Welche Einstellungen für Asus Xonar DG und DT-770 Pro 250Ohm bei BF 3

goalkeeper

Lieutenant
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
873
Hi Leute,

habe jetzt schon einige Tage das Beyerdynamic DT-770 Pro mit 250Ohm, betrieben von einer Asus Xonar DG Soundkarte. Onboard Sound ist ausgeschaltet.

Irgendwie bn ich trotz aller Einstellungsversuche beim gamen nicht wirklich zufrieden. Hatte vorher den Sennheiser HD 485 und der war irgendwie vom Sound her viel kräftiger. Gerade Schüsse aus dem MG bei BF3 wirkten viel authentischer.

Auch sind Granat- und Bombeneinschläge sind so stark wie mit dem Sennheiser. Surroundmäßig komme ich auxh auf keinen Trichter.

Hat jmd. von euch die selbe Kombo und kann evtl. seine Einstellungen und/oder Erfahrungen mitteilen?

Gruß
 
G

grünel

Gast
Der KHV in der Xonar DG ist eigenlich zu schwach für die DT-770 mit 250 Ohm... hättest lieber die Version mit 80 Ohm nehmen sollen!
 
G

grünel

Gast
Ok, kann sein dass ich im Unrecht bin, habe nur gelesen dass der KHV nur bis 150 Ohm geeignet sei.
Wenn das stimmt weiß ich gerade auch nicht weiter, sorry.
 

blei2k

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
1.289
denke auch das es an der zu schwachen leistung des soundkarten verstärkers liegt. mein dt 770 80 ohm ist auch an einer dx ohne khv deutlich leiser als am avr. am soundkarten treiber kann man ja nicht zuviel falsch einstellen.
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.243
Hab die 80 Ohm Variante kombiniert mit einem Fiio E07K:
http://www.amazon.de/FiiO-E07K-Portable-Headphone-Amplifier/dp/B00A9LHLQ6/

Portabler USB-DAC mit recht leistungsfähigen KHV.

Insgesamt war ich mit dem erzielten Ergebnis ohne (externen) KHV weder am iPhone/iPod, noch am PC zufrieden. Jetzt hat das richtig Druck und dank USB-DAC gibt es auch ordentlichen Sound am Notebook :)

Schlussendlich hätte ich mir also auch die 250 Ohm Variante holen können. Bei dir wäre es anders herum besser gewesen denn schon der 80 Ohm verlangt nach mehr als nur einem simplen KH Ausgang. Es geht zwar ohne aber wirklich überzeugend ist das Ergebnis meiner Ansicht nach nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

goalkeeper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
873
Da ist nun guter Rat teuer. Also ne bessere Soundkarte? Wenn ja, welche denn?
 

YforU

Captain
Dabei seit
März 2001
Beiträge
3.243
Da ist nun guter Rat teuer. Also ne bessere Soundkarte? Wenn ja, welche denn?
Da gibt es nichts. Entweder ein USB Audio Interface mit integrierten KHV (Beispiel: Fiio E10, Desktop DAC ~70€) oder einen klassischen KHV für das Line Signal der vorhandenen Soundkarte.

Die Produkte von FiiO sind qualitativ hochwertig und vergleichsweise preiswert.
 
Zuletzt bearbeitet:

goalkeeper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
873
Ich habe mir jetzt mal das Fiio E10 und zum Vergleich die Asus Xonar STX bestellt. Wenn das Zeug dann da ist, werde ich testen, was mir besser gefällt bzw. eher meinen Erwartungen entspricht.
 

goalkeeper

Lieutenant
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
873
Noch ein kleines Statement zu meiner Entscheidung:

Das Xonar DG reicht meiner Meinung nach NICHT für das Beyerdynamic DT-770 mit 250OHM aus. Es ist meiner Meinung nach viel zu schwach auf der Brust, was alleine schon mal die Lautstärke angeht. Auch der Bassdruck und Raumklang kommen jetzt mit dem Xonar ST viel besser und kraftvoller rüber. Vor allem beim Gaming habe ich deutliche Unterschiede zwischen den beiden Karten bemerkt. Daher deutliche Kaufempfehlung für eine Xonar ST in Kombination mit dem Beyerdynamic DT-770 250OHM!
 
Top