W8 Phone mit Outlook syncen

Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#1
Gibt es wirklich keine Möglichkeit ein W8 Phone mit Outlook 2010 über ein USB Kabel zu syncen?
Ich möchte aus diversen gründen von meinem I-Phone 5 weg und habe mir die W8 Phones mal angeschaut, soweit passen wir zusammen, bis ich denn versucht habe herauszubekommen wie das mit dem Synchronisieren geht.
Es scheint tatsächlich nur über OTA zu gehen, oder gibt es eine Syncsoftware die das über USB kann.
Ich habe keinen Exchange Server!
Bitte keine Diskussion warum ich das nicht über OTA mache trotz seiner doch so tollen Vorteile, Ich will es nicht!
Im Android Lager sind diese Möglichkeiten durchaus mit Fremdsoftware zu realisieren.


Heinz
 

xuserx

Lt. Commander
Dabei seit
Juli 2011
Beiträge
2.018
#2

nitech

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2009
Beiträge
1.200
#3
geht momentan nicht, wird auch wahrscheinlich nie gehn, auch die anderen Lager bewegen sich in diese Richtung (Apple mit dem letzten iTunes keine Möglichkeit mehr Kontakte und Kalender per usb zu syncen) und auch Android bzw google hätte gerne alles über googlemail gesynct, dort da das System sehr offen ist gibt es Dritthersteller die in die Bresche springen. Dafür gibts halt von Haus aus "nur" Mail, Kalender und Kontakte sync, keine ToDo, keine Notizen.
 
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
1.475
#4
Wie schon geschrieben wurde, geht das nicht.

Zum Sync brauchst du auch keinen eigenen Exchange-Server. Kontakte, Termine usw. werden über dein MS-Konto (Active Sync) synchronisiert. Google unterstützt auch (noch) Active Sync. Die Unterstützung für CalDav und CardDav ist in Arbeit.
 

heinwi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#5
Ok, damit bleibt W8 Phone erst mal außen vor.
@nitech
wie kommst du drauf das ein USB Sync mit dem letzten I-Tunes nicht mehr geht?
Wurde das Angekündigt? Quelle? welche Version meinst du, mit der aktuellen Version geht's auf jeden fall noch.

Ist es möglich mit "wenigen" mitteln einen eigenen Exchange Server aufzubauen, oder zu Kompliziert/Teuer?
Kann mir schon vorstellen(oder besser nicht) das alle auf die Cloud aufspringen und das auch "erzwingen" wollen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.432
#6
hosted Exchange (oder "kompatible" server, die zumindest mal so dinge wie eas anbieten) gibt es "bezahlt" von allen möglichen anbietern

anfangen tut das schon bei 1€/Monat z.B. bei qualityhosting, bei 5€/Monat bekommst du schon bei vielen anbietern ziemlich viel (bei MS selbst gibt's z.B. für 3,30€/Monat http://www.microsoft.com/de-de/office365/exchange-online.aspx )

Selber einen exchangeserver aufziehen würde ich in keinem fall aber prinzipiell ist das alles auch nichts anderes wie "cloud", wie eben jeder mailanbieter auch (oder gemietete vserver oder oder). Wenn du keine eigene Domain hast/haben willst macht das meiner Ansicht nach auch kein sinn Geld dafür auszugeben auch wenn es nicht viel ist, gratislösungen wie Outlook.com bieten dir praktisch alles was du willst.

Zuhause ist es auf regulären weg zu teuer nen Exchange aufzuziehen (ausser du hast msdnaa o.ä.), Möglichkeiten wären freie lösungen wie zarafa die auch mit Outlook können und dank zpush auch Exchange ActiveSync sprechen....das ist quasi umsonst wenn man mal Stromkosten u.ä. weglässt.
 
Zuletzt bearbeitet:

heinwi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#7
Danke für die ausführliche Beschreibung der Möglichkeiten.
Geht wohl alles weit übers Ziel hinaus.
Bei "Fremden" Exchange Anbietern bin ich ja auch mit meinen Daten irgendwo im WWW, ich möchte das nicht.
Warum ist es so schwierig seine Daten einzig und allein mit seinem Home PC abzugleichen ohne dritte mit ins Boot holen zu müssen. Ist für mich völlig unverständlich, und ich habe das Gefühl das ich damit ziemlich alleine stehe.
Ich möchte nun mal nicht meine Privaten Daten im Netz haben, Facebook und Co ist auch nicht meins.
Wird ich mein Glück mal mit Android versuchen, mit entsprechender Fremdsoftware soll es ja noch möglich sein seine Daten per USB zu syncen.

Heinz
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.432
#8
naja deine mails kommen vermutlich bereits irgendwo aus dem WWW und damit auch viele deiner kontaktdaten....
 

heinwi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#9
naja deine mails kommen vermutlich bereits irgendwo aus dem WWW und damit auch viele deiner kontaktdaten....
Das ist richtig und mir auch bewusst, es geht mir um die Kontakte in Outlook.
In diesen Kontakten sind teilweise sensible Daten hinterlegt, bisher war es halt Praktisch diese Zentral abgespeichert zu haben.
Die Synchronität und Sicherheit dieser Daten ist mir halt wichtig, mir ist bewusst das richtig Sicher nix ist.
Aber in der Cloud weiß ich absolut nicht was mit diesen Daten geschieht und wer da Zugriff drauf hat oder nimmt.
Microsoft speichert seine sensiblen Daten auch nicht in der Cloud, die wissen warum :-)
Aber ich schweife selber ab, ICH will meine Daten nicht im Netz haben.
Danke bis hierher für die Hilfe.

