Wie DSL Kabel verlängern?

Tezy

Cadet 1st Year
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
13
#1
Hi,

habe jetzt von 1und1 nen neuen Router zugeschickt bekommen: Fritz box fonWlan 7170.

Und zwar brauch ich nun keinen Splitter mehr, es lag ein Kabel bei (eine Seite RJ45 andere Seite TAE Stecker) das ich einfach in die TAE Dose stecke und das anderes Ende normal in die DSL Buchse von der Fritz Box stecke.

Nun müsste dieses Kabel aber so um die 5m länger sein also TAE zur BOX, wie kriege ich das am besten verlängert?

Gibt es Adapter für RJ45 zu RJ 45? Und wenn ja, geht das überhaupt? Also dann nach dem adapter ein normaler RJ 45 Kabel (also welches ich auch für Box - PC verwende) zur Box zu leiten?

Danke

Tezy
 
Dabei seit
Juli 2008
Beiträge
2.832
#2
Ich glaub weniger das ein RJ45 ist, oder hat er wirklich 8 Kontakte innen?

http://de.wikipedia.org/wiki/RJ-45

In jedem Elektroladen bekommst du RJ Adapter, die 2 Buchsen für RJ-xx haben, als Kabel darfst du jedoch keine crossover Kabel benutzen.
 

Tezy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
13
#3
Du hast recht, sind nur 2 Adern drin, müsste also nen RJ 11 sein oder?

Also wie verlänger ich das am besten bis zum Router?
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
#5
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
#6
Hallo Tezy,

das Kabel zwischen TAE-Dose und Fritz!Box solltest du möglichst nicht verlängern. Demgegenüber ist die Verbindung zu einem Computer mittels einer RJ-45-Patchkupplung und einem entsprechenden Verlängerungskabel anpassbar, wenn das vorhandene Kabel zu kurz ist.


http://cgi.ebay.de/Patch-Kupplung-R...LANGERUNG_W0QQcmdZViewItemQQitemZ180297546178

Übrigens: Auch die Fritz!Box bedarf noch eines Splitters, denn an der TAE-Dose liegt nach wie vor entweder Analoge oder ISDN-Telefonie an. Vom Splitter zur Fritz!Box muss das ebenfalls beiliegende Y-Kabel verwendet werden: TAE- und RJ-45-Stecker in den Splitter und den einzelnen RJ-45-Stecker in den DSL-Eingang der 7170. Das TAE-RJ-45-Kabel dient der Verbindung zwischen TAE-Dose und Splitter!
Btw.: Wir haben ebenfalls die 7170 und die oben beschriebene Schaltung entspricht den Anweisungen im Handbuch.

Uuups - mein erstes Posting war "schneller" - *g*.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tezy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
13
#7
Naja ich muss den Router irgendwie in meinem Zimmer unterbringen, die TAE ist im Flur und somit kann der Router im moment nur im Flur stehen, das kann aber keine Dauerlösung sein.

Ist es so schlimm wenn das kabel um 5m verlängert wird von TAE zur Box? Verlängerung von PC zur Box bringt leider somit nichts.

Ich brauche kein Splitter mehr, glaube der ist in der Box schon integriert oder so, zumindest bin ich im moment so online^^.

Ist halt nen extra Kabel bei gewesen, eine Seite nen TAE Stecker andere Seite RJ 11 (2 adern mittig platziert) welches in die DSL/Tel Buchse der Fritz Box kommt, und so gehts auch ;).

Normalerweise lief alles über die TAE bei mir im Zimmer, Techniker meinte per Telefon das daran die leitungsstörung liegen könnte - also sollte ich die 1. TAE aufschrauben und die Kontakte an Pos. 5 und 6 entfernen um halt die weiteren TAE auszuschalten und dann mich auf der 1. TAE synchronisieren.

