[W10][Explorer] sofortiges Einreihen eines neuen Ordners in die Sortierung nach Name?

instinkt

Commander
Registriert
Sep. 2006
Beiträge
2.499
In einem Laufwerk habe ich dutzende Ordner. Sortiert ist nach "Name". Erstelle ich einen neuen Ordner, zB. namens "aaaaaa" erscheint dieser leider ganz unten - erst durch zweimaligen Klick auf die Spalte "Name" ist er danach oben, wo er hingehört.

Im Grunde würde ich damit leben können, wenn ich nicht vor ein paar Tagen dasselbe tat, aber die so neu angelegten Ordner auf Anhieb eingereiht waren...er springte quasi an die richige Stelle...es muss also als "Einstellung" irgendwie möglich sein O.o

Verstellt habe ich übrigens nix.
 
Es gibt keine Einstellung. Grundsätzlich macht das der Explorer eigentlich immer (das automatische Einsortieren). Es gibt aber leider immer wieder Ausnahmen, wie bei dir. Bei mir treten sie am ehesten auf, wenn auf dem Laufwerk (meist eher eine Festplatte) eine eher höhere Last anliegt, z.B. großer Download läuft und nebenher noch Sachen entpackt werden oder ähnliches.
 
es scheint, ich kann das Problem reproduzieren:

auf allerhöchster Ebene des NTFS-Laufwerks geschieht das Neuanlegen ohne automatische Einreihung, eine Ebene tiefer "springen" neue Ordner an die richtige Stelle.

Bsp: in Laufwerk D:\ existieren Ordner 1 und Ordner 3. Lege ich Ordner 2 neu an, erscheint dieser am Ende bzw. unten hinter Ordner 3.

Eine Ebene Tiefer in D:\Ordner\ existieren Ordner 1 und Ordner 3. Ein hier neu angelegter Ordner 2 fügt sich mit einem kurzen "Sprung" unmittelbar zwischen die existierenden Ordner ein.
 
Ich wage zu behaupten, dass die Hierarchie-Ebene damit wenig zu tun hat. Eher der Inhalt selbst im Ordner. Aber egal, wie gesagt, es gibt keine Einstellung für das Verhalten (man kann es glaub nur global abschalten wo, aber das willst du ja nicht), und ansonsten ist das Verhalten leider etwas willkürlich.
 
tollertyp schrieb:
(man kann es glaub nur global abschalten wo, aber das willst du ja nicht)
ich weiß nicht, ob wir uns verstehen: ich hätte nichts dagegen, wenn alles so liefe, wie im untersten Beispiel auf #3
 
Eine einfachere Abhilfe ist Drücken von F5 (Aktualisieren der Ansicht)
 
Ich kann das Verhalten des Explorer bestätigen: Auf Laufwerksebene erfolgt keine automatische Einordnung, auf Ordnerebene schon.
Ich nehme an das liegt daran das die "oberste Ebene" eben kein Ordner ist, sondern ein Laufwerk, und sich der Explorer deswegen leicht unterschiedlich verhält.
Einfache Abhilfe für dein Problem: Schiebe alle deine Ordner in einen Unterordner ;)
 
Also ja, auf Laufwerksebene sortiert der Explorer es quasi nie ein (Ausnahmen bestätigen da bestimmt auch mal die Regeln), in Ordnern kann es aber auch mal passieren, dass er es nicht macht - wie gesagt, auch hier dann eher Ausnahmen als die Regel.
 
Meiner Beobachtung nach…
gibt es kein Einordnen sondern nur das Aktualisieren (F5 ← daengl)
…ist das automatische Auffrischen von der Tagesform des Explorer abhängig.

Mal fummelt er mir beim Umbenennen immer dazwischen indem er sofort umsortiert, dann klebt eine neu eingefügte Datei (oder Ordner, nach Belieben) an letzter Stelle.
Oder umgekehrt. Oder beides. Oder nichts. Nicht umsonst ist auf einer Taste meiner LT G700 F5 abgelegt, und das schon lange, sehr lange…

CN8
 
  • Gefällt mir
Reaktionen: instinkt
Höchstens Huskys.

Logitech G700, könnte man googeln. Genauer gesagt packe ich auch schon auf Vorgänger wo möglich F5 auf die Mittlere = Rad-Taste weil die Tagespraxis immer wider F5 = Auffrischen braucht. Nicht nur im Explorer übrigens.
Insofern ist das durchaus eine Kapitulation.

CN8
 
Ach ja, bei Netzwerk-Freigaben auch keine Neusortierung. Bei Bilbiotheken auch nicht.
 
Zurück
Oben