Win10 Anmeldung nicht möglich, Startbildschirm "zwickt" nur kurz bei der Eingabe

FirstLeveller

Cadet 2nd Year
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
29
Hallo,
ohne erkennbaren Grund ist keine Anmeldung im Win10-64bit auf einem Fujitsu Desktop Intel i3 mehr möglich.
Installation war neu problemlos mit Key. Läuft seit 2 Jahren ohne Probleme.
Kann Tastatur abziehen und mit aktiver Maus klicken, führt zum gleichen Fall. Tastatur wieder dran oder andere Tastatur probiert auch keine Lösung. Andere Maus auch nicht.
Neustart geht nur mit 10SekundenPowertastedrücken, und führt zum gleichen Problem.

Hilfe wäre nett.
 

seluce

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.918
Klingt nach einem Windows Updates oder ein Treiberupdate. Gehe in den abgesicherten Modus und überprüfe, ob du dich damit anmelden kannst. Wenn ja, dann überprüfe den Grafiktreiber in Geräte-Manager auf eine ältere Version zurückzusetzen

Sofern ich das mit dem zwicken richtig verstanden habe. Aber teste erstmal abgesicherten Modus.
 

FirstLeveller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
29
Zwicken tut es bei Tastendruck oder Mausklick im Anmeldebildschirm, so als würde die Anmeldemaske blitzartig abgebrochen und wieder zum Hintergrundbild zurückgekehrt. Da ich mit einem UMTS-Modem via WLAN mit einem USB-AVM-Router Internet betreibe, dachte ich, der Rechner hätte sich was eingefangen.
Ergänzung ()

Bin in einer ziemlich unsicheren Gegend am Surfen.
Ergänzung ()

Und ich habe eine getaktete Verbindung via LTE, und in letzter Zeit saugt Windows ne Menge.
 

seluce

Lt. Commander
Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
1.918
Versuche den abgesicherten Modus, wie gesagt.

Und nicht auf unsicheren Seiten surfen. Das ist natürlich nicht wirklich schlau und ich empfehle dringend den Rechner mit Kaspersky Rescue Disk zu durchsuchen.
 

FirstLeveller

Cadet 2nd Year
Ersteller dieses Themas
Dabei seit
Jan. 2020
Beiträge
29
Habe keine unsicheren Seiten besucht, sondern bin in einer WLAN-Umgebung, die so einiges an krimineller Energie vermuten läßt. Habe zwar die höchste Verschlüsselung, aber - naja. So recht trau ich dem nicht, weil ich schon mal mit einem alten Telekommodem, das ich direkt per LAN angebunden hatte, eigenartige Zugriffe bemerkt hatte, und den Datenverkehr dabei sofort durch Kabelkappung weiter verhindert habe. Das war aber auf einem anderen System mit einem XP damals. Also nur die Umgebung ist etwas dubios, und da möchte man sich nicht "anstecken".
 
Top