News Wechsel zu Adyen: PayPal auf eBay nur noch bis 2023 garantiert

Jan

Chefredakteur
Teammitglied
Dabei seit
Apr. 2001
Beiträge
10.413
#1
eBay will ab dem Jahr 2020 alle Zahlungen auf dem Marktplatz über einen einheitlichen Dienstleister abwickeln: Adyen aus den Niederlanden. Der ursprünglich von eBay groß gemachte Zahlungsanbieter PayPal wird dadurch langfristig an Bedeutung verlieren. Für Verkäufer auf eBay sollen die Transaktionskosten fallen.

Zur News: Wechsel zu Adyen: PayPal auf eBay nur noch bis 2023 garantiert
 
Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.105
#2
Payment as a Service. Also wird zwischen den Händler und den Bezahldienst noch ein Zwischendienst geschaltet, bevor es von meiner Kreditkarte abgebucht wird, die wiederum von einem Dienstleister verwaltet wird und zum Schluss wird es von meinem Bankkonto abgebucht. :D

Datenschutz nein Danke. Aber wenn es darum geht darf man sowieso nichts online bestellen.
 

Retro-3dfx-User

Lt. Junior Grade
Dabei seit
März 2017
Beiträge
478
#3
Dann bezahle ich nur noch regulär per Banküberweisung, Paypal nutze ich schon seit anfang an... noch woanders melde ich mich bei keinem anderen Dienst an, fertig ist der Lack.

Danke aber NEIN Danke!
 

MrHyde1

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
45
#4
@Retro-3dfx-User

Artikel gelesen?
Es steht doch da, dass weiter über PayPal bezahlt wird. Die Abwicklung zwischen PayPal und eBay geht dann aber noch über Ayden.

Nur was ab 2023 passiert, kann dir keiner sagen. Vielleicht gibt es da eBay, PayPal oder Ayden gar nicht mehr :D
 
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
2.048
#5
Paypal verliert nach und nach immer mehr an Bedeutung.

Aus den News geht nicht hervor wie sie dann Gebühren berechnen oder abrechnen. Der Haken daran muss gefunden werden.
 
Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.898
#6
Also wird zwischen den Händler und den Bezahldienst noch ein Zwischendienst geschaltet, bevor es von meiner Kreditkarte abgebucht wird
Bald gibt es so viele Zahlungsdienstleister, dass es nötig wird noch einen übergeordneten Zahlungsdienstleister zu haben der alle untergeordneten Zahlungsdienstleister unter einem Dach vereint. Das ist dann einfacher weil man nicht mehr so viele Zahlungsdienstleister unterstützen muss, bzw. sich nicht bei demjenigen anmelden muss, den das Geschäft wo man gerade kauft präferiert :D

Das ist die moderne Dienstleistungsgesellschaft
 

Ramschladen

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
321
#7
Für den Nutzer wird es spannend, ob es nun dadurch sicherer beim Einkaufen wird. In Hinblick auf Überweisungsbetrug beim Kauf bei gehackten Konten, oder PayPal Betrug des Käufers.
 
Dabei seit
Apr. 2017
Beiträge
1.113
#8
Dabei seit
Sep. 2006
Beiträge
2.488
#9
Naja mal abwarten wie es weitergeht. 5 Jahre ist ja in der heutigen Welt recht lang.

Witzig finde ich das aber schon oder clever oder dreist; man kann es sich raussuchen.

Erst kaufen Sie PP, dann bringen sie PP an die Börse. Jetzt kündigen sie die Zusammenarbeit. Wer weis wie sich der Kurs entwickelt. Kauft sie wieder auf......
 
Dabei seit
März 2004
Beiträge
6.265
#11
Na mal sehen, noch einer der dazwischen ist, solange ich weiterhin ohne Probleme mit PayPal zahlen kann ohne großartige Verzögerungen ist mir das erstmal egal, ich möchte auf beide nicht verzichten, vor allem PayPal hat die Welt viel kleiner gemacht....
 

messerjockel

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
60
#12
Paypal wird doch schon von sehr vielen Stellen akzeptiert und es kommen gefühlt immer mehr dazu.
Meine Bestellungen aus China wickel ich nur darüber ab.

