Win XP 32bit USB geräte werden nach Mainboard tausch nicht erkannt

Chazer

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
30
Guten Tag,

ich wollte den Pc von einer freundin reparieren es handlete sich um einen

Intel P4 2,8C
2*1Gb 400mhz ddr1
Geforce 4 MX 400
2* 80gb IDE Hdd
und einem
Asus P4PE2-X
Win XP Pof. (wahrscheinlich servp.2)

der PC sprang nicht an es stellte sich heraus, dass das Mainboard defekt war, also tauschte ich es gegen mein altes ASUS P4P800-VM ein, danach sprang der PC an.

Windows rebootete aber sogar im abgesicherten modus beim hochfahren.

Also musst ich die chipsatz treiber zurücksetzten, hab dies auch nach dieser guten Anleitung gemacht -->

https://www.computerbase.de/forum/threads/bluescreen-beim-start-nach-mainboardwechsel.570379/

jetzt kam ich auch zum start bildschirm nur leider, wenn ich bei der Anmeldung etwas mit der maus oder der tastatur eingeben will, erkennt er diese auch nicht, sogar nach längerem warten. Es scheint, dass er diese auch nicht aktualesiert, geschweige denn mit strom speisen möchte,da sogar die maus LED aus bleibt!

Ich habe die USB-geräte umgesteckt und versucht mit dem PS2 adapter eine kommunikation aufzubauen, nichtmal im abgesicherten modus funktioniert dies...

Ich hab auch schon den ganzen "system32/driver" ordner ersetzt (aus dem sepperat installierten win xp) alles ohne Erfolg.

Ich brauche jetzt irgendwie eine Möglichkeit die USB-ports in dem alten Win XP zum laufen zu kriegen!

Ich hab auch mal irgendwo gelesen das man von außen Win XP so zurücksetzten kann das der einfach beim hochfahren die treiber neu lädt ich find dies aber nicht mehr...

oder ich hab einen Treiberordner von usb bzw. evtl intel übersehen der da noch reinspielt...

ich Hoffe IHR könnt mir helfen!

Danke

MFG
 

Xedos99

Commander
Dabei seit
Aug. 2007
Beiträge
2.866
Nach den ganzen Pannen ist die Registry scheinbar komplett zerschossen.Entweder ist ein komplette neues Setup fällig,oder du versuchst mal SP3 im abgesicherten Modus aufzuspielen,dann werden die bekannten Treiberbibliotheken neu installiert.
 

Chazer

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
30
Nach den ganzen Pannen ist die Registry scheinbar komplett zerschossen.Entweder ist ein komplette neues Setup fällig,oder du versuchst mal SP3 im abgesicherten Modus aufzuspielen,dann werden die bekannten Treiberbibliotheken neu installiert.
kann man ins servp. 3 update hochfahren ? oder wie meinst du das? weil ich im Abgesicherten modus kann ich auch keine Eingabe machen ...
 

Minimax83

Lt. Commander
Dabei seit
Sep. 2008
Beiträge
1.067
Das Mainboard hat doch PS/2 Anschlüsse. Hast du eventuell noch eine passende Maus/Tastatur dafür? Tastatur würde theoretisch ausreichen.
 

Chazer

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
30

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.580
Starte von einer WindowsCD die Reparaturinstallation, wenn diese angeboten wird. CD rein, Installation starten, Eingabe drücken und Installieren es wird nach vorherigen Windowsversionen gesucht, diese auswählen und mittels "R" reparieren lassen, danach die Chipsatztreiber installieren.
Alternativ zuerst die Zip entpacken und an der Eingabeaufforderung starten lassen, wenn Du von CD die Console startest, also ohne Installation die Reparatur (sofort die R Taste drücken) auswählst, dazu musst Du Dich allerdings als Administrator des vorhandenen System anmelden, die Dateien aus der *.rar sollten sich entpackt auf Diskette befinden. Dann auf die Disk zugreifen und die merge.bat starten, Windows CD muss eingelegt sein.
CD A:
A:
A : \merge.bat (Leerstellen weglassen)
Siehe Bilder.
Im Bios hast Du USB eingeschaltet und den legacy Support für USB aktiviert, damit USB auch geht im DOSmode?
Wenn das nicht geht, musst Du halt eine Neuinstallation machen, die Daten gehen dann ja nicht verloren, Du musst nur den Besitz übernehmen.
Registry löschen und neu reinzukopieren wird nichts bringen, da sie nicht zum Bord passt.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

CHKL2011

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.289
den Pc von einer freundin reparieren...

