WD Caviar - fehlerberichte, kann damit jemand was anfangen?

ReVo

Lieutenant
Registriert
Jan. 2006
Beiträge
567
Hallo,

habe gestern ein komplett neues system bekommen.
MSI P45 Platinum, Intel E8500 mit einem WD Caviar 640GB

...nun, ich konnte am anfang kaum booten. Hat sich herausgestellt, dass das board mit 8gb ram nicht umgehen kann, also war ich mit 2gb deutlich besser dran. Dannach konnte ich zb. windows nicht zuende installieren, da habe ich wieder gedacht das liegt am ram und habe alles versucht aber es wurde nicht besser. Doch gleichzeitig, kamen schon beim booten komische fehlermeldungen wie: Sec Slave Hard Disk SMART Status BAD, Backup and Replace - nun ich dachte das liegt wieder am board, der hat irgendwas, ich meine eine unbenutzte festplatte kann doch nicht kaputt sein. Dann habe ich mal aus sicherheit eine von WD entwickelte tool, Lifeguard benutzt, womit man die platte durchscannen konnte und es gab eine fehlermeldung: Seek Not Complete - Error/Status code: 0108.

Heißt das jetzt, die platte ist hin? Das ding wurde doch nichtmal genutzt! Ich habe mal die bilder von den meldungen als anhang beigelegt. Ich hoffe jemand weiß was genaueres.

Ich danke schonmal

Gruß
 

Anhänge

  • DSC00382.jpg
    DSC00382.jpg
    232,4 KB · Aufrufe: 171
  • DSC00384.jpg
    DSC00384.jpg
    294,8 KB · Aufrufe: 172
Bekommst Du in dem Tool denn kein vernünftiges S.M.A.R.T.-Log angezeigt?
 
@Mueli: Nein leider nicht, wundere mich selber. Aber das lustige ist, dass der sofort diese meldung rauswirfst, also mit scannen undso ist da nicht viel. Ich kann zb. quickscan und extended oder wie die heißen, aber bei beidem kommt sofort am anfang diese meldung.

Herr gott wie kann eine platte was neu ist platt sein? Meine nerven... naja morgen mal hoffentlich ohne stress eintauschen können.
 
Auf UBCD und / oder INSERT sind die Tools auch drauf, bzw. im speziellen die Smartmontools, damit kann man aus einem Mini-Linux heraus die Informationen der Disk abrufen.

Aus den speziellen Fehlermeldungen auf den Herstellertools heraus kann man sich vielfach keinen Reim machen, weil sie nicht dokumentiert sind. Sie reichen i. d. R. aber um die Disk damit einzuschicken, aber wenn die Disk neu ist, sollte der Hersteller die eigentlich gleich tauschen.
 
Tja ReVo, da hast du leider Pech gehabt - vermutlich ist die HDD beim Transport etc. kaputt gegangen! ;)

Einfach Reklamation beim Händler oder RMA beim Hersteller und du wirst bestimmt glücklicher werden, denn die AAKS (Blue)-Serie von WD besticht an sich wirklich durch Zuverlässigkeit...

MfG
Crash
 
Zurück
Oben