Welche RAM-Module für MSI Z77 MPower

Herbi26

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
47
Hallo Leute,

ich habe mir die RAM-Riegel 16GB-Kit Corsair Vengeance Low Profile schwarz PC3-12800U CL 10-10-10-27 (CML16GX3M2A1600C10) gekauft, weil die eine gute Bewertung haben und unter den CPU-Kühler Thermalright HR-02 Macho Rev.A passen. Jetzt habe ich festgestellt, daß es eine Liste gibt, auf der die für das Mainboard MSI Z77 MPOWER getesteten RAM-Module aufgeführt sind. Leider stehen meine RAM-Module nicht drauf.
Kann mir einer sagen, ob meine RAM-Riegel von dem MSI Z77 MPOWER akzeptiert werden? Oder welche RAM-Module (16GB-Kit) verwendet ihr für dieses Mainboard, die unter den Thermalright HR-02 Macho Rev.A passen?
Ich könnte natürlich ausprobieren, ob meine RAM-Riegel akzeptiert werden, mit dem Risiko, der nicht Akzeptanz und dem Aufwand, daß ich dann wieder den CPU-Kühler entfernen muß und dazu das Mainboard wieder ausbauen muß. Ich kann natürlich dann auch nicht mehr die RAM-Module umtauschen. Kann ich die RAM-Module ohne CPU-Kühler testen? Was meint ihr?
 

derChemnitzer

Fleet Admiral
Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
12.429
Corsair sollten ohne Probleme auf dem MB laufen

die Liste ist nur ein grober Anhaltspunkt
 

AdoK

Moderator
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
52.968
Die Liste der getesteten Module ist eine Empfehlung. Diese Module sind im Zusammenspiel mit dem Mainboard vom Hersteller des Mainboards getestet worden.

Ob du dich an diese Liste hältst oder nicht, deine Sache.

Ich habe hier auch Module im Einsatz die nicht vom Mainboardhersteller getestet wurden. Das kann gut gehen, muss jedoch nicht. Eine 100% Garantie für so etwas gibt es nicht und wird dir auch niemand geben. Wobei man mittlerweile sagen kann, dass weitestgehend die/ eine Kompatibilität gewährleistet ist.

Achso, die Module ohne einen Kühler auf der CPU testen zu wollen, dass empfiehlt sich nicht wirklich. Man kann nur hoffen, dass das Board und/ oder CPU schnell genug abschalten bevor du die CPU ins Jenseits befördert hast.
 

TTJoe

Lt. Commander
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
1.224
Pauschal kann man schreiben, dass jeder passende Ram auf deinem Board funktioniert.
Die gelisten von MSI wurden halt geprüft. Msi kann und wird nicht jeden verfügbaren Ram prüfen.

Gruss vom Joe
 

Herbi26

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
47
Wenn sich heraustellt, daß ich andere RAM-Module brauche, muß ich den Thermalright HR-02 Macho von der CPU herunternehmen, weil ich ja sonst an die RAM-Module nicht ran komme. Und ich denke, zur Demontage des Macho wird es das Beste sein, das Mainboard aus dem Gehäuse herauszunehmen.
Ich denke, wenn ich die RAM-Module aus der Verpackung nehme und einbaue, nimmt der Hardwareversand die nicht mehr zurück.
 
P

Peiper

Gast
Kommst du nicht einfach so an die Schrauben?
Wenn, nein dann ist das Ding eine klobige Fehlkonstuktion.

Natürlich kannst du den RAM, innerhalb des 14-tägigen Rückgaberechts, zurückschicken.
Auch wenn es schon mal verbaut wurde. Wie soll man den denn sonst testen.
 

Herbi26

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
47
Hallo Leute,

da ich im PC zusammenbauen noch ein Greenhorn bin, benötige ich eure Hilfe. Ich habe jetzt das Mainboard auf dem Tisch mit CPU + Kühler und RAM-Module getestet.
Der Monitor hat angezeigt, daß die CPU (Intel Core i5-3570K) richtig erkannt wurde, und von den RAM-Modulen wurde folgendes angezeigt:

DRAM Frequency for DDR3 1333 MHz (Dual Channel)
DRAM SIZE is 16384 MB

Was mich jetzt irritiert sind die 1333 MHz die angezeigt werden. Es sind doch 1600 MHz RAM-Module (siehe oben). Warum werden 1333 MHz angezeigt und nicht 1600 MHz?

Desweiteren wurde angezeigt:

All settings were reset to default values
Press F1 to run setup
Press F2 to continue

Muß ich F1 oder F2 drücken?

Die Debug-LED auf dem Board hat folgendes angezeigt: A0 (A = Post2, 0 = Post1)

Was will die Anzeige mir sagen?
 
P

Peiper

Gast
Die 1333MHz sind als aulesbares Profil hinterlegt.
Die 1600MHz mußt du entweder manuell oder über XMP einstellen.

Mit F1 kommst du ins UEFI mit F2 bootet er halt weiter.
 

Herbi26

Cadet 3rd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
47
So wie es aussieht werden die RAM-Module von dem Mainboard akzeptiert. Das war der Sinn des Tests. Nun kann ich beruhigt alles ins Gehäuse einbauen und verschalten.
Wo im UEFI-BIOS kann ich das einstellen? Wie heißt der entsprechende Parameter?
Sollte ich nicht zuerst das BIOS updaten?
 
Top