Asus P4PE2-X
Win XP Pof. (wahrscheinlich servp.2)

der PC sprang nicht an es stellte sich heraus, dass das Mainboard defekt war,
also tauschte ich es gegen mein altes ASUS P4P800-VM ein, danach sprang der PC an.
Neues Mainboard heisst in der Regel Chipsätze ändern sich...Windows XP neuinstallieren wäre halt eine Option.
Der PC würde optimal funktionieren.

XP Tipps wären halt möglich.

Reparaturoption und abgesicherter Modus ist nicht immer erfolgreich.
Wenn der abgesicherte Modus funktioniert, Daten sichern.

Es empfiehlt sich, alle wichtigen Daten auf einen anderen Datenträger zu sichern.
 
Zuletzt bearbeitet:

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.580
Intel 845PE chipset gegen Intel 865G chipset getauscht, das erkennt sogar XP selbst und sollte eigentlich funktionieren, da beide Boards als Standardtreiber diese "Intel(R) Chipset Software Installation Utility V5.02.1003" benutzen. Es sollte deshalb reichen nur die Intel_auto_inf zu erneuern, dazu muss aber wenigstens eine Tastatur gehen.
Vor dem anschliessen der PS2/USB/Tastatur und einem Neustart, solltest Du evtl mal ein CmosClear machen, teste dann erst die PS2.

Reparaturoption und abgesicherter Modus ist nicht immer erfolgreich.
In den letzten 12 Jahren immer erfolgreich gewesen, wenn es angeboten wurde. Wenn die Reparaturinstallation nicht angeboten wird, kann sie auch keinen Erfolg haben. Dann liegt es meist daran, das zur Installation eine andere CD benutzt wurde oder das SP nicht zur CD passt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Chazer

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Feb. 2004
Beiträge
30
1. Neues Mainboard heisst in der Regel Chipsätze ändern sich...Windows XP neuinstallieren wäre halt eine Option.
Der PC würde optimal funktionieren.

2.XP Tipps wären halt möglich.

3. Reparaturoption und abgesicherter Modus ist nicht immer erfolgreich.
Wenn der abgesicherte Modus funktioniert, Daten sichern.

4. Es empfiehlt sich, alle wichtigen Daten auf einen anderen Datenträger zu sichern.
1. Weiß ich danke

2. aha

3. geht nicht da auch im abgesicherten modus kein usb angesteuert wird

4. ach wirklich?

tut mir leid aber diese tipps nach dem post von werkam sind echt sinnlos, ich hab schon einen Grund warum ich das windows reparieren will ohne komplett es neuzuinstallieren!

Intel 845PE chipset gegen Intel 865G chipset getauscht, das erkennt sogar XP selbst und sollte eigentlich funktionieren, da beide Boards als Standardtreiber diese "Intel(R) Chipset Software Installation Utility V5.02.1003" benutzen. Es sollte deshalb reichen nur die Intel_auto_inf zu erneuern, dazu muss aber wenigstens eine Tastatur gehen.
Vor dem anschliessen der PS2/USB/Tastatur und einem Neustart, solltest Du evtl mal ein CmosClear machen, teste dann erst die PS2.


In den letzten 12 Jahren immer erfolgreich gewesen, wenn es angeboten wurde. Wenn die Reparaturinstallation nicht angeboten wird, kann sie auch keinen Erfolg haben. Dann liegt es meist daran, das zur Installation eine andere CD benutzt wurde oder das SP nicht zur CD passt.
werkam du bist sehr gut!

ja das die fast den gleiche Chipsatz haben weiß ich auch deswegen hatte mich es ja auch gewundert das windows nichtmal im abgesicherten modus läuft. Mit dem windows xp reperatur hab ich auch meine probleme, weil die Einzige install cd ist die ich habe hat servp. 1 und home ...

so jetzt hab ich auf den festplatten nach "*intel*.*" dateien gesucht und er hat nur die usbintel in system 32 die ich schon ersetzt habe gefunden, hat den anschein als wurde dort nie der chipsatztreiber installiert -.-"

Aber riesen Riesen dank an dich!
 
Zuletzt bearbeitet:

CHKL2011

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.289
tut mir leid aber diese tipps nach dem post von werkam sind echt sinnlos, ich hab schon einen Grund warum ich das windows reparieren will ohne komplett es neuzuinstallieren!
OK.
Es gibt halt Alternativen.
"Windows mit WIN XP CD reparieren" funktioniert wegen den Service Packs nicht immer zu 100%.

fast den gleiche Chipsatz haben weiß ich auch deswegen hatte mich es ja auch gewundert das windows nicht mal im abgesicherten modus läuft. Mit dem windows xp reperatur hab ich auch meine probleme, weil die Einzige install cd ist die ich habe hat servp. 1 und home ...hat den anschein als wurde dort nie der chipsatztreiber installiert
WIN XP Professional SP2 auf der internen Festplatte ???
WIN XP CD Home mit SP1 ???

Den Chipsatztreiber braucht man nicht unbedingt zu installieren.
Das Windows XP bringt die meisten Treiber schon mit...

Ein "Blick" in den Gerätemanager...
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.580
Reparatur sollte auch mit der SP1 CD klappen, natürlich nur wenn die Systeme gleich sind, Home und Pro passen nicht zusammen.
https://www.computerbase.de/downloads/treiber/mainboards/intel-chipsatz-treiber/
diesen Treiber würdest Du notfalls auch unter einer LiveCD auf die Platte bekommen, musst aber im abgesicherten Modus Zugriff, mit der Tastatur darauf haben, um die Exe starten zu können.
Die Datei hat im Name kein Intel stehen, infinst_autol.xxx
PS: Platte ist am SATA oder IDE angeschlossen?
Bei manchen Systemen haben sie bei der Installation die Installdateien auf Platte gepackt (i386 Ordner), evtl findest du sowas.
 
Zuletzt bearbeitet:

CHKL2011

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.289
Reparatur sollte auch mit der SP1 CD klappen, natürlich nur wenn die System gleich sind, Home und Pro passen nicht zusammen. Treiber würdest Du notfalls auch unter einer LiveCD auf die Platte bekommen.
Installiertes WIN XP SP2 mit einer XP CD SP1 reparieren ?
http://de.wikipedia.org/wiki/Service_Pack. (Siehe Patches)

Und Live CD "klingt" irgendwie nach Linux.

Platte ist am SATA oder IDE angeschlossen?
Oben steht 2x 80GB IDE HDD.
 

werkam

Alter Meckermann
Dabei seit
Okt. 2001
Beiträge
62.580
Du solltest nicht versuchen mir etwas beibringen zu wollen, ich denke ich habe schon mehr Rechner wieder ins Leben gerufen, auch mit installiertem SP2 und einer SP1 CD. Deshalb kannst du mir glauben, das es geht. Seit ca. 1990 repariere ich Rechner. Das SP kann man nachher wieder neu installieren, es muss nur die Installation für die Reparatur gefunden werden. Es würde auch noch andere Methoden geben, das System wieder ans laufen zu bekommen, leider geht das nicht Online und ich habe das Teil ja nicht bei mir in der Werkstatt.
Und Live CD "klingt" irgendwie nach Linux.
Ob nun Linux oder Windows als LiveCD benutzt wird, kann Dir auch egal sein, hauptsache ist doch das die Datei auf den Rechner kommt und anschliessend im abgesicherten Modus von Windows ausgeführt werden kann. Es soll auch LiveCDs geben, die können die Datei direkt aus dem Internet runterladen. Bei IDE Laufwerken ist die Wahrscheinklichkeit das man auf die Platte Zugriff hat auch eher gegeben als auf SATA, weil einige Live CDs keine SATA Unterstützung haben. BartsPE, Hirens, UMBCD für Windows und für Linux z.B. Knoppix, Ubuntu usw.. nur um einige zu nennen. Alle haben Netzwerkunterstützung, wenn man es richtig einrichtet geht es auch ins Internet.
Und wer Wert darauf legt, das sein System so wie es ist wieder lauffähig wird, dem ist es egal wie er es hinkriegt. Der nimmt auch mal etwas in Kauf, das er evtl sonst nicht machen würde. :lol:
Sorry, das hatte ich überlesen.
 

CHKL2011

Captain
Dabei seit
Feb. 2011
Beiträge
3.289
Du solltest nicht versuchen mir etwas beibringen zu wollen, ich denke ich habe schon mehr Rechner
wieder ins Leben gerufen, auch mit installiertem SP2 und einer SP1 CD...........................................
Seit ca. 1990 repariere ich Rechner..........
Achso.
Woher soll man das wissen ?

Ich habe zuletzt einen XP Rechner neu aufsetzen müssen, da nach Reparaturfunktion das System
nicht mehr ordnungsgemäß (normal) bootete, nach "Reparatur" nur mit Mühe der abgesicherte Modus
startete, um wenigstens noch die wichtigen Daten auf einem anderen Datenträger zu sichern.

Beim Herunterfahren des PC´s wurde eine Speichermodul-Fehlermeldung angezeigt, der PC irrtümlich
ausgeschaltet wurde, statt den PC (Windows) automatisch neustarten zu lassen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top