Dann waren die Werte auch viel besser, Problem: TAE war voller Putz und die letzen beiden Kontakte sind abgebrochen und nun sind alle (2. und 3.) TAE tot und nur noch die1. im flur geht..


EDIT: Ich brauche DEFINITIV KEINEN SPLITTER MEHR!!

Da mein aktueller Splitter defekt war hat mir der Techniker von 1und1 ja gerade den Router geschickt weil ich dann keinen Splitter mehr brauche (seine Aussage).

So Router heute angeschlossen, beiliegendes Kabel an TAE und an Router ran und es geht, sowohl Internet als auch Telefonie, ich benutze KEINEN SPLITTER

Das Y Kabel lag bei, musste ich aber nicht benutzen - und leigt somit unbenutzt in der Ecke
 
Zuletzt bearbeitet:

Tezy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
13
#9
Also würde RJ 11 auf RJ 45 gehen? Und anstatt RJ 11 geht dann nen RJ45 stecker in die Fritz box rein?
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.207
#10
verlängern kann/wird das DSL-Signal stören
aber mach mal deine erfahrungen
bzw. wenn du durch unsachgemäße verkabelung oder durch manipulaiton der TAE evt. das Netz störst kann es TEUER werden!

bei QSC/Q-DSL braucht man auch keinen Splitter
vermutlich hat die neue Fritzbox den SPlitter int.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
#12
Hallo Rammstein,

die 7170 ist die "alte" Fritz!Box (die "neue" heißt 7270 und soll nach Behebung von Firmwareproblemen inzwischen zu den Non-Plus-Ultra-Geräten der Telekommunikation zählen), die intern das Analog- und das ISDN-Signal splittet. Da wir sowohl unsere Computer als auch das analoge Funktelefon (Siemens Gigaset C200/C2) an der Box angeschlossen haben, ist der Splitter mit dem y-Kabel zwingend erforderlich, um analoge oder ISDN-Geräte an der Fritz!Box zu betreiben: analog per Adapter 3, ISDN-Geräte an Buchse "S0". Für VoIP gibt's bei 1&1 vier MSNs zum DSL-16000 Surf & Phone Vertrag.
Wenn nur DSL genutzt wird, ist möglicherweise kein Splitter erforderlich. Wie die Fritz!Box auf die "volle Bandbreite" reagiert, möchte ich lieber nicht ausprobieren.

QSC ist übrigens auch Netzbetreiber von 1&1 für DSL/VoIP, nicht (mehr) wie die Telekom für DSL/Analog- oder ISDN-Telefonie, was bei uns zu wochenlangen 1&1-Support- und QSC-Techiker-Einsätzen führte, um annähernd die von unserem DSL/ISDN-Anschluss gewohnte Performance und Stabilität nach dem Tarifwechsel wieder zu erlangen. Damit ist 1&1 für uns wieder Spitze.
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
#14
Hallo Mirko,

Da liegen im Schnitt etwa 3 km Telefonkabel in der Erde. Eine saubere Verlängerung mit 0,005 km Cat5 sind da vollkommen unkritisch.
Dem "Pro" sollte man jedoch auch das "Contra" nicht vorenthalten, denn die Erdleitungen sind (hoffentlich) von wesentlich höherer Qualität und besser abgeschirmt als die gebäude- und büro-/wohnungsinternen Strippen:

30m sind kein Problem. Es geht aber auch mehr, wenn die Kabelqualität einigermaßen was taugt. Zum Beispiel mit CAT5-Kabel.

» Wie wichtig ist die Einhaltung dieser Maximallänge überhaupt und wo liegt
» das Problem hierbei (Signalstärke, Reflektionen,...)?

Wenn das Kabel zu lang, bzw. die Kabelqualität oder Verkabelung zu schlecht ist, dann synchronisiert das Modem bzw. der Router nicht. Wahrscheinlich ist dann eben die Signalstärke nicht hoch genug.

Gerade mit diesem Problem kranken manche Leidtragende herum, die das Anschlussgerät fern der Anschlussdose aufstellen müssen/wollen.