Heinz
 
Dabei seit
Dez. 2004
Beiträge
978
#10
Danke für die ausführliche Beschreibung der Möglichkeiten.
Geht wohl alles weit übers Ziel hinaus.
Bei "Fremden" Exchange Anbietern bin ich ja auch mit meinen Daten irgendwo im WWW, ich möchte das nicht.
Warum ist es so schwierig seine Daten einzig und allein mit seinem Home PC abzugleichen ohne dritte mit ins Boot holen zu müssen. Ist für mich völlig unverständlich, und ich habe das Gefühl das ich damit ziemlich alleine stehe.
Ich möchte nun mal nicht meine Privaten Daten im Netz haben, Facebook und Co ist auch nicht meins.
Wird ich mein Glück mal mit Android versuchen, mit entsprechender Fremdsoftware soll es ja noch möglich sein seine Daten per USB zu syncen.

Heinz
Ich sehe das genauso wie Du. Allerdings vertraue ich auf Symbian, weil das alles von Hause aus so handhabt wie ICH es will (alles lokal, ohne WWW). Und zwar ohne externen Exchange-Server oder irgendeine Frickelei wie bei Android. Da musst Du übrigens auch aufpassen. Blos weil Zusatzsoftware AUCH den offline-Sync anbietet, heißt das nicht, dass der automatische Online-Sync auch abgeschaltet wird.
 
Zuletzt bearbeitet:
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
704
#11
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.432
#12
Interessant, ein kleiner eas server wie mir scheint....auch wenn mir vor dem hintergrund nicht klar ist wofür port 54321 nötig ist aber gut, könnte für ihn ne lösung sein. Die Software sollte übrigens auch mit jedem anderen Gerät funktionieren...
 
Zuletzt bearbeitet:

heinwi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#13
Das wäre ja mal ein super Ansatz, Danke für die Info!

Traut sich einer das zu testen?
Freiwillige vor :-)
 
Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
704
#14
Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
4.329
#16
Immer diese Paranoia...
Die Kontakte liegen doch auf sicheren Microsoftservern und wer sollte die sich da anschauen und vor allem warum ausgerechnet deine?
Und was hätte man davon?
Die Mails fliegen sowieso durchs WWW und in aller Regel auch unverschlüsselt.
Deine Handynummer bspw. wird sowieso schon auf den unsicheren WhatsApp-Servern liegen - Dank einer deiner Kontakte.
Deine restlichen persönlichen Kontaktdaten werden auch schon durch Bekannte bei irgendeinem Provider liegen usw. usf.

Ich bin ja prinzipiell auch dafür, dass man gewisse Daten nicht aus der Hand gibt, aber bei einfachen Kontaktdaten bei denen es weitaus interessantere Personen(Politiker, "Wirtschaftsbosse", "Promis"..) gibt, dessen Kontaktdaten trotzdem auf irgendwelchen Servern(neuerdings -> Cloud) liegen, sollte man dann irgendwann auch mal wieder zurück auf den Boden zurückkehren.
 
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
9.432
#17
Nein aber ich kann dir zumindest soviel sagen dass die Firma durchaus auf Anfragen Antwortet.

Es ist wohl in der tat Exchange ActiveSync was genutzt wird, welche Version wurde leider nicht gesagt aber hier dürfte wohl auch der grund für die nicht unterstützung von Android liegen (warscheinlich 2.0 oder früher).
Port 54321 wird nur beim einrichten benötigt um ein SSL Zertifikat zu importieren dass die Herren wohl selbst ausstellen, nach dem einrichten/installieren kann man den Port wieder dicht machen/blocken.

Derzeit fehlt mir der antrieb dafür ne vm aufzusetzen und es zu testen aber es klingt plausibel dass es funktioniert wie versprochen ;)
 

heinwi

Ensign
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
135
#18
Immer diese Paranoia...
Die Kontakte liegen doch auf sicheren Microsoftservern und wer sollte die sich da anschauen und vor allem warum ausgerechnet deine?
Und was hätte man davon?
Die Mails fliegen sowieso durchs WWW und in aller Regel auch unverschlüsselt.
Deine Handynummer bspw. wird sowieso schon auf den unsicheren WhatsApp-Servern liegen - Dank einer deiner Kontakte.
Deine restlichen persönlichen Kontaktdaten werden auch schon durch Bekannte bei irgendeinem Provider liegen usw. usf.

Ich bin ja prinzipiell auch dafür, dass man gewisse Daten nicht aus der Hand gibt, aber bei einfachen Kontaktdaten bei denen es weitaus interessantere Personen(Politiker, "Wirtschaftsbosse", "Promis"..) gibt, dessen Kontaktdaten trotzdem auf irgendwelchen Servern(neuerdings -> Cloud) liegen, sollte man dann irgendwann auch mal wieder zurück auf den Boden zurückkehren.
Du darfst mit DEINEN Daten machen was du willst, aber bitte überlass es mir was ich mit MEINEN Daten mache.
In meinen E-Mails versende ich bestimmt keine vertraulichen Daten, WhatsApp nutze ich ganz sicher nicht!!
Auch Fatzebook und sonstige sind nicht mein Ding, und wird es auch nicht werden.
In meinen Kontaktdaten liegen sensible Informationen die nix auf Microsoft oder Google Servern zu suchen haben.
Lass doch bitte jeden selber entscheiden wie er mit SEINEN Daten umgeht, Danke :-)
 
Dabei seit
Aug. 2005
Beiträge
210
#19
Habe auch lange nach einer Lösung zur Synchronisation von Outlook mit meinem NL820 gesucht. Habe mir dann AkrutoSync gekauft und es läuft eigentlich sehr super.
Schöne wäre nur wenn sich das Programm in den Tray minimieren würde....
Wenn Fragen hast kannst du mich gerne per PN kontaktieren.
 
Top