[(Win)CVS] Grafiken beim CVS Update zerstoert

Toengel

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.498
Tachchen,

da man ja CVS gern beim Programmieren nutzt, hab ich den Thread mal in deisem Forum eroeffnet.

Also wir haben in der Uni auf nem Server CVS laufen. Wenn ich zu Hause ein CVS Update mache, kommen die Grafiken zerstoert an - Farben sind verfaelscht bzw. die Dateien sind gar nicht mehr lesbar...

Was kann man da machen?

Toengel@Alex
 

Boron

Commander
Dabei seit
Sep. 2001
Beiträge
2.784
Ich mag mich jetzt täuschen, da meine CVS Kenntnisse etwas eingerostet sind, aber kann man nicht beim einchecken von Dateien sagen, dass eine Datei im "Binärmodus" ins Repository soll.
Dann wird, glaub ich, die Differenzbildung zu einer eventuellen Vorgängerversion übergangen und die Datei als komplettes gespeichert.
Dieses Vorgehen ist bei jeder Art Binärdatei (Bilder, Executables ...) sinnvoll.

Und eingentlich müssten die Datei wieder in diesem Modus ausgecheckt werden können.
Wenn sie dann zerstört ankommen, dann kann nur noch etwas an der Übertragung über das Netz schiefgegangen sein.

Wenn es diesen Binärmodus nicht gibt, dann stehe ich jetzt wie ein Idiot da :baby_alt:.
 

Steffen

Technische Leitung
Teammitglied
Dabei seit
März 2001
Beiträge
14.083
Mein Wissen beschränkt sich bei CVS auf die Theorie, aber folgendes sagt mein Buch: Man fügt die Datei ganz normal dem Repository hinzu, muss dann CVS jedoch mitteilen, sie als binäre Datei zu behandeln:
Code:
cvs admin -kab <filename>
 

Toengel

Redakteur
Ersteller dieses Themas
Teammitglied
Dabei seit
Aug. 2001
Beiträge
2.498
Tachchen,

Danke fuer Eure Hilfe. Also, wenn man eine Grafik ins CVS packt, sollte man:
Code:
cvs add -kb <filename>
machen. Wenn man es vergessen hat, kann man es nachtraeglich mit:
Code:
cvs admin -kb <filename>
als Binary definieren.

Toengel@Alex
 
Top