Vermutlich sind die Handbücher deshalb so streng formuliert, um dem Support toleranzwütige Laien-Experimetierer vom Hals bzw. von Ohr und E-Mail zu halten - mit Anfragen, "ob das geht" oder "warum das nicht geht".
 
Zuletzt bearbeitet:
F

frankpr

Gast
#15
denn die Erdleitungen sind (hoffentlich) von wesentlich höherer Qualität und besser abgeschirmt
Eine Schirmung ist für DSL so nötig wie ein Kropf.
30m sind kein Problem. Es geht aber auch mehr, wenn die Kabelqualität einigermaßen was taugt. Zum Beispiel mit CAT5-Kabel.
Gerade mit LAN Kabeln, egal, welcher Kategorie, gibt es relativ häufig Probleme auf längeren Strecken.
Im Übrigen nutzt 1&1 je nach Region verschiedene TNB's, z.B. auch in sehr vielen Regionen Telefonica. Allen gemeinsam ist, daß diese nur in allerseltensten Fällen Fachpersonal beschäftigen, was an den meisten Störungsmeldungen zu TAL's deutlich zu merken ist.
 
Dabei seit
Apr. 2006
Beiträge
2.207
#16
theoretisches blah

arbeite in der technik-hotline (Endgeräte Hotline oder TOI Störung) der Telekom und da rufen täglich sone experten an und wundern sich warum ihr dsl modem/router nicht synchronisiert... zuleitung von der TAE zum splitter verlängert oder mehrere TAE's mit telefonen bestückt

die Leitung vom Splitter zum Router/Modem kann man mit nem cat5 verlängern...
die sicherste variante ist das verlänger der leitung HINTER dem ROUTER!
 
Dabei seit
Nov. 2006
Beiträge
651
#17
die Leitung vom Splitter zum Router/Modem kann man mit nem cat5 verlängern...
die sicherste Variante ist das Verlängern der Leitung HINTER dem ROUTER!
Genau so habe ich die Installationsanleitung für unsere Fritz!Box 7170 auch verstanden. Das 2,5 Meter lange y-Kabel liegt vorschriftsmäßig zwischen TAE<=60 cm=>Splitter und AVM-Modem/Router, die Kabelnetz-Abgänge von der Box zu den PCs sind 1,5 m, 3 m und 10 + 5 m (mit Kabelverbinder zum vereinfachten Auftrennen der Leitung für Wartungsarbeiten am entferntesten PC) lang. Zusätzlich wird die WLAN-Option der 7170 für ein Notebook und alternativ zu der langen Leitung des 3. PCs genutzt.
Seit 1&1 ihrem Netzbetreiber QSC "Dampf" gemacht hat, unsere Leitung und unseren Anschluss nach der Aufgabe des Telekom-ISDN-Vertrags "durchzupusten", funktionieren DSL und VoIP bestens und einträchtig "nebeneinander".
 
Zuletzt bearbeitet:

Tezy

Cadet 1st Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Nov. 2008
Beiträge
13
#18
Gut... 15 Antworten .. schön und gut ... aber kann ich jetzt verlängern oder nicht?

Ja / Nein ? Bitte nicht beides ankreuzen :-)
 
Dabei seit
Juli 2005
Beiträge
3.598
#19
Ich verstehe nur nicht ganz warum der Router im Zimmer stehen muss? weil so oder so musst du ein Kabel in dein Zimmer legen. Und die Variante mit dem normalen Lankabel vom Router ins Zimmer ist die sicherere... weil sie garantiert funktioniert...
 
Dabei seit
Apr. 2004
Beiträge
5.993
#20
natürlich KANNST du. Wer sollte dich daran hindern? :D
Nur wenn dann mach es richtig und keine frickelei. Kauf ein vorkonfektioniertes kabel wenn du unbedingt deine box bei dir haben willst...
 
Top