News Web-Behördengänge nehmen zu

Sasan

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2004
Beiträge
4.004
Behördengänge per Internet gewinnen an Bedeutung. 32 Prozent der 16- bis 74-jährigen Deutschen haben 2006 die Online-Dienste von Ämtern genutzt. Dazu zählen beispielsweise das Herunterladen von Dokumenten und das Ausfüllen von Formularen auf einer Webseite. Im Vergleich zu 2002 verdoppelte sich die Quote.

Zur News: Web-Behördengänge nehmen zu
 

_Pako_

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
105
Schon mal gemacht in Sachsen-Anhalt. Hat klasse funktioniert. Wenn es fragen gibt, rufen die einen an. Für die Versicherung bekommt man dann eine Bestätigung. Sollte für alle Bundesländer möglich sein.
 

Blutschlumpf

Fleet Admiral
Dabei seit
März 2001
Beiträge
18.128
Zitat von Sasan:
Als besonders erfolgreich gilt insbesondere Nordrhein-Westfalen. Dort sind seit März 2004 mehr als 60.000 Strafanzeigen online eingegangen.
So die Theorie, aber ich bezweifle, dass du schonmal online eine Anzeige aufgegeben hast. In der Praxis ist die Funktion völlig überflüssig weil man auch wenn man was online aufgibt noch zur Polizei muss und da nochmal alles durchkaut.
In der Umsetzung hier ists einfach nur absolut sinnlose und doppelt Arbeit für die Grünen wie für den der die Anzeige stellt. :rolleyes:
Ich frag mich eh wie das überhaupt gehen soll, die können online doch eh nicht feststellen wer da was einreicht.

Die einzige Behörde die es imo verstanden hat das Leben durchs Internet einfacher zu machen ist imo das Finanzamt.

Ich meine warum fahr ich 30 km um mir nen neuen Führerschein ausstellen zu lassen ?
Geld überweisen, dazu nen Scan fürs Foto und dann abschicken, ne Woche später per Post den Kram zuschicken.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top