessen, dass es nicht die Art des Kernels war, die ARM als Zielarchitektur ermöglichte, sondern der Fleiss, der u.A. von debian eingeflossen ist. Mit den APIs nach oben bezüglich userland hat das ganze dann auch überhaupt nichts mehr zu tun. Wenn man den Komfort über APIs vergleicht, kannst du auch genauso gut Windows 8 Entwicklung anführen, da WinRT platformunabhängig ist. Einzig in der x86-Variante befinden sich noch Möglichkeiten die deprecated win32 API zu nutzen.

Wären deine Annahmen richtig, würde es kein iOS geben, denn darwin ist ein klassicher Hybridkernel, der sowohl auf ARM als auch auf x86 läuft. Aber stell dir mal vor: Ein nackter Darwin ist nicht genug, um OS X Anwendungen laufen zu lassen, weil es an den Schnittstellen Richtung userland hapert...

Zum Thema:
Prinzipiell ist jede Form von linux-Distri samt Paketmanagement eine gute Idee. Das hat zum Beispiel das Nokia N900 seiner Zeit ziemlich attraktiv gemacht. Aber selbst wenn Ubuntu draufsteht (oder gerade erst deshalb), ist es eine Totgeburt. Es ist Spielerei für technophile Menschen. Android beweist nur zu gut, wie vermurkst das Konzept sein kann, und trotzdem von vielen geliebt wird, weil da irgendwie linux druntersteckt. Würde ich aktiv am kernel mitarbeiten, würde ich mich von solch Leuten und Herstellern beleidigt fühlen.
 

new-user

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
1.765
@Mr.Wifi,
Nun, irgendwann eventuell schon. MS hat schließlich auch als 1. ein vollwertiges OS auf Tablets gebracht. Smartphones sind nicht wirklich weit entfernt von Tablets, und ab diesem jahr soll es auch schon Windows Phone für x86 geben. Die Hürden für so etwas (ARM CPUs, Windows CE Kernel) werden also weniger, die Gemeinsamkeiten des aktuellen Windows Phone Systems mit Windows 8 sind größer als bei Windows 7 und Windows Phone 7. D.h. aber nicht, dass es dort einen Desktop geben wird, aber es gibt ja bei Ubuntu Phone auch keinen Unity Desktop, oder?

Zitat von Mr.Wifi:
new user (noob user würde besser passen)
Ja, das schreibt der absolut richtige, der Dinge schreibt, von denen er keine Ahnung hat bzw, bei denen er auf einem veralteten Stand ist. "Mr.Noob" würde für dich vielleicht auch besser passen...

Ubuntu Phone ist schon jetzt eine Totgeburt, weil es einfach nicht von genug Herstellern unterstützt werden wird. Vielleicht erringt es 1% des Marktes, mehr aber auch wieder nicht. Es bietet einfach kaum Vorteile gegenüber Android, warum sollten Hersteller es dann auf ihre Smartphones installieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

longwalk

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
789
Jaa, ich bin auch ziemlich gespannt...

und

Aber selbst wenn Ubuntu draufsteht (oder gerade erst deshalb), ist es eine Totgeburt. Es ist Spielerei für technophile Menschen.
Du klingst wie die Typen, die damals prophezeit haben, dass Computer sich nicht in Haushalten durchsetzen lassen, weißt du das? Oder ein Prophet. Aber na ja gut, es gibt Leute, die machen aus allem eine Religion :)

Ok, ich will nicht so viel OT quatschen, also macht weiter mit dem Microsoft-Kernel.
 

Grantig

Captain
Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
3.541
Zitat von Mr.Wifi:
Lol, das kommende Windows embeddet (8) basiert auch auf dem NT kernel bzw. "Win8"..

Das bedeutet jedoch noch lange nicht dass der Unterbau mit Win8 identisch ist da es nur ein teil des Unterbaus ist.
Das kommende Windows 8 Embedded Standard kann modular zusammengestellt werden. Das hat aber wenig mit dem Thema zu tun.
Der Nachfolger für Windows CE 7.0 (= die Basis für Windows Phone 7) wird Windows CE 8 sein, was wenig mit dem NT Kernel zu tun hat.

Dass der Kernel in Windows Phone 8 nicht exakt der gleiche ist wie der für Windows 8 (x86) ist klar, wobei die meisten Kernel Mode Module (nicht alle - Sachen wie der Window Manager dagegen wären natürlich Quatsch auf nem Smartphone) vorhanden sein dürften.
Auch bei den User Mode Modulen dürfte viel übernommen worden sein (am wichtigsten für Entwickler: .NET Framework (keine abgespeckte CE Version), D3D API)
Wobei wohl auch einige alte Zöpfe der Win32 API abgeschnitten wurden und natürlich Sachen wie Workstation/Server Services.
Und ja es ist tatsächlich möglich eine App die für Windows Phone 8 geschrieben wurde ohne große Änderungen auf Windows RT zum laufen zu kriegen (und umgekehrt). Nur das User Interface muss natürlich angepasst werden.

Worauf ich hinaus will: Komplett gleich ist der Unterbau natürlich nicht, aber schon sehr ähnlich und vor allem im Vergleich zum CE Kernel Leistungsstärker und Umfangreicher (auf die Unterstützten Features bezogen).


Edit:
Um auch noch ein bisschen was zum Thema zu sagen:
Die Idee generell, ein Betriebssystem für Smartphone und "Desktop" finde ich super. Ich befürchte aber, dass anfangs das Konzept wegen der zu schwachen Smartphone Hardware noch nicht ganz aufgeht.
Ein bisschen Office wird wohl möglich sein (immerhin kann ein Smartphone ja zumindest mit nem Thinclient mithalten) das wars aber dann wohl auch schon.
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top