Völlig unverständlich das eBay ihren eigenen Dienst nun nichtmehr nutzen will. Aber warten wir es ab. Bis 2023 isses ja noch ein wenig hin. Villeicht gibt es Adyen bis dahin garnicht mehr:D
 

Harsiesis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
298
#13
Hoffentlich stirbt dieses Krebsgeschwür von PayPal langsam. Ich kenne kein anderes Unternehmen mit einer Bankenlizenz welches über Recht und Unrecht entscheiden kann und dabei oft willkürlich vorgeht. Dazu noch die horrenden Gebühren.
 

RedSlusher

Lt. Commander
Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
1.758
#14
PayPal zum einkaufen ist schon toll. Zum verkaufen - nie wieder.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
14.833
#15
Irgendwie würfelt der Artikel ständig Zahlungsdienste und Zahlungsdienstleister durcheinander.
PayPal ist ein eigenständiger Zahlungsdienst und Ayden ist ein Drittanbieter der diverse Zahlungsdienste kapselt.

Davon abgesehen dürfte das PayPal ziemlich egal sein, an Bedeutung verliert dadurch eher ebay als PayPal.


Völlig unverständlich das eBay ihren eigenen Dienst nun nichtmehr nutzen will.
Das ist schon lange nicht mehr der Dienst von eBay.
 
Dabei seit
Nov. 2012
Beiträge
2.366
#16
vielleicht hat es auch damit zu tun, was am 1.1.2018 passiert ist. seit dem ist paypal nämlich kein reiner zahlungsdienstleister wie früher mehr, sondern offiziell eine bank, also auch unter der bankenaufsicht. daher will ebay das wohl loswerden, auf kurz oder lang, da es doch einfacher ist, mit einem dienstleister zusammenzuarbeiten.
 
Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
4.277
#17
Weiss jemand zufällig wie die Eigentumsverhältnisse bei PayPal aussehen? Ich meine wem gehört das Unternehmen? Ich fand es damals relativ überraschend, dass eBay eine Abspaltung seiner Tochter einfach so zulässt, war PayPal doch ein Kronjuwel des Unternehmens. Jetzt ist PayPal vollständig selbständig, also nicht mal Teil einer Holding oder sonst was. Wie konnte es dazu kommen? PayPal hat sich ja auch nicht freigekauft oder haben da irgendwelche Investoren Druck auf das eBay Management ausgeübt? Aber selbst wenn, wieso forcieren Investoren eines Unternehmens das Management dazu, die besten Teile des Unternehmens "gehen" zu lassen?

Weiss jemand genaueres über die Hintergründe? Ist zwar schon lange her, aber diese Frage beschäftigt mich seit 2015.
 

adas

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
23
#18
Code:
Also wird zwischen den Händler und den Bezahldienst noch ein Zwischendienst geschaltet
Wer braucht wieder unsere daten? Bin mit PP sehr zufrieden.

Cau Adas
 

Harsiesis

Lt. Junior Grade
Dabei seit
Feb. 2017
Beiträge
298
#19
vielleicht hat es auch damit zu tun, was am 1.1.2018 passiert ist. seit dem ist paypal nämlich kein reiner zahlungsdienstleister wie früher mehr, sondern offiziell eine bank, also auch unter der bankenaufsicht
Die luxemburgische Aufsichtsbehörde für Finanzdienstleistungen (Commission de Surveillance du Secteur Financier, CSSF) hat dem eBay-Zahlungsdienst PayPal eine Banklizenz erteilt. Mit der ab Anfang Juli 2007 in der EU gültigen Lizenz...
Das ist schon seit 2007 der Fall.
 

zittrig

Lt. Commander
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.706
#20
Paypal zum Zahlen prima, wenn ichs nicht eilig habe, weiche ich jedoch auch gern auf Überweisung aus. Beträge die vom Girokonto eingezogen werden, kosten mehr Gebühren als Überweisungen, bzw. Überweisungen kosten mich nichts :D

Als Alternative zu Paypal, also mittel- bis langfristig, würde ich mich über Paydirekt freuen.

Interessant finde ich, dass Verkaufen per Paypal F&F über ebay kaum genutzt wird. Ich biete das zur Überweisung zusätzlich im Angebotstext an, aber will kaum jemand. Klar, Käuferschutz haste da keinen, den gibts bei der Überweisung jedoch auch nicht + Vorteil des schnelleren Versands. Nuja ...
 
Top