Widerruf oder Annahmeverweigerung bei Norsk-IT?

Scalenus

Newbie
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2
Hi, hat jemand einen Rat für mich?
Habe gestern bei Norsk-IT Hardware bestellt. Der Online-Shop produzierte die letzten Tage gehäuft Fehlermeldungen. Nachdem der Bestellvorgang fast abgeschlossen war, gab es nach dem letzten Button-Klick zur Bestätigung eine Fehlermeldung. Ich habe daraufhin erneut bestellt, hatte wieder eine Fehlermeldung, aber nun auch 2 laufende Bestellungen auf dem Online-Kundenkonto. Die Storno-Funktion war nicht -wie eigentlich in der Hilfe erklärt- verfügbar. Eine E-MAil wurde bis heute morgen nicht beantwortet, dafür sind die Bestellungen nun im Lieferstatus. Die Hotline (1,99 EUR) zu erreichen habe ich nach 2 Minuten aufgegeben.
Kann ich die Annahme der einen Sendung einfach verweigern? Ist beides Nachnahme um 700 EUR oder muss ich annehmen und dann als Widerruf zurücksenden und auf Erstattung der Kohle warten. Weiß jemand, ob ich die Portokosten für die Sendung zahlen muss (meine Rücksendung trägt ja in jedem Fall der Shop).
Dank und Gruß, Scalenus
 
S

smartomarto

Gast
Hast du dir selber eine Kopie der Storno-Email geschickt? Wenn ja, bist du ausm Schneider. Die Email ist ja ein rechtlich gültiges Mittel für den Widerruf. Also musst du auch nicht annehmen. Wenn der Online-Shop zu blöd ist, seine Homepage ordentlich zu gestalten bzw. seine Emails zu lesen und zu bearbeiten, sind die selber schuld. Wenn die dann trotzdem Rabatz machen, kannst du immer auf die rechtzeitig versendete Email verweisen.

Wenn jemand meint, dass meine Auslegung falsch ist, dann möge er es mich wissen lassen.
 

phil.

Visitor
Teammitglied
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
28.666
Willkommen im Forum.

Du bist zur Abnahme verpflichtet.
Durch eine Verweigerung können höhere Kosten entstehen. (Vertragsverletzung)
Verweigern kannst du nur, wenn sichtbare Schäden am Versandgut zu erkennen sind.
Dann ist aber das Transportunternehmen der Ansprechpartner.

Nimm dein Widerufsrecht in Anspruch, aber nicht unfrei schicken.
Du solltest den Warenbetrag und deine Versandkosten zurückbekommen.
 
S

smartomarto

Gast
Ach ja, dein Widerruf ist auch gültig, wenn die nicht zurückschreiben. Das ist deren Problem.
Sollten die irgendwas erzählen von wegen in unseren AGB steht was anderes, dann sind diese AGB nicht gültig. Du kannst zwei Wochen nach Bestellung ohne Angabe von Gründen widerrufen. Auch bevor die Ware überhaupt da ist. Insbesondere dann, wenn es sich offensichtlich um einen Irrtum handelt.
 

Scalenus

Newbie
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Apr. 2005
Beiträge
2
...danke schön für die schnellen Beiträge. Nee, keine E-Mail-Kopie, da Kontaktformular.
Werde wohl beide Pakete annehmen und dann eine Bestellung "widerrufen", hoffe auf gute Abwicklung.
Das Ganze hat auch was Gutes, ohne das Googlen zu dieser Problematik hätte ich nicht dieses Forum entdeckt ;-)

Gruß, Scalenus
 
Top