WIN XP SP3_kein standby,shutdown nach X-FI-Titanium-Installation

BucarooBanzai

Newbie
Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
1
Hallo, Freunde,

Vor 2 Tagen habe ich eine CREATIVE X-FI TITANIUM PCI-E-Soundkarte gekauft und im PCI-E-1X über der Grafikkarte installiert.

Ich benutze WINDOWS XP SP3 PRO und folgende Systemkonfiguration:

-- ASUS P5W DH DELUXE-Motherboard
-- Intel Pentium Dual Core CPU 2x2,4 GHZ
-- 2X 1 GB Corsair RAM
-- ATI RADEON 5850 Grafikkarte

Der Rechner ist 3,5 Jahre, aber ACPI-kompatibel. Einen BIOS-Update habe ich bislang nicht durchgeführt.

Damit ich die CREATIVE X-FI TITANIUM im PCI-E-1X über der Grafikkarte einbauen konnte, musste ich ein Kabel vom Panel auf Gehäuseoberseite zum 1394-Firewire-Kontakt auf dem Motherboard trennen. Der Einbau der Soundkarte und Installation des Treibers verliefen problemlos, Musik- und Soundwiedergabe funktionieren einwandfrei.

Heute habe ich eine externe Festplatte an dem USB-Anschluss des Panels auf Gehäuseoberseite verbunden und schon schossen New-Hardware-Meldungen über fehlende Treiber für 1394-Firewire (siehe vorherigen Absatz) wie Pilze aus dem Boden.
Nichts ahnend habe ich diese ignoriert, da ich auf der Gehäuserückseite einen weiteren 1394-Firewire-Anschluss habe.

Nun stelle ich fest dass WINDOWS, weder in den Ruhezustand gehen, herunterfahren oder rebooten kann!!! Offensichtlich hängen diese Probleme mit dem Einbau der Soundkarte im PCI-E-1X-Port zusammen.

Sind euch Probleme der CREATIVE X-FI TITANIUM mit WINDOWS XP SP3 bekannt?
Wie kann ich WINDOWS XP SP3 wieder sauber herunterfahren, rebooten und in den Ruhezustand versetzen?

Vielen Dank für Eure Hilfe im Voraus!
Cheers
Ergänzung ()

Hallo alle,

Ich habe die Lösung inzwischen selbst gefunden... :D

Einfach den Chipsatz des Motherboards aktualisieren.. und voila..WINDOWS XP kann die PCI-E-Soundkarte ansteuern.

Have Fun!
 
Top