Werden (schlimme) Suchmaschinenbegriffe von Google permanent ausgewertet?

M.B.H.

Commander
Registriert
Dez. 2006
Beiträge
2.212
Angenommen ich google über einen gewissen Zeitraum viele "schlimme" Begriffe, also so typische wie Waffe kaufen/bauen, Mensch umbringen / Selbstmord etc., gerate ich dann automatisch bei irgendeiner Institution / Organisation ins Visier weil meine Suchbegriffe ausgewertet werden bzgl. Dauer / Kombinationen, oder erfolgt soetwas erst, nachdem ich wegen iwas eh schon im Verdacht bin und dann nur durch einen Richterlichen Beschluss die Überprüfung meines Google Kontos erfolgt?
Wie sieht es da aus, habe noch nie irgendetwas darüber gelesen...
Also nicht dass ich obiges vorhätte, ich bin glücklich und zufrieden^^, meine aber generell weil es mich interessiert ansich.
 
Teste es doch und berichte uns wie lange es dauert bis dein Haus gestürmt wird XD

Nach einer gewissen Zeit wird bestimmt ein Verein mit 3, 4 oder mehr Buchstaben auf dich oder denjenigen aufmerksam. Die haben doch, so sagt man es, eine "Standleitung" bei allen
 
Ausgewertet und erfasst wird das natürlich alles.
Aber es interessiert in der Regel niemanden, erst wenn es zu spät ist wird mal nachgeschaut was man denn so im Schleppnetz hat.

Wenn man in andere Länder reisen möchte sollte man gewisse Dinge im Internet aber nicht tun oder suchen.
Sofern man sich aber nicht intensiv mit Dingen beschäftigt ist das oft kein Problem.

Eine guten Anlaufstelle für Infos und Tipps ist die Electronic Frontier Foundation.
 
Zuletzt bearbeitet:
@Bart: Stimmt, aber soweit ich weiß, ist trotzdem nicht bekannt wonach du gesucht hast
 
Danke für eure Meinungen und Links, hilft mir bisschen weiter und ich mache mich mal weiter Schlau :)
 
Also wer z.B. bei Google nach TOR sucht, der ist schon im Visier (glaube der NSA)!
Weil man mit Tor ja anonymisiert surft, somit könnte man ja was zu verbergen haben.
Das stand auch mal irgendwo (müsste sogar auf heise.de gewesen sein.).

Je nach Begriffen die du suchst, da kommt es dann wohl eher darauf an welche Ergebnisseiten du aufrufst, wenn das nur Nachrichtenseiten sind, dann würde ich mir da keine Sorgen machen.

Deine Begriffe allerdings, da würde ich schon skeptisch werden!
 
Google speichert ALLE deine Suchbegriffe. Für immer. Sehr wahrscheinlich kann Google deine Suchbegriffe dir ganz persönlich zuordnen.

Wenn du jetzt glaubst, dass dies kein Problem ist, solange nur "harmlose" Suchbegriffe verwendet, liegst du übrigens falsch. Was heute harmlos scheint, kann sich in naher Zukunft zum Inbegriff des Bösen wandeln.

Anoubis schrieb:
Um solchen Problemen aus dem Weg zu gehen, kann das Tor Netzwerk helfen https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tor_(Netzwerk)
Die Betonung liegt auf kann. Jemand mit Google-Konto hat da viel (Denk-)Arbeit vor sich. :)
 
Zurück